Seite 3 von 4 1234
  1. #21
    Avatar von DaXXes
    Mitglied seit
    12.09.2015
    Beiträge
    361

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Ich tendiere auch zur X99 Plattform mit dem 5820K.
    Ich denke mit der CPU bist du auf Jahre hinaus gut beraten - wenn man sieht, dass in bestimmten Anwendungen selbst die Westmere und Sandy Bridge CPUs heute noch mithalten können.
    Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die Vierkerner mittelfristig an ihre Grenzen stoßen könnten. Heute reichen die noch gut aus, aber in 3, 4, 5 Jahren könnte das schon eng werden. Falls du deine Plattform längere Zeit nutzen willst, macht es Sinn, dann besser gleich den Hexacore zu nehmen.
    Als Grafikkarte würde ich jetzt eher behelfsweise auf ne günstige R9 380 ausweichen und nächstes Jahr, wenn die neuen 14 nm Chips da sind, eine ganz neue holen. Die Grafikkarten, die derzeit am Markt sind, sind alle veraltet.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von wr2champ
    Mitglied seit
    24.07.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    48

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Ich werde die Plattform auf jeden Fall für mehrere Jahre behalten. Sonst wäre ich auch nicht bereit, so viel Geld in den PC zu investieren.
    Mir reicht die GTX 980 Ti (Partnerkarte von Gigabyte oder Palit) für die nächsten Jahr. Ich bezweifel, dass die 980 Ti so veraltet ist, dass die 2017 nichts mehr in 1440p packt..

  3. #23
    FortuneHunter
    Gast

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Zumal der Nachfolger der 980ti meiner Schätzung nach sowieso bis 2017 auf sich warten lässt ... Zuerst schätze ich mal wird ein Appetithappen kommen, so in Größenordnung der 750ti, danach werfen sie die Nachfolger der 970 und 980 auf den Markt, die sich ungefähr im selben Performence-Bereich wie die 980ti bewegen und frühestens März 2017 kommt dann das Monster ala Titan X². Erst zur Gamescom 2017 rechne ich mit dem 980ti-Nachfolger.

    Es wird zwar spannend sein die Entwicklung von Pascal nächstes Jahr zu Verfolgen, aber erst Mitte 2017 lohnt sich der Umstieg für die die jetzt eine 980ti ihr eigen nennen ... außer man entschließt sich die nächste Generation auszusitzen und erst bei der nachfolgenden Generation wieder einzusteigen, wenn die Leistung des 980ti Nachfolgers in die Bezahlbaren Regionen einer 970/980 gerutscht ist.

    So oder so wird man vor 2017 keinen Gedanken an einen Wechsel verschwenden müssen.

  4. #24
    Avatar von AMD-FXler
    Mitglied seit
    07.08.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    626

    Idee AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Hi @ all

    Ich wollte ebenfalls von meinem AMD fx 8350 auf Skylake wechseln. Der 6700k sollte es werden, da ich auch Video und Audio bearbeite. Deshalb wollte ich auf keinen Fall auf HT verzichten.
    Leider war der I7 6700k einfach nicht verfügbar. Hab bei Amazon am 11.10. vorbestellt für 382 Euro. Amazon hat mitte Dezember einfach meine Bestellung storniert., weil die Preise so in die höhe geschossen sind. Das ist aber ne andere Geschichte...

    Jedenfalls hab ich mir dann ein Haswell-E System zusammengestellt.
    5820k
    Asus X99-S
    32 GB DDR4 HyperX 2666

    Ohne Probleme auf 4,2 Ghz übertaktet und dabei noch die Vcore senken können
    Stresstest mit Aida64 und Heavyload ergab max 57°C unter Wasser

    Somit ist die Singlecore Leistung auch verbessert worden und 6 Kerne + HT ist für Multitasking echt spitze
    Klar, ich bin kein Gamer im klassischen Sinn aber ich denke, dass jedes moderne Game wunderbar laufen würde.
    Und vor allem ist der 5820k überall erhältlich.

    Als Graka hängt ne Asus 980 Strix im Case und das reciht für mich aus obwohl 4GB Vram bei einer High End Karte ne Frechheit ist
    Hatte eine R9 390 Gaming von MSI und leider nur Probleme damit.
    Hab wohl ein Montagsgerät erwischt...

    Für meine Zwecke ist der 5820k genau passend und mit nur einer Grafikkarte und 2 SSD's und 1x HDD ist Lanesharing auch kein Thema.
    Veraltet will ich Haswell 2011-3 nicht bezeichnen. Bin mir sicher, das mein System die nächsten 5 Jahre von der Leistung her reicht. Jeder so, wie ers braucht

    Vielleicht hilft mein Beitrag bei der Entscheidung weiter

  5. #25
    Avatar von wr2champ
    Mitglied seit
    24.07.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    48

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Wenn der Nachfolger der 980 Ti erst vermutlich so spät kommt, lohnt es sich dann nicht, jetzt eine Titan X zu kaufen; zum Beispiel die Gigabyte Titan X Xtreme?
    Bis 2017 zu warten und dann eben den Nachfolger zu kaufen, wäre für mich dann auch kein Problem.
    Sollte der 5820k ja packen können.

  6. #26
    Avatar von boober
    Mitglied seit
    12.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    bei den Kühen...
    Beiträge
    360

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Das Problem bei der TitanX ist, dass der Aufpreis gegenüber der 980Ti nicht gerechtfertigt ist. Eine auf 1450MHz übertaktete 980Ti ist genauso schnell wie TitanX (test pcgh ) Ich würde sagen, Daten lohnt nicht. Die Kohle würde ich persönlich lieber in einen besseren Monitor oder in eine 1TB SSD investieren
    i7 5820k @ OC (watercooled) | ASUS X99-A | EVGA GTX 980 Ti Superclocked+ ACX 2.0+ @ OC (watercooled)
    16 GB Corsair Vengeance DDR4-2800 | SSD 850 Pro 512 GB | Dark Power Pro P11 550W
    Radiatoren: 3*140/30 + 2*140/45 + 2*120/30

  7. #27
    Avatar von Prozessorarchitektur
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    521
    Beiträge
    9.371

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Wurde die Hardware schon gekauft
    "sickenes often ,often attends me,I'm ruled by pain.torture memories burned my brain,oh make it end,killed for nothimg killed by no one ,I was just a boy.Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand" von mdb.PC Spiele sind keine Wegwerfprodukte
    cI7 5820k, X99a raider, 16GB DDR4 2400, GTX1060 6GB vram Non OC
    "the things I've been through they torture me but I need them, for they are me"

  8. #28
    Avatar von wr2champ
    Mitglied seit
    24.07.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    48

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Wäre in diesem Falle eine 1190 MHz-980Ti vs eine 1165 MHz-Titan X.
    Hatte nur überlegt, weil SLI ja etwas teurer ist, als die besagte Titan X, und wohl in einigen Spielen für Probleme sorgen soll. Schattenflimmern, kein SLI-Support, etc; auch beachtet, dass die 12 GB der Titan X nicht immer voll genutzt werden. Da die nicht volle Ausnutzung des VRAMs bei der Titan X so für mich das kleinere Übel wäre, hätte ich dann dazu gegriffen.
    Ich bin mit bei der Grafikkarte einfach echt unsicher, welche die Richtige ist :/. Die Titan X reizt natürlich ob der Leistung. Oder kann man die 980 Ti noch gut übertakten, sodass die Titan X hinfällig wird?
    Gigabyte GTX 980 Ti Gaming G1-SLI ist eben fast 200 Euro teurer als die Gigabyte GTX Titan X Xtreme.

    Im Zuge der Überarbeitung der Konfi habe ich auch ein paar kleinere Änderungen vorgenommen.
    Wenn ich bis Sommer warte, um eben zu schauen, was mit Pascal so kommt, dann wäre auch etwas mehr Budget vorhanden. Mehr Budget für ein besseres Motherboard, um beim Overclocking der CPU mehr herauszuholen, oder wie boober sagte, dann einen besseren Monitor bzw. mehr SSD-Speicherkapazität kaufen.
    Sprich: Jetzt 980 Ti kaufen, und dann, wenn der Nachfolger raus ist (etwa Ende 2016 oder eher 2017) auf Pascal umsteigen.

    Die folgenden 3 Änderungen habe ich bislang in der Konfiguration vorgenommen:

    1) SSD.
    Neu = 500GB Crucial MX200
    Aktuell = 250 GB Crucial MX200

    2) RAM.
    Neu = 16GB Corsair Vengeance LPX rot DDR4-2666 DIMM CL15 Quad Kit
    Aktuell = 16GB HyperX FURY schwarz DDR4-2666 DIMM CL15 Quad Kit

    3) Motherboard.
    Neu = Asus ROG Rampage V Extreme/U3.1
    Aktuell = Asus X99-S

    Der RAM von Corsair soll wohl laut der RAM-Kaufberatung hier bei PCGamesHardware schneller und soll mehr Reserven für OC bieten, als die HyperX. Siehe dazu hier: Kaufberatung für DDR3- und DDR4-RAM: Tests und Bestenliste [Oktober 2015]

    Das Motherboard ist laut dem Motherboard-Vergleich hier bei PCGamesHardware besser für OC geeignet, als das Asus X99-S. Und genug Reserven für späteres SLI ist auch vorhanden. Kostet entsprechend aber auch gut 200 Euro mehr.

    @Prozessorarchitektur: Hardware wurde noch nicht gekauft.

  9. #29
    Avatar von boober
    Mitglied seit
    12.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    bei den Kühen...
    Beiträge
    360

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    1. Macht definitiv sinn. 2. Und 3. Nicht wirklich. Ein schnellerer Speicher bringt nur wenig bis kaum was. Vlt 1 bis 2 %. Zumal der x99 Chipsatz ja quadchannel ist. Ich betreibe meinen quadchannel beim Standardwert, obwohl mehr geht und dafür mit knackigen timings. Beim mobo würde ich mir die Kohle sparen. Bevor du beim oc ins Limit vom mobo läufst, limitiert die cpu. Hundert pro. Es sei denn du gehst auf ln2. RoG is ne Marke die bezahlt werden will.

    Und nochmal, eine übertaktete 980Ti ist genauso leistungsfähig wie eine TitanX (siehe obigen Post von mir). Und das mit dem SLI schlag dir lieber aus dem kopf. Macht mehr Probleme als es löst (siehe andere User hier im forum die entsprechendes berichten können)

    Persönliche meinung: ich habe so ein System (5820k + 980ti) und was soll ich sagen, es is ein traum. Games laufen flüssig bei anständigen fps. Im Moment zocke ich AC Syndikat in höchsten Einstellungen und ich habe konstant 55 bis 60 fps (1080p).
    i7 5820k @ OC (watercooled) | ASUS X99-A | EVGA GTX 980 Ti Superclocked+ ACX 2.0+ @ OC (watercooled)
    16 GB Corsair Vengeance DDR4-2800 | SSD 850 Pro 512 GB | Dark Power Pro P11 550W
    Radiatoren: 3*140/30 + 2*140/45 + 2*120/30

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    FortuneHunter
    Gast

    AW: i7-5820K oder Xeon E3-1241v3?

    Titan X macht in meinen Augen gegenüber der 980Ti wenig Sinn ... Der Standardkühler der Titan X ist relativ schnell am Limit was das Übertakten angeht. Nur mit einem Austauschkühler (besserer Luftkühler oder gleich unter Wasser setzen) kann man die Titan X so übertakten, dass sie an einer Werksübertakteten 980Ti vorbeizieht. Allerdings geht der Kühlertausch auch immer mit einem Garantieverlustrisiko einher.

    Wenn beide Karten auf Stockspeed (nicht übertaktet. Boost auf den Standard-Boost von 1075 bei beiden festgetakert) laufen, beträgt der Unterschied aufgrund des Vollausbaus der Titan X grade mal 1-6 FPS je nach Spiel .... Dafür dann 300 € mehr ausgeben ... Ich denke nicht.

    Siehe auch den Test hier: Geforce GTX 980 Ti im Test: Gestatten, "Titan XS" - GTX 980 Ti Test: Benchmarks & Fazit

    Und die hier gestestete GTX980Ti zählt noch eher zu den "langsameren" Modellen. Ich habe das gute Stück bei mir verbaut und kann nichts negatives über sie berichten.

    Hier ein paar Benchmarkergebnisse. Gebencht wurde jeweils in 1920x1080 mit höchstmöglichen Einstellungen (wenn nicht anders angegeben) und mit den jeweils internen Benchmarks der angegebenen Spiele/Programme. CPU war nicht übertaktet und die GPU lief nur mit der Werksübertaktung:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Benchmarks GTX980Ti.JPG 
Hits:	116 
Größe:	213,4 KB 
ID:	870991
    Geändert von FortuneHunter (26.12.2015 um 07:05 Uhr)

Seite 3 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Unterschied Xeon E5-2620 v3 vs Intel Core i7-5820K
    Von Amibobo im Forum Prozessoren
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.09.2015, 00:39
  2. Intel quad xeon x3210 oc erfahrungen
    Von Bastard2k7 im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 23:01
  3. Q6600 gegen Quad Xeon
    Von marklulli im Forum Prozessoren
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 18:17
  4. CPU Xeon Sockel 775
    Von marklulli im Forum Prozessoren
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 17:24
  5. Xeon X3210 auf Asus P5B Deluxe
    Von Ralphi im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 08:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •