Umfrageergebnis anzeigen: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

Teilnehmer
296. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 7-Zip

    144 48,65%
  • WinRAR

    92 31,08%
  • Cinebench R15

    83 28,04%
  • Cinebench R20

    185 62,50%
  • Handbrake

    93 31,42%
  • Lightroom Classic

    48 16,22%
  • Premiere Pro

    87 29,39%
  • Blender Benchmark

    103 34,80%
  • 3DMark Physics Benchmark

    106 35,81%
  • Streaming (Multitasking-Alltag)

    171 57,77%
  • Photoshop

    109 36,82%
  • Sonstiges (Kommentar)

    19 6,42%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von MyticDragonblast
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    24.02.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    22

    AW: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

    Nur ein Stichwort: Virtualisierung

    Mehr nen zu testendes Szenario als eine spezifische Anwendung: Virtualisierung von 1-2 Gastsystemen mit Workload in den Gastsystemen, zB.. 1 mit Browsern wo Yt Videos geschaut werden(Lastfall-Internetsurfen), im 2. nen Rendering und auf dem Hauptsystem nen Spiel.
    Ich kann mich erinnern das zb damals nen Dell-Xps von 2005?(der mit 2x 7950gx2 etc.) in einem ähnlichen Worstcase-load getestet wurde(damals halt mit allem was Ressourcen verbraucht->passmark burn-in, far cry etc. gleichzeitig). Meine sowas war auch bei den Mainboardtests damals Standard als der Speichercontroller noch Sache der Nb war.
    Natürlich fallen die Cpus mit wenigen Kernen da relativ zurück, aber das trennt gerade im oberen Bereich die Spreu vom Weizen bzgl. Temperaturthrottling, stbilem Takt im Turbomodus und lastet darüber hinaus auch Memorycontroller und Hardware-Scheduler etc aus.
    Solange der Test mit einheitlichem Szenario durchgeführt wird sollte das ganze auch vergleichbar sein.
    Ich denke ohnehin, dass der Teil der User, die eine Workstation-Cpu mit mehr als 6 Kernen kauft und diese auch produktiv nutzt sich auch für dieses Szenario interessiert, was meiner Meinung nach bisher in den synthetischen Tests viel zu kurz kommt. Mit Snapshotting lässt sich dort sicher auch eine einheitliche Umgebung auf den Vms herstellen, das die Ergebnisse nicht durch Updates etc. verfälscht werden.
    Geändert von MyticDragonblast (05.08.2019 um 16:10 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32
    Avatar von Broow
    Mitglied seit
    01.12.2011
    Ort
    Wechingen
    Beiträge
    816

    AW: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

    Was haltet ihr bzw. die PCGH Redaktion davon mal Agisoft Photoscan bzw. Agisoft Metashape(=neuere Version) in Benchmarks mit aufzunehmen?
    Dort können sowohl CPUs als auch GPUs gebencht werden und es eignet sich aus meiner Erfahrung heraus auch sehr gut als Stabilitätstest. Während eine Undervoltete GTX 1070 in keinem Game oder Anwendung bzw Stresstest (Prime) über lange Zeit absolut keine Probleme bereitet hatte, Stürzte die Agisoft Software bei GPU- Berrechnungen ab.
    i5-750 @ 3,41Ghz | 16GB Geil Enhance Corsa @ 1710Mhz, 9-9-9-24 | Gigabyte GTX670 Windforce X3 @ 1345Mhz/3780Mhz | ASUS P7P55D-E LX | Samsung SSD 830 256GB | Be quiet! L7 530W | CM Centurion 5 / Scythe Samurai ZZ

  3. #33
    Avatar von B00ya
    Mitglied seit
    12.07.2019
    Beiträge
    33

    AW: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

    DSP/DAW Benchmark oder ähnliches, zur ermittelung von Buffersizes, Polyphonienotes und VSTi Verarbeitung, gerade Heutzutage machen soviel Leute Musik am Rechner und es gibt auf dem ganzen Planeten nicht einmal ne Handvoll Leute welche Benchmarks bereitstellen welche sich mit der verarbeitung von DAWs und VST Instrumenten beschäftigen

  4. #34

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    8

    AW: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

    Das Problem vieler Benchmarks ist, dass diese einfach für die User hier vielfach nicht relevant sind, also keine relevanten Workloads darstellen, insbesondere, da der Großteil der Nutzer sich gemäß der Natur des Magazins auf Gamer beschränkt.

    Blender habe ich lediglich gewählt, weil es auch als Portable-Version kurzerhand entpackt und getestet werden kann. Die Relevanz jedoch ist, ebenso wie beim Cinebench, gering, denn 97 % aller PCs dürften ein derartiges Rendering nie erleben und weitere 2 % nur, weil man eben genau den Stand seines eigenen Systems nachvollziehen will und diesen Benchmark kurzerhand installiert.
    Interessant ist, dass so viele den Cinebench für so wichtig halten, denn mit einer Gaming-Leistung hat der reichlich wenig zu tun. Hier zeigt sich eher die Vorarbeit der Hersteller, die durch jahrelange Nutzung diesen Benchmark in die Köpfe der User gehämmert haben. AMD benutzt ihn gerade sehr gerne, ebenso wie zur Not auch Blender, weil man damit Multiprocessing (ohne nennenswerte Interprozesskommunikation) ideal demonstrieren kann, was zurzeit für sie besonders vorteilhaft ist. Aus dem gleichen Grund distanziert sich Intel gerade davon, jedoch auch durchaus mit der nicht unwesentlichen Begründung der mangelnden Relevanz.

    7-Zip und WinRar sind vielleicht aufgrund der gleichen, leichten Nachvollziehbarkeit noch irgendwie verwertbar, jedoch sehr I/O-lastig und recht spezifisch, d. h. für Real-Life-Workloads wie Gaming oder Office kann man hiervon nichts ableiten.

    Anstatt Handbrake würde ich vielleicht eher kurzerhand einen standardisierten Test mittels ffmpeg mit einer festgelegten Version definieren, vielleicht einmal unter Verwendugn von x264 und einmal x265 und mit einmalig festgelegten Kodierungsparametern, bspw. jeweils die Kodierung einer einminütigen-Standard-FullHD-Sequenz, vielleicht mit Blick auf 16-Kerner auch besser einer fünfminütigen Sequenz.

    Lightroom, Premiere und Photoshop sind mal wieder sehr speziell. Ja, man kann sich jetzt annsehen, wie schnell ein Gausscher Blur auf ein 4K-Bild angewendet wird, was sagt das aber über das Starten von Windows, die Performance in Calc oder die Fps in Far Cry aus? (Bild- und Videobearbeiter interessiert das sicher, aber gerade die professionellen User greifen auf andere Ressourcen zurück und benutzten zudem professionelle, hochoptimierte Treiber.)

    "Streaming (Multitasking-Alltag) " solltet ihr vielleicht mal konkretisieren, denn hier haben übermäßig viele einen Haken gesetzt, wobei ich annehme, dass die sich eher auf "Multitasking-Alltag" beziehen und da wäre zu klären, was ihr damit meint, bzw. wie ihr das benchmarken wollt.
    Echtes Streaming (Twitch/Youtube) ist zweifelsfrei kein Allerwelts-Tasks. Es mag zwar hohe Zuschauerzahlen geben, aber nur sehr wenige Streamer. Ein Fokus hierrauf ist genauso verzerrend, wie AMDs ständiges Erwähnen und Verknüpfen von 16-Kernern und Streaming. Ja, das ist mit einer der wenigen Fälle, in denen der Consumer (insbesondere der Gamer) etwas damit anfangen kann. (Die Zahl der Games, die einen hochgetakteten 8-Kerner jedoch tatsächlich voll auslasten kann, ist wohl an einer Hand abzuzählen und die Zahl wird sich zukünftig auch nicht wesentlich ändern, da auch die neuen Konsolen nur über 8 (langsamer getaktete) Kerne verfügen werden.)

    Entsprechend eurem Fokus vermisste ich hier Games. Ihr solltet eine ausgewogene Auswahl suchen mit den folgenden Kriterien:
    - integrierter Benchmark oder zumindest das Ablaufenlassen einer vordefinierten Sequenz
    - eine ausgewogene Auswahl zwischen Games die die aktuelle Architekturen mehr oder weniger bevorzugen. (vielleicht drei Games, die offensichtlich RDNA/GNC-lastig optimiert sind und drei die auf nVidia hin optimiert sind)
    - Games, die halbwegs aktuell aber nicht brandneu sind und wo die Hersteller nachweislich noch einiges gepatch und optimiert haben.
    - eine gute Mischung mit Blick auf die verwendeten Engines, was derzeit relativ gut möglich ist, da sich die Zahl der Eigenentwicklungen beträchlich reduziert hat, also vielleicht etwas mit bspw. Frostbite, Unreal & Unity bspw, wobei bereits Unity ggf. schon zu wenig verbreitet ist? Vielleicht noch die Anvil-Engine und ggf. eine EA-Sport-Engine, also FiFa? (So in der Art ... etwas wie die REDengine kann man sich dagegen wohl sparen, da die nur alle drei bis vier Jahre ein neues Spiel rausbringen )

    Die Auswahl und Gewichtung wird sicherlich nicht leicht werden, zumal einige Kandidaten nur Teile erfüllen werden und Online-Games natürlich potentiellen Veränderungen in der Zukunft unterliegen, aber ein standardisierter Satz von Games sollte nicht fehlen.

    Gibt es bspw. eine Benchmarksuite um etwas wie LibreOffice herum? Bei synthetischen Benchmarks, die Office-Workloads zu emulieren versuchen ist immer die Frage, wie praxisrelevant deren Implementation ist.

    Interessant ist auch die relativ hohe Wertung zum 3DMark Physics Benchmark, wobei hier die Frage ist, wie repräsentativ deren Implementation einer Light-Game-Engine tatsächlich im Vergleich zu echten Game-Engines ist. Mit Blick auf Games wäre bspw. eine Simulation in Unreal (oder Unity) vorzuziehen. (Aber natürlich ist der 3DMakr leicht und bequem anwendbar. Beispielsweise der neue PCIe-Benchmark ist ja vollkommener Unsinn und eher ein Werbeinstrument.)

    Soviel zu einigen Gedanken meinerseits, VG
    Geändert von gerX7a (06.08.2019 um 21:02 Uhr)

  5. #35
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.474

    AW: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

    Streaming (OBS) + Gaming, Multitasking, 7-Zip (LZMA2-)Kompression und ggf HandBrake/XMediaRecode (ohne GPU-Beschleunigung) sind Anwendungen, die ich häufig nutze.
    Ryzen 9 3900X - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | 2x16GB Trident Z 3200MHz CL14 | Corsair CX600M
    Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI | Creative Sound Blaster Z| be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB


  6. #36
    Avatar von uka
    Mitglied seit
    26.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.888

    AW: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

    WinRAR mit aktueller Kompressionstechnik sowie Streaming. Rest interessiert mich nicht wirklich von der Liste.
    [PCGHX Star Citizen Organisation]
    Intel Core i7 8700K @ 5 GHz | ASUS ROG STRIX Z370-I | 32 GB Corsair Vengeance | MSI GeForce GTX 1080 TI @ 2050 MHz | Seasonic Prime Titanium 850W
    ASUS ROG PG278Q | Razer MAMBA + FIREFLY Hyperflux | ROCCAT Horde AIMO | Teufel Cage | Razer Seiren X | Razer Wolverine Ultimate | Wasserkühlung in Eigenbau

  7. #37
    Avatar von belle
    Mitglied seit
    26.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.919

    AW: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

    Die ersten 5 Plätze sehen doch ganz brauchbar aus.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #38
    Avatar von mfg_XX
    Mitglied seit
    06.05.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Norden
    Beiträge
    213

    AW: Welche Anwendungen wünscht ihr euch im CPU-Parcours?

    V-Ray wäre hilfreich... aktuell immer relevanter
    Mein V-Thread

    SYS

Seite 4 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 340
    Letzter Beitrag: 15.08.2019, 14:31
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 20:12
  3. In Vorbereitung für Sandy Bridge: Neuer CPU-Test-Parcours
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 08:55
  4. WaKü für die CPU
    Von VirusSXR im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 09:29
  5. CPU Luft Kühler
    Von zeffer im Forum Luftkühlung
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 23:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •