Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.874

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Wie sicher sind Smart Home-Geräte? Immer wieder kommen smarte Geräte mit veralteter Software und unzureichenden Sicherheitsfunktionen auf den Markt. Welche potenziellen Schäden können dadurch entstehen und wie kann man sich vor Angriffen auf IoT-Hardware schützen?

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    03.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im schönen Allgäu
    Beiträge
    964

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    was zum teufel haben küchengeräte im internet verloren- nichts, aber absolut garnichts.
    wer sich so ein teil kauft ,ist selbst schuld.

  3. #3
    Avatar von P2063
    Mitglied seit
    10.06.2015
    Beiträge
    835

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Zitat Zitat von pedi Beitrag anzeigen
    was zum teufel haben küchengeräte im internet verloren- nichts, aber absolut garnichts.
    wer sich so ein teil kauft ,ist selbst schuld.
    Also ich finde es extrem praktisch, dass z.B. mein Geschirrspüler im Internet hängt. Dadurch kann ich ihn immer PV-Eigenverbrauchsoptimiert einschalten bzw das direkt die Prognosesteuerung automatisch erledigen lassen. Backofen vorheizen ist auch praktisch, oder sich die Kerntemperatur vom Braten anzeigen lassen der grade drin liegt.

    Aber faszinierend wie der Artikel Google Home und Alexa mehrfach positiv erwähnt, man könnte es fast für Werbung halten...
    /etc/facepalm -t now

  4. #4
    Avatar von shootme55
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    3.050

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Warum ist man als uninformierter Verbraucher immer selbst schuld wenn man sich so ein Teil kauft und nicht alle Sicherheitsrisiken kennt und beachtet? Bist du denn so ein Universalgenie dass sich mit jedem Mist in seinem Leben allumfassend auskennt, oder gehörst du zur Kathegorie Aluhut?!

    Achja es geht nur darum dass mans nicht bei Küchengeräten haben darf. Aber im Schlafzimmer die Alexa das Meeresrauschen spielen lassen ist in Ordnung?

    Schon mal überlegt dass es für die Moderne Hausfrau nichts tolleres gibt, als sich die Rezepte direkt in die Brotbackmaschine zu saugen, oder den Kühlschrank automatisch die Einkaufsliste dem Mann aufs Handy zu schicken, damit sie mehr Zeit hat zum Besteck polieren und staubwedeln?
    Du hast ja ziemlich altmodische Ansichten. Vermutlich noch einen Holzofen und einen Eiskeller zuhaus.

    Smarthome is praktisch: Du kannst es so einstellen dass dein Kind mit Dingerabdruck ins Haus kommt, aber nicht mehr raus, sich der Fernseher nur von 4-5 einschalten lässt und alle gefährlichen Küchengeräte erst aktiv gehen wenn die Mama mit dem Einkauf kommt. Der ideale Babysitter.Nebenbei kannst du deinen Nachwuchs noch von der Terrasse aus mit dem Handy über doe Sicherheitskameras im Haus im Blick halten und über Alexa ermahnen dass sie ihre Hausaufgaben machen während dir dein Staubsaugerroboter ein Bier bringt und du dem Rasenmähroboter zusiehst wie er fast lautlos seine Runden dreht.

    Ich bleib dabei, das ideale Haushaltsutensil wär eben doch ein T-800. Erspart dann auch Alarmanlage und Wachhund.
    Geändert von shootme55 (01.07.2019 um 14:17 Uhr)
    Ryzen TR 1950X | Aorus X399 | Asus RX580-8GB | 32 GB Corsair DDR4-3333 | Sandisk UltraII 512GB | BQ-DPP E11 850W | Fractal R5 | BQ-SilentLoop 280 | Win 10 Pro


  5. #5

    Mitglied seit
    03.11.2015
    Beiträge
    96

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Zitat Zitat von shootme55 Beitrag anzeigen
    Warum ist man als uninformierter Verbraucher immer selbst schuld wenn man sich so ein Teil kauft und nicht alle Sicherheitsrisiken kennt und beachtet? Bist du denn so ein Universalgenie dass sich mit jedem Mist in seinem Leben allumfassend auskennt, oder gehörst du zur Kathegorie Aluhut?!

    Schon mal überlegt dass es für die Moderne Hausfrau nichts tolleres gibt, als sich die Rezepte direkt in die Brotbackmaschine zu saugen, oder den Kühlschrank automatisch die Einkaufsliste dem Mann aufs Handy zu schicken, damit sie mehr Zeit hat zum Besteck polieren und staubwedeln?
    Du hast ja ziemlich altmodische Ansichten. Vermutlich noch einen Holzofen und einen Eiskeller zuhaus.

    Smarthome is praktisch: Du kannst es so einstellen dass dein Kind mit Dingerabdruck ins Haus kommt, aber nicht mehr raus

    Ich bleib dabei, das ideale Haushaltsutensil wär eben doch ein T-800. Erspart dann auch Alarmanlage und Wachhund.
    Warum muss man sich jeden Scheiss kaufen ohne sich wenigstens mal über grundlegende Funktionsweisen und evtl Probleme zu informieren und Gedanken zu machen? Da muss man auch kein Universalgenie sein, sondern einfach nur logisch 3m weit denken können (und wollen). Wenn man dann die Probleme erkannt hat kann man sich an einen Fachmann wenden um diese zu lösen. Und dass gerade die billigsten China-teile die größten Gefahren schaffen sollte einen da auch nicht überraschen.

    Ich für meinen Teil führe meine bisherigen IoT-Geräte (ein paar Lampen, PV-Anlage, Heizung, TV) über ein getrenntes Netz mit eigener Firewall. Das wird mich nicht 100% schützen, gibt mir aber ein besseres Gefühl. Was auf der Anderen Seite Google, Amazon und Konsorten wiederrum mit Daten machen die sie da holen ist wieder ein anderes Ding.

    Zitat Zitat von shootme55 Beitrag anzeigen
    Smarthome is praktisch: Du kannst es so einstellen dass dein Kind mit Dingerabdruck ins Haus kommt, aber nicht mehr raus
    Dann hoffe ich mal da gibt es ne art Katastrophenschaltung, damit das arme Kind im Falle eines Brandes doch raus kommt...

  6. #6

    Mitglied seit
    29.05.2012
    Beiträge
    260

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Unser Thermomix ist im Internet. Find ich praktisch.


  7. #7
    Avatar von stahlschnips
    Mitglied seit
    29.10.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    222

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Zitat Zitat von DemonX Beitrag anzeigen
    Ich für meinen Teil führe meine bisherigen IoT-Geräte (ein paar Lampen, PV-Anlage, Heizung, TV) über ein getrenntes Netz mit eigener Firewall. Das wird mich nicht 100% schützen, gibt mir aber ein besseres Gefühl. Was auf der Anderen Seite Google, Amazon und Konsorten wiederrum mit Daten machen die sie da holen ist wieder ein anderes Ding.
    Ich habe mich schon öfter gefragt, ob es auch wenn man ein getrenntes WLAN für die Smarthome Sachen hat noch Einfalltore gibt. Hast du konkrete Anhaltspunkte dafür, dass dich das nicht zu 100% schützt? Würde mich interessieren.
    Ich bin was Netzwerk-Technik und die entsprechende Sicherheit angeht nicht so bewandert.
    Mein Rechenknecht: i7-8700K @Stock | Brocken 2 PCGH | MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC | 16Gb DDR4-3200 Corsair Vengeance LPX | Sapphire RX 580 Nitro+ Special Edition 8Gb | BeQuiet Straight Power 10 | BeQuiet Dark Base Pro 900
    Meine Babys : KRK RP6 RoKit G3 + KRK 10S

  8. #8
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.190

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Zitat Zitat von Slezer Beitrag anzeigen
    Unser Thermomix ist im Internet. Find ich praktisch.

    Und was tut er dort praktisches?(ernst gemeinte Frage)
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

  9. #9

    Mitglied seit
    29.05.2012
    Beiträge
    260

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Wir machen zb unseren Wochenplan am Handy und können dann am Thermomix auf die Rezepte zugreifen zb


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Gordon-1979
    Mitglied seit
    10.01.2008
    Ort
    Sachsen anhalt
    Beiträge
    6.357

    AW: Smart Home: Darum sind Kühlschrank, Thermomix und Co. ein Sicherheitsrisiko

    Für mich stellt sich die Frage PCGH:
    Es gibt kaum bis gar keine Software-Updates für Smart-Home-Geräte. Das macht die intelligenten Haushaltshelfer potentiell angreifbar.
    Bezogen auf die App oder Bezogen auf die Software der Gerätes (Firmware)?
    Was ist da gemeint?

Seite 1 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •