Seite 1 von 23 1234511 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.301
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    Wie die beiden öffentlich-rechtlichen Medienanstalten ARD und ZDF bekanntgeben, vernetzten beide Sender ihre Mediatheken miteinander. So kann man ab sofort in der ARD-Mediathek nach ZDF-Sendungen suchen und wird entsprechend verlinkt. Zukünftig soll die Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von _Berge_
    Mitglied seit
    10.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bei Gießen
    Beiträge
    2.518

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    Bekomme ich dort als GEZ Zahler werbefreien Zugang oder werde ich dort wie im TV mit Werbung zugemüllt bei einem Fernsehprogramm das eher semi unterhaltsam ist?

    Ich meine ich schaue seit Jahren kein TV mehr, aber den ein oder anderen Bericht oder auch Mal Tatort habe ich mir im Nachhinein im Netz angeschaut.

    Sollen sie mal machen, wenn sie das Programm aber nicht ändern wird's nicht besser wie ich finde
    PC: CPU: R7 2700X @H²O; Mainboard: Asus C6H ; GPU: 2x RADEON VII @H²O CF; Ram: 64GB Crucial Tactical RGB ; PSU: BeQiet! E11 850W ; Case: Phanteks Enthoo Evolv X: Silber ; SSD´s: Samsung 960 512GB/ 2x850EVO 500GB / 3x MX500 1TB

    KEIN "SUPPORT" VIA PN

  3. #3
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    98.485

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    In der Mediathek gibt es keine Werbung.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  4. #4

    Mitglied seit
    04.05.2018
    Beiträge
    15

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    Der ÖR finanziert sich durch GEZ. Pro Tag sind 20min Werbung vor 20:00 erlaubt, damit finanziert man sicher kein Vollprogramm.

    Joyn hat auch ÖR Sender im Angebot.

  5. #5
    Avatar von sfc
    Mitglied seit
    10.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.345

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    Der eigentlich Witz ist doch, dass es zwei Sendeanstalten gibt, die per Zwangsabgabe unterhalten werden und diese auch noch mit fast gleichen Produkten miteinander konkurrieren. Man mache mal um diese Zeit ARD an und schalte dann rüber zu ZDF. Läuft zeitgleich Promi-Klatsch.

    Aufeinander zu verlinken wird nun als großer Fortschritt verkauft. Die Mediatheken haben gegen Netflix auch im Verbund keine Chance. Nicht mit ihren Senioreninhalten und erst recht nicht mit dieser grottigen Software.

  6. #6
    Avatar von Nuallan
    Mitglied seit
    22.10.2008
    Beiträge
    4.437

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    Streaming von TV-Serien und Filmen wird immer beliebter.
    Richtig. Jetzt brauchen die Mediatheken halt nur noch.. äh.. Inhalt. Mit den zig Milliarden Zwangsgebühren könnte man so einiges machen. Aber Risiken einzugehen ist halt immer so riskant.. Obwohl ne, lasst es lieber. Sonst kommen nur noch mehr Bankrotterklärungen wie das deutsche Breaking Bad aka "Morgen hör ich auf".

    Produziert doch lieber noch 234687365 B-Krimis. Davon gibts hierzulande wirklich zu wenig. Und wenn noch etwas Geld übrig ist gebt dem Silbereisen zusammen mit Helene Fischer ne neue Wetten, dass..? Show, 100 Millionen Gage für beide und lasst Tom Hanks noch mal sackhüpfen. Viel mehr lohnt sich eh nicht in einem Land wo Til Schweiger Filme die Charts anführen.

  7. #7
    Avatar von Homerclon
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Erde, Sonnensystem, Milchstraße
    Beiträge
    4.414

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    90% (grob geschätzt) der GEZ-Gebühren gehen doch an die Pensionäre.
    Da bleibt nicht viel übrig, um Qualitativ hochwertige Sendungen, Serien und Filme zu finanzieren.
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    - Medieval 2 TW - Gildenführer

  8. #8

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    8.050

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    Zitat Zitat von Homerclon Beitrag anzeigen
    90% (grob geschätzt) der GEZ-Gebühren gehen doch an die Pensionäre.
    Deine Schätzung ist grob falsch, wenn ich mich recht erinnere, dann war die Rede, dass es auf etwa 1,1 Mrd € pro Jahr hochgehen wird, also etwa ein Achtel der heutigen Beiträge.

    Ist natürlich so eine Sache, wenn man von guter Altersversorgung redet, dann kommt eben soetwas dabei raus.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  9. #9
    Avatar von NForcer
    Mitglied seit
    12.05.2010
    Ort
    Cybertron
    Beiträge
    278

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    Pfft, GEZ Staatspropaganda brauche ich nicht im normalen TV ÖR und auch nicht in der Mediathek. Das ist doch keine Konkurrenz

    Schaue selbst schon lange kein reguläres Fernsehen mehr, bei all diesen Mist, der da so läuft, sei es ÖR oder privat TV

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Terracresta
    Mitglied seit
    08.08.2013
    Beiträge
    1.722

    AW: Öffentlich-rechtliche Medien gemeinsam gegen Netflix und Co.

    Zitat Zitat von NForcer Beitrag anzeigen
    Pfft, GEZ Staatspropaganda brauche ich nicht im normalen TV ÖR und auch nicht in der Mediathek. Das ist doch keine Konkurrenz

    Schaue selbst schon lange kein reguläres Fernsehen mehr, bei all diesen Mist, der da so läuft, sei es ÖR oder privat TV
    Ich schaue schon seit 15 Jahren kein TV und trotzdem muss ich für etwas zahlen, was ich nicht nutze. Auch habe ich keine Streaming-Abos.

    Das Lustige ist ja, dass die gar keine Zuschauer brauchen, da wir ja auch gegen unseren Willen abgezockt werden. Wenn man es nicht nutzt und darum natürlich auch nicht dafür zahlen will, kommt der Gerichtsvollzieher. Hachja, nur in der DDR gabs Zwänge, im Westen sind wir ja alle so frei und können entscheiden was wir nutzen und wofür wir zahlen wollen. Dann gibts auch noch einige Spinner, die ÖRs auf die Stufe von Krankenversicherungen stellen wollen, um die Zwangsabgabe zu rechtfertigen.

Seite 1 von 23 1234511 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •