Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von Duvar
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.03.2013
    Beiträge
    17.827

    AW: Ryzen 5 2600 schafft nicht den vollen Boost

    Mein 2600 hat auch nur 3.75GHz gemacht mit einer 360er AIO. Versuch mal etwas zu undervolten und schau ob es dann etwas höher geht, obwohl es eigentlich Wumpe ist, weil das macht so gut wie Null aus im Alltag.
    Grill Programme wie Prime und Co ziehen jede CPU runter, da taktet zB ein 9900k auch nicht mehr mit 4.7GHz, sonder ~4.1GHz.
    Teste mal mit einem negativ offset (Spannung) von 0.05 bis 0.1V, vllt bringt es was, wenn die CPU weniger verbraucht und kühler bleibt.

    Edit:
    Hab mir mal eben das BIOS von dem Board angeschaut, geh mal unter OC Tweaker, stell dort auf Manual ein und dann bei Frequenz mal 3750 und bei Voltage 1.1V.
    Wenn das stabil läuft, geh wieder ins Bios und stell 1.075V ein usw, immer in 25mV Schritten weiter runter bis es instabil ist bzw keine 5 schnelle hintereinander folgende Cinebench R15 runs mehr stabil laufen.
    Sobald du diesen instabilen Punkt findest, stelle das Ganze wieder um 25mV höher und zock einfach, vergiss aber Prime und Co. Solange du keinerlei Probleme im Alltag hast, brauchst du keine Prime Stabilität, denn die verlangt deutlich mehr Spannung, als im Alltag nötig.
    Geändert von Duvar (17.09.2019 um 20:59 Uhr)
    GPU: AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme @ 0.762V 1645/6014
    Mainboard: ASUS X470 ROG Crosshair VII Hero [WI-FI]
    CPU: Ryzen 3600 @ 3.4GHz @ <20W CPU+SoC + Corsair H150i PRO RGB
    Memory: 16GB G.Skill Trident Z RGB @ 3800 1.36V + Storage: 1TB Samsung 970 Evo
    Case: Corsair Crystal Series 460X RGB + 6x Corsair HD 120 RGB

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    25.02.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    696

    AW: Ryzen 5 2600 schafft nicht den vollen Boost

    Dann taktet die CPU aber doch im Idle nicht mehr runter oder?

    Habe bereits -0.05V Offset, bei -0,1 ist mir Prime mal ein Worker ausgefallen. Bei dem Board kann man nur -50mV und -100mV Offset einstellen. Fixe Taktrate will ich eigentlich nicht.

  3. #13
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.880

    AW: Ryzen 5 2600 schafft nicht den vollen Boost

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Mein 2600 hat auch nur 3.75GHz gemacht mit einer 360er AIO.
    Wobei eigentlich 3,9 GHz als Max angeben sind.
    AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed ab &euro;'*'119,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  4. #14
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    96.834

    AW: Ryzen 5 2600 schafft nicht den vollen Boost

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Grill Programme wie Prime und Co ziehen jede CPU runter, da taktet zB ein 9900k auch nicht mehr mit 4.7GHz, sonder ~4.1GHz.
    Wenn du im Bios "unlocked" einstellst, boostet er bis er kotzt.
    Daher kam ja auch der Spruch, dass der 9900k nur mit Wasser kühlbar ist.
    Die Leute, die sich den anfangs gekauft haben, haben eben unlocked und sich dann gewundert, dass die Kühlung reihenweise die Grätsche gemacht hat.
    Wenn mein 9900k bei 190-200 Watt Leistungsaufnahme ist -- das brauchst du, wenn du die 4,7GHz all Core halten willst -- ist mein Dark Rock Pro 4 am Ende.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  5. #15

    Mitglied seit
    25.02.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    696

    AW: Ryzen 5 2600 schafft nicht den vollen Boost

    Sollte ich mal den neusten Chipsatztreiber für B450 von der AMD Seite installieren?

    Habe vor einem so einen All in One Treiber von der ASRock Seite installiert, aber der direkt von AMD wird wohl aktueller sein? Kann man den einfach drüber installieren oder muss ich erst was löschen?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  6. #16
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.880

    AW: Ryzen 5 2600 schafft nicht den vollen Boost

    Ich hatte bei mir direkt nur den Chipsatztreiber von AMD installiert.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Ryzen 5 2600 Boost, MSI Gameboost und OC
    Von Wenzman im Forum Prozessoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.12.2018, 20:34
  2. AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 5 2600 auf X470-Mainboard getestet
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 19.04.2018, 14:58
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.04.2018, 21:57
  4. AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 5 2600 mit Taktplus entdeckt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 296
    Letzter Beitrag: 25.02.2018, 21:12
  5. 4670k nicht vollen boost
    Von Astro1982 im Forum Prozessoren
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.03.2014, 18:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •