Seite 2 von 15 12345612 ...
  1. #11
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.277

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Dann mach wie ich beschrieben habe den Prozessor sauber.

    Ganz davon abgesehen, was soll dir dieser Thema bringen? Nimm dir ein Anwalt und gehe dagegen an! Wenn sich jemand Querstellt gibt es noch den Rechtsweg.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    12.05.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.302

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Der TE wollte sich Erfahrungswerte der Community einholen, inwiefern etwas WLP auf der CPU den Verlust der Garantie/Gewährleistung bedeutet.
    Ryzen 5 3600 | B450 Tomahawk MAX | 32GB DDR4 3200MHz | Brocken 3
    KFA2 RTX 2070s | Dell S2719DGF
    Corsair Carbide 275R TG | be quiet! SP 550W
    Crucial P1 1TB | MX 500 1TB | 850 EVO 250GB

  3. #13
    Avatar von Grestorn
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    05.12.2018
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    München
    Beiträge
    911

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Ich würde eher sagen, dass die Idle Temperatur kein Grund für eine Mangelrüge ist. Zumal es 1000 Gründe dafür gibt, und die meisten davon beim Anwender liegen. Zumindest wird es schwer, hier einen Mangel nachzuweisen.

    (Wobei ich gar nicht bezweifeln will, dass es diesen Mangel in diesem Fall gibt - nur ihn nachzuweisen wird schwer. Ähnlich wie bei meinem Fall mit dem Performance-Einbruch mit Prime95 in SmallFFT).
    Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal (3600-16-16-16-32-1t) - RTX 2080Ti
    Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Toughpower iRGB Plus 850W
    Bilder und weitere Details

  4. #14
    Avatar von markus1612
    Mitglied seit
    12.08.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Also in Schweden wohn ich schon mal nicht .....
    Beiträge
    20.059

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Ich würde eher sagen, dass die Idle Temperatur kein Grund für eine Mangelrüge ist. Zumal es 1000 Gründe dafür gibt, und die meisten davon beim Anwender liegen. Zumindest wird es schwer, hier einen Mangel nachzuweisen.

    (Wobei ich gar nicht bezweifeln will, dass es diesen Mangel in diesem Fall gibt - nur ihn nachzuweisen wird schwer. Ähnlich wie bei meinem Fall mit dem Performance-Einbruch mit Prime95 in SmallFFT).
    Also wenn CPU A mit dem Kühler normal läuft, aber CPU B im Idle 75° hat, würde ich das Problem auch eher bei der CPU sehen.
    BeQuiet Dark Base 700 | BQ DPP11 550W | Asus X99-E WS | 32GB G.Skill TridentZ RGB | i7 6900K 4GHz @1.17V @Genesis | EVGA GTX1070 FTW | Samsung SM951 NVME 256GB | 2x Samsung 840 EVO 500GB

    Asus VG278HE | Dell P3418HW | G4ME One | Blue Yeti | Kone Pure | Corsair Strafe

  5. #15
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    7.040

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Zitat Zitat von markus1612 Beitrag anzeigen
    Also wenn CPU A mit dem Kühler normal läuft, aber CPU B im Idle 75° hat, würde ich das Problem auch eher bei der CPU sehen.
    Oder nicht, da sie nicht derselben Generation angehören und massive Unterschiede aufweisen, kann man sie nicht vergleichen. Auch wenn die alte ein Vorgänger ist.
    Ryzen KANN heiß laufen. Spannung optimieren und generell im BIOS bissl Feintuning betreiben ist bei der CPU definitiv nötig.
    Ich hab unter der custom WaKü etwa 43-45°C idle beim 3900X. Und unter Last auch mal 80°C (render mit AVX halt). Juckt mich nicht obwohl das niedriger sein sollte, deswegen hab ich ja ne WaKü damit da etwas OC drin ist und ich hab die Spannungen jetzt nicht optimiert.
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

  6. #16
    Avatar von markus1612
    Mitglied seit
    12.08.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Also in Schweden wohn ich schon mal nicht .....
    Beiträge
    20.059

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Oder nicht, da sie nicht derselben Generation angehören und massive Unterschiede aufweisen, kann man sie nicht vergleichen. Auch wenn die alte ein Vorgänger ist.
    Ryzen KANN heiß laufen. Spannung optimieren und generell im BIOS bissl Feintuning betreiben ist bei der CPU definitiv nötig.
    Ich hab unter der custom WaKü etwa 43-45°C idle beim 3900X. Und unter Last auch mal 80°C (render mit AVX halt). Juckt mich nicht obwohl das niedriger sein sollte, deswegen hab ich ja ne WaKü damit da etwas OC drin ist und ich hab die Spannungen jetzt nicht optimiert.
    45° sind aber nicht 75°.
    Und wenn ne CPU im Idle 75° hat, stimmt irgendwas nicht.
    BeQuiet Dark Base 700 | BQ DPP11 550W | Asus X99-E WS | 32GB G.Skill TridentZ RGB | i7 6900K 4GHz @1.17V @Genesis | EVGA GTX1070 FTW | Samsung SM951 NVME 256GB | 2x Samsung 840 EVO 500GB

    Asus VG278HE | Dell P3418HW | G4ME One | Blue Yeti | Kone Pure | Corsair Strafe

  7. #17

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.037

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Zitat Zitat von schmiddi2106 Beitrag anzeigen
    Der TE wollte sich Erfahrungswerte der Community einholen, inwiefern etwas WLP auf der CPU den Verlust der Garantie/Gewährleistung bedeutet.
    Für mich ist noch nicht einmal klar, ob hier um die Durchsetzung eines Gewährleisutngsanspruches beim Händler oder um einen Garantiefall beim Hersteller geht. Selbst, wenn die CPU bei AMD direkt gekauft hat, sind das zwei völlig unterschiedliche Dinge.

    Als Händler wäre es für mich jedenfalls kein bestimmungsgemäßer Gebrauch einer CPU, wenn diese auf der Unterseite vermatscht ist. Damit wird der Händer den Mangel entweder kundenfreundlich einfach vermuten und die CPU austauschen, er prüft sie selber (Beweislastumkehr, dazu mag er trotz beschmierter Pins u.U. verpflichtet sein) oder er sendet sie zu AMD zur Prüfung ein.

    Im Zweifel bleibt nur der Klageweg, wenn der Händler die Gewährleistung verweigert und man der Meinung ist, dass dies nicht gerechtfertigt ist.

    Zitat Zitat von markus1612 Beitrag anzeigen
    Also wenn CPU A mit dem Kühler normal läuft, aber CPU B im Idle 75° hat, würde ich das Problem auch eher bei der CPU sehen.
    Wenn einzig nach Austausch der CPU im identischen Board mit der idnetischen Kühlung (jeweils nicht baugleich spondern identisch) und mit der idetnsichen BIOS- und SW-Konfigurationen eine CPU kühl bleibt und die andere nicht, weist eine CPU wohl einen HW-Mangel auf.

    Wie man das als Kunde einem störrischen Händler gegenüber nacheisen möchte, ohne zwei buagleiche CPUs zu besitzen, ist mir aber ein Rätsel. Klar ist man dazu in den ersten Monaten nach Kauf nicht verpflichtet. Das nützt einem aber nichts, wenn sich der Händler weigert.

    Wie Du schon schreibst, stimmt "irgendwas" nicht. Was, kann hier niemand sagen. Wenn ich schon sowas wie "unterschiedliche WLP-Dicken" lese, ist das für mich irgendwie seltsam (ohne ständig an meiner HW herumbasteln zu wollen). WLP soll m.W.n. so dünn wie nötig aufgetragen werden. Da müsste man doch bei der Demontage eines erst frisch montierten Kühlers am WLP-Bild erkennen, ob genügend aufgetragen war oder nicht. Wenn nicht ........ und wenn doch macht es keine Sinn, noch mehr draufzuschmieren.

  8. #18
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    6.100

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Zitat Zitat von Ampre Beitrag anzeigen
    ... weil beim Herausziehen am Rand die Wärmeleitpaste unter den Pin gelaufen ist.
    Ich versuch mir das die ganze Zeit schon vorzustellen, in welchem See von WLP die CPU geschwommen sein muss, damit die WLP beim Entfernen der CPU von der Oberseite des IHS auf die Unterseite läuft.
    Klingt irgendwie auch nach einer Ursache für ein mögliches Temperaturproblem...

    Sollte das tatsächlich schon die ganze Geschichte gewesen sein, kann ich die Reaktion des Händlers nachvollziehen. Stellt sich die Frage nach dem sachgemäßen Gebrauch, nicht ob die WLP leitfähig ist oder nicht.

    Nur meine Meinung.
    Würde allerdings auch die 2 € für eine weiche (Zahn-)Bürste und etwas Isopropanol nicht scheuen, wenn der zu reklamierende Gegenstand über 500€ Wert hat. Den Ärger hätte man sich wirklich sparen können, wenn man das Teil einfach sauber eingeschickt hätte.
    i7 9700k @ 5 GHz @ 1,29V /Asus ROG Maximus X/ AC Eisbär 280 +120
    NV2080 FE 2025/8000@AC Eiswolf 240/ 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  9. #19
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    7.040

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Ich versuch mir das die ganze Zeit schon vorzustellen, in welchem See von WLP die CPU geschwommen sein muss, damit die WLP beim Entfernen der CPU von der Oberseite des IHS auf die Unterseite läuft.
    Klingt irgendwie auch nach einer Ursache für ein mögliches Temperaturproblem...

    Sollte das tatsächlich schon die ganze Geschichte gewesen sein, kann ich die Reaktion des Händlers nachvollziehen. Stellt sich die Frage nach dem sachgemäßen Gebrauch, nicht ob die WLP leitfähig ist oder nicht.

    Nur meine Meinung.
    Würde allerdings auch die 2 € für eine weiche (Zahn-)Bürste und etwas Isopropanol nicht scheuen, wenn der zu reklamierende Gegenstand über 500€ Wert hat. Den Ärger hätte man sich wirklich sparen können, wenn man das Teil einfach sauber eingeschickt hätte.
    Sag das nicht, es gibt sehr flüssige WLP die dann wie warme Nutella überall runterkleckert. So was auf die CPU zu bekommen ist kein Thema. Da sie nicht leitend ist ist das schlimmste was passieren kann - Pins kriegen keinen Kontakt und man versaut den Sockel der schwerer zu reinigen ist.

    Generell kann man die CPU auch in Alk ertränken
    Reinigen lässt sich so was ohne Probleme und 1L Isopropylalk. reicht dafür sehr sehr lange, wenn man nicht gerade Motherboards eintauchen will (was die Leute tun).
    Die Hardware ist sehr wiederstandsfähig wenn man dem Ding keine Gewalt antut
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    6.100

    AW: Wärmeleitpaste (nicht leitend) an Pin! Garantie abgelehnt.

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Sag das nicht, es gibt sehr flüssige WLP die dann wie warme Nutella überall runterkleckert. So was auf die CPU zu bekommen ist kein Thema.
    Beim Herausheben unter die CPU schmieren...

    Warum reinigt man die nicht vorher?

    Dafür wüsste ich nur folgendes Szenario, in dem man die CPU mitsamt Kühler aus dem Sockel reißt.
    Dann hätte man keine Chance die seitlich ausgetretene WLP zu entfernen bevor man alles Sockel + CPU einsaut.

    Andersherum gefragt, wieso sollte man eine völlig eingesaute CPU aus dem Sockel entfernen, ohne die zu reinigen?
    Man könnte die nur auf den Pins ablegen oder sich inklusive Finger ALLES mit WLP vollschmieren.

    Also warum? Was soll der Sinn dieser Übung sein?
    i7 9700k @ 5 GHz @ 1,29V /Asus ROG Maximus X/ AC Eisbär 280 +120
    NV2080 FE 2025/8000@AC Eiswolf 240/ 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



Seite 2 von 15 12345612 ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.12.2019, 18:13
  2. Wärmeleitpaste - Garantie?
    Von extremeDsgn im Forum Sapphire
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.06.2017, 17:13
  3. Gigabyte Socke Pins verbogen keine Garantie
    Von Deman im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 19:20
  4. Leitende wärmeleitpaste?!
    Von KCK im Forum Luftkühlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 22:52
  5. Welche Wärmeleitpaste?
    Von Marc W. im Forum Prozessoren
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 00:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •