Seite 3 von 6 123456
  1. #21
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    7.929

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    C, da kann man auch gleich Lochkarten verwenden. ^^ Und natürlich ist C++ eine Ausgeburt der Hölle. Programmieren = Abstraktionen schaffen. Das geht am besten mit Scala oder C#/F#.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22

    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    317

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Es soll auch Leute geben, die, vor lauter Suchen nach der perfekten Sprache, nie angefangen haben zu programmieren.

  3. #23
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    7.929

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Tim wird eh für die Suche nach der optimalen Sprache so lange brauchen wie für den Kauf seiner CPU.

    Tim, fang einfach an mit Python. Das passt schon. ^^

  4. #24

    Mitglied seit
    02.07.2016
    Beiträge
    678

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Ich habe damals auf SInclair ZX-81 und Commodore VC-20 in BASIC angefangen. Solch ein Commodore VC-20 hat sage und schreibe 2KB RAM. Da kommt man an Assembler nicht vorbei bei dem geringen RAM und der Supergeschwindigkeit der damaligen BASIC Interpreter, um mal was schnelles auf den Schirm zu zaubern. C-64 habe ich nur in Assembler programmiert. Commodore Amiga erst auch in Assembler, später dann Lattice->SAS-C. In einer Hochsprache kommste halt 10 mal schneller vorwärts, als in schierem Assembler.

    Ich bin dann über Brian W. Kernighan und Dennis M. Ritchie C, Buch -> The C Programming Language heutzutage bei C++ und C# gelandet mit MS Visual Studio.

    C insgesamt ist plattformunabhängig. Wenn Du das wirklich drauf hast, dann kannste alle anderen Sprachen wegen Codesize und Performance voll in die Tonne hauen.

    Ich habe 1991 mal die Krätze gekriegt mit Dave von Junglecommand. Dr. Pflaume hatte einen 8085 Assembler Emulator in Turbo Pascal mit Segment:Offset Adressierung auf 80286 programmiert und wir Schüler sollten ein paar mal daran teilnehmen.

    Ich so Dave, warum ist der Kack Emulator so furchtbar langsam, da pennt man ja bei ein. Wir einfach nicht mehr zum Unterricht gegangen, X86 Assembler und C den 8085 Emulgator neu geschrieben. Der Pauker immer zu den anderen gesagt, die bestehen die Prüfung nicht. Wir voll abgeräumt, den Emulator hochperformant abgeliefert. Deswegen hasse ich solche Begriffe wie Turbo Pascal und Phyton und irgendwelche Sprachen wie Kaffeetasse, die so oder so gegen C keine Schnitte haben.
    Geändert von Plasmadampfer (17.05.2019 um 21:07 Uhr)
    lea #$f8000000,a7
    jmp (a7)

    void main(void){};
    übersetzt SAS C-Compiler für MC68000 in $4E75 :-)

  5. #25

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Zitat Zitat von Zeiss Beitrag anzeigen
    Ähm... genau, keine Referenzen... was übergebe ich denn bitte bei einem "call by reference" Aufruf? Bananen?[/COLOR]
    C hat keine Pass by Reference Syntax, sondern ausschließlich Pass by Value.
    Man kann Pass by Reference lediglich durch die Verwendung von Pointern emulieren.


    Aber gut, BTT:
    Generell ist es so, dass Anfänger eher einfache Dinge lernen. Beim Skateboarden probiert man sich eben zuerst an einem Kickflip und nicht direkt an einer 900° Drehung auf der Halfpipe.
    Und C ist eben nicht besonders einfach: Es gibt sehr viele Dinge, die man als Anfänger falsch machen kann (und wird).
    Python dagegen ist explizit dahin entwickelt worden, einfach zu sein. Dafür ist die Sprache dann eben ~200 Mal langsamer als C, aber für Anfänger ist die Performance eben ziemlich unwichtig.
    Ich möchte hier auf keinen Fall sagen, dass C schlecht ist. Ich mag C. Aber es ist nach heutigen Maßstäben keine anfängerfreundliche Programmiersprache, weil man einfach relativ lange braucht, um Ergebnisse zu erzielen.
    "I think that all the problems of the modern world could be mended by requiring restaurants to serve breakfast 24hrs a day." -Mark Hoppus (via Twitter)

  6. #26
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.313

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Dann wäre es in meinem Fall wohl am sinnvollsten mir ein dickes Buch für die gewählte Programmiersprache zu kaufen, gibt es da Empfehlungen, welches Buch für Anfänger gut geeignet ist und auf für Fortgeschrittene noch ausreicht und vielleicht gleich eine CD mit den nötigen Programmen (Compiler und Entwicklungseben) mit dabei hat?
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  7. #27

    Mitglied seit
    02.07.2016
    Beiträge
    678

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Du kannst, wenn Du C Sharp lernen willst unter dotNET der ww.mycsharp.de community beitreten, visual studio haste im nu runtergeladen. schreibste deine erste eigene windows applikation im schutz des dotNET frameworks.
    C# ist sehr helpschool und einfach geil, visual studio kannste aber auch im c++ starten, dann wirds etwas mehr richtung assembler.

    In Assembler kann man Alles machen, in C fast alles, in C++ fast fast Alles und in C# schreibt man moderne Applikationen im dotNET.


    Bücher brauchst DU heutzutage nicht mehr. WIN32 API von Charles Petzold habe ich. Ich habe aber auch viel mit NoBugz, ein Microsoft MVP geschrieben.

    Das ist ein gutes Online Buch: C# - Rheinwerk openbook

    Schieres C unter WIN32API RS232 Communications, unter DOS kriegste das sehr schlank hin, in einem Multitasking Multiusersystem so:

    http://www.tetraedre.com/advanced/se...sdn_serial.htm

    Ich habe ein Outlook Addin geschrieben in 10 Minuten

    Code:
    using System;
    using System.Collections.Generic;
    using System.Linq;
    using System.Text;
    using System.Xml.Linq;
    using Outlook = Microsoft.Office.Interop.Outlook;
    using Office = Microsoft.Office.Core;
    
    namespace Nirvana
    {
        public partial class ThisAddIn
        {
            private void ThisAddIn_Startup(object sender, System.EventArgs e)
            {
                Outlook.Application application = this.Application;
    
                application.ItemSend += new Outlook.ApplicationEvents_11_ItemSendEventHandler(ItemSend_BeforeSend);
            }
            void ItemSend_BeforeSend(object Item, ref bool Cancel)
            {
                if (Item is Outlook.MailItem)
                {
                    Outlook.MailItem mailItem = (Outlook.MailItem)Item;
                    if (mailItem != null)
                    {
                        string s = mailItem.To.ToLower();
                        if (s.Contains("ilona"));
                        {
                            //System.Windows.Forms.MessageBox.Show("Keine Mails an Weiber schicken !!!", "Frankie!");
                            Cancel = true;
                            Outlook.Inspector insp = mailItem.GetInspector;
                            ((Outlook._Inspector)insp).Close(Outlook.OlInspectorClose.olDiscard);
                        }
                    }
                }
            }
            private void ThisAddIn_Shutdown(object sender, System.EventArgs e)
            {
                Application.ItemSend -= ItemSend_BeforeSend;
            }      
            #region VSTO generated code
    
            /// <summary>
            /// Required method for Designer support - do not modify
            /// the contents of this method with the code editor.
            /// </summary>
            private void InternalStartup()
            {
                this.Startup += new System.EventHandler(ThisAddIn_Startup);
                this.Shutdown += new System.EventHandler(ThisAddIn_Shutdown);
            }
            
            #endregion
        }
    }
    Geändert von Laudian (18.05.2019 um 00:10 Uhr) Grund: OT entfernt
    lea #$f8000000,a7
    jmp (a7)

    void main(void){};
    übersetzt SAS C-Compiler für MC68000 in $4E75 :-)

  8. #28

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    ... für die gewählte Programmiersprache zu kaufen, gibt es da Empfehlungen,
    Welche Sprache hast du denn jetzt gewählt?

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Dann wäre es in meinem Fall wohl am sinnvollsten mir ein dickes Buch für die gewählte Programmiersprache zu kaufen, gibt es da Empfehlungen, welches Buch für Anfänger gut geeignet ist und auf für Fortgeschrittene noch ausreicht und vielleicht gleich eine CD mit den nötigen Programmen (Compiler und Entwicklungseben) mit dabei hat?
    Ich würde ehrlich kein Buch kaufen. Im Internet gibt es genug Tutorials mit Links, unter denen du dir die nötige Software runterladen kannst. Bei Problemen können wir dir auch Schritt für Schritt sagen, was du machen musst. Wenn dir ein Tutorial im Internet nicht gefällt, kannst du immer noch zu einem anderen wechseln, bei einem Buch hast du dann eine Menge Geld verschenkt. Bücher würde ich dann eher für spezifische Themen wie Betriebssysteme oder Netzwerke kaufen (die Bücher von Tanenbaum sind zu empfehlen).
    Eine Ausnahme würde ich da bei C++ machen. C++ ist einfach so unglaublich umfangreich...

    Die meiste Zeit wirst du dann eh in der Dokumentation spezifischer Bibliotheken oder auf stackoverflow.com verbringen.


    Falls du Python ausprobieren möchtest:
    Lade dir https://www.python.org/ftp/python/3.....7.3-amd64.exe herunter, das beinhaltet den CPython Interpreter, IDLE (eine sehr sehr grundlegende IDE, die speziell zum Lernen entworfen wurde) und einige andere nützliche Tools, die du später vielleicht benutzen wirst.

    Dann kannst du IDLE einmal starten und
    Code:
    print("Hallo")
    oder
    Code:
    3 + 3
    eingeben. Schwups, das war das erste Programm.

    Als Tutorial würde ich 3. An Informal Introduction to Python — Python 3.7.3 documentation angucken.
    Geändert von Laudian (17.05.2019 um 23:28 Uhr)
    "I think that all the problems of the modern world could be mended by requiring restaurants to serve breakfast 24hrs a day." -Mark Hoppus (via Twitter)

  9. #29

    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    317

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Zitat Zitat von Laudian Beitrag anzeigen
    Aber gut, BTT:
    Generell ist es so, dass Anfänger eher einfache Dinge lernen. Beim Skateboarden probiert man sich eben zuerst an einem Kickflip und nicht direkt an einer 900° Drehung auf der Halfpipe.
    Und C ist eben nicht besonders einfach: Es gibt sehr viele Dinge, die man als Anfänger falsch machen kann (und wird).
    Python dagegen ist explizit dahin entwickelt worden, einfach zu sein. Dafür ist die Sprache dann eben ~200 Mal langsamer als C, aber für Anfänger ist die Performance eben ziemlich unwichtig.
    Ich möchte hier auf keinen Fall sagen, dass C schlecht ist. Ich mag C. Aber es ist nach heutigen Maßstäben keine anfängerfreundliche Programmiersprache, weil man einfach relativ lange braucht, um Ergebnisse zu erzielen.
    Kommt auch darauf an welches Lernziel man verfolgt.
    Ich finde es angenehm mit C#/VB.Net zu arbeiten und möchte es nicht mehr missen, genauso aber auch den Einstieg an der Uni mit C - immer noch.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.313

    AW: Programmieren lernen, welche Sprache?

    Ich hab zwar damals Turbo-Pascal sicher auch noch lange nicht auf allen Gebieten ausgereizt, bin aber bei einer selbst programmierten Datenbank an die Grenzen des Speichers gestoßen, nicht das RAMs oder der HDD, die Sprache konnte anscheinend nicht so viele Daten ablegen, wie ich das gerne gehabt hätte, ist aber auch möglich, daß ich ungeschickt programmiert hatte und es bessere Lösungen dafür gegeben hätte.
    Damals hab ich mir dann geschworen, nie wieder eine Sprache, die mir so früh schon Grenzen zeigt und ich wollte zu C wechseln, hab das Programmieren dann aber ganz an den Nagel gehängt.

    Das ist zwar objektiv betrachtet jetzt nicht mehr wichtig für mich, aber es ist irgendwie eine Kopfsache, wenn ich anfange was zu lernen, möchte ich wissen, daß ich da auch nach vielen Jahren und vielleicht großen Fortschritten nicht an die Grenzen stoßen werde und mit der Sprache quasi alles machen kann und alle Möglichkeiten habe.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

Seite 3 von 6 123456

Ähnliche Themen

  1. Hacks/Bots programmieren, aber welche Sprache?
    Von iTraxx im Forum Programmierung und Webdesign
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.03.2015, 08:24
  2. Ein sticky Thread "Programmieren lernen" für Anfänger?
    Von Crysis nerd im Forum Programmierung und Webdesign
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 13:16
  3. Programmieren lernen !!!
    Von Terrorpain im Forum Programmierung und Webdesign
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 12:35
  4. Programmieren lernen
    Von Nils_ im Forum Programmierung und Webdesign
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 21:35
  5. Programmieren lernen
    Von Scorepion im Forum Programmierung und Webdesign
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 17:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •