1. #1
    Avatar von espo
    Mitglied seit
    24.10.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    320

    Asus Xonar DGX noch relevant?

    Hallo.

    Ich habe seit einigen Jahren die Asus Xonar DGX im Einsatz und weiß noch, wie damals der Unterschied zum Onboardchip ausfiel. Mittlerweile habe ich ein neues Headset bzw neue Kopfhörer (beyerdynamic Custom One Pro Plus 16 Ohm). Als Mainboard nutze ich ein MSI B450 Mortar mit dem Realtek ALC892 Als Soundchip. Über den Onboardchip laufen nur meine Boxen.
    Ich würde mich nicht als enorm audiophil bezeichnen, nutze das Setup zu 99% zum zocken, Shooter - also keinerlei Musikwiedergabe oder dergleichen.
    Subjektiv habe ich das Gefühl, dass meine Ortung ingame früher (hatte vorher ein Steelseries Siberia) besser war.

    Ist im Zusammenspiel mit meinen Kopfhörern die Asuskarte noch sinnvoll in meinem Usecase? Wäre evtl sogar der Onboardchip im Hinblick auf die mittlerweile in die Jahre gekommene Karte sinnvoller?

    Danke für Input.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Hubacca
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Beiträge
    686

    AW: Asus Xonar DGX noch relevant?

    Ausprobieren ?

  3. #3
    Avatar von espo
    Mitglied seit
    24.10.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    320

    AW: Asus Xonar DGX noch relevant?

    Zitat Zitat von Hubacca Beitrag anzeigen
    Ausprobieren ?
    Wie ist die Luft da oben?

  4. #4
    Avatar von LastManStanding
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    OWL der Berg, zum Tal der Exter
    Beiträge
    3.251

    AW: Asus Xonar DGX noch relevant?

    Naja selbst der ach so tolle onboard Soundchip Realtek ALC1220 auch von Asus verbaut als Surpreme FX in der gehobenen Klasse, kann gegen die eigene Mittelklasse DAC Konkurenz alias Asus Xonar U7 MKII schon nicht mithalten. Natürlich kann Ich, Deine Soundkarte nicht einschätzen. Die Qualität der Onboardchips hat sich schon gut verbessert aber sehen gegen ein dediziertes Soundausgabegerät, ob als PCI(e) oder aber als DAC(egal ob USB oder Optisch) noch immer kein Land.
    Wenn Gott mich also liebt wie er mich schuf, wieso darf ich nicht nackt in Kirche??
    Wie ich damals schon zu den Maya´s sagte: Willst du schnell gehen, geh Allein! Willst weit gehen, geh mit vielen!
    6(12) x 3.9GHz @ 1,26V, Brocken 3, Crosshair 6, 1080Ti Aorus @ 1972MHz, 49GiB RAM, DPP 11 850W, DBP 900 REV 2.Kenwood KA9800, Technics SU7700K Asus Xonar MK 7, Panasonic RP HD 5

  5. #5
    Avatar von Hubacca
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Beiträge
    686

    AW: Asus Xonar DGX noch relevant?

    Ja bei mir ist die Luft super !
    Verstehe ich die Frage richtig ?
    Du hast in deinem PC mit MSI B450 Mortar MB deine Asus Xonar DGX Soundkarte verbaut und fragst ob diese besser für deinen KH ist als der onboard ALC892 Soundchip ?

  6. #6
    Avatar von espo
    Mitglied seit
    24.10.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    320

    AW: Asus Xonar DGX noch relevant?

    Zitat Zitat von Hubacca Beitrag anzeigen
    Ja bei mir ist die Luft super !
    Verstehe ich die Frage richtig ?
    Du hast in deinem PC mit MSI B450 Mortar MB deine Asus Xonar DGX Soundkarte verbaut und fragst ob diese besser für deinen KH ist als der onboard ALC892 Soundchip ?
    Meine Frage war eigtl recht allgemein gehalten - absichtlich, aber deswegen vielleicht nicht ganz verständlich.

    Ist diese Karte in der heutigen Zeit noch sinnvoll bzw sind die derzeitig auf den Boards, in diesem Fall einem eher Budget - orientierten Board verbauten Lösungen der Technik der Xonar überlegen? Die Karte ist halt schon ein paar Jahre alt und Jahre im PC-Universum können für bestimme Hardware halt "schneller" vergehen als für alles Andere.

  7. #7
    Avatar von Hubacca
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Beiträge
    686

    AW: Asus Xonar DGX noch relevant?


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #8
    Avatar von JackA$$
    Mitglied seit
    15.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    6.169

    AW: Asus Xonar DGX noch relevant?

    1. Sind Onboards in der heutigen Zeit kein Crap mehr (seit ca. 5-6 Jahren), sofern sie richtig vom Mainboardhersteller verbaut wurden, und da spielt nicht mal die Preisklasse eine Rolle. Ich habe selbst zwei 50€ Mainboard mit ALC662 und einen Laptop mit Realtek-HD und beide können locker mit DACs der 100€ Klasse mithalten.
    2. Ob das bei dir auch so ist, kannst nur du selbst testen, da die Qualität des Onboards auch massiv von anderen verbauten Komponenten im PC abhängt (GPU, Netzteil, etc.) und da du beide Geräte zu Hause hast, teste es doch einfach, also was soll der abwertende Kommentar "wie ist die Luft da oben"...? Du bist hier der, der eine kompetente Antwort will, also führ dich auch anständig auf.
    3. Ist die DGX gut aber nicht immer. Es ist eine schlecht abgeschirmte Soundkarte mit guten Komponenten. Teste sie unter Last und du wirst selbst heraus finden, ob die Abschirmung in deinem System ausreichend ist, oder nicht. Wenn nicht, dann wirst du Störgeräusche hören bzw. aufnehmen.
    Nicht jeder bekommt die selbe Version von mir. Jemand wird sagen, Ich habe eine überragende und schöne Seele. Ein Anderer wird behaupten, Ich bin ein kaltherziger Arsch. Glaube ihnen beiden.
    Ich behandle Leute nicht schlecht. Ich behandle sie so, wie sie es verdienen.
    - Tom Hardy

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2013, 13:02
  2. Asus Xonar DGX 5.1 PCIe hat die karte nen kopfhorer verstäker?
    Von Deathranger2010 im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.12.2012, 17:30
  3. Asus Xonar DGX oder Creative Recon3D
    Von TactX im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 12:57
  4. Schwierigkeiten Installation/Einbau Asus Xonar DGX 5.1
    Von torsten1970 im Forum Sound + HiFi
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 20:03
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 22:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •