Likes Likes:  0
Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Mitglied seit
    01.02.2011
    Beiträge
    109

    Ausrufezeichen AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Hi,
    da mal immer wieder dieselben Fragen in diversen Threads auftauchen & Leute einfach zu faul sind (oder nicht die Zeit haben) sich genügend zu informieren - dachte ich, ich fass das ganze mal hier zusammen!
    Oder auch einfach weil ich grad Lust habe

    ____________________

    Inhalt:
    - Warum ausgerechnet Sandy Bridge?
    - SB Mainboard Sockel 1155 - was ist da los?
    - Die Kombination - CPU+Mainboard
    - Turbo Boost - Ab gehts!
    - Die CPU's & das Übertakten:
    - Übertakten? Nein, danke!
    - Maximalleistung
    - Kopierschutz? Oh ne...
    - Hyperthreading Yo!
    - Sonstiges
    ____________________


    Warum ausgerechnet Sandy Bridge?

    Nun erstmal, weil der SB (Sandy Bridge) eine CPU der 2. Generation ist - er verbraucht wesentlich weniger Strom, hat einen Turbo-Boost, Hyper-Threading und integrierte Grafik & 32nm Verarbeitung.
    Kurz noch zu erwähnen, für einen Office-PC reicht die integrierte Grafik total aus - für einen Spiele-PC leider nicht!
    Ein weiterer Grund kann man diesen Benchmarks entnehmen:
    a) PassMark Intel vs AMD CPU Benchmarks - High End
    b) The Sandy Bridge Preview - AnandTech :: Your Source for Hardware Analysis and News
    c) Benchmarks: Metro 2033 (DX11) : Intels Core-CPUs der zweiten Generation: Das Sandy Bridge Review
    Man sollte jedoch drauf achten, wofür man seinen PC nutzt, ein Phenom II X6 kann genauso gute FPS bringen wie ein SB, fürs arbeiten bringt er zB nicht so viel Leistung.
    Kleiner Tipp:
    Allgemein für Spiele sollte man Benchmarks angucken von Spielen und von Software namens 3DMark11 o. ä.
    Zum Arbeiten sollte man sich Benchmarks angucken, wo zB. Zip-Dateien ge-/entpackt werden & wie schnell eine CPU Photoshop Daten verarbeiten kann und ähnliches.
    Für beides logischerweise eine Mischung aus beiden - wobei die SB CPU mehr Leistung & in überwiegend mehr Spielen mehr FPS bringt.
    ____________________

    SB Mainboard Sockel 1155 - was ist da los?

    Intel hat einen "Designfehler" in das Mainboard verbaut und deshalb kann es passieren, "dass im Laufe der Zeit die Leistung des SATA-Controllers nachlässt, der in den Platform Controller Hubs (PCH) P67, H67 oder Q67 steckt. Betroffen sind potenziell alle bisher produzierten Mainboards mit der LGA1155-Fassung[...]". Quelle

    Das heisst also konkret:
    Die beiden SATA-6G-tauglichen Ports der neuen Chipsätze sind laut Intel nicht betroffen, sondern nur die vier Ports, die lediglich SATA-II-tauglich sind. Der Fehler kann sich beispielsweise darin äußern, dass hohe Fehlerraten bei der SATA-Kommunikation mit Festplatten, optischen Laufwerken oder externen (eSATA-)Geräten auftreten oder diese schlichtweg vom SATA-Controller nicht mehr erkannt werden.
    Der Fehler taucht nur bei einer geringen Stückzahl auf laut Intel (der Quelle zu entnehmen). Im "späten Februar will Intel fehlerbereinigte PCH-Chips in kleineren Stückzahlen liefern können, ab April soll dann wieder die volle Produktionskapazität erreicht werden."
    Viele Hersteller haben ihre Garantie für diese Mainboards geändert, je nachdem also verlängert, o. ä. - man kann es also umtauschen lassen, sollte sich jedoch vorher beim Händler informieren!
    Ich gebe keine Garantie - da der Umtausch bzw. der Umgang des Kaufes eines Boards je nach Händler unterschiedlich ist und sein kann.

    Update:
    Die ersten Mainboards bald wieder erhältlich, ab 1. März um genau zu sein, das ganze kann man dann HIER und HIER nachlesen!
    ____________________

    Die Kombination - CPU+Mainboard

    Allgemein gilt erstmal:
    P67 Chipsatz => volle Übertaktungsfunktionen, CPU integrierten PCI-Express-2.0-Leitungen können auf zwei Paare à 8 Leitungen aufgeteilt werden (für die Nutzung von Grafikkarten-Gespannen. 2 Grakas)

    H67 Chipsatz => bietet (fast) keine Übertaktungsmöglichkeiten, dafür kann die integrierte GPU genutzt werden. Die PCI-Express-2.0-Leitungen können nicht auf zwei Paare à 8 Leitungen aufgeteilt werden.
    Für (spürbares) übertakten bräuchte man also:
    1. eine CPU mit einem "K"
    2. ein Board mit einem P67-Chipsatz

    Hier eine grobe Übersicht - Chipsatz:
    P67 => [X] CPU, [X] RAM, [..] GPU
    H67 => [..] CPU, [..] RAM, [X] GPU
    Z68 => [X] CPU, [X] RAM, [X] GPU (vermutet, noch nicht verfügbar)
    ____________________

    Turbo Boost - Ab gehts!

    Der Turbo-Boost wird hier und hier sehr gut erklärt. Ansonsten hier die Kurzfassung:
    Spoiler:
    Von der Turbo-Boost-Technik profitieren besonders jene Anwendungen, die nicht alle Prozessorkerne unterstützen. Das bisherige System funktioniert folgendermaßen: Verwendet ein Programm nicht alle verfügbaren Prozessorkerne, bleibt deren Leistung ungenutzt. Der Prozessor erreicht dann nicht mehr die maximale Verlustleistung (TDP). Anders ausgedrückt: Er wird nicht genauso warm, als wenn alle Kerne aktiv sind. Damit entsteht Spielraum, den oder die verwendeten Kerne zu übertakten. Die dadurch entsehende Mehrwärme kann der Prozessor problemlos abführen. Das erklärt mögliche Taktsteigerungen von 100 Megahertz und mehr. Sind jedoch alle Kerne aktiv, ist der Spielraum für Beschleunigung gering.

    Bei den Sandy-Bridge-Prozessoren hat Intel diese Technik verfeinert und ihr den Namen Turbo Boost 2.0 gegeben. Sie erlaubt, die Taktfrequenz der benötigten Kerne bis zu 25 Sekunden lang stärker zu steigern, als es die TDP erlauben würde. Ergebnis: Die Megahertzwerte steigen deutlich an. Weiterer Vorteil: Auch wenn alle Kerne unter Last stehen, sind teilweise noch kräftige Geschwindigkeitssteigerungen möglich.

    Beim übertakten heisst dies nun konkret, dass man immer auf den angegebenen Turbo-Boost maximal hochtakten kann - immer!
    Somit wird der Turbo-Boost dauerhaft genutzt & nicht nur wenn er gebraucht wird.
    Heisst also, dass die CPU sich automatisch "übertaktet" bis maximal den oben angegebenem Turbo-Boost, WENN diese Leistung gebraucht wird. Durch das Übertakten steht diese Leistung jederzeit zur Verfügung, also dauerhaft.

    Ein Rechenbeispiel ist auch unter "Maximalleistung" (zum Schluss) nachzulesen!
    ____________________

    Die CPU's & das Übertakten:

    Die CPU Arten, die es momentan gibt:
    i3-2100, 2x 3.10GHz - 65W Stromverbrauch (kein Turbo Boost)
    i3-2100T, 2x 2.50GHz - 35W Stromverbrauch (kein Turbo Boost) - die Stromsparversion!
    i3-2120, 2x 3.30GHz - 65W (kein Turbo Boost)
    i5-2300, 4x 2.80GHz - Turbo Boost (3.10GHz)
    i5-2400, 4x 3.10GHz - Turbo Boost (3.40GHz)
    i5-2500, 4x 3.30GHz - Turbo Boost (3.70GHz)
    i5-2500K, 4x 3.30GHz - Turbo Boost (3.70GHz)
    i7-2600, 4x 3.40GHz - Turbo Boost (3.80GHz)
    i7-2600K, 4x 3.40GHz - Turbo Boost (3.80GHz)

    Wie weit kann ich nun übertakten?
    Mit einem i5-2400 kann man mit bis zu 3,8Ghz übertakten, siehe hier.
    In diesem Thread wurde mit einem P67 Mainboard und einem CPU ohne "K" die CPU auf 4,2 Ghz getaktet, durch eine BIOS-Aktualisierung (BIOS-Flash). Dadurch ist es möglich noch mehr Leistung rauszuholen.
    Mit einer CPU mit "K" (zB. i5-2500K) kann man jedoch (mit einem P67 Mainboard) auch etwa 5Ghz erreichen - vorausgesetzt man hat eine sehr gute Kühlung (hierbei zB. eine Wasserkühlung). Mit einer Lüftkühlung kann man allerdings auch locker 4,5Ghz erreichen.

    Ob es sich nun lohnt eine CPU mit "K" oder ohne zu kaufen, muss jeder für sich entscheiden, ob er den Aufpreis von ~300Mhz zahlen will. Ich erinnere:
    Mit i5-2400 bis max. 4,2 Ghz durch Luftkühlung
    Mit einem i5-2500K und Luftkühlung ~4,5 Ghz
    Bei einer Wasserkühlung würde sich der 2500K oder 2600K lohnen, da man noch mehr Power rausholen kann & sich somit der Aufpreis evtl. lohnen würde & auch über die 5 Ghz-Grenze kommen würde damit.

    Das Übertakten ist also so einfach wie nie
    YouTube - Overclocking so easy even your grandma can do it!
    ____________________

    Übertakten? Nein, danke!

    Diejenigen, die nicht übertakten wollen, können getrost zu einem H67-Board greifen - die maximale Taktrate liegt allerdings dann bei den oben angegebenen Turbo-Boost. Und wenn man kein "Silence-Fan" ist (sprich: Der PC muss Super leise sein) kann man sogar auch den Boxed Kühler verwenden:
    Spoiler:
    Alle Modelle ob K- oder Nicht-K setzen auf einen Kühler, der sehr ähnlich zu jenem der Clarkdale- und Lynnfield-Versionen ist. Allerdings hat sich Intel gegen radial ausgerichtete Kühlfinnen entschieden und setzt stattdessen wieder gekrümmte Aluminium-Finnen ein. Dieser Kühler gefiel uns dabei in Sachen Laufruhe im Idle recht gut und dürfte für die meisten Anwender absolut ausreichen. So lagen bei uns die Kerntemperaturen ermittelt mit CoreTemp im Idle fast 70 °C unter der maximal zulässigen Temperatur – bezeichnet als TJunction. Diese beträgt gemäß CoreTemp bei den "Sandy Bridge"-Ablegern für den Sockel 1155 98 °C.
    Unter Volllast betrug die Differenz immerhin noch knapp 30 °C. Der Lüfter des Boxed-Kühler drehte dabei gerade einmal mit maximal 1700 Umdrehungen pro Minute und war damit angenehm unauffällig.


    Erst wenn wir mit einem Föhn die Ansaugluft des Kühlers auf 70 °C – statt 21 °C – erwärmt haben, drehte der Lüfter auf 3200 Umdrehungen pro Minute hoch und war dann deutlich wahrnehmbar. Verglichen mit einer Radeon HD 5830 unter Volllast war es jedoch immer noch leise . Alle Temperaturen sind dabei durchaus plausibel, denn unsere Messungen am Rande des Heatspreaders mit Hilfe eines Temperaturfühlers und unserem Metex-Multimeter ergaben 24 °C im Idle und 50 °C unter Last.

    Alles in allem muss man somit festhalten, dass die "Sandy Bridge"-Modelle äußert kühl agieren und damit selbst der kleine Boxed-Kühler aus einem geschlossenen Gehäuse heraus nicht wahrnehmbar sein wird.

    Quelle
    ____________________

    Maximalleistung

    Wie ich nun erfahren habe, kann man mehr als den Turbo in den CPU's rausholen! Hier die Quelle.
    Nach dieser Rechnung kann bei jedem nicht "K" Modell mehr als der Turbo zur Leistung genutzt werden. Dazu addiert man einfach 0,4 Ghz zum Turbo dazu, das wäre dann die Maximalleistung der CPU's:

    i5-2400: 3,80 Ghz
    i5-2500: 4,10 Ghz
    i7-2600: 4,20 Ghz

    Es läuft nun mehr oder weniger alles über den Multiplikator. Bei den K-CPUs ist dieser bis zu 57 einstellbar. Theoretisch wären somit Basistakt: 100MHz * 57 = 5,7GHz drinnen.
    i5-2500K: 5,70 Ghz
    i7-2600K: 5,70 Ghz
    Allerdings lässt sich das Ganze nur soweit realisieren, sofern man eine gute Kühlung vorhanden hat. Mit einer (guten) Lüftkühlung ist bei beiden etwa ein Takt 4,5 Ghz locker drin, mit einer Wasserkühlung auch einiges mehr.

    Wer sich nun denkt, zwischen dem i5 & dem i7 ist doch kein Unterschied ausser den 0-100Mhz - der sollte unter "Sonstiges" nochmal nachschauen.

    ACHTUNG:
    Hierbei wird trotzdem ein P67-Mainboard vorrausgesetzt & diese Angaben gelten nur wenn alle 4 Kerne aktiv sind - ansonsten ist auch mehr möglich (kann dann aber nicht mehr alle 4 Kerne benutzen)!
    Zum Beispiel mit einem i5-2400er @ 4,2 Ghz - dann sind aber nicht mehr alle 4 Kerne aktiv.

    Beispiel: i7-2600K
    http://ark.intel.com/Product.aspx?id=52214
    Diese CPU taktet standarmäßig mit 3,4GHz.
    100MHz * 34 = 3,4GHz

    TurboBoost:
    Je nachdem wieviele Kerne, der insgesamt 4 Kerne ausgelastet sind, taktet die CPU dann nochmals hoch.
    Ist nur ein Kern aktiv, dann taktet die CPU um 4 Turbostufen hoch. 34 + 4 = 38
    Das bedeutet, wenn nur ein Kern dann 100Mhz * 38 = 3,8GHz

    Sind zwei Kerne aktiv, dann taktet die CPU um 3 Turbostufen hoch. 34 +3 = 37
    Das bedeutet, wenn zwei Kerne aktiv, dann 100Mhz * 37 = 3,7GHz

    Sind drei Kerne aktiv => um 2 Turbostufen: 100 * 36 = 3,6GHz
    Sind vier Kerne aktiv => um 1 Turbostufe: 100 * 35 = 3,5GHz
    Welche Voraussetzungen (Thermal Design Power (TDP), Energieverbrauch, Temperaturen, Taktraten, Spannungen) erfüllt sein müssen, damit der Turbo zuschaltet, kann man hier nachlesen:
    http://ht4u.net/reviews/2011/intel_s...re/index19.php
    ____________________

    Kopierschutz? Oh ne...

    Erstmal ist zu erwähnen, dass der Kopierschutz nicht wirksam auf einem P67-Board ist, guckst du hier. Weiterhin:
    Intel Insider does not restrict anything you do today (or will do tomorrow) on your PC, it doesn’t touch your content, it doesn’t interfere with playback, no matter what the source, with the single exception of Intel Insider supported services. All it does it add access to these new services.
    Heisst also:
    Es wird nicht auf dein System zugegriffen, oder auf deine Dateien - weder heute noch morgen! Intel's System greift nur wenn du Filme gucken willst und diese DRM geschützt sind.
    Quelle: Intel Blog
    ____________________

    Hyperthreading Yo!

    Hier ist ein ganz ausführlicher Bericht über Hyperthreading.
    Da ich das ganze mit dem Hyperthreading noch nich ganz "drauf" hab - versuche ich es mal etwas kurz zu fassen.

    "Wenn eine Anwendung vom Programmierer in mehrere Threads aufgeteilt wurde, lässt sich so die Geschwindigkeit deutlich steigern, wenn nicht sogar nahezu verdoppeln." Siehe Quelle oben.
    Die Reaktionszeit steigt damit an - Beispiel:
    Als damals durch 2 verschiedene Anwendungen die Leistung erst in eine Anwendung gesteckt wurde damit diese vollständig geöffnet wird und danach die andere - soll Hyperthreading dazu nutzen beide Anwendungen gleichzeitig zu öffnen, ohne (großartiger) Verzögerung.

    Soweit ich in diversen Foren gelesen habe, dass Hyperthreading viele Spiele daran hindert, sie in mit akzeptabler FPS zu spielen, liegt dies nicht am Hyperthreading sondern an den Spielen selbst, die (noch) nicht dafür programmiert wurden.
    Das HT lässt sich - meines Wissenstandes - im BIOS aber auch deaktivieren, was nicht unbedingt empfohlen ist, ausser man hat starke FPS-Einbüßungen in Spielen. Dann sollte dies auch nur bei DIESEN Spielen deaktiviert werden.
    ____________________

    Sonstiges

    Ein sehr, sehr ausführlicher Bericht ist auch hier zu finden. Etwas weiter unten findet man auch das Inhaltsverzeichnis & kann sich auch das raussuchen, was man nachlesen möchte. Ich hoffe zudem, dass jeder einen Farbmonitor/-fernseher hat und nicht alles auf Schwarz-Weiß! Dann kann man nämlich alles was hier blau geschrieben worden ist anklicken

    Wenn man noch Strom sparen will, kann man im BIOS das sogenannte "EIST" aktivieren (falls ausgeschaltet/deaktiviert) - dadurch wird vom CPU immer nur so viel Leistung genommen wie gefordert wird (weniger Power/Leistung = weniger Strom). Dadurch spart man auf Dauer einiges an Geld, vor allem wenn man den PC mal länger an lässt oder was schreibt o. ä.! Ob diese Funktion zusammen mit der Übertaktung noch zur Verfügung steht, kann ich nicht sagen. Aber man kann es ja ausprobieren. Falls jmd mir Auskunft geben kann, werde ich dies hier noch editieren.

    Der Unterschied beim i5 und i7 liegt grundsätzlich beim Hyperthreading, dem Cache und der i7 hat 8 Threads anstatt 4. Mehr zum Cache kann man hier gut lesen, oder hier oder ganz oben unter "Warum ausgerechnet Sandy Bridge?" unter den angegeben Links -> Benchmarks!

    Dann, ein besonderer Dank geht an 2 Leute aus einem anderen Board (keine Ahnung ob ich die beiden, oder das Board hier nennen darf )!
    Egal, die beiden werden schon wissen, wer ich bin, wenn sie das hier lesen sollten

    Falls jemand Rechtschreibfehler finden sollte - das sind nur Spezialeffekte meiner Tastatur und nach etwa 3-4 Stunden schreiben (inkl. Mittagessen), zu guter Letzt: Verbesserungsvorschläge, Ideen oder Kritik (positiv wie negativ) ist gern gesehen!!

    Viele Grüße & einen schönen Tag wünscht euch euer
    Youngn
    Geändert von Youngn (20.02.2011 um 10:37 Uhr) Grund: eine CPU, nicht einen CPU - AMD raus

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von PW1993
    Mitglied seit
    13.03.2010
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    397

    AW: AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Schönes Ding Ich denke dass hilft einigen sicher weiter
    i7-860@3,52Ghz@ Corsair H70|Gigabyte P55A-UD3|ADATA 4GB DDR3-1600|N465GTX TFII GE @ 470|2* Samsung F3 500GB|Aerocool BX-500|

  3. #3

    Mitglied seit
    01.02.2011
    Beiträge
    109

    AW: AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Zitat Zitat von PW1993 Beitrag anzeigen
    Schönes Ding Ich denke dass hilft einigen sicher weiter
    Hoffe ich auch

  4. #4
    Avatar von mixxed_up
    Mitglied seit
    17.05.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Celle
    Beiträge
    4.138

    AW: AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Bitte nenne es eine CPU, nicht einen CPU, das wird im Thread häufig geschrieben und kommt etwas n00big rüber, aber sonst gehts.
    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Gibt meines Wissens auch alkoholfreies Gulasch.

  5. #5
    $.Crackpipeboy.$
    Gast

    AW: AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Wer zu faul ist einen anderen Thread zu suchen, wird sicherlich nicht deinen aufsuchen es sei denn man(n) schubst ihn rauf...allerdings wird es genausoviele Threaderöffnungen wie vorher geben...warum sollte nen Faulpelz den hier suchen???

  6. #6

    Mitglied seit
    01.02.2011
    Beiträge
    109

    AW: AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Zitat Zitat von mixxed_up Beitrag anzeigen
    Bitte nenne es eine CPU, nicht einen CPU, das wird im Thread häufig geschrieben und kommt etwas n00big rüber, aber sonst gehts.
    haha ja habs iwie gemischt
    Mal eine CPU, mal einen CPU werds ändern....

  7. #7

    Mitglied seit
    01.02.2011
    Beiträge
    109

    AW: AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Zitat Zitat von $.Crackpipeboy.$ Beitrag anzeigen
    Wer zu faul ist einen anderen Thread zu suchen, wird sicherlich nicht deinen aufsuchen es sei denn man(n) schubst ihn rauf...allerdings wird es genausoviele Threaderöffnungen wie vorher geben...warum sollte nen Faulpelz den hier suchen???
    Wenn der Faulpelz sich n neuen PC kaufen will - und keine Lust hat, so wie ich, sich die Sachen aus 50 Threads zusammen zu suchen

    Und es gibt immer noch Leute die genau die Sachen fragen, naja tut mir Leid wenn ich deine Zeit verschwendet habe

  8. #8
    Avatar von Dommerle
    Mitglied seit
    29.09.2010
    Ort
    ʍʇɟ uǝpɐq ɯnʇƃozɹǝɥssoɹƃ
    Beiträge
    2.653

    AW: AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Schick, schick!
    Zitat Zitat von PCGH_Raff Beitrag anzeigen
    Ich warte auf die "Bin Laden"-Gadgets für mobile Geräte. Zur Verlängerung der Akkulaufzeit.

  9. #9
    Avatar von Stormtrooper 955
    Mitglied seit
    12.10.2010
    Beiträge
    486
    Super ding!!
    Phenom II X4 955 BE / Gigabyte MA 770-UD3 / 4 GB Geil Ultra Series 1066 Cl. 5 / Gainward GS GTX 260 (216) 896 MB / CM 690 II Advanced


    MfG Stormtrooper 955

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Ace
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.580

    AW: AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    AUFKLÄRUNG: Sandy Bridge's & Mainboards & das Übertakten

    Was soll der Bulldozer Kram den in dem Thread??
    Hat überhaupt nichts in deinem Thread verloren.Entweder du machst einen Thread auf damit User hier mit Sandy Bridge klar kommen,
    oder du machst einen Bulldozer Thread auf.


Seite 1 von 5 12345

Ähnliche Themen

  1. Mainboards für Sandy Bridge
    Von AuroraALX im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 15:18
  2. Arbeits-PC & Sandy Bridge
    Von The-GeForce im Forum Prozessoren
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 18:12
  3. Sandy-Bridge, bitte um Aufklärung...
    Von Firebird08 im Forum Prozessoren
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 09:50
  4. Sandy Bridge Mainboards
    Von afuerst89 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 20:59
  5. MSI: Bilder von drei Sandy-Bridge-Mainboards
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Mainboards und RAM
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 15:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •