Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von Nightslaver
    Mitglied seit
    17.06.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.772

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Da haben wir es wieder. Große Publisher schauen nur darauf wieviel Geld sich mit einem Spiel verdienen läst. Homerclon hat es ja schon gesagt, Simulationen sprechen nie eine so große Zahl an potenziellen Käufern an wie Casual Games ala The Sims.
    Trotzdem ist es in gewisser Weise erbärmlich und bezeichnend für den Markt das, obwohl sich damit ja Geld verdienen lässt, EA solche Studios einfach schließt da nicht so rentabel wie andere Spielereihen.

    Das ist, von vielen anderen Punkten abgesehen, einer der Gründe warum ich EA einfach nicht leiden kann. Hätten wir nur noch Publisher wie EA, Ubisoft und 2K Games, der Markt bestünde nur noch aus 3-4 Spieleserien die profitabel sind. Der Rest wäre schon lange abgeschaft.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von RavionHD
    Mitglied seit
    13.10.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    15.820

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Zitat Zitat von Lg3 Beitrag anzeigen
    Oh das verwundert mich jetzt aber, spiele es momentan selbst habe erst 50 stunden Spielzeit bin also noch ziemlich anfang aber bis jetzt macht es einen sehr Positiven eindruck..
    Ja, DA:I ist auch definitv ein gutes Spiel, in fast aller Hinsicht.

    Auf die Nutzerbewertungen von Metacritic sollte man nicht schauen, da geben viele einfach aus Spaß 0.

  3. #13
    Kinguin
    Gast

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Zitat Zitat von Lg3 Beitrag anzeigen
    Das Dragon Age Inquisition schrott ist soll ein scherz sein oder ?
    Schrott sicher nicht,aber kommt an DA:O imo nicht ran,eigentlich ist DA:3 sogar ein anderes Spiel.
    Das macht es nicht schlechter ,aber ich würde es persönlich als ok einstufen ,wenn auch nicht so motivierend bzw etwas was einem lange in Erinnerung bleibt.
    Es spielt sich nicht wirklich mehr taktisch sondern schnell und sehr actionorientiert,es ist zudem kein DarkFantasy Spiel mehr sondern viel bunter und zugänglicher,auch liegt der Fokus viel mehr auf eine große Welt gepaart mit belanglosen Sammelzeug.
    Man sieht hier deutlich,dass EA + Bioware sich an beliebten Dingen des Mainstreams orientiert hat (MMO,HacknSlay und OpenWorld),das ist nix Schlechtes,wer aber ein echtes DA erwartet hat,wird halt enttäuscht.

    ME3 würde ich allerdings auch nicht als Schrott bezeichnen , nicht einmal das Ende,aber ein solider Abschluss.

    @ BTT:

    Ich konnte mit solchen Spielen nie was anfangen,aber im Grunde macht EA genau das,was viele alle Firmen tuen,wenn bestimmte Dinge sich nicht mehr rentieren - Schließen.
    Auch wenn die Schuld dabei nicht immer bei den Entwicklern selbst liegt...sondern oft eher an der Geldgier.

  4. #14
    Avatar von RavionHD
    Mitglied seit
    13.10.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    15.820

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Ich verstehe nicht was an diesem Spiel nicht erfolgreich gewesen sein soll, laut EA hat sich das Spiel nach 4 Monaten über 2 Millionen mal verkauft:
    Sim City: Über 2 Millionen verkaufte Einheiten

    Mittlerweile sicher deutlich mehr.

    EA hat wohl zu große Erwartungen, was erwarten die, 5 Millionen nach 6 Monaten für eine Städtebausimulation?

  5. #15
    Avatar von Blutrache2oo9
    Mitglied seit
    18.06.2013
    Beiträge
    1.310

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Zitat Zitat von RavionHD Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht was an diesem Spiel nicht erfolgreich gewesen sein soll, laut EA hat sich das Spiel nach 4 Monaten über 2 Millionen mal verkauft:
    Sim City: Über 2 Millionen verkaufte Einheiten

    Mittlerweile sicher deutlich mehr.

    EA hat wohl zu große Erwartungen, was erwarten die, 5 Millionen nach 6 Monaten für eine Städtebausimulation?
    Hätten sie sicher bekommen, hätten sie es vernünftig umgesetzt. Das Genre war/ist fast ohne Konkurrenz
    Zalman Z9 / i5 4570 @ 3,4 GHz / GB H87-HD3 / GTX 1060 6GB / 16 GB Ram / Kingston HyperX 3k / Windows 10 64bit / Roccat Isku / Roccat Kone Pure / Razer Black Widow / Logitech G502 / M-Audio BX5 / Swissonic Sub10 / DT770 Pro

  6. #16
    Avatar von Scholdarr
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    12.03.2014
    Ort
    im Süden
    Beiträge
    5.018

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Zitat Zitat von RavionHD Beitrag anzeigen
    Ja, DA:I ist auch definitv ein gutes Spiel, in fast aller Hinsicht.

    Auf die Nutzerbewertungen von Metacritic sollte man nicht schauen, da geben viele einfach aus Spaß 0.
    DAI ist definitiv ein mittelmäßiges Spiel in jeglicher Hinsicht.

    Tpyisches 6/10 oder maximal 7/10 Spiel imo.

    Aber gehts hier nicht eigentlich um Sim City?


    EA hat wohl zu große Erwartungen, was erwarten die, 5 Millionen nach 6 Monaten für eine Städtebausimulation?
    Naja, die waren halt von Sims verwöhnt (steht ja auch sehr deutlich im Text). Da hätte wahrscheinlich am Anfang auch keiner vermutet, dass man mit einer simplen "Lebenssimulation" so abartig viel Geld verdienen kann. Und so weit weg ist die Städtebausimulation von der Lebenssimulation jetzt auch nicht...
    || Intel Xeon E3-1230v3 | Gainward GTX 1080 GLH | 16GB RAM | Win 10 ||

  7. #17
    Avatar von Ob4ru|3r
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Ort
    Land des Gabe.N.
    Beiträge
    7.814

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Zitat Zitat von Lg3 Beitrag anzeigen
    Das Dragon Age Inquisition schrott ist soll ein scherz sein oder ?
    Schrott nicht unbedingt, aber immer noch deutlich hinter Origins. Ich für meinen Teil hab viel Spaß mit Inquisition gehabt (~100% playthrough, 150h), hab aber so manches daran zu kritisieren. Man merkt einfach, dass das ganze gute Kreativpersonal bei Bioware inzwischen weg ist, das Bioware von heute, hat nicht mehr viel mit dem Bioware dem wir Perlen wie Baldurs Gate verdanken zu tun.



    @Topic: EA ist eine Art Totengräber der Spieleindustrie. Erst ruinieren sie durch zu viel Geld (ja, das geht) oder ihr Reinreden in den Designprozess mit Fokus auf bestimmte Zielgruppen die Studios kreativ, so dass das ganze gute Personal mit der Zeit abspringt, und dann wird die Hülle der einstmals guten Studios zu Grade getragen. Bei Bioware arbeiten kaum noch CRGP-Veterenan, bei Dice sind die eigentlichen Battlefield-Macher längst weg, und scheinbar gabs auch bei Maxis zum Ende hin massiven Verfall, anders kann ich mir Softwareabfall wie das zu letzt grandios gescheiterte SimTown (nix "City") nicht erklären.

  8. #18
    Avatar von Homerclon
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Erde, Sonnensystem, Milchstraße
    Beiträge
    4.133

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Zitat Zitat von Scholdarr Beitrag anzeigen
    Und so weit weg ist die Städtebausimulation von der Lebenssimulation jetzt auch nicht...
    Ich sehe da einen deutlichen Unterschied.
    Größeren Unterschied als zwischen z.b. Diablo und Dragon Age. (Deren unterschied groß genug ist, das mir das eine gefällt (DA) und das andere nicht (D)).
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    - Medieval 2 TW - Gildenführer

  9. #19
    Avatar von Scholdarr
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    12.03.2014
    Ort
    im Süden
    Beiträge
    5.018

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Zitat Zitat von Homerclon Beitrag anzeigen
    Ich sehe da einen deutlichen Unterschied.
    Größeren Unterschied als zwischen z.b. Diablo und Dragon Age. (Deren unterschied groß genug ist, das mir das eine gefällt (DA) und das andere nicht (D)).
    Natürlich git es einen Unterschied. Aber es geht ja darum, dass auch keiner vermutet hätte, das eine simple Lebensimulation so erfolgreich sein würde. Wenn dagegen die Städtebausimulation deutlich abstinkt, muss man sich als Publisher eben Gedanken machen...
    || Intel Xeon E3-1230v3 | Gainward GTX 1080 GLH | 16GB RAM | Win 10 ||

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    25.05.2014
    Beiträge
    588

    AW: Sim City: Ehemaliger Entwickler über das Ende von Maxis Emeryville - "EA ist ein toller Arbeitgeber"

    Ich kauf so gut wie keine Spiele mehr von EA (einzig zu DA:I hab ich mich im Neujahrs-Sale verleiten lassen)!
    Zuviele Titel hat EA kaputt gemacht. Die Sims-Spiele, C&C, SW:ToR...

    Cities Skyline hab ich direkt vorbestellt.
    Geändert von ein_schelm (07.03.2015 um 22:40 Uhr)

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •