Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von XmuhX
    Mitglied seit
    21.09.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Der Oberberger im Sauerland!
    Beiträge
    1.769

    AW: Amazon: Kunden erhalten vermehrt ungewollte Marketplace-Lieferungen

    Oh, Giveaways von Amazon? Immer her damit...und dann ab in die Bucht!


    Zitat Zitat von tt7crocodiles Beitrag anzeigen
    Ich habe auch eine Einkaufsliste, nennt sich PC-Komponenten-2019,wo soll ich die hinschicken?
    In ein paar Monaten kannste die an PCGH, zu Pimp my PC 2019 schicken!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    03.11.2015
    Beiträge
    96

    AW: Amazon: Kunden erhalten vermehrt ungewollte Marketplace-Lieferungen

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Ja genau, wo muß ich meine Anschrift angeben/eintragen, um auch kostenlos Zeug zu bekommen?

    Hab es eben als Beitrag im TV "gehört", und mich schon geärgert das mir sowas nicht passiert.


    Mit Sicherheit FAKE-NEWS!!!

    So "dusselig" kann doch niemand sein, gegen kostenlose Warenlieferungen sogar vor Gericht zu ziehen.
    Naja, lass das halt jedesmal nur irgendeinen Käse sein den man nicht brauchen kann und der sich nur aufwendig verkaufen/entsorgen lässt. 100 hundehalsbänder, ne großpackung Antitrombosestrümpfe, zig billige Uhrenarmbänder und was es nicht sonst noch alles an zeug auf amazon gibt, mit dem man selbst nichts anfangen kann. Das dann wegen 1-2€ bei Ebay einzustellen und zu verschicken wäre zumindest mir zu viel aufwand. Klar, gegen ein Handy würde ich auch nichts sagen, aber das wirds halt in den meisten Fällen einfach nicht sein.

  3. #13
    Avatar von taks
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Ort
    Im Nirvana, bin um 12 zurück
    Beiträge
    4.639

    AW: Amazon: Kunden erhalten vermehrt ungewollte Marketplace-Lieferungen

    Zitat Zitat von interessierterUser Beitrag anzeigen
    Manipulierte Spionageware aus China.
    War auch mein erster Gedanke ^^
    Geändert von taks (Morgen um 12:57 Uhr)

  4. #14
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.230

    AW: Amazon: Kunden erhalten vermehrt ungewollte Marketplace-Lieferungen

    Zitat Zitat von interessierterUser Beitrag anzeigen
    Manipulierte Spionageware aus China.

    Wer das nutzt, ist ihm selber schuld!
    Huawei war's!
    Hundertprozentig!


    mfg
    4790K@4,5GHz - Asrock Extreme 6 - 16GB Corsair 2133 -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  5. #15
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    16.020

    AW: Amazon: Kunden erhalten vermehrt ungewollte Marketplace-Lieferungen

    Zitat Zitat von DarkWing13 Beitrag anzeigen
    Huawei war's!
    Natürlich war mein Satz, wie leicht erkennbar, mehr ironisch und im Spaß gemeint. Das Jürgen von Manger Zitat wird aber die jüngere Generation nicht mehr kennen . So ein ganz bisschen könnte ich es mir aber vorstellen. Genauso, wie auch jedes Android- oder Applegerät meiner Meinung nach im Wesentlichen zum Ausspionieren genutzt wird, ..., naja, wesentlich ist zu hart, aber auch. Die NSA, und andere Geheimdienste ebenso, werten alles aus und betreiben vor allem Wirtschaftsspionage, oder suchen Unpersonen. China halte ich für nicht gefährlicher als die USA, oder anders ausgedrückt, für genauso gefährlich und da droht in den nächsten Jahrzehnten noch einiges.

    Unbestellte Ware sende ich zurück bzw. verweigere ich die Annahme solche Pakete. Es ist oft ein Trick nach Telefon"terror", bedingt durch dieses unsägliche Gesetz, das Verträge rechtsgültig am Telefon abgeschlossen werden können und man danach nur noch ein Einspruchsrecht besitzt.

  6. #16

    AW: Amazon: Kunden erhalten vermehrt ungewollte Marketplace-Lieferungen

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Ja genau, wo muß ich meine Anschrift angeben/eintragen, um auch kostenlos Zeug zu bekommen?

    Hab es eben als Beitrag im TV "gehört", und mich schon geärgert das mir sowas nicht passiert.


    Mit Sicherheit FAKE-NEWS!!!

    So "dusselig" kann doch niemand sein, gegen kostenlose Warenlieferungen sogar vor Gericht zu ziehen.
    Seitdem fragwürdige Rechtsprechung - und auch die dazugehörige Gesetzgebung - in Deutschland keinen Seltenheitswert mehr hat, kann ich den Mann verstehen. Der Gesetzgeber könnte die Klausel "Kunden dürfen den Schrott behalten" auch ändern, und zwar rückwirkend. Dann mal viel Spaß mit dem ganzen Mist bzw. den bereits entsorgten Sachen, für die es auch noch einen Nachweis der Entgegennahme gibt. Er hat ja nicht 1x eine Kleinigkeit bekommen, sondern schon mehrfach. Grundsätzlich kann ich ihn daher voll und ganz verstehen.
    "Die Ursache sitzt meistens vor dem Monitor." (unbekannt)
    Zufriedener Windows 10 Pro Nutzer

  7. #17
    Avatar von Idefix Windhund
    Mitglied seit
    08.11.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Baden - Württemberg
    Beiträge
    3.653

    AW: Amazon: Kunden erhalten vermehrt ungewollte Marketplace-Lieferungen

    Zitat Zitat von DemonX Beitrag anzeigen
    ... 100 hundehalsbänder,...
    *räusper* nehme ich auch

    Hab die Story auf Galileo gesehen. Die meinten sogar, dass jemand ein Flachbild TV bekommen hat. Meno, ich bekomme mal wieder nichts.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Hier könnte Ihre Werbung stehen

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #18
    Avatar von kmf
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    22.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Neuweiler
    Beiträge
    2.428

    AW: Amazon: Kunden erhalten vermehrt ungewollte Marketplace-Lieferungen

    Ich werd auch öfters zugemüllt mit Sendungen, die ich nicht bestellt hab. Waren sogar schon einige sehr wertige Dinge dabei. Ich hab mich mit Amazon in Verbindung gesetzt, was mit dem Kram tun? - es wurde mir frei gestellt, ob ich zurücksende oder die Sachen behalte. Ei dann ...
    Spoiler:


Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •