Seite 1 von 2 12
  1. #1
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    99

    Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Hallo zusammen,

    ich suche eine Soundkarte, externer DAC usw. um meine Phillips Fidelio X1 und meine momentanen Lautsprecher Creative GigaWorks T20 an einem Gerät anschließen zu können. Bisher ist es so das ich die KH an einen FiiO E17 USB DAC angeschlossen habe und meine Lautsprecher an meine alte externe ASUS XONAR U1 USB Soundkarte angeschlossen.

    Mit den KH höre ich hauptsächlich Musik (flac) und nutze sie zum spielen, wenn ich auch im TS bin.
    Die Lautsprecher nutze ich für alles andere zur normalen Nutzung.
    KH und LS werden jeweils mit Klinke angeschlossen.

    Möchte ich nun von den LS zu den KH wechseln muss ich die FiiO erst anschalten und dann im Windows die Soundkarte umschalten. Das klappt soweit ganz gut, aber zum Beispiel ist es oft ein Krampf im Teamspeak bis ich dort Ton habe.

    Ich hätte jetzt gerne ein Lösung bei der ich beide Geräte gleichzeitig anschließen und hin und her schalten kann.

    In der Vergangenheit ist mir dazu immer wieder die Creative Sound Blaster X7 aufgefallen.
    Dieser wurde auch auf pcgh zusammen mit meinen KH getestet und für sehr gut befunden.
    Dort kann ich meine KH und auch die LS bzw zukünftig auch andere/bessere anschließen und zwischen beiden hin und her schalten.

    Von FiiO gibt es den Fiio K5 Pro bei dem ich auch beide Geräte anschließen könnte. Dieser kostet weniger, aber beide Geräte werden immer gleichzeitig betrieben und so müsste ich immer 1 von beiden deaktivieren.

    Kennt ihr noch andere Lösungen mit denen sich das so umsetzten lassen würde oder ist sogar der X7 die optimale Lösung dafür?
    PC: CPU:Core i7-3770K@4,5GHz, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Monitor: AOC G2790PX, Sound: Topping DX3 Pro & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    6.027

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Habs das so ähnlich mit nem Fiio e10k. Stört mich nicht wenn die KH immer mitlaufen. Einfach leise gestellt an den KH und bei Bedarf instant rdy.

    Micro hab ich über die on Board Realtek. Mein Mic hör ich ja nicht selber, darum reicht da die günstigste Variante, hehe.

    Wer nicht viel einzustellen hat wird damit froh, ansonsten ist diese Fiio Lösung als recht spartanisch zu bezeichnen. Macht aber seinen Job reibungslos.
    i7 9700k @ 5 GHz @ 1,29V /Asus ROG Maximus X/ AC Eisbär 280 +120
    NV2080 FE 2025/8000@AC Eiswolf 240/ 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  3. #3

    Mitglied seit
    16.05.2013
    Beiträge
    1.559

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Fostex hPa 3, fostex hpa4 (bl), Audio gd nfb12, nfb11.28, r2r.11, questyle cma400i

    Für jeden Preisbereich was dabei.

  4. #4
    Avatar von Hubacca
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    1.369

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Ich habe auch den FiiO E10K so genutzt und jetzt auf den FiiO K3 aufgerüstet (wofür den K5 ?). Am AUX/LIne out hängt mein Verstärker für die Lautsprecher und am KH Ausgang entweder direkt die KH oder
    sogar noch ein KH Verstärker.
    Wenn ich den KH nicht brauche ziehe ich den Stecker und schalte den Verstärker ein - und umgekehrt. Oder es laufen beide gleichzeitig...
    Bei einer Soundkarte mit mehreren Augängen musst du doch auch umschalten - was ja über Windows auch recht einfach geht.
    Wofür die X7 ? Benötigst du noch mehr Ein/ausgänge ?

  5. #5
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    99

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Danke schon mal für eure Antworten.

    Tendiere ja momentan zum K5 Pro. Der macht auf mich den Eindruck, dass ich ihn von der Handhabbarkeit praktikabler finde. Einen besseren D/A Wandler hat er auch verbaut als der K3.
    Beim X7 finde ich die Möglichkeit interessant später zb bessere Lautsprecher aktiv/passiv anschließen zu können. Mehr Anschlüsse zu haben ist doch besser als sie später mal zu brauchen.

    Zitat Zitat von ChotHoclate Beitrag anzeigen
    Fostex hPa 3, fostex hpa4 (bl), Audio gd nfb12, nfb11.28, r2r.11, questyle cma400i
    Bei dem questyle cma400i fand ich interessant das er den Vorgänger D/A Wandler vom im K5 Pro verbauten hat, aber das Gerät deutlich mehr kostet. Bei den weiteren Möglichkeiten ist er natürlich klar besser und ist denke ich auch etwas zu viel für das was ich vor habe.

    Der K5Pro wäre perfekt, wenn man die beiden Ausgänge hin und her schalten könnte, aber auch so denke ich das er für meine Zwecke und bei dem Preis eine ganz gute Lösung wäre.
    Scheinbar gibt es in meiner Stadt einen HiFi Händler der auch FiiO im Angebot hat, da werde ich mich auch noch mal beraten lassen.
    PC: CPU:Core i7-3770K@4,5GHz, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Monitor: AOC G2790PX, Sound: Topping DX3 Pro & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


  6. #6

    Mitglied seit
    16.05.2013
    Beiträge
    1.559

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Topping dx3 pro. Da kannste mit Fernbedienung die Ausgänge wechseln und er ist messtechnisch nicht so kacke wie der k5.

  7. #7
    Avatar von Hubacca
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    1.369

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Zitat Zitat von Semnone Beitrag anzeigen
    Der K5Pro wäre perfekt, wenn man die beiden Ausgänge hin und her schalten könnte, aber auch so denke ich das er für meine Zwecke und bei dem Preis eine ganz gute Lösung wäre.
    Scheinbar gibt es in meiner Stadt einen HiFi Händler der auch FiiO im Angebot hat, da werde ich mich auch noch mal beraten lassen.
    Weise Entscheidung ! Allerdings nichts aufschwatzen lassen - es ist immer "gefährlich" wenn ein beratender Verkäufer diverse Geräte oder Hersteller bevorzugt - da ist dann jemand nicht seh subjektiv oder
    der Gewinn ist am höchsten

    Der K3 hat 384 kHz/32 bit und der K5 hat 768 kHz /32 bit Auflösung - ersteres ist schon jenseits von dem was man braucht/hört oder wofür man Soundmaterial bekommt und von dem Kopfhörerverstärker (TPA6120).
    der im K5 verbaut ist, halte ich nicht so viel - dann lieber das Geld sparen und einen extra KHV dazu nehmen, aber das ist ja Geschmackssache.

    Beim X7 bezahlst du alles an Ein/Ausgängen mit - ob du sie brauchst oder nicht - und auch hier würde ich mir das Geld sparen und lieber in vernünftige aktive Lautsprecher stecken !
    In denen ist bekommt man besser angepasste Endstufen und die stöpselst du einfach in den Line Out des K3/K5 und fertig. Oder du nimmst welche mit USB oder Toslink Anschluß,
    dann ist die Soundkarte/DAC auch noch in den Lautsprechern - bei besseren Lautsprechern noch eine aktive Weiche und zwei getrennte Verstärker für Hochtöner und Mittel/Teiftöner.

  8. #8
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    99

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Zitat Zitat von ChotHoclate Beitrag anzeigen
    Topping dx3 pro. Da kannste mit Fernbedienung die Ausgänge wechseln und er ist messtechnisch nicht so kacke wie der k5.
    Auch ein interessantes Gerät. Die Fernbedienung bräuchte ich jetzt nicht unbedingt, aber ich könnte alles gezielt hin und her schalten. Dazu werde ich mich mal genauer belesen.

    Das mit den Messungen ist auch immer so eine Sache, bei der ich mich frage in wie fern man das dann auch später hört.
    Auf audiosciencereview.com zB war der Tester von der ersten Messung (SINAD) eher enttäuscht, aber die anderen Messungen waren dann zum Teil deutlich besser und teilweise gleichauf mit dem DX3 PRO. Später bei der Hörprobe war er dann positiv mit seinem Urteil und hat sogar eine Empfehlung ausgesprochen. Das zieht sich auch durch viele Reviews und Test die ich so gelesen habe zum K5 Pro, dass die Tester teilweise begeistert waren von der Hörprobe.

    Zitat Zitat von Hubacca Beitrag anzeigen
    Oder du nimmst welche mit USB oder Toslink Anschluß,
    dann ist die Soundkarte/DAC auch noch in den Lautsprechern - bei besseren Lautsprechern noch eine aktive Weiche und zwei getrennte Verstärker für Hochtöner und Mittel/Teiftöner.
    Auch ein interessanter Punkt. Den werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Der X7 ist jedenfalls schon mal von der Liste gestrichen.
    PC: CPU:Core i7-3770K@4,5GHz, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Monitor: AOC G2790PX, Sound: Topping DX3 Pro & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


  9. #9

    Mitglied seit
    16.05.2013
    Beiträge
    1.559

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Nein, man hört da häufig keine Unterschiede. Gute DAC's sind mittlerweile so günstig geworden, daß sah vor ein paar Jahren noch ganz anders aus. Da kosteten Geräte auf Niveau eines magni 3, smsl m100 oder khadas tone Board Monatsmieten.

    Würde mich aber persönlich trotzdem stören wenn ich zusätzlich zu den Kompromissen (schließlich wolltest du ja gerne ohne umsteckerei zwischen den Ausgängen wechseln) die ich eingehe auch noch das objektiv schlechtere Produkt käufe.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    25.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    99

    AW: Soundlösung gesucht um KH und LS an einem Gerät anzuschließen

    Da hast du recht und daher tendiere ich auch schon wieder mehr zum Topping.
    Werde mir dazu noch ein paar Reviews durchlesen und dann die tage entscheiden. Vielleicht gibt es ja ein Angebot zum Black Friday oder so.
    PC: CPU:Core i7-3770K@4,5GHz, MB: ASRock Z77 Extreme 4, RAM: Micron 16GB DDR3 1600, GPU: MSI RX 570 8GB Armor OC, Monitor: AOC G2790PX, Sound: Topping DX3 Pro & Ausus Xonar U1, 3 TB WD HDD, 256 GB 830 Pro / 1 TB 860 EVO SSD, Win10 Pro (64bit)
    LINUX PC:CPU: AMD PII X4-965,MB: MSI 70FX-GD70,RAM: 8GB Mushkin DDR3 1333, GPU:
    VTX3D 7970X-Edition, 512 GB SSD, 500 GB HDD


Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Soundlösung gesucht
    Von Ericius161 im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.12.2019, 21:13
  2. gute mobile Soundlösung gesucht
    Von alex3112 im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.10.2016, 22:41
  3. Kopfhörer + Mikro Soundlösung gesucht ~300€
    Von xGeT-ReKtx im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2015, 09:11
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 17:06
  5. Soundlösung für TV gesucht
    Von Tassadar im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.09.2013, 14:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •