Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    11.09.2019
    Beiträge
    4

    Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Hallo Leute,

    Ich habe ein Low Budget Project gestartet wo ich grad ein bisschen Hilfe bräuchte.

    Der PC besteht aus einem MSI x58 Pro (oh mal was neues), xeon 5675, 12gb ddr3 im triple channel und einer AMD Radeon 290 R9.
    CPU und GPU sind Wasser gekühlt. Aber getrennte Systeme.

    Jetzt bin ich am takten. Habe mir einiges durch gelesen und einige Videos angeschaut. Aber trotzdem natürlich noch Laie beim OC.

    Ich bin derzeit bei 4,34 GHz und ich bekomme ihn nicht höher. Wenn ich höher gehe mit der FSB schmiert mir Cinebench ab.

    Folgende Settings laufen derzeit :

    FSB 188
    CPU Voltage 1,39
    CPU PLL V 1,84
    QPI V 1,5
    DRAM V 1,5
    NB V 1,1
    ICH V 1,5

    Wenn cinebench durchläuft ist die Max Temp bei 84 Grad. Ich denke das ist echt an der Kotzgrenze oder?
    Gehe ich mit dem FSB auf 189 oder höher schmiert cinebench ab.
    CPU V bei 1,39 ist auch schon ziemlich an der Grenze oder sehe ich das falsch?


    Cinebench liegt bei 946cb und irgendwie möchte ich gerne die 1000er Marke knacken.
    Sehe ich das richtig, dass ich mit dem Board den multi nicht runter setzen kann? Ist zu min. Ausgegraut. Dachte erst an multi runter setzen und fsb höher gehen.

    Bin um jeden Tipp dankbar!

    Gruß

    BB

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von shootme55
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    3.177

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Ich glaub das schreib ich jetzt zum 20. mal:

    [How-To] Intel Core i7 (Bloomfield) Overclocking

    Wichtig ist erstmal zu wissen wiso er abschmiert, und nicht einfach alle Spannungen in die Höhe zu stellen. Das kann tödlich sein, z.B. bei der PLL. Daher wie in der Anleitung erstmal den BCLK austesten und dann Schritt 2 Ram und dann erst CPU.

    Die Kennwerte passen auch für deinen Westmere, also was Spannungen und Temperaturen betrifft. Normalerweise solltest mit deinem BCLK(FSB) deutlich über 200 kommen und den mit dem Multi an die Ram anpassen.
    Mein 5670 war bei 1,29V auf 4,2 GHz 24/7 stabil, für die 4,4GHz brauchte ich schon 1,375V. Und mit 1,42 hab ich dann noch 4,45 geschafft, dann war aber wirklich Sense. Natürlich alle Kerne und SMT. Ich geh mal davon aus dass du den Turbo ausgeschaltet hast, das mag er garnicht.
    Übrigens ist das auch der Takt, den ich für die 1000 Punkte im Cinebench gebraucht hab, also 4,4GHz mit 1600er Ram im Triplechannel.

    Also ich vermute auch deine CPU geht einfach schon langsam Richtung Limit. 85 Grad sind nicht gefährlich, aber darüber fängt sie an zu throttlen, die Wakü dürfte auch eher was kleineres sein wenn du schon auf 85 bist. Daher würd ich mal schauen ob man bei den Ram noch was holen kann. Praktisch bringt das alles nichts mehr, weil zwischen 4,3 und 4,4 merkst keinen Unterschied, aber die 1000 könntest knacken. Ich hatte dafür übrigens einen NH-D15, und der lief mit max.

    Nebenbei fällt mir auf dass deine Spannungen schon sehr hoch sind, vor allem die QPI. Die sollt bei deinem Takt locker flockig mit 1,3 durchgehen.

    Da ich keine Ahnung hab welche Ram du hast kann ich dir zu denen keine Empfehlung geben, aber da du mit dem BCLK auch die Ram übertaktest und viele Kits aus der Zeit mit 1,6V bedient wurden könnts auch sein dass du einfach zu wenig DRam-Spannung hast und den Rest viel zu hoch, du deshalb so heiß bist und die Kiste wegen dem Ram abstürzt und wegen Throttling nicht mehr Punkte bringt.

    Ja wie gesagt, schritt für schritt testen bringt dich weiter, der rest ist spekulation...
    Geändert von shootme55 (12.09.2019 um 07:54 Uhr)
    Ryzen TR 1950X | Aorus X399 | Asus RX580-8GB | 32 GB Corsair DDR4-3333 | Sandisk UltraII 512GB | BQ-DPP E11 850W | Fractal R5 | BQ-SilentLoop 280 | Win 10 Pro


  3. #3
    Avatar von drstoecker
    Mitglied seit
    02.02.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    57567
    Beiträge
    9.908

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Häng mal ein Strommessgerät dran und schau was du unter Last ziehst, das ist jenseits von gut und böse. Ein ryzen 1600 gibts bei Ali für 75€, oder ein 2600 für rund 100€ gebraucht. Boards gibts auch günstig, habe gerade erst hier aus dem Forum ein b350 Board + BQ 480w e9 für 60€ gekauft. Ram 16gb 2666mhz habe ich auch für 45€ gekauft. Denke das fällt dann auch unter low Budget.
    die 1366 Plattform ist zwar noch ganz gut aber seit ryzen nicht mehr wirklich empfehlenswert. Nochdazu hast du auch kein so gutes Board, das ist so das Standardboard was jeder neukäufer hat. Ich selbst hatte es auch schon ein paar mal, zum Preis von 50/60€ kann man auch nichts falsch machen und vernünftige Boards gibts eh keine mehr.
    3700X#X570-F#Sport LT 3000 CL15 16GB#​5700 Strix#M.2 960 Evo#Prime Gold 750W#AG272FCX#O11 Air#G810/G Pro#Win10

  4. #4

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.811

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Mit 1366 hast du dir aber nicht gerade die ideale Einstiegsplattform für OC ausgesucht. Sicher, man kann da ordentlich Leistung rausholen und man hat viele Stellschrauben, an denen man drehen kann. Als Laie wirst du da aber mehr Probleme haben als auf anderen Plattformen. Profis auf der Plattform findest du hier. Low Budget ist bei 1366 übrigens höchstens die Anschaffung. Der Stromverbrauch selbst im Idle ist jenseits von Gut und Böse. Ohne vernünftige Kühlung wirst du da nicht weit kommen (ich sehe gerade, du hast beides unter Wasser gesetzt, immerhin).
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

  5. #5
    Avatar von shootme55
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    3.177

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Ich bin der Meinung 1366 ist eine der wenigen Plattformen wo sich OC wirklich lohnt. Prozentuell ist bei dieser Plattform am meisten drinnen, und wenn man bedenkt dass er mit einem 9 Jahre alten Board und CPU noch immer in der Mittelklasse wildern kann (der 2600 ist in Schlagdistanz) ist das schon beeindruckend. Das gute bei X58 ist dass auch Standardboards recht gute OC-Ergebnisse liefern.
    Wegen dem Stromverbrauch: Ich denke dem TE gehts hier mehr ums basteln als dass der PC wirklich zum spielen und arbeiten genutzt wird, und daher wär der Stromverbrauch vernachlässigbar.
    Andernfalls, und da haben meine Kollegen recht: die Kiste säuft meiner Erfahrung nach so wie sie jetzt zusammengestellt ist (ich hatte ein sehr änliches System) im idle 160-180W, unter Volllast 500W, und lohnt sich daher für den Alltag nicht, überhaupt wenn man bedenkt dass die X58-Boards noch immer relativ teuer gehandelt werden und man teilw. sogar USB3 nachrüsten muss. PCIe gibts nur 2.0, Sata 3 ist nicht,....
    Geändert von shootme55 (12.09.2019 um 08:10 Uhr)
    Ryzen TR 1950X | Aorus X399 | Asus RX580-8GB | 32 GB Corsair DDR4-3333 | Sandisk UltraII 512GB | BQ-DPP E11 850W | Fractal R5 | BQ-SilentLoop 280 | Win 10 Pro


  6. #6
    Avatar von Cinnayum
    Mitglied seit
    06.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.657

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Mein MSI X58-Pro lief bis 210MHz BCLK.
    Ein paar MHz müssten mit deinem auch noch drin sein.

    Was dir den Tag ruinieren kann, ist ein falscher RAM-Teiler (dass also der RAM schneller als sein Aufdruck läuft), zu wenig Spannung auf der CPU (für den Gesamttakt) oder Missachtung der Dynamik Uncore vs. RAM-Takt.

    +200mV kann man den alten CPUs eigentlich zumuten. (du bist gerade mal bei +50mV, wenn ich es richtig lese) Aber spätestens ab 1,45V brauchst dann eine wirklich wirklich gute Kühlung.

    Du musst bei weiterer Spannungserhöhung aber schauen, dass das Gefälle Memory-Controller zu RAM-Spannung nicht zu hoch wird. Denn die Spannung muss in der CPU runter/hoch-gewandelt werden und das erzeugt weitere Wärme oder grillt dir im schlimmsten Fall den IMC.

    Is ne schöne Plattform zum Basteln, würde ich mir heute aber auch nicht mehr geben wollen .
    PC: i7-3770K 4GHz, 16GB RAM DDR3, Gigabyte Gaming G1 GTX1070
    NB: Medion P15805 (i5-9300H + GTX1660Ti)
    NB: Gigabyte P55K V3 (i7-4720HQ + GT965m)

  7. #7
    Avatar von Chris-W201-Fan
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    8.565

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Sorry, aber der 2600 ist mitnichten in Schlagdistanz, selbst ein Stock 1600er ist schon nicht mehr wirklich erreichbar.

    N 1366 bekommst nur mit dem Prügel auf 150CB SingleThread, der 1600er macht das Stock, der 1600x kommt da sogar über die 160cb.

    Im MT ist der 1600wr sowieso schon weg.

    Nichtsdestotrotz hast du recht, wenn man es aus Spaß nutzt oder einfach als "eh da" Zeug.
    - [Workstation]AMD Ryzen R5 1600 - 3,97GHz|16GB DDR4-3420|GTX1070Ti-8G|250 GB Samsung 850EVO| Asus Crosshair VI Hero| Antec Edge 750W
    - [Gamer]Ryzen 5 1600x|16GB DDR4-2800|Vega-56-8G|120GB SSD|Asrock AB350 Gaming K4|BQ E10 500W
    - [Basteltable]Xeon x5560|6GB-DDR3|SSD|Asus R2E|+ Variable GPUs | Enermax RevoBron 700
    - [Server1]Celeron G1820|Asrock H97 Fatality Killer|8GB|128GB-SSD|6TB-HDD|Seasonic G-550m

  8. #8

    Mitglied seit
    11.09.2019
    Beiträge
    4

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Danke für die ganzen Antworten und Tipps!

    Also RAM ist folgender verbaut:
    2x Ballistix 4gb 1600er
    1x Kingston 4gb 1333er.

    Da hatte ich auch schon gedacht den Kingston wieder rauszuwerfen, da der RAM zur Zeit auf 1504 MHz läuft und vll mag er das nicht.

    Wakü ist cooler Master 240V, wie gesagt alles low budget.

    Der Rechner ist für 2x LAN im Jahr und zwischendurch mal zocken, ca 1x im Monat gedacht.
    Ist wirklich alles just for fun.

    Der Rechner beläuft sich auf unter 300€ und das war so mein Ziel.

    Hab ich das richtig, dass ich den multi von der CPU nicht runter setzen kann? Ist leider alles ausgegraut bei mir.

    Ich wollte nämlich den multi etwas runter setzen, die fsb höher und dann langsam ran tasten.

    Achja, Intel boost ist auf an.

  9. #9
    Avatar von Chris-W201-Fan
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    8.565

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Multi tiefer setzen sollte eigentlich gehen.
    Für deine Idee ist die Plattform übrigens völlig ok, da kommt es ja auch nicht auf die letzten paar db bei der Lautstärke an.

    Der RAM könnte durchaus ein Thema sein, das kannst du aber leicht testen, einfach den ram n multi runter, läuft es dann, lag es am ram.
    - [Workstation]AMD Ryzen R5 1600 - 3,97GHz|16GB DDR4-3420|GTX1070Ti-8G|250 GB Samsung 850EVO| Asus Crosshair VI Hero| Antec Edge 750W
    - [Gamer]Ryzen 5 1600x|16GB DDR4-2800|Vega-56-8G|120GB SSD|Asrock AB350 Gaming K4|BQ E10 500W
    - [Basteltable]Xeon x5560|6GB-DDR3|SSD|Asus R2E|+ Variable GPUs | Enermax RevoBron 700
    - [Server1]Celeron G1820|Asrock H97 Fatality Killer|8GB|128GB-SSD|6TB-HDD|Seasonic G-550m

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von shootme55
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    3.177

    AW: Brauche Tipps beim OC Xeon 5675

    Zitat Zitat von Chris-W201-Fan Beitrag anzeigen
    Sorry, aber der 2600 ist mitnichten in Schlagdistanz, selbst ein Stock 1600er ist schon nicht mehr wirklich erreichbar.

    N 1366 bekommst nur mit dem Prügel auf 150CB SingleThread, der 1600er macht das Stock, der 1600x kommt da sogar über die 160cb.

    Im MT ist der 1600wr sowieso schon weg.
    Deine Angaben sind richtig, meiner 4570 schaffte auch nur 132, aber: wenn du gerade die Paradedisziplin des Ryzen nimmst ist es auch ein wenig unfair. Will hier nicht anfangen von Real World-Performance (das halte ich für BS) aber es gibt auch andere Senarien.

    https://www.pcgameshardware.de/CPU-C...n=weiterelinks

    Wenn du den i7-990 taktbereinigst auf 4,4GHz landest du von 55,9 auf 65,9, was exakt dem 1600 entspricht. Da ist der Unterschied nur noch 7% zum 2600er, und wenn der Cinebench so stark für den Ryzen spricht müssen im PCGH-Index noch einige Benchmarks sein, in denen der Core i7 990x weiter oben steht. Somit ist er in Schlagdistanz, oder anders gesagt im nicht fühlbaren, aber messbaren Bereich. Es wird ein paar Benchmarks, Spiele oder Anwendungen geben in denen ein auf 4,4 oder mehr GHz übertakteter Xeon mit dem 2600 mithalten kann. Die bessere Wahl ist er natürlich nicht.
    Habe fertig

    @TE: den Multi kannst einstellen wie du willst, aber beachte dabei wenn du einenn zu hohen nimmst die Turbostufen gewertet werden. Lies einfach die Anleitung, da steht das alles drinnen...
    Ryzen TR 1950X | Aorus X399 | Asus RX580-8GB | 32 GB Corsair DDR4-3333 | Sandisk UltraII 512GB | BQ-DPP E11 850W | Fractal R5 | BQ-SilentLoop 280 | Win 10 Pro


Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Brauche Tipps beim Ram
    Von Die Perle im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 22:40
  2. Brauche Hilfe beim OC für meinen Q6600 ( G0 )
    Von vodun im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.2008, 11:12
  3. Brauche HILFE beim MB kauf
    Von kloss25 im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 16:44
  4. Brauche Hilfe beim einrichten von T-Online DSL!
    Von Dan Kirpan im Forum Internet und Netzwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 01:49
  5. Brauche Beratung beim Mauskauf!
    Von mcgeitner im Forum Eingabegeräte und Peripherie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 22:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •