Seite 2 von 4 1234
  1. #11

    Mitglied seit
    30.10.2019
    Beiträge
    79

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Also ich hatte überlegt sowas wie VRChat irgendwann mal anzugehen, was ja schon so einiges oder halt streamen, also Spiel + das OBS, was quasi mehrere Programme sind. Zumindest für das VR Programm wurde damals ein 8 Kerner angegeben, der aber nicht mehr verkauft wird. Ich weiss jetzt nicht, ob das Programm wirklich 8 Kerne benötigt, wenn jetzt 6 Kerne mit jeweils mehr Leistung da sind.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.969

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Ich hab für meinen Vater einen VR-PC mit R5 2600, GTX1080 und 3000MHz CL16 zusammengebaut.
    Aufgesetzt auf einem der günstigsten B350M-Boards, weil's halt leistungstechnisch keinen Unterschied macht, welches man nimmt.
    Das Ding rennt wie sau und hält auch auf hohen Settings locker die 90Hz.
    Da der PC im geöffneten Wandschrank neben dem TV steht und man in VR eh nichts hört, wird sogar der Boxedkühler verwendet, welcher seine Aufgabe gut macht.

    Soll heißen, für 90FPS reicht der R5 2600 heute noch gut aus.
    Wenn du etwas mehr Reserve haben willst, dann wäre auch ein R7 2700(X) eine gute Option.
    Da einfach mal die Angebote abklappern.
    Die Ryzen3000er sind sehr gut und in diversen Punkten besser als die 2000er, aber man muss auch deutlich mehr dafür bezahlen.
    Zumal man für Ryzen3000-Support auch ein neues X470/B450-"MAX" oder gar ein unnötig teures X570-Board benötigt.
    Bei Ryzen2000 muss man darauf nicht achten.

    Die 2000er sind im Preis stark gefallen und sind immer noch super CPUs.
    Nur beim RAM kann man nicht so reinhauen.
    Die Tendenz geht ja zu 3733MHz, aber die bekommt man darauf nie stabil.
    Daher lieber 3000-3200MHz nehmen und auf gute Timings achten.
    Ryzen 9 3900X - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | 2x16GB G.Skill Trident Z 3733MHz CL16
    Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI | Creative Sound Blaster Z| be quiet! Dark Base 900 Pro &
    Straight Power 11 750W | Samsung 970 EVO Plus 1TB

  3. #13

    Mitglied seit
    30.10.2019
    Beiträge
    79

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Okay. Das macht die Sache schon etwas einfacher. Nur hab ich auch grad gesehen, dass gerade beim Streaming selbst der 3600 gut Frames verliert. Sind zwar auch wieder Benchmarks in sehr hohen Auflösungen aber da sieht man dann, dass Intel ein bisschen mit veralterter Technik (in Sachen Fertigung und in Hinblick auf den 2600) doch besser ist. Hat halt nur so seinen Preis.

  4. #14
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.969

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Für Streaming würde ich schon mindestens einen 8-Kerner nehmen (zB 2700X) oder es eleganterweise mit NVENC über die Grafikkarte machen.
    Kommt aber auch drauf an in welcher Bildrate man streamen will (30/60/90Hz) und welches Encoding-Preset man nimmt (zB veryfast oder medium).
    Eine Grafikkarte macht sowas nebenbei und erfüllt auch viele Ansprüche.
    Wie wichtig ist dir Streaming denn?
    Ryzen 9 3900X - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | 2x16GB G.Skill Trident Z 3733MHz CL16
    Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI | Creative Sound Blaster Z| be quiet! Dark Base 900 Pro &
    Straight Power 11 750W | Samsung 970 EVO Plus 1TB

  5. #15

    Mitglied seit
    30.10.2019
    Beiträge
    79

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Nicht allzu wichtig. Zumindest weiss ich, dass ich mit WLAN sowieso nicht hoch streamen werden kann. Mit der PS4 waren es höchstens 720p und 1080p höchstens auf älteren Spielen. Aber der 2700X ist wieder ziemlich nah am 3600, der zumindest auf Papier schneller ist, aber beim Streamig nach einigen Benchmarks nicht weit davon entfernt ist. Es ist ein Geben und Nehmen, dass wohl vom Budget entschieden wird...

  6. #16

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Zitat Zitat von TheOGAnonymous Beitrag anzeigen
    Aber der 2700X ist wieder ziemlich nah am 3600, der zumindest auf Papier schneller ist, aber beim Streamig nach einigen Benchmarks nicht weit davon entfernt ist.
    Laut unseren Streaming-Benchmarks ist der 3600´er im Schnitt 15 Prozent schneller als der 2700X´er unterwegs. Falls du ein aktuelles Heft zur Hand hast: "Alltags-Benchmark"; damit testen wir Witcher 3 mit Streaming sowie gleichzeitiger Aufnahme auf der SSD: Hohe CPU-Last.
    Die neue PCGH 01/2020 PrintMit Ryzen 9 3950X gegen Core i9-9900KS, WQHD-Kompendium, Mega-Test RTX 2070 Super ...
    Die CPU-RanglisteBenchmark-Bestenliste: Der Leistungsindex für Prozessoren
    Die CPU-Kaufberatung
    AMD oder Intel? Kauf-Tipps von CPUs von 100 bis über 400 Euro
    Der CPU-Ratgeber
    Veronika Maucher erklärt die Grundlagen und geht ins Detail
    CPU-Benchmarks in 720p – Raffael Vötter erklärt warum wir in 1.280 × 720 Pixeln testen


  7. #17
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.969

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Zitat Zitat von PCGH_Dave Beitrag anzeigen
    Laut unseren Streaming-Benchmarks ist der 3600´er im Schnitt 15 Prozent schneller als der 2700X´er unterwegs. Falls du ein aktuelles Heft zur Hand hast: "Alltags-Benchmark"; damit testen wir Witcher 3 mit Streaming sowie gleichzeitiger Aufnahme auf der SSD: Hohe CPU-Last.
    Mit welchen RAM-Sticks?
    Bei beiden gleichwertig oder wieder so'n 2933MHz vs 3200MHz Vergleich?

    Bei CB hat man auch einen Test gemacht:
    AMD Ryzen 9 3900X, 7 3700X & 5 3600 im Test: Benchmarks in Apps und Games - ComputerBase

    Dort leider aber auch mit unterschiedlichem RAM:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	speed.PNG 
Hits:	12 
Größe:	60,3 KB 
ID:	1067917

    Dort ist der 3600 in Games etwa 10% schneller als der 2700X.
    In Anwendungen ist er teils langsamer.

    Allerdings ist der RAM eben auch 9% schneller.
    Das kann damit natürlich zusammenhängen.
    Geändert von deady1000 (06.11.2019 um 15:23 Uhr)
    Ryzen 9 3900X - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | 2x16GB G.Skill Trident Z 3733MHz CL16
    Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI | Creative Sound Blaster Z| be quiet! Dark Base 900 Pro &
    Straight Power 11 750W | Samsung 970 EVO Plus 1TB

  8. #18

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    @deady1000
    Zen+ benchen wir mit DDR4-2933. Da liegen also keine Welten zwischen.
    (Zen 1 übrigens mit DDR4-2666, DDR4-2400 und weniger liegen nur bis Kaby Lake an, siehe Intel Spec.)
    Die neue PCGH 01/2020 PrintMit Ryzen 9 3950X gegen Core i9-9900KS, WQHD-Kompendium, Mega-Test RTX 2070 Super ...
    Die CPU-RanglisteBenchmark-Bestenliste: Der Leistungsindex für Prozessoren
    Die CPU-Kaufberatung
    AMD oder Intel? Kauf-Tipps von CPUs von 100 bis über 400 Euro
    Der CPU-Ratgeber
    Veronika Maucher erklärt die Grundlagen und geht ins Detail
    CPU-Benchmarks in 720p – Raffael Vötter erklärt warum wir in 1.280 × 720 Pixeln testen


  9. #19
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.969

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Hm, ja aber sind doch 9% Taktnachteil zu 3200MHz.
    Das wirkt sich schon auf die FPS aus.
    Ryzen 9 3900X - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | 2x16GB G.Skill Trident Z 3733MHz CL16
    Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI | Creative Sound Blaster Z| be quiet! Dark Base 900 Pro &
    Straight Power 11 750W | Samsung 970 EVO Plus 1TB

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    30.10.2019
    Beiträge
    79

    AW: Was ist das Beste für den kleinen bis mittelgroßen Geldbeutel?

    Da ich derzeit noch Linux auf meinem alten Desktop habe und das ohne Internet eine Qual ist, alles noch notwendige zu lernen, wollte ich jetzt mein kostenloses Windows 10 von meiner Hochschule benutzen. Nur stellt sich mir da die Frage, ob ich dann, wenn ich den neuen modernen Rechner haben sollte, auch Windows komplett neu auf den Festplatten installieren muss oder man das einfach so weiternutzen kann und evtl. halt neue Treiber nur isntallieren muss?

Seite 2 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. suche einen kleinen, unhörbaren und guten cpu cooler
    Von reaction im Forum Sonstige Hardware
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 14:36
  2. Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 09:02
  3. Beste lösung für kleinen (kurzen) PC
    Von Morytox im Forum Grafikkarten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 13:23
  4. Nikon D40 - immer noch beste Wahl für den kleinen Geldbeutel?
    Von [3volution's|Brak3] im Forum Fotografie und Video
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 15:25
  5. welches ist das beste Tool zum Temp lesen?
    Von CPLMaddin im Forum Prozessoren
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 18:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •