Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.611

    AW: Intel 9900 ks

    Zitat Zitat von Maqama Beitrag anzeigen
    Hierzu reicht sogar nur eine Option zu setzen und schon hat man das selbe als den Multiplikator auf 50 zu setzen und zur Not packt das Board auch mit Auto Einstellung ausreichend Spannung drauf.
    Dann habe ich wohl eines der angeblich so extrem seltenen Schrottexemplare erwischt oder ich habe mind. 100-200€ zu wenig für mein Board ausgegeben.

    Nachdem mein i9-9900k mit 4,9 GHz AllCore ein paar Tage unter Last problemlos lief, ist er dann unter "anderer" Last abgesemmelt. Das wars für mich für die nächsten Jahre. Bevor ich jetzt in wochenlangen Tests heraus finde, an welcher Schraube ich drehen muss, bleibt die Kiste halt bei 4,7 GHz und läuft sowohl mit 190W Dauerlast wie auch bei ständigen Lastwechseln stabil. Die für Tuning vertane Zeit ist mir die real gemessenen 4% Zeitgewinn nicht wert.

    Ich kann aus keiner der Ankündigungen heraus lesen, mit welchen realen Specs der i9-9900KS kommen wird oder wieviel er bei Release oder Weihnachten mehr kosten wird wie ein i9-9900K. Ich würde mir derzeit sehr genau überlegen, ob beim Tot meines i9 wieder eni i9 kommt oder ob ich mehr Geld rauswerfe für einen R9 3900X (oder viel lieber einen R9 3950X). Wenn es aber ein i9 werden sollte, dann hängt es von den Specs und dem Aufpreis des KS ab, ob K oder KS.

    Zitat Zitat von Maqama Beitrag anzeigen
    Das manche den Zen 1xxx verkaufen ist doch klar, man kann günstig mit dem gleichen Unterbau auf einen aktuellen Ryzen wechseln.
    >250€, wenn man vorher nicht schon am untersten Ende des Ryzen 1xxx gekauft hat, ist für mich nicht wirklich günstig. Ein 3600 scheint sich (für Anwendungen jedenfalls) gegenüber einem 1800X nicht so wirklich zu lohnen.

    Zitat Zitat von Maqama Beitrag anzeigen
    Bei Intel kauft man eine CPU mit einer Plattform, die schon bei Release praktisch Tot ist.
    Was mir für die nächten >7 Jahre total egal ist, der Rchner ist ohne Übertaktung seit Januar sehr lebendig. Ob esirendwann DDR 7 und PCIe 10 gibt, wird man sehen. Wenn ich heute einen 3900X kaufe (falls ich denn irgendwo einen auftreibe), dann würde der mit Sicherheit nicht in 2 Jahren wieder ersetzt.

    Zitat Zitat von Maqama Beitrag anzeigen
    Aktuell einen Intel einem Ryzen vorzuziehen, kann rational kaum begründet werden.
    Bzw. macht nur in sehr wenigen Fällen Sinn.
    Genau letztes sollte man halt kennen, was beim TO anscheinend der Fall ist.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von GladiusTi
    Mitglied seit
    05.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    HB
    Beiträge
    214

    AW: Intel 9900 ks

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    Dann habe ich wohl eines der angeblich so extrem seltenen Schrottexemplare erwischt oder ich habe mind. 100-200€ zu wenig für mein Board ausgegeben.

    Nachdem mein i9-9900k mit 4,9 GHz AllCore ein paar Tage unter Last problemlos lief, ist er dann unter "anderer" Last abgesemmelt. Das wars für mich für die nächsten Jahre. Bevor ich jetzt in wochenlangen Tests heraus finde, an welcher Schraube ich drehen muss, bleibt die Kiste halt bei 4,7 GHz und läuft sowohl mit 190W Dauerlast wie auch bei ständigen Lastwechseln stabil. Die für Tuning vertane Zeit ist mir die real gemessenen 4% Zeitgewinn nicht wert.

    Ich kann aus keiner der Ankündigungen heraus lesen, mit welchen realen Specs der i9-9900KS kommen wird oder wieviel er bei Release oder Weihnachten mehr kosten wird wie ein i9-9900K. Ich würde mir derzeit sehr genau überlegen, ob beim Tot meines i9 wieder eni i9 kommt oder ob ich mehr Geld rauswerfe für einen R9 3900X (oder viel lieber einen R9 3950X). Wenn es aber ein i9 werden sollte, dann hängt es von den Specs und dem Aufpreis des KS ab, ob K oder KS.

    >250€, wenn man vorher nicht schon am untersten Ende des Ryzen 1xxx gekauft hat, ist für mich nicht wirklich günstig. Ein 3600 scheint sich (für Anwendungen jedenfalls) gegenüber einem 1800X nicht so wirklich zu lohnen.

    Was mir für die nächten >7 Jahre total egal ist, der Rchner ist ohne Übertaktung seit Januar sehr lebendig. Ob esirendwann DDR 7 und PCIe 10 gibt, wird man sehen. Wenn ich heute einen 3900X kaufe (falls ich denn irgendwo einen auftreibe), dann würde der mit Sicherheit nicht in 2 Jahren wieder ersetzt.

    Genau letztes sollte man halt kennen, was beim TO anscheinend der Fall ist.
    Was hast du denn für eine Spannung angelegt? Auf wieviel GHz steht dein Cache/Uncore-Clock? Welches Board? Welche LLC nutzt du? Ich hab meinen ebenfalls seit Monaten problemlos auf 5Ghz bei 1.3v. Lustigerweise hatte ich damit bei garkeinen Sachen Probleme, sprich 4k Rendering, BF5, andere Denuvo-Titel, zig Benchmarks etc. Doch bei Greedfall hatte ich vorgestern zum ersten mal seit langem einen Bluescreen. Für ein Spiel (was sowieso eher Mediocre ist) werde ich jetzt auch nicht meine Voltage erhöhen.
    i9 9900k 5ghz 1.3v LLC6 | GIGABYTE RTX 2080 Gaming OC | AORUS z390 Ultra | 16 Gb 3400Mhz DDR4 | bQ DPP10 750w | NH-D15S | 3xSSD, 1xSSHD, 3xHDD = 6,5Tb | Xonar DGX | Define R5 ~
    1st Acer Predator 1440p 165Hz Gsync | 2nd AOC 144Hz 1080p ~
    Corsair K70 RGB CherryMX Brown | Logitech MX518 Refresh | ~

  3. #13
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.693

    AW: Intel 9900KS

    Meiner läuft auch problemlos mit 5 GHz, könnte sogar auch noch auf 5,1 bis 5,2 GHz für 24/7 hoch gehen.
    Natürlich kommt es am ende auch auf dem jeweiligen Prozessor mit an.
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

  4. #14

    Mitglied seit
    09.11.2014
    Beiträge
    1.080

    AW: Intel 9900KS

    5,1 ghz all core geht meiner auch , für normal betrieb läuft er 4,7 all core mit 1,22 vcore... reich völlig aus und bleibt kühl.
    i9 9900K , Gigabyte Aorus Elite , 16 GB GSkill , 1 x Samsung Evo 500 GB und 3 x 525 GB Crucial mmx 300 , Asus RTX 2080 OC , Corsair RM 750 Gold , Nanoxia deep silence 5 ,Windows 10 Prof, acer predator xb271hu

  5. #15
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    96.830

    AW: Intel 9900KS

    Zitat Zitat von bummi18 Beitrag anzeigen
    5,1 ghz all core geht meiner auch , für normal betrieb läuft er 4,7 all core mit 1,22 vcore... reich völlig aus und bleibt kühl.
    Was hast du denn für eine Leistungsaufnahme?
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  6. #16
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.693

    AW: Intel 9900KS

    Zitat Zitat von bummi18 Beitrag anzeigen
    5,1 ghz all core geht meiner auch , für normal betrieb läuft er 4,7 all core mit 1,22 vcore... reich völlig aus und bleibt kühl.
    Diese Spannung muss ich bei mir für 5 GHz auf alle Kerne anliegen haben.
    Aber ich lasse meinen momentan auch mit Stock laufen, habe nur das Power Limit unbegrenzt hoch gesetzt.

    Mir reichen 4,7 GHz auf alle Kerne auch und so komme ich dann nur noch auf etwa 1,120-1,160v.
    Habe sogar die Spannung auf Auto laufen, da es hier auch gut passt und ich es so lassen kann.
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #17

    Mitglied seit
    09.11.2014
    Beiträge
    1.080

    AW: Intel 9900KS

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Was hast du denn für eine Leistungsaufnahme?
    Das weis ich ehrlich gesagt nicht , als ich das System zusammengebaut hatte habe ich aus Neugier mal geschaut was so geht . da ist er aber deutlich warm geworden. Eine kühle CPU mit reserven und trotzdem schnell , so mag ich das.
    Gibts eigentlich schon Infos ob Ryzen sich auch undervolten lässt oder braucht der die volle vcore ?
    i9 9900K , Gigabyte Aorus Elite , 16 GB GSkill , 1 x Samsung Evo 500 GB und 3 x 525 GB Crucial mmx 300 , Asus RTX 2080 OC , Corsair RM 750 Gold , Nanoxia deep silence 5 ,Windows 10 Prof, acer predator xb271hu

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Intel i9 9900K: 3D-Mark-Werte aufgetaucht, schneller als Ryzen 7 2700X
    Von XD-User im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 170
    Letzter Beitrag: 05.09.2018, 20:43
  2. Intel Core i9-9900K und i7-9700K: Finale Spezifikationen bekannt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 23.08.2018, 22:57
  3. Intel Coffee-Lake-Refresh: Spezifikationen des Core i9-9900K, i7-9700 & i5-9600K
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 224
    Letzter Beitrag: 17.08.2018, 09:57
  4. Intel-Roadmap geleakt: Core i9-9900K angeblich erst 2019 + Skylake-X-Refresh
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 02.08.2018, 00:29
  5. Intel Coffee Lake-S: Achtkerner als Core i9-9900K
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 07.07.2018, 11:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •