Umfrageergebnis anzeigen: Ist das Vorhandensein einer IGP im Prozessor für euch kaufentscheidend?

Teilnehmer
413. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, ich achte grundsätzlich darauf, eine CPU mit vorhandener IGP zu kaufen.

    7 1,69%
  • Ja, denn ich habe gerne eine IGP für den Notfall (z. B. GPU defekt).

    35 8,47%
  • Ja, aber andere Dinge wie Leistung, Anzahl der Kerne etc. ist mir erstmal wichtiger.

    75 18,16%
  • Nein, eine IGP spielt für mich überhaupt keine Rolle.

    284 68,77%
  • Sonstiges (Kommentar)

    12 2,91%
Seite 6 von 6 ... 23456
  1. #51

    AW: CPUs mit intern verbauter Grafikeinheit (iGP): Wichtig für die Kaufentscheidung?

    GT1030 für 75 Euro (passiv + DVI) stand auf dem Plan. GT710 oder andere Altlasten wären bei der zu erwartenden Nutzungsdauer ein Risiko hinsichtlich Teibersupport und Codec-Unterstützung gewesen, die RX550 geht immer mit dem Risiko eines hörbaren Lüfters einher. Also wäre man bei +10 Euro für AM4, bei meinem Praxisbeispiel kamen dazu noch +24 Euro beim Mainboard, weil ich einem fast-DAU keine Ryzen-3000-B450-Kombination unterschieben wollte und auch ausdrücklich aktuelle, aufeinander abgestimmte Hardware gefordert wurde. Umgekehrt konnte das AMD-System 10 Euro beim Kühler sparen, weil mir da die gefährliche Sockel-1151-/-1200-Halterung der ersten Freezer-34-Charge egal war. Trotzdem standen am Ende 23 Euro weniger für das Intel-System auf der Liste. Ist jetzt auch nicht die Welt, aber besagte Grafikkarte hätte für einen Wechsel auf Display-Port ausgetauscht werden müssen, während das Intel-Board alles mitbringt.

    Sicherlich hätte die AMD-Zusammenstellung viel mehr Renderleistung für fast das gleiche Geld gebracht und die anderen Nachteile sind nicht die am schwersten wiegenden. Aber wenn die maximale Renderanforderung Freecell ist, dann wiegt dieser Vorteil halt gar nichts. Ich habe beide Vorschläge gleichwertig unterbreitet und darauf hingewiesen, dass AMD mehr Potenzial für CPU-Upgrades hat, während Intel mehr Erweiterungskarten schluckt, wenn doch mal eine zusätzliche Funktionalität benötigt wird. Wie gesagt, Intel hat dann in diesem Fal das Rennen gemacht. Sähe in 2-3 Monaten, wenn Renoir hoffentlich mal in den Retail-Markt kommt, vielleicht anders aus. Aber der alte Rechner war im Arsch und "AMD bringt bald was tolles, warte noch" hatte ich dem Suchenden seit November erzählt.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #52
    Avatar von MyticDragonblast
    Mitglied seit
    24.02.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    102

    AW: CPUs mit intern verbauter Grafikeinheit (iGP): Wichtig für die Kaufentscheidung?

    [x] sonstiges

    Wenn der Prozessor die Wahl zwischen iGpu oder keiner iGpu lässt dann wird die Variante mit für den Fall eines Grafikkartenausfalls gekauft, falls das Wunschmainboard auch einen Grafikanschluss hat.
    Sollte das Wunschmainboard keinen Anschluss dafür haben ist auch die Anschaffung einer iGpu egal, dann entscheidet nur der Preis(KF ist interessanterweise teilweise teurer als K).

  3. #53
    Avatar von matti30
    Mitglied seit
    22.01.2009
    Beiträge
    1.364

    AW: CPUs mit intern verbauter Grafikeinheit (iGP): Wichtig für die Kaufentscheidung?

    für den Fall eines Grafikkartendefektes greif ich gern auf die IGpu zurück.
    Leider spielt da mein Z490 Unify nicht mit, weil es die dafür nötigen Anschlüsse nicht hat.
    MSI MEG Z490 Unify || Intel Core i7 10700K 4.7 allcore||alphacool Eisbaer Aurora (Pumpe 7V)+2 arctic P12 PWM|| MSI Geforce RTX 2080 Super Gaming X Trio|| 32GB GSKill Trident Z || Creative Sonndblaster ZxR|| Fractal Design Ion+ 760P || Jonsbo U5S || Dell U2515H

  4. #54

    Mitglied seit
    08.02.2020
    Beiträge
    6

    AW: CPUs mit intern verbauter Grafikeinheit (iGP): Wichtig für die Kaufentscheidung?

    IGPU hat sich bei mir schon oft als hilfreich erwiesen bei ner defekten GPU.

  5. #55
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.036

    AW: CPUs mit intern verbauter Grafikeinheit (iGP): Wichtig für die Kaufentscheidung?

    [x] Nein, eine IGP spielt für mich überhaupt keine Rolle.

    Und falls doch mal die Grafikkarte flöten geht, hab ich immer Ersatz da.
    Sys 1 : R9 3900X @H20, 5700XT Anniversary @H20 / Gigabyte X570 Aorus Master / 2x16GB Gskill TridentZ 3733mhz cl14,14,8,14,22 / 1000W Dark Power Pro 11
    Sys 2 : i7 5820k @4 Ghz DarkRock Pro4 / Asus Strix 1080ti / Gigabyte X99m Gaming 5 / E 10 600W / Pure Base 500 / 16 GB DDR4 2666 mhz,
    Sys 3 : 4770k/r9 Nano -> Win7 Gaming Sys

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 6 von 6 ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Interne Grafikeinheit? Wofür?
    Von Psychom(Nobody) im Forum Prozessoren
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 10:05
  2. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 22:52
  3. Wieviele interne Festplatten habt ihr verbaut?
    Von D0M1N4T0R13 im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 00:58
  4. AMD Roadmaps veröffentlicht: Neue CPUs, GPUs und IGPs in DX11
    Von PCGH-Redaktion im Forum Technologie gestern-heute-morgen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 09:28
  5. Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 16:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •