Seite 1 von 101 123451151 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.017
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Wenn neue Spiele nur noch ruckeln und der PC trotzdem lautstark gekühlt werden muss, dann ist es höchste Zeit zum Aufrüsten. Bei Pimp my PC 2019 geschieht das kostenlos für sechs PCGH-Leser! Zusammen mit den Aktionspartnern Be Quiet, Crucial und MSI bringt PC Games Hardware die Spiele-PCs von sechs Teilnehmern auf Vordermann.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von ZeXes
    Mitglied seit
    09.11.2013
    Beiträge
    823

    AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Oh schön das die Aktion dieses Jahr wieder stattfindet.

    Ich wünsche allen Teilnehmern alles erdenklich beste ! Drücke die Daumen !

    Falls Inspiration für die Bewerbung benötigt wird..,

    Die Gewinner Bewerbungen von 2018:
    Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben
    Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben
    Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben
    Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Toi, Toi, Toi !

  3. #3

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.892

    AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Nix davon passt in meinen Rechner, bzw mein Gehäuse. Schade eigentlich, vielleicht nächstes Jahr.
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> PNY XLR8 CS3030 1 TB <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse - Siehe Buildlog

  4. #4
    Avatar von Flossenheimer
    Mitglied seit
    03.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    214

    AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hier meine aktuelle Konfiguration :

    CPU: Ryzen 5 3600
    CPU-Kühler: Scythe Mugen 5 PCGH
    Board: Asus Crosshair 6 Hero
    Ram: 2x 8 GB DDR4-3200 CL14 G.Skill Flare X
    Grafikkarte: Asus Strix GTX 1080 Ti OC
    Netzteil: Corsair RM650X
    Soundkarte: Creative X-Fi Titanium
    SSD: Samsung EVO 750 250 GB + EVO 860 500 GB
    HDD: 2 TB WD Blue
    Gehäuse: NZXT H440

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Wunschliste :

    RAM: Ballistix Sport LT 4× 8 GiB DDR4-3200 (8 Punkte)
    SSD: Crucial MX500 2 TB (11 Punkte)
    CPU-Kühler: Be Quiet Dark Rock Pro 4 (4 Punkte)
    Lüfter-Set: 3 × Be Quiet Silent Wings 3 PWM (120 oder 140 mm) (3 Punkte)
    Gehäuse: Be Quiet Dark Base Pro 900 Rev. 2 Black (11 Punkte)

    Gesamt: 37 Punkte von 55 (18 Punkte übrig)

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Zum Arbeitsspeicher ( Ballistix Sport LT 4× 8 GiB DDR4-3200 ) - Da ich leidenschaftlicher Zocker bin, sind 32 GB optimal um auch nebenbei noch einiges mitlaufen lassen zu können ( der Intelligent Standby List Cleaner räumt hier beim Spielen recht häufig frei, weil die 16 GB eng werden ).

    Zur SSD ( Crucial MX500 2 TB )- Da meine Daten HDD mit 2 TB auch langsam um Gnade der Restkapazität fleht und meine 500 GB SSD nur die nötigsten Games fassen kann und die 250 GB nur für das OS und Programme zuständig ist, wäre hier eine große SSD sehr von vorteil.

    Zum CPU Kühler ( Be Quiet Dark Rock Pro 4 ) - Der Scythe Mugen 5 in der PCGH Edition ist zwar schon sehr mächtig, aber noch ein paar Grad weniger sind immer gern zu sehen.

    Zu den Lüftern ( 3 × Be Quiet Silent Wings 3 PWM (120 oder 140 mm) ) - Da ich schon länger ein paar Anständige Lüfter anschaffen wollte um den Miserablen AirFlow zu optimieren, sind diese Lüfter unersetzbar.

    Zum Gehäuse ( Be Quiet Dark Base Pro 900 Rev. 2 Black ) - Ein Gehäuse mit viel Platz für Hardware und Laufwerke, vorallem einem gutem Airflow wäre dieses Gehäuse ideal, da im jetzigen NZXT H440 der Airflow recht miserabel ( Die Grafikkarte das Gehäuse aktuell gerne in einen Backofen verwandelt und ich der Abwärme welche die Karte im geschlossenen Gehäuse produziert nicht mehr unter Kontrolle bekomme, da sich dadurch auch der Prozessor noch mehr aufheizt ) und der Platz recht eng ist und man beim Aus- o. Einbau einer größeren Grafikkarte gern mal an eckt..

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Der Einbau erfolgt durch mich selbst.

    Kleines Update bezüglich meiner Erklärung zum Gehäuse
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191002_180128.jpg 
Hits:	273 
Größe:	1,98 MB 
ID:	1061368  
    Geändert von Flossenheimer (10.10.2019 um 11:59 Uhr)
    CPU: Ryzen 5 3600 @ 4,30 GHz Allcore @ 1.275 V | Board: Asus Crosshair 6 Hero | GPU: Asus Strix GTX 1080 Ti OC | RAM: 16 GB DDR4-3200CL14 @3600CL16 G.Skill Flare X | NT: Corsair RM650X | Sound: X-Fi Titanium | SSD: Samsung EVO 750 250 GB + EVO 860 500 GB | HDD: 2 TB WD Blue | Gehäuse: NZXT H440 | Monitor: Acer Predator XB271HUAbmiprz | OS: Win10 64Bit

  5. #5
    Avatar von MircoSfot
    Mitglied seit
    25.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    654

    AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Meine Wünsche:

    Ausgetauscht werden soll diese Hardware:

    Neu:


    SSD: Crucial P1 500 GB (3 Punkte)
    Netzteil: Be Quiet Straight Power 11 850 Watt (7 Punkte)
    CPU-Kühler: Be Quiet Dark Rock Pro 4 (4 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Super Gaming X Trio (41 Punkte)

    Gesamt: 55 Punkte von 55 (0 Punkte übrig)


    gegen Alt:

    SSD: Ist eher ein zuwachs des Hauptspeichers. > Man(n) hat immer zuwenig!
    Netzteil: Be Quiet Straight Power 10 500W. >Ist seit Release im Einsatz und muss ausgetauscht werden.
    CPU-Kühler: Alpenföhn Ben Nevis Advanced. >Ich bekomme ihn nicht mehr runter seit der Insstallation. Die Wärmeleitpaste wurde bis dato nicht erneuert! Da hilft wohl nur noch eine Kneifzange.
    Grafikkarte: >GTX 1080 von Gigabyte, seit Release im Einsatz und noch voller Power, allerdings kein RTX für Raytracing und AI- Kantenglättung.

    Foto des Innenraums: Siehe Foto

    Der PC besteht aus folgender Hardware:

    Gehäuse: Be Quiet Pure Base 600
    Mainboard: +VI Hero (AM4)
    RAM: 2x 8GB Trident Z 3600 CL 16
    CPU- Kühler: Ben Nevis Advanced
    CPU: R5 1600
    Netzteil: Be Quiet Straight Power 10 500W
    Lüfter: 2x 120er Be Quiet + 1x 120er von Noctua
    SSDs: 2x Samsung 250/500er

    Ausgetauscht wird in Zukunft wohl das Mainboard sowie CPU aber weiterhin AM4 als Sockel. Wenn ich den CPU- Kühler nicht runterkriege ohne dabei das Board zu zerstören wird es sofort ausgetauscht.

    Das war´s soweit ohne viel Text. Danke für´s lesen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	FullSizeRender.jpg 
Hits:	172 
Größe:	726,7 KB 
ID:	1061363  

  6. #6

    Mitglied seit
    20.11.2013
    Beiträge
    1.004

    Extreme-Test AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Das Wichtigste vorweg, dieser Beitrag ist KEINE Bewerbung für Pimp My PC 2019.


    Als einer der Ausgewählten des Jahres 2018 möchte ich die diesjährige Aktion gerne dazu nutzen mich zunächst noch einmal beim PCGH Team und natürlich insbesondere auch bei Stephan für die super Betreuung während der Aktionzu bedanken.


    Allen Bewerberinnen und Bewerbern für das Jahr 2019 wünsche ich viel Erfolg und natürlich auch die nötige Portion Glück. Mein persönlicher Tipp an euch alle: Gebt euch ein wenig Mühe mit der Bewerbung! Stephan hat sich bisher immer die Mühe gemacht jeden Beitrag gründlich durchzulesen. Es schadet also sicherlich nicht wenn euer Beitrag sich von der Masse abhebt und sowohl von der Form als auch vom Inhalt in Erinnerung bleibt.

    Da ab diesem Jahr ein Erfahrungsbericht fest vorgesehen ist werde ich die Gelegenheit nutzen um euch zu zeigen welche Freude euch diese Aktion bringen kann:
    Meine Ausgangsbasis könnt ihr bei Interesse hier noch einmal nachlesen.



    1. Der Zusammenbau des neuen Systems (oder wie ich es nenne: Kein Plan überlebt den ersten Feindkontakt)


    Alleine mit dem „Umbau“ des Gehäuses und dem Einbau der Radiatoren war ich gut 1 ½ Tage beschäftigt, aber am Ende ist es mir doch tatsächlich gelungen, das Fenster befand sich von vorne gesehen am Ende an der rechten Seite und auch die Radiatoren samt Lüfter haben ein Plätzchen im Gehäuse gefunden.
    Aber warum hat das ganze überhaupt so lange gedauert?
    In erster Linie hat es am mangelhaften Werkzeug gelegen, mein (vorhandener)Schraubendreher war nicht unbedingt die Beste Wahl für die Schrauben. Im Ergebnis habe ich mich also sehr schnell für die Anschaffung eines besser passenden entschieden . Anschließend konnte die Planung und Ausführung dann mithilfe des Youtube Tutorials und einer Schritt für Schritt Umbauanleitung weitergehen. Das Dark Base Pro 900 rev. 2 wurde also zunächst in sämtliche Bauteile zerlegt und anschließend Spiegelverkehrt wieder aufgebaut.
    Im nächsten Schritt ging dann die Überlegung los wie man einen 240er Radiator mit zwei 140er Silent Wings kombiniert in der Front verschraubt bekommt. Möglicherweise hatte ich nicht darüber nachgedacht, dass sich die Schrauben natürlich durchaus gegenseitig blockieren könnten. Mit sehr viel Gefühl und dem Einsatz von M4 Schrauben am Lüfter hat es am Ende allerdings tatsächlich funktioniert.
    Als Resultat hieraus habe ich mir für zukünftige Fälle unter anderem ein 3D-Modell für einen Adapter-Shrout 2x140mm Lüfter auf 240er Radiator bzw Umgekehrt erstellt welches sich in zwei Teilen mit den meisten güntigen 3D-Druckern zuhause ausdrucken lässt. Am Ende habe ich das Shrout im DarkBasePro allerdings nicht eingesetzt, es fehlte mir einfach an Platz.
    Die Schlauchführung der Wasserkühlung war auch eine Kunst für sich, dem Gehäuse hätte es objektiv Gesehen sicher nicht geschadet wenn hinter dem Mainboardtray 1-2cm mehr Platz gewesen wären. Die „Lüftungszierblende“ auf der Fensterlosen Gehäuseseite musste ich am Ende tatsächlich auf die erste geöffnete Stufe stellen. Im vollständig geschlossenen Zustand fehlt bei meinem 16/10er Schlauch zusammen mit der Verkabelung einfach ein klein wenig Platz.
    Dank der vielen Kabeldurchführungen war es aber am Ende Möglich einen nicht unerheblichen Teil der Schläuche hinter dem Mainboardtray oder unterhalb der Netzteilabdeckung unterzubringen. Der Ausgleichsbehälter samt Pumpe hat auf dem Pumpenträger seinen Platz gefunden.
    Die Festplatten wurden unterhalb der Netzteilabdeckung in zwei 3,5 Zoll Laufwerksschächten verbaut. Die Samsung SSD hat ihren Platz ebenfalls liegend unter der Netzteilabdeckung gefunden.



    2. Was habe ich im Nachhinein noch am System ergänzt.


    Recht schnell habe ich das System noch einmal mit einer Aqua Computer QUADRO zwecks Steuerung und Überwachung der Lüfter und einem Wasserfilter erweitert. Der Wasserfilter hat seinen Platz im eigentlich für SSDs vorgesehenen Platz auf der Netzteilabdeckung gefunden. Die QUADRO wurde darunter verbaut.

    In einem weiteren Schritt wurden die Speicherkapazitäten erweitert und in diesem Zuge das Betriebssystem noch einmal neu aufgesetzt. Im Rechner sind mittlerweile zusätzlich eine 1 TB große Samsung 970 pro (PCIE) sowie eine 2 TB große Crucial MX500 (SATA III) verbaut. Die Sata SSD sitzt dabei auf der Rückseite des Mainboard Trays, die PCIE Platte unter dem SSD Kühler des Mainboards.



    3. Der Monitor


    Der Monitor sollte zunächst seinen Vorgänger als Zweitmonitor ablösen, es hat sich jedoch herausgestellt, dass man sich sehr schnell an die 27“ gewöhnt. Im Ergebnis hat der Monitor also meinen alten „Zweitmonitor“ in Rente verfrachtet und aus meinem alten „Hauptmonitor“ den neuen Zweitmonitor gemacht. Ich spiele also heutzutage überwiegend auf dem Aufrüstmonitor



    4. Fazit


    Das System hat in allen Punkten ein Upgrade dargestellt, ob ich am Ende wirklich einen 9900K gebraucht hätte? Vermutlich nicht, aber wer von uns kann ernsthaft von sich behaupten, dass sich der „Zocker PC“ am Bedarf orientiert. Letztendlich sind wir ja in einem Forum voller Hardware Enthusiasten. Für stabile 5 GHZ auf allen Kernen hat es nicht gereicht, aber zumindest die 4,9 schafft er unter AVX Last und auch der RAM schafft mehr als die angegebenen 3200 Mhz.

    Insofern Haken an den Punkt CPU!
    Die RTX2080 befeuert beide Monitore endlich wieder mit ordentlichen Bildraten und bringt für meine Bedürfnisse auch bisher ausreichend Grafikspeicher mit. Die Grafikkarte läuft auch wunderbar mit einer angepassten OC Kurve ohne Spannungserhöhung. Allerdings habe ich mir Erlaubt den „No Fan Modus“ über das Anlegen einer permanenten Mindestdrehzahl von 50% über das OC Profil zu deaktivieren. Die Grafikkarte hört man aus dem PC ohnehin nicht heraus
    Eine nennenswerte Anzahl von Abstürzen des PCs konnte ich im letzten Jahr auch nicht verzeichnen. Ich bin mir gerade noch nicht einmal sicher ob er (mal abgesehen vom Austesten des OC Potentials) überhaupt mal abgestürzt ist.
    Die Pimp My PC Aktion 2018 war für mich auf jeden Fall ein voller Erfolg, der PC liefert bisher in allen Situationen souveräne Ergebnisse und wird mir so hoffentlich noch lange Freude bereiten.



    5. Bilder


    Weil wir gerade dabei sind habe ich noch zwei Bilder vom PC rausgesucht. Das Chaos hinter dem Mainboard Tray und unter der Netzteilabdeckung werde ich euch vorenthalten. Allerdings nicht weil ich mich dafür Schäme, denn ein ordentliches Kabelmanagement ist mit dem vorhandenen Platz leider echt nicht umzusetzen. Es ist nämlich keinerlei Platz mehr vorhanden
    Nein ich enthalte es euch vor weil ich mir nicht sicher bin ob ich den PC dann überhaupt alleine wieder zu bekomme J. Tendenziell sind dafür bei dem System nämlich eher vier Hände notwendig.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20181219_174518.jpg 
Hits:	105 
Größe:	2,03 MB 
ID:	1061369Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20181220_163052.jpg 
Hits:	179 
Größe:	2,09 MB 
ID:	1061370
    Geändert von TessaKavanagh (02.10.2019 um 19:16 Uhr)
    MSI Z390 Gaming Pro Carbon (AC) | I9 9900K | MSI RTX 2080 "Duke" | 2x16 GB G Skill Trident Z @3200Mhz | BeQuiet Straight Power 11 850 Watt | Kryos HF mit 600 x 30mm Radiator Fläche | BeQuiet DarkBasePro 900 | 2x WD Blue 1TB | Samsung 840 Evo 250GB
    ~ Dieses System wurde zusammengestellt mit freundlicher Unterstützung durch Pimp My PC 2018 ~

  7. #7

    Mitglied seit
    12.07.2011
    Beiträge
    29

    AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hallo liebes PCGH Team,

    mein PC stammt aus dem Jahre 2015 und würde nach 4 Jahren nun einmal eines Upgrades bedürfen.
    Er leistet mir noch immer gute Dienste, doch insbesondere bei TW Warhammer II sowie TW Three Kingdoms kommandiere ich leider mehr Pixelhaufen als fein animierte Soldaten.

    Der Schuldige hierfür ist auch schnell identifiziert: Meine EVGA 980 Kingpin hat trotz Bios Mod einfach nicht mehr genügend Leistung.

    Da mein Monitor allerdings nur über DVI betrieben werden kann und nicht über Displayport und die aktuellen NVIDIA GPU´s keinen solchen Anschluss mehr besitzen, müssten bei einer Aufrüstaktion Monotor + Grafikkarte ersetzt werden, was ein zu tiefes Loch in meine Geldbörse reissen würde.

    Aber vielleicht kommt mir ja die PCGH ein bisschen entgegen?


    Warum habe ich beschlossen genau 2015 meinen PC aufzurüsten?

    Nun neben meiner Leidenschaft für die Total War Serie sowie Diablo zählt die Batman Arkham Reihe von Rocksteady für mich zum Besten, was ich seit meiner Gaming Karriere (bin seit 2004 dabei) je gezockt habe.

    Und da ja im Juni 2015 der finale Teil Arkham Knight erschienen ist und ich diesen maximal episch erleben wollte (die schwerwiegenden Fehler der PC Version zu Release -und teilweise noch immer- wurden ja leider erst bei Erscheinen bekannt) beschloss ich, dass dies der richtige Zeitpunkt sei den alten Rechenknecht auf Vordermann zu bringen.

    Was habe ich denn nun 2015 so alles gekauft?


    Den Fokus legte ich damals auf den Prozessor, da bei einem Tausch dessen in der Regel auch gleich das Mainboard (ein MSI X99s XPower AC) mit raus muss und dieser daher ein bisschen länger in Dienst bleiben sollte. Aus diesem Grund habe ich die damals schnellste verfügbare CPU gewählt, den Core I7 5960X. Zusätzlich wurden 4x4 GB GSkill Ram verbaut.

    (Die Grafikkarte -so war der ursprüngliche Plan- wird, wenn ihre Leistung nicht mehr ausreicht einfach rausgezogen und durch eine neue ersetzt. Dass der DVI Anschluss bis zum Jahre 2019 ausstirbt, war leider damals noch nicht abzusehen.)

    Für (die damalige Zeit) ausreichend FPS sorgte die damals schnellste Mainstream GPU, eine GTX 980 KINGPIN von EVGA.

    Warum wurde nur eine GTX 980 verbaut und keine 980TI, welche ja am 02. Juni 2015 erschienen ist?

    Nun der Hauptgrund hierfür war mit Sicherheit, dass Batman Arkham Knight ursprünglich am 03. Juni 2015 erscheinen sollte, und ich so die 980TI nicht mehr zu Release des Games erhalten hätte.

    Warum wurde es genau eine 980 KINGPIN?
    Der Grund hierfür ist, dass ich über eine Aktion von EVGA im März 2015 günstig(er) an eine 980 KINGPIN gekommen bin.
    Wer die Karte nämlich im März bestellte und zu diesem Zeitpunkt eine andere Grafikkarte von EVGA bei ihnen registriert hatte, hat die 980 KINGPIN nämlich für 750 statt der später veranschlagten 1.000 Euro bekommen. (Da hat sich doch meine 750TI gelohnt)
    Für 750 Euro hat sie damals genau so viel gekostet wie die 980 Classified ohne KINGPIN und somit fiel mir die Wahl nicht sonderlich schwer.

    Warum ein MSI XPower Mainboard?

    Nun zum einen, weli ich in euren Artikeln zum 5960X gelesen habe, dass man gut daran tut ihn aufgrund des geringen Basistakts von nur 3,0 GHZ pro Kern übertakten sollte.
    Und zum anderen, da dieses Mainboard auf´s übertakten ausgelegt ist.

    Warum wurde es dann kein ASUS Mainboard mit OC Sockel?
    Zum damaligen Zeitpunkt existierten bereits Berichte über zerstörte CPU´s (evtl. wegen benanntem OC Sockel?). Und da die Haftung in so einen Fall noch nicht eindeutig geklärt war, wollte ich das Risiko nicht eingehen, dass ich 1.100 € zum Fenster rausgeschmissen habe.

    Der G.Skill RAM wurde verbaut, da diese Firma in euren RAM Tests regelmäßig Bestnoten einfährt.
    Der verwendete Arbeitsspeicher mit 3.300 MHZ und CL15 Latenzen war damals einer der schnellsten zu Anfang erhältlichen DDR4 Ram´s

    Warum ein Monitor ohne Displayport?

    Der ASUS VG278HE Monitor ersetzte meinen alten ACER HN274Hbmiid Monitor.
    Auch hierfür war der Grund Batman Arkham Knight.
    Ich bin ein großer Fan von 3D Gaming (was NVIDIA leider mittlerweile anders sieht) und wollte auch Batman´s finales Abenteuer in 3D genießen.
    Nun hatte der ACER Monitor allerdings kein Lightboost und nachdem ich einmal 3D mit Lightboost bei einem Bekannten erlebt habe, stand für mich fest: "Der nächste Monitor den dir du kaufst muss Lightboost haben, das 3D wird dadurch nur noch geiler"
    27" als Größe stand von vornherein fest, da mir 24" zu klein ist, also wieder PCGH Tests studiert und welcher Monitor ist gut? Ein ASUS VG278HE ist gut. Gelesen, gekauft.


    Warum wurde ein 1.600 Watt Netzteil verbaut?

    Nun zum Einen wollte ich auch hier einmal "gescheit" investieren um auf lange Sicht meine Ruhe zu haben.
    Und zum Anderen war mir bewusst, dass sich die Grafikkarte dank 3 Stromsteckern und Bios Mod schon alleine bis zu 450 Watt genehmigen darf und auch ein überetakteter 5960X dürstet geradezu nach Strom.
    Im Endeffekt komme ich unter Vollast so auf einen maximalen Stromverbrauch von 950 Watt.

    Nur SSD´s? Wo ist die HDD?

    Das ist richtig. Die HDD habe ich aus meinem PC verbannt und mir kommt auch keine mehr in das Gehäuse. (höchstens noch extern per USB)
    Den Geschwindigkeitsboost will ich nicht mehr missen müssen.
    Und ich bin auch zum Schnäppchenpreis (300 statt 500€ pro Stück) an diese beiden Schönheiten ran gekommen.

    Wenn sich der geneigte Leser bis hierhin Zeit genommen hat meinen Roman zu lesen, kommt hier nun die Kurzfassung, was aktuell neben meinem Schreibtisch seinen Dienst verrichtet:

    Hier mein aktueller PC:

    CPU: Core I7 5960X @ 4,3 GHZ
    CPU-Kühler: XSPC Raystorm Pro
    Board: MSI X99S XPower AC
    Ram: 4x 4 GB DDR4-3300 CL15 G.Skill Ripjaws 4
    Grafikkarte: EVGA GTX 980 Kingpin @ 1550 MHZ
    Netzteil: Superflower Leadex 80plus Titanium 1600 Watt
    Soundkarte: Creative Soundblastrer ZXR welche ein Sehhneiser PC320 sowie ein Teufel Concept C200 befeuert
    SSD: 2x Samsung 850 Pro 1 TB
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Primo
    Kühlung: 1x Alphacool Nexxos Monsta 480 mm
    1x Alphacool UT60 480 mm
    16x Noctua NF-F12 industrialPPC-3000 PWM - 120 mm
    3x Noctua NF-A14 industrialPPC-3000 PWM - 140 mm
    1x EK-XTOP Revo D5 RGB PWM
    Monitor: ASUS VG278HE


    Sollte ich gewinnen, würde ich folgende Hardware auswählen:

    RAM: Ballistix Sport LT 4× 8 GiB DDR4-3200 (8 Punkte)
    SSD: Crucial P1 500 GB (3 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Super Gaming X Trio (41 Punkte)

    Gesamt: 52 Punkte von 55 (3 Punkte übrig)

    Denn:
    Eine M.2 SSD besitze ich bislang noch gar nicht.
    Mehr RAM schadet nie
    Der Hauptpreis wäre natürlich die RTX2080. Diese würde ich unter Wasser setzen, dann bekäme auch der im Boden montierte Monster Radiator endlich die Aufgabe, für die er eigentlich verbaut wurde. Aktuell ist er nämlich einfach nur beim Prozessor mit eingebunden.

    Den Monitor würde ich auch auswechseln, da wie oben geschildert der bislang genutzte Monitor keinen Displayport Anschluss und die Grafikkarte keinen DVI Anschluss mehr besitzt und die beiden zusammen somit keine 144 HZ mehr darstellen können, sondern derer nur 60 über HDMI.
    Als neuen Monitor würde ich den Viewsonic XG2703-GS oder den brandneuen Gigabyte Aorus FI27Q in Betracht ziehen.

    Der Einbau der Hardware erfolgt durch mich selbst.

    Abschließend noch ein Foto, wie es im Inneren des Enthoo Primo momentan aussieht:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191008_020609.jpg 
Hits:	69 
Größe:	2,13 MB 
ID:	1063341
    Geändert von creatur (20.10.2019 um 20:12 Uhr)

  8. #8
    Avatar von J4ckH19h
    Mitglied seit
    24.09.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    MG, NRW
    Beiträge
    308

    AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Meine Wunschliste:

    RAM: Ballistix Sport LT 2× 8 GiB DDR4-3000 (4 Punkte)
    SSD: Crucial P1 500 GB (3 Punkte)
    Netzteil: Be Quiet Straight Power 11 850 Watt (7 Punkte)
    CPU-Kühler: Be Quiet Shadow Rock 2 (2 Punkte)
    Lüfter-Set: 3 × Be Quiet Pure Wings 2 PWM (120 oder 140 mm) (1 Punkte)
    Gehäuse: Be Quiet Pure Base 500 Metallic Gray (4 Punkte)
    Intel-Mainboard: MSI MPG Z390 Gaming Plus (7 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2070 Super Ventus OC (26 Punkte)

    Meine aktuelle Hardware:

    Siehe Signatur

    Würde das Netzteil behalten und mein aktuelles einbauen.

    Ich würde mir selbst einen 9900K(S) kaufen und den 9600K in den Rechner einbauen.

    Das ganze System würde ich an das F@H - Team als Faltrechner spenden. Denke die Oberbiene oder Brooker können damit was anfangen.

    Allen viel Glück beim Gewinnspiel!

    Gruß Alex

  9. #9
    Avatar von th_fn_styles
    Mitglied seit
    29.12.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    164

    AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Liebes PCGH-Team,

    leider hat sich vor knapp zwei Wochen in meinem AMD-System (siehe Sysprofile) nach fast sechs Jahren das Board verabschiedet. Übergangsweise habe ich ausrangierte Hardware eines Kollegen bekommen, damit die Kinder und ich weiterhin zocken können. In Anbetracht des Alters der meisten Komponenten wäre aber auch so eine Neuanschaffung langsam fällig gewesen.

    Ich hätte daher gern:

    RAM: Ballistix Sport LT 4× 8 GiB DDR4-3200 (8 Punkte)
    SSD: Crucial BX500 960 GB (5 Punkte)
    Netzteil: Be Quiet Straight Power 11 850 Watt (7 Punkte)
    CPU-Kühler: Be Quiet Dark Rock Pro 4 (4 Punkte)
    Lüfter-Set: 3 × Be Quiet Shadow Wings 2 PWM White (120 oder 140 mm) (2 Punkte)
    AMD-Mainboard: MSI B450 Tomahawk Max (5 Punkte)
    AMD-Grafikkarte: MSI Radeon RX 5700 XT Gaming X (24 Punkte)

    Gesamt: 55 Punkte von 55 (0 Punkte übrig)


    Eine passende Ryzen-CPU (vmtl. Ryzen 5 3600) und wohl einen WQHD-Monitor würde ich ergänzend erwerben. Sämtliche Umbauarbeiten würde ich selbst übernehmen.

    Aus dem Bestandssystem würden weiterhin genutzt werden:
    Gehäuse - Nanoxia Deep Silence 1
    SATA1 - SSD Crucial 512GB
    SATA3 - SSHD Seagate 2TB
    SATA4 - HDD Samsung 1TB
    SATA5 - HDD Western Digital 1 TB
    SATA6 - LG Blu-ray ReWriter
    Soundkarte - Asus Xonar Essence ST

    zurück an den lieben Kollegen gingen:
    Mainboard - MSI P67A-C45 (B3)
    CPU - Intel Core i5-2500k samt Kühler
    RAM - 4x 4GB G.Skill DDR3-RAM

    für die bisherige GraKa fände sich bestimmt ein Abnehmer - Gigabyte Radeon 580RX

    "Entsorgt" würden:
    Netzteil - beQuiet Straight Power E9-CM 580 Watt
    750GB HDD 2.5"
    die drei original Nanoxia Gehäuselüfter

    Und hier noch ein Bild vom derzeitigen Innenraum

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20190926_150608.jpg 
Hits:	108 
Größe:	2,40 MB 
ID:	1061379

    Unabhängig vom Abschneiden finde ich dies immer wieder ein tolle Aktion von euch

    Viele Grüße
    Thomas

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von TheSnowyChickens
    Mitglied seit
    10.10.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3

    AW: Pimp my PC 2019: PCGH rüstet sechs PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    (Wichtiges vorweg: Meine Rechtschreibung und meine Grammatik ist definitive nicht die beste, somit bitte drüber hinweg sehen )

    Guten Tag,

    Ich freue mich das es dieses Jahr wieder soweit ist.
    Letztes Jahr hab ich es ja leider nicht geschafft.

    Nunja, mein aktueller PC ist der: (Bild) mit:
    CPU: I3 2120
    CPU Cooler: Arctic Freezer 33 E-Sports
    GPU: HD 5450
    PSU: FSP Group PSU (Watt weiß ich net, steht auch net drauf)
    RAM: 1x Samsung 4GB 1333mh & 1x Hynix 4GB 1333mh
    Storage: 500GB HDD Segate
    Mainboard: Gigabyte GA-H61M
    Gehäuse: Spec Omega (3x 120mm LL-Lüfter, gebündelt auf einem Lüfter Port mit 3er Kabel)

    __Details:__

    Ich habe diesen PC für 10€ von der Schule, auf der ich war, abgekauft und dachte mir so: "Joa, is billig und es kann eig. nicht bad werden."
    (alte PC Räume wurden entfernt/ geupgraded/ aufgeräumt, viele durften sich welche schnappen^^)

    Die 10€ waren eig. schon allein für die 500GB Festplatte worth genug und der Rest ist quasi ein guter neben Gewinn.

    Da mir die PC's schon in der Schule leidtaten, da sie typisch Schule nicht gereinigt und gepflegt werden, wollte ich den PC auf hochglanz bringen und hab ihn immer wieder mit kleinigkeiten geupdated.
    (Win10, neues Gehäuse (das jetzige), mehr Lüfter (RGB!!), 4GB Samsung RAM)

    Geplant sind noch: ne SSD, neues und sichereres Netzteil, die maximal unterstützte CPU (3770k) und ne neue GPU
    (mit den Aktions rewards wären 3 von 4 sachen gleich erledigt)

    Er leistet mir gute Arbeit und ich konnte bisher noch keinen blue screen oder keine Hardware issues erkennen und sie sind auch noch net aufgetaucht in den Windows logs.


    __Benchmarks:__

    Ein paar "Benchmarks" hätte ich auch noch, aber die sind rein von ingame FPS countern und ohne Stress Test gemacht:

    - Minecraft Java Edition: auf einer Auflösung von 720p ist es bei 8 chunks render distance ganz okay und mit, round about, 60fps spielbar, aber auf FullHD ist es dann nicht mehr sooo toll (~30fps)

    - Minecraft Win10 Edition: schon wegen C++ anstatt Java, läuft es hier besser, aber auch nicht optimal. ~50fps bei FullHD bei mittlerer render distance und Einstellungen von mittel

    - ZiggsArcadeBlast (LoL Platformer): ja... ne, das läuft net toll, ~5fps is unspielbar, obwohl es ja ein einfaches Prinzip ist

    - RCT 2 (+ OpenRCT): läuft bei kleineren Parks gut und bei einer gewissen größe wirds untoller, aber noch vollkommen spielbar

    Mehr games hab ich net drauf, aber ich kann noch sagen:

    - YT auf 1080p läuft ohne probleme, aber 1440p hängt schon

    - Office zeug klappt, aber es wäre auch ein wunder wenn nicht

    - Windows ist auch ruckel-frei

    EDIT 1 (4.10.2019): Ich habe ganz vergessen zuschreiben, das meine Auflösung des Monitors (ein alter Acer 24Zoll) 1080p beträgt.


    __Kühlung:__

    - GPU: die GPU hat leider in diesem Design keinen mini-Lüfter zubieten und wird bei langen sessions durchaus mal etwas wärmer, aber das verkraftet sie gut

    - CPU: ja... ich weiß garnicht ob der Arctic nicht schon etwas overkill ist oder net. Ich habe ihn mir auch als letzte neu anschaffung gegönnt (weil er schick aussieht ), da mein alter Kühler den Platz gewechselt hat, zu dem PC meiner Mutter

    - RAM: leider haben die keinen Kühler drauf, jedoch werden die unter HWInfo nicht sonderlich heiß im Betrieb

    - Festplatte: gut, dazu kann ich net viel sagen, das macht der Luftstrom schon

    - Heck Lüfter: würde ich gerne noch dran machen, aber da sagt der Lüfter anschluss "Nein, mich bekommste net, weil ich nicht vorhanden bin!"


    __Kleinigkeiten:__

    Ich denke, durch das alte und uneffiziente Netzteil, wird der PC, obwohl der net viel power hat, doch durchaus nicht effektive wenige verbrauchen.

    Und dadurch leite ich die überleitung (#MeisterDerÜberleitungen #Nicht) ein, zu den neuen Komponenten, die wären:


    __Neue Komponenten:__

    SSD: Crucial P1 500 GB (3 Punkte)
    Netzteil: Be Quiet Straight Power 11 850 Watt (7 Punkte)
    CPU-Kühler: Be Quiet Pure Rock (1 Punkte)
    Lüfter-Set: 3 × Be Quiet Silent Wings 3 PWM (120 oder 140 mm) (3 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Super Gaming X Trio (41 Punkte)

    Gesamt: 55 Punkte von 55 (0 Punkte übrig)


    __Einzelheiten der Komponenten:__

    - Crucial P1 500 GB (3 Punkte)
    -> diese SSD wäre sehr praktisch für den PC, da Windows und Co. aktuell auf der einen HDD sitzt und diese halt auch schon alt is, aber wahrscheinlich noch gut schnell für heutige HDD geschwindigkeiten

    - Netzteil: Be Quiet Straight Power 11 850 Watt (7 Punkte)
    -> dieses Netzteil wäre für den PC allein zwar overkill, aber durch die ausgewählte GPU, dann doch wieder okay. Ich habe das Netzteil gewählt, da mir auch schon oft dieses Netzteil z.B. im Discord vorgeschlagen wurde und es auch durchaus eines der qualitative hochwertigsten ist und Be Quiet! steht ja auch für die Leise.^^

    - CPU-Kühler: Be Quiet Pure Rock (1 Punkte)
    -> diesen Kühler hab ich nur deswegen genommen, weil ich noch ein Punkt übrig hatte, ich weiß nichtma ob er nicht sogar schlechter is als der Arctic. (somit er kann auch weggelassen werden, falls dies sinnvoller is)

    - Lüfter-Set: 3 × Be Quiet Silent Wings 3 PWM (120 oder 140 mm) (3 Punkte)
    -> Freunde haben diese Lüfter und sie sind nicht enttäuscht. Sie sind leise und versorgt mit genug power. (die 140mm version wäre meine Wahl)

    - Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Super Gaming X Trio (41 Punkte)
    -> Jaaa, nun kommen wir zum schmuckstück, die 2080 <3 Meine Wahl ist auf sie gestoßen, weil sie natürlich A: Leistung hat und B: Raytracing kann und Raytracing ist für mich wichtig, weil ich ein begeisterter Minecraft Spieler bin und ja auch in nächster Zeit der RTX patch für die Win10 version kommt und ich möchte mir dann definitive nicht entgehen lassen.
    Zudem hätte sie auch genug Leistung um den Seus PTEG Shader, für MC Java, mit genug power auszustatten.
    Grafik ist ja ein wichtiger Teil von Games und somit möchte ich genug power haben, auch bei Games mit "schlechter Optimierung", diese genießen zukönnne und dafür ist die Karte ja definitive geeignet.
    (auch geeignet für zukünftige Games)


    __Ende:__

    So, das waren dann auch schon die Komponenten und eig. auch mit meiner Bewerbung, denn ich hätte alle wichtigen Punkte angesprochen.

    Somit sage ich A: Danke fürs Lesen und B: nochma Danke für die Aktion und wünsche auch allen anderen Teilnehmern/Teilnehmerinnen viel Glück.
    Bye

    (Nochma der reminder: Meine Rechtschreibung und meine Grammatik ist definitive nicht die beste, somit bitte drüber hinweg sehen)
    (+ ich hoffe ich hab die Bilder richtig eingefügt)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pc.jpg 
Hits:	112 
Größe:	1,67 MB 
ID:	1061365   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pc_front.jpg 
Hits:	59 
Größe:	1,10 MB 
ID:	1061367  
    Geändert von TheSnowyChickens (04.10.2019 um 03:34 Uhr)

Seite 1 von 101 123451151 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •