Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    03.10.2012
    Beiträge
    281

    CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Guten Tag zusammen

    Ich bin auf der Suche, nach einer möglichst passenden CPU für folgende Anwendungsszenarien:

    - 4K Gaming (auf meinem TV)
    - Mixed Reality Aufnahmen (Oculus Rift-S / OBS / LIV-Client)

    Aktuell habe ich eine 6700k, zusammen mit einer 1080Ti und 32GB Ram verbaut. Gaming ist soweit kein Problem, das meiste auf max. Settings. Bei den VR Aufnahmen (da laufen einige Tools parallel -> Oculus Home, SteamVR, LIV-Client, OBS und natürlich das jeweilige Game selber), habe ich teilweise das Problem, dass extreme Einbrüche im Spiel selber so extrem sind, dass es bis zur Unspielbarkeit reicht. Nutze ich allerdings lediglich Oculus Home, ohne den Gedanken iwas zu recorden, habe ich absolut keine Probleme. Daher denke ich, dass es an der CPU liegen könnte. Ins Auge gefasst habe ich folgende Möglichkeiten

    - i9 9900k
    - i7 9700k
    - i7 8700k

    Nun meine Frage: Gehe ich richtig in der Annahme, dass mein Problem tatsächlich der CPU geschuldet ist? Wenn ja, sollte ich "All-In" gehen und die 9900k nehmen? Falls nein, 9700k mit mehr Cores oder 8700k mit mehr Threads? Ich weiss, dass es da noch das rote Lager gibt, bisher bin ich mit den Intel Dingern aber soweit zufrieden. Da ich relativ günstig ein nur ausgepacktes Z390 Board haben könnte, ist für mich Intel die Wahl.

    Edit// Anzumerken ist dabei noch, dass es sich bei diesem System um ein Mini-ITX Build handelt, Wärmetechnisch also nicht der Knaller. Aktuell fahre ich allerdings gut, ein wenig Undervolting hät das ganze in meinem Sentry Case in einem akzeptablen Rahmen.

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

    Freundliche Grüsse
    Geändert von endy66 (20.10.2019 um 12:00 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    17.630

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Die Auflösung ist der CPU egal.
    Was der CPU nicht egal ist, ist die Software die ausgeführt werden muss, die Settings die anliegen (max, hab ich gelesen) und was Du an FPS von der CPU erwartest.
    Ganz schön viele Unbekannte für uns.

    Schon mal darüber nachgedacht OBS über die Graka laufen zu lassen anstatt über die CPU? Die hat dafür nämlich extra Recheneinheiten und zieht die FPS dann nicht so nach unten. Oder gleich Shadowplay benutzen?


    Irgendwie hört es sich für mich so an, als würde selbst eine 16-Kern-CPU ihre Problemchen mit dem haben, was Du machen möchtest. Wobei leider die Hälfte der Sachen die Du erwähnst Fremdwörter für mich sind.

  3. #3

    Mitglied seit
    03.10.2012
    Beiträge
    281

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Danke HisN für deine Antwort. Ja die GPU ist in meinem Fall immer der limitierende Faktor, meine Vermutung ist die CPU, da ohne Recording alles so läuft, wie es auch sollte. OBS lasse ich bereits über die GPU aufnehmen (nvenc anstelle von "normalem" x264), damit sind die Aufnahmen auch Butterweich, leider aber nicht immer. Also generell ist das normale 4K-Gaming kein Thema, das läuft soweit gut und bin auch zufrieden damit. Es geht eher darum, das Mixed Reality Recording Problem zu lösen, dabei aber im normalen 4K-Gaming keine Abstriche machen zu müssen (Falls es eine neuere CPU sein muss, wird das sowieso wohl nicht der Fall sein).

  4. #4
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    17.630

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Es gibt einen BUG von OBS im Zusammenhang mit NVENC. Und zwar werden Deine Streams und das Recording "laggen" sobald die Graka 100% Last erreicht.
    Eventuell sind die Aufnahmen deshalb nicht immer Butterweich. Deshalb war mein Vorschlag mal Shadowplay zu benutzen, das hat dieses Problem nicht.

  5. #5

    Mitglied seit
    03.10.2012
    Beiträge
    281

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Das Problem hatte ich bisher eben nur, wenn auch das Game laggte, also meistens kommen die Aufnahmen perfekt, ebenfalls im Spiel ist alles in Ordnung. Ab und zu dann aber im Spiel, sowie in der Aufnahme extremste Einbrüche (Aufnahme sehe ich ja erst nachher), so dass das Spielen selbst praktisch unmöglich wird. Ich dachte halt in erster Linie an die CPU, weil alles zu 100% fehlerfrei läuft, wenn ich nicht recorde und all diese Tools, die ich dazu brauche, auch nicht geöffnet sind. Meinst du, dass in diesem Fall eher eine stärkere GPU her müsste?

  6. #6
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    17.630

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Bin da überfragt, schon mal auf die Auslastung von GPU und CPU geschaut während Du Arbeitest?

  7. #7

    Mitglied seit
    03.10.2012
    Beiträge
    281

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Bisher habe ich mir das noch nicht genauer angeschaut, werde ich aber tun und danach hier weiter berichten. Danke dir schonmal!

  8. #8

    Mitglied seit
    03.10.2012
    Beiträge
    281

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    So, nun hatte ich endlich Zeit dafür, mir das genauer anzuschauen, die Erkenntnisse sind allerdings eher ernüchternd. Die CPU Last liegt zwischen 45-75%, diejenige der GPU zwischen 65-75% und das an den Punkten, in denen ich diese Einbrüche bekomme...schon merkwürdig. Ram-Auslastung habe ich ebenfalls angeschaut, da bin ich bei 6GB von 32GB, also kein Problem. Verstehe das ganze jetzt nicht wirklich.

  9. #9
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    17.630

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Ist ganz einfach. Eine CPU muss nicht zu 100% ausgelastet sein um zu limitieren.
    Je mehr Kerne die CPU hat, desto weniger wird man da auch nur in die Nähe von kommen.

    Der Anzeiger ist immer die Graka: Graka voll ausgelastet: Graka der Flaschenhals.
    Umkehrschluss (ist nicht so schwierig): Wenn die Graka nicht voll ausgelastet ist, dann ist die CPU zu lahm um die Graka mit ausreichend Daten zu füttern oder VRAM/RAM voll (das Unterbrichte den Datenfluss an die Graka) oder ein anderer Limiter gesetzt (vsync, FPS-Limiter).

    Du hast also gerade den Beweis erbracht das Deine CPU zu lahm ist, also genau das was Du schon von anfang an vermutet hattest (was eventuell dadurch kommt das Du mit der CPU das Encoding übernimmst).

    Hast Du denn in OBS als Encoder jetzt mal NVENC ausprobiert?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    03.10.2012
    Beiträge
    281

    AW: CPU für 4K Gaming + Mixed Reality Recording

    Dann lag ich also richtig, hm nur komisch, dass der 6700k, der mit 4.2GHZ läuft, gepaart mit einer 1080Ti bisher nirgends wirklich limitierte bzw. ich merkte es bisher tatsächlich nirgendwo anders. Ich encodiere eigentlich schon seit längerem mit NVENC. Als ich Anfangs noch über die CPU encoden liess, merkte ich es an der Aufnahme, diese lief nicht wirklich Butterweich, jedenfalls nicht immer, mit NVENC besteht dieses Problem nicht mehr bzw. nur eben dann, wenn ich es selbst ingame auch merke, dass die Sache nicht flüssig läuft.

Seite 1 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 10:55
  2. CPU takt im game anzeigen lassen !
    Von 90210 im Forum Prozessoren
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 20:54
  3. Welche CPU für zukünftige Games?
    Von kleines-Dummerle im Forum Prozessoren
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 13:54
  4. Gaming CPU für 1400€ Gaming PC
    Von ?xxx? im Forum Prozessoren
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 10:09
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 16:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •