Seite 3 von 4 1234
  1. #21

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.171

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    Thin-clients gibts doch seit vielen Jahrzehnten. Sie sind auch sehr praktisch und günstig für gewisse Anwendungen. Aber der persönliche Computer muss schon sein. Ich bin auch noch immer kein Fan von Steam (und den noch schlechteren Alternativen) weil man dadurch keinen Besitz mehr hat - es kann durchaus geschehen das man von heute auf morgen die Möglichkeit und das Recht seine Programme zu nutzen verliert. Man kauft sich nicht mehr das Spiel sondern nur mehr eine Lizenz das Spiel mit weiteren Einschränkungen bis auf Widerruf zu spielen.

    Cloud-Computing selbst hat dann nochmal viele Nachteile.
    die Datenraten wären derzeit nicht mal annähernd möglich zu bewältigen. Für einzelne Personen gehts noch, aber die Gesamtlast die das verursachen würde ist enorm. YouTube, Netflix und co sind mit dem derzeitigen Netzwerk unmöglich zu übertragen. Diese Firmen und die Provider stellen überall Caching-Server auf damit die Daten nicht vom eigentlichen Server kommen müssen sondern nurmehr kurze lokale Strecken übertragen werden müssen. Nur bei Spielen geht das verständlicher weise nicht - keine 2 Personen haben das selbe Ergebnis.
    Diese statischen Daten kann man auch sehr gut komprimieren und trotzdem geht das sogar so weit das in Szenen die nicht wie Standbilder aussehen eine 1080p BluRay fast das doppelte an Bandbreite und deutlich mehr Details als ein Netflix 4K Stream hat. Gute Komprimierung frisst verdammt viel Leistung, Speicher und Zeit - es werden vorhergehende und zukünftige Frames berücksichtigt. Nur zeit hat man nicht - 100 ms Rundzeit von der Eingabe bis zum Resultat am Bildschirm ist bei schnellen oder Reaktions-Spielen unspielbar - kann einem jeder bestätigen der schon einmal harte Rennspiele auf einem normalen Fernseher spielen wollte un der Gaming-mode war nicht eingestellt (dieser schalten die üblichen "Bildverbesserungen" aus die oft > 100 ms kosten).



    Zitat Zitat von efdev Beitrag anzeigen
    Bin ich ehrlich gesagt gar nicht so der fan von dann lieber nen Laptop mit Dock.
    Und dann hab ich immer noch nicht meine erwünschte Eierlegendewollmilchsau mit der ich alles machen kann, werde ich wohl auch nie kriegen
    In (nicht-Programmierer) Büros sind Nucs oder die USB-Stick PCs meist vollkommen ausreichend. ich Persöhnlich hab dafür meinen Laptop + Bildschirm. Ich brauche keinen eigenen Stand-PC bei der Arbeit und der Laptop wird mindestens 2 mal die Woche herum getragen einfach weil ich es brauche.

    Ich kenne auch ein paar Sysadmins die hier ein paar Schulen und Architektur Büros betreuen. Dort wird auch schon viel auf Tablets, Nucs und Compute-Sticks umgestellt - die meisten Personen brauchen keine Rechenleistung. Wer aber zB viel schreibt der fängt mit einem Tablet nichts an, wer eine Szenen-Vorschau haben möchte braucht genügen Rechenleistung um nicht mehrere Minuten warten zu müssen.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von efdev
    Mitglied seit
    27.11.2012
    Ort
    In Hessen und fast in Rheinland Pfalz
    Beiträge
    5.299

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    In (nicht-Programmierer) Büros
    Selbst die meisten Programmierer dürften nicht arg viel Leistung brauchen, im schlimmsten Fall wird halt nicht mehr Lokal compiliert
    (selbst den Xilinx kram hab ich auf meinem Laptop von 2014/13 gemacht hat zwar jedes mal 5min gedauert bis Vivado was aus meinem Code gemacht hat aber naja was solls )
    Früher oder später werde ich auch alles aus meinem Zimmer verbannen und den ganzen Kram der "Leistung" hat einfach in ne extra Kammer verbannen, aber dafür hapert es aktuell einfach am Geld .

    Und Tablet/Smartphone sind klar erst ein wirklicher Ersatz sobald man die genauso wie Laptop/Desktop nutzen kann unabhängig von der Leistung die benötigt wird, an einer Tastatur kommt man beim vielen Tippen halt nicht drumherum aber die einzigen die da etwas mehr in die Richtung gehen ist Samsung mit Dex.
    Zitat Zitat von Manifest Schildower Kreis
    Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER

  3. #23
    Avatar von Cleriker
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    07.11.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Myrtana
    Beiträge
    10.351

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    Naja, denkt mal an vor ein paar Jahren. Was würde prophezeit als Google Glass der Öffentlichkeit präsentiert wurde? Richtig! Dass in zwei Jahren (ab damals) keiner mehr auf ein Handydisply schaut. Geht mal raus und guckt euch um. Man ist froh wenn einen jemand noch in die Augen schaut. So gesehen bedeutet diese Aussage für uns hier doch nur, dass AMD noch ne Weile Komponenten für PCs produzieren wird und nicht nur für Rechenzentren.

    Stephan Wilke: "Hauptplatinen, die von Anwendern mit Bohrlöchern versehen werden, neigen überdurchschnittlich oft dazu, danach grundsätzlich nicht mehr zu funktionieren."

  4. #24

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.171

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    Zitat Zitat von efdev Beitrag anzeigen
    Selbst die meisten Programmierer dürften nicht arg viel Leistung brauchen, im schlimmsten Fall wird halt nicht mehr Lokal compiliert
    (selbst den Xilinx kram hab ich auf meinem Laptop von 2014/13 gemacht hat zwar jedes mal 5min gedauert bis Vivado was aus meinem Code gemacht hat aber naja was solls )
    Mein Lappi ist da etwas schwach auf der Brust - wenn ich die VM laufen lasse mit Software dann wirds mit Browser und Eclipse schon sehr eng. Ein kleiner Inkrementeller Build von nur einem Teil daruert dann so 3-4 Minuten lokal, Fullbuild mach ich nur am Server und der läuft dann halt mal für 40 min mit den 8 Kernen die er hat.

    Ich brauch halt noch meine Entwicklungstools lokal vor allem da es schon mal vorkommt das 4-5 Personen auf der gleichen VM werkeln müssen. Da wirds dann hässlich wenn jemand mehrere Anwendungen über X11 laufen.
    Persönlich hät ich ja gern einfach ein Ultrabook das halt noch genug Leistung hat um 3-4 größere IDEs laufen zu lassen - xilinx, altera.... ugh, das war immer ein Krampf am Schleptop. Dazu 2-3 Server-VMs die sich dann halt 16 Kerne teilen.


    Zitat Zitat von Cleriker Beitrag anzeigen
    Naja, denkt mal an vor ein paar Jahren. Was würde prophezeit als Google Glass der Öffentlichkeit präsentiert wurde? Richtig! Dass in zwei Jahren (ab damals) keiner mehr auf ein Handydisply schaut.
    Spinner gibts immer.
    Die Idee einer augmented reality Brille finde ich Toll, nur zu schwach, zu klein, zu kurze Laufzeit und trotzdem teuer.
    Eine richtige Brille (oder DBZ Scouter) müsste es schon sein und das ganze muss auch genügen Rechenleistung und Akku besitzen um bei einer Stadtbesichtigung dann für 4-6 Stunden highlights und overlay Infos anzuzeigen die nicht stark verzögert updaten wenn man den Kopf bewegt.
    Geändert von Casurin (16.06.2019 um 16:15 Uhr)

  5. #25

    Mitglied seit
    16.04.2016
    Beiträge
    30

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    Hardware gehört zum PC gaming einfach dazu, es gibt doch nichts schöneres als seine neu erworbene Hardware zu testen. Und gar keinen Zugriff auf die spieldateien zu haben hat jede Menge Nachteile für uns Nutzer.

  6. #26
    Avatar von Gamer090
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weltweit
    Beiträge
    10.214

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    Zitat Zitat von freezer255 Beitrag anzeigen
    Hardware gehört zum PC gaming einfach dazu, es gibt doch nichts schöneres als seine neu erworbene Hardware zu testen. Und gar keinen Zugriff auf die spieldateien zu haben hat jede Menge Nachteile für uns Nutzer.
    Du meinst das auf einmal das Spiel aus der Spielbibliothek weg ist und du es nicht mehr spielen kannst? Ich vermute sowas wird vom Plattformbetreiber sicher sehr früh angekündigt und passiert nur dann, wenn entweder der Vertrag mit dem Publisher ausläuft oder es zu wenige Spieler gibt.
    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wir tolerieren auch fähige Leute.

  7. #27
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    25.626

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    Zitat Zitat von Gamer090 Beitrag anzeigen
    Du meinst das auf einmal das Spiel aus der Spielbibliothek weg ist und du es nicht mehr spielen kannst? Ich vermute sowas wird vom Plattformbetreiber sicher sehr früh angekündigt und passiert nur dann, wenn entweder der Vertrag mit dem Publisher ausläuft oder es zu wenige Spieler gibt.
    Allerdings finde ich es auch schlecht, wenn man das Spiel nicht mehr Spielen kann, nur weil der Betreiber meint, es wären zu wenige Spieler. Es hat schließlich jeder so ein paar Nischenspiele, die man fast als Einziger spielt.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  8. #28
    Avatar von Leuenzahn
    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    344

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    Der PC ist ein eher aktives Medium. Das läuft auch noch mit Sicherheit "mittelfristig".

    Smartphones, Tablets etc. sind einfach Konsummist, welcher zudem nicht so flux zu bedienen ist. Das ist nichts halbes und nichts ganzes. Eigentümlich.
    Es ist träger, schwer zu beschreiben, langsamer irgendwie, eigentlich son Ansatzstutzen für die Arbeitsdrohne zum Einfüllen, aber nicht für einen Menschen zum Agieren.

  9. #29

    Mitglied seit
    02.01.2009
    Beiträge
    1.290

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    wie sollen die auch verschwinden, auf so nen tablet oder gar smartphone ist die ergonomie einfach ********, wenn man damit ernsthaft arbeiten will.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von AlphaMale
    Mitglied seit
    02.06.2019
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    29

    AW: AMD-Director Mark Papermaster: "PCs werden in naher Zukunft nicht verschwinden"

    AMD (endlich) wieder hui...
    Mit dem Namen Papermaster habe ich aber irgendwie keine so gute Assoziation

    @ Topic: Ich glaube, das es noch viele Jahre den Pc als Gaming Plattform geben wird. Allerdings wird wohl immer mehr in der Cloud landen...bzw...Allways on mehr geben...Leider.
    Nur die Starken überleben!

Seite 3 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •