Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    20.07.2019
    Beiträge
    3

    Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Servus allerseits.

    Ich bin dabei mir einen neuen PC zusammen zustellen.

    Daher folgende Frage:

    Sollte ich auf einen Ryzen 5 3600 und ein X570 Mainboard setzen oder auf einen alten Ryzen 2600 und ein X470 Mainboard?

    Der Hintergrund der Frage ich dass ich einen Ryzen 5 2600 für 100€ bekommen könnte, neu versteht sich.

    Lohnen sich die ca 150€ Ersparnis bei 2600/X470 im Gegensatz zu 3600/X570 oder "muss" ich dann in einem viertel oder halben Jahr doch auf die 3600/X570 Schiene?

    Einsatzzweck meines PC wird reines Gaming sein. Kein Multimedia (dafür hab ich den HTPC) und auch kein Rendern oder sonstige Arbeiten in dieser Richtung.

    Auflösung: 2560x1440
    Games: Eigentlich alles querbeet. Hauptsächlich Strategie (RTS), Forza, MMOs, Shooter eher weniger und wenn dann nicht wirklich online.
    Grafikkarte wird eine 5700xt, sobald die Customdesigns verfügbar sind. Wahrscheinlich eine von Gigabyte.

    Was denkt ihr?



    Schönen Sonntag!
    Geändert von Taznag (04.08.2019 um 13:52 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Duvar
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.03.2013
    Beiträge
    18.645

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    3600+B450 zB MSI MAX
    GPU: AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme @ 0.762V 1645/6014
    Mainboard: ASUS X470 ROG Crosshair VII Hero [WI-FI]
    CPU: Ryzen 3600 @ 3.4GHz + Corsair H150i PRO RGB
    Memory: 16GB G.Skill Trident Z RGB @ 3800 1.36V + Storage: 1TB Samsung 970 Evo
    Case: Corsair Crystal Series 460X RGB + 6x Corsair HD 120 RGB

  3. #3

    Mitglied seit
    08.06.2013
    Beiträge
    7.746

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    2600 und 3600 nehmen sich nicht wahnsinnig viel. Im Prinzip ist der Einfluss der CPU heute meist eh nicht sonderlich hoch in realistischen Szenarien. Wenn die CPU schnell genug ist und genug Kerne mitbringen (und das tun beide) dann skalieren die Spiele fast nur über die Grafikkarte.

    Wenn du also Geld sparen willst, tuts auch der 2600 + günstiges B450 Board.

  4. #4

    Mitglied seit
    10.12.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Tief im Norden oder so :D
    Beiträge
    586

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Die Frage ist ja immer was man erwartet, bzw. wie die persönlichen Erwartungen. Ebenfalls spielen ja auch die monetären Grenzen eine Rolle.

    Der 3600 ist ein sehr guter Prozessor und sollte noch ne Weile gute Dienste leisten. Wenn die 100 Euro mehr kein Ausschlusdkriterium sind würde ich mir den holen.

    Die Vorteile eines X570 Chipsatzes beziehen sich aktuell auf PCI Express 4.0. Dieses bringt aber aktuell keine große Performancevorteile bei Grafikkarten (ja die aktuellen AMD GraKa beherrschen zwar 4.0 aber der Vorteil ist wohl nur mess aber nicht spürbar) und bei den NVME Laufwerken merke ich im Normalbetrieb auch keinen "Riesenvorteil" gegenüber normalen SSD's. Zumindest beim Gaming nicht. In speziellen Situationen wie dem Kopieren von einer NVME auf eine zweite oder beim Produzieren von Content kann es aber durchaus einen Unterschied machen.

    Wenn man auf längere Kompaktibilität auch für spätere Ryzen Prozessoren legt und oder viele PCI Express Lanes Wert legt ist X570 wohl der Chipsatz der Wahl.

    So zumindest meine Meinung Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Geändert von micha30111 (04.08.2019 um 12:41 Uhr)

  5. #5

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    10.847

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Zitat Zitat von micha30111 Beitrag anzeigen
    Die Frage ist ja immer was man erwartet, bzw. wie die persönlichen Erwartungen. Ebenfalls spielen ja auch die monetären Grenzen eine Rolle.
    .....

    Wenn man auf längere Kompaktibilität auch für spätere Ryzen Prozessoren legt und oder viele PCI Express Lanes Wert legt ist X570 wohl der Chipsatz der Wahl.

    So zumindest meine Meinung Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?
    Wo ist jetzt die Frage?

  6. #6

    Mitglied seit
    10.12.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Tief im Norden oder so :D
    Beiträge
    586

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Wo ist jetzt die Frage?
    Ich stellte eine rhetorische Frage Eingangs meines Postings zur Abwägung der eigenen Erwartungen. Deshalb ergibt Deine Frage keinen Sinn...


  7. #7

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    10.847

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Zitat Zitat von micha30111 Beitrag anzeigen
    Ich stellte eine rhetorische Frage Eingangs meines Postings zur Abwägung der eigenen Erwartungen.
    Das heißt Scheinproblem und vergeudet unsere Zeit hier.

  8. #8

    Mitglied seit
    24.01.2013
    Beiträge
    18

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Ich würde auch zum 3600er mit einem B450 Board tendieren.

  9. #9

    Mitglied seit
    10.12.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Tief im Norden oder so :D
    Beiträge
    586

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Das heißt Scheinproblem und vergeudet unsere Zeit hier.
    Dann überlies mich einfach - gibts ne super ignorieren Funktion für obwohl der normale Mensch das auch ohne schafft Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"? your choice...


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    08.06.2013
    Beiträge
    7.746

    AW: Ryzen 5 2600 "zukunftssicher"?

    Zitat Zitat von micha30111 Beitrag anzeigen
    Die Vorteile eines X570 Chipsatzes beziehen sich aktuell auf PCI Express 4.0. Dieses bringt aber aktuell große Performancevorteile bei Grafikkarten (ja die aktuellen AMD GraKa beherrschen zwar 4.0 aber der Vorteil ist wohl nur mess aber nicht spürbar) und bei den NVME Laufwerken merke ich im Normalbetrieb auch keinen "Riesenvorteil" gegenüber normalen SSD's. Zumindest beim Gaming nicht. In speziellen Situationen wie dem Kopieren von einer NVME auf eine zweite oder beim Produzieren von Content kann es aber durchaus einen Unterschied machen.
    Du hasts wohl das Wort "keine" vergessen. PCI-E 4.0 bringt aktuell eigentlich nix , und man erkauft sich das mit sehr teuren Boards die auch noch aktiv gekühlt werden. Und sorry aber 2019 ein aktiver Minilüfter auf nem Board wo sonst alles möglichst auf silence ausgerichtet ist, wäre für mich ein KO-Kriterium.

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Pinnacle Ridge geköpft: der8auer entfernt Heatspreader eines Ryzen 5 2600
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 30.04.2018, 10:24
  2. Thermaltake Berlin kompatibel mit Ryzen 5 2600
    Von Elinnar im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.04.2018, 08:53
  3. AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 5 2600 auf X470-Mainboard getestet
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 19.04.2018, 14:58
  4. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.04.2018, 21:57
  5. AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 5 2600 mit Taktplus entdeckt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 296
    Letzter Beitrag: 25.02.2018, 21:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •