Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    21.08.2014
    Beiträge
    284

    Neuaufbau geplant oder Erweiterung Altsystem

    Hallo,
    ich zocke meistens oder surfe. Spiele so gut wie alles was der Markt hergibt. Sei es Doom, CoD, die AC Reihe, Metro 2033, demnächst Anno 1800 usw.

    Ich möchte mich gerne verbessern und gedenke, gebraucht eine 7700K CPU zu kaufen. Quasi unangetastet, hier die Angaben des Verkäufers.

    nicht geköpft
    wie neu von aussen
    komplett am funktionieren
    im BIOS bei 1.35v und 4,8ghz betrieben
    immer unter 70°C betrieben (Gaming Workloads, sehr starke Custom Wasserkühlung, sehr gute Gehäusebelüftung)

    dazu bietet er an
    Asus TUF Z270 Mark 1 Intel Z270
    und
    Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15-17-17-35 Dual Kit 16GB (2x 8192MB)

    Das ganze Kit will er für 330 Euro loswerden. Ich selbst habe einen 6700 im Rechner und würde den gern durch den 7700K ersetzen.

    Andererseits liebäugle ich auch mit einem Ryzen, weiss nur nicht welchen, ob es ein 3600(x), ein 37x, ein 38x oder ein 39x sein sollte? Möchte hinterher noch hobbymässig Videos bearbeiten.
    Was muss ich denn im Bios einstellen für die neuen Ryzens? PBO? XFR? und was genau bringt Ram OC beim Ryzen?
    Wenn ich bei computerbase Ram OC eingebe, bekomme ich zwar Zugang zu einer Anleitung in Version 2.0 aber das beantwortet noch längst nicht alle Fragen.
    Was bringt mir persönlich Ram OC, wenn ich zB schon Crucial Ballstix Sport LT 32 GB habe in der 3200 Version? Laufen Anwendungen und Spiele immer mit angezogener Handbremse und ich muss den Ram tweaken um da Mehrleistung heraus zu holen?
    Und macht Ram OC erst dann richtig Sinn mit einem 3900 oder 3950, weil dort das CCX doppelt vorkommt?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von claster17
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Beiträge
    4.020

    AW: Neuaufbau geplant oder Erweiterung Altsystem

    Von 6700 auf einen 7700K lohnt nicht, vor allem nicht zu einem solch überzogenen Preis. Bis maximal 220 wäre es vielleicht eine Überlegung wert, aber definitiv keine 330.

    Quasi die Standardempfehlung:
    MSI B450 Tomahawk Max ab €'*'98,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab €'*'194,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Was muss ich denn im Bios einstellen für die neuen Ryzens? PBO? XFR?
    Bis auf RAM-Einstellungen kannst du alles auf Auto lassen. Eventuell das BIOS wegen AGESA-Updates aktualisieren.

    was genau bringt Ram OC beim Ryzen?
    Je nach Anwendung sind 10-20% zu holen. Der Aufwand hält sich auch in Grenzen.

    Was bringt mir persönlich Ram OC, wenn ich zB schon Crucial Ballstix Sport LT 32 GB habe in der 3200 Version?
    Ein höherer RAM-Takt bedeutet auch, dass das Infinity Fabric flotter läuft und damit die Kerne schneller gefüttert werden können.

    Laufen Anwendungen und Spiele immer mit angezogener Handbremse und ich muss den Ram tweaken um da Mehrleistung heraus zu holen?
    Entweder nur mit XMP laufen lassen oder per Hand Werte eintragen. Der Ryzen DRAM Calculator bietet eine gute Grundlage. Ich würde 3600C16 oder höher anpeilen.

    Und macht Ram OC erst dann richtig Sinn mit einem 3900 oder 3950, weil dort das CCX doppelt vorkommt?
    Nein, es bringt bei jeder CPU Vorteile.
    Außerdem hat ein 3900X/3950X zwei CCD, welche jeweils aus zwei CCX bestehen. Die CPUs mit nur einem CCD haben insgesamt zwei CCX.
    Der Standard ≠ Die Standart
    3700X | 2x 16 GiB 3733C16 | X570 Aorus Master | Aorus 1080Ti XE | DPP11 550W | DBP900
    sysProfile

  3. #3

    Mitglied seit
    21.08.2014
    Beiträge
    284

    AW: Neuaufbau geplant oder Erweiterung Altsystem

    Ich habe bei computerbase eine Ram OC Anleitung gefunden in der Version 2.0
    Meinst du wenn ich mir das reinziehe, das mein Verständnis über Ram dann signifikant besser wird?
    Mir geht es ja nur darum wenn ich nicht mache, also den Ram jetzt nicht händisch optimiere, indem ich an den timings und deren subtimings rumspiele.
    Kann ich quais out of the box einfach drauf loszocken bei entsprechend potenter Grafikkarte?
    Auf die schnelle, wenn ich schon 3200er Ram habe, würde es fürs erste reichen, den Ram einfach per XMP (oder heisst das DOCP) Profil zu laden und so zu lassen?
    Wie sollte man deiner Meinung da herangehen ans Ram tweaken? Und warum muss ich das xmp Profil des Rams laden? Kann ich nicht einfach die Werte so im BIOS einstellen? Ich meine reicht es nicht aus, einfach den Ram einzustecken und gut ist?

  4. #4

    Mitglied seit
    21.08.2014
    Beiträge
    284

    AW: Neuaufbau geplant oder Erweiterung Altsystem

    Zitat Zitat von claster17 Beitrag anzeigen
    Von 6700 auf einen 7700K lohnt nicht, vor allem nicht zu einem solch überzogenen Preis. Bis maximal 220 wäre es vielleicht eine Überlegung wert, aber definitiv keine 330.

    Quasi die Standardempfehlung:
    MSI B450 Tomahawk Max ab €'*'98,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab €'*'194,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland



    Bis auf RAM-Einstellungen kannst du alles auf Auto lassen. Eventuell das BIOS wegen AGESA-Updates aktualisieren.



    Je nach Anwendung sind 10-20% zu holen. Der Aufwand hält sich auch in Grenzen.



    Ein höherer RAM-Takt bedeutet auch, dass das Infinity Fabric flotter läuft und damit die Kerne schneller gefüttert werden können.



    Entweder nur mit XMP laufen lassen oder per Hand Werte eintragen. Der Ryzen DRAM Calculator bietet eine gute Grundlage. Ich würde 3600C16 oder höher anpeilen.



    Nein, es bringt bei jeder CPU Vorteile.
    Außerdem hat ein 3900X/3950X zwei CCD, welche jeweils aus zwei CCX bestehen. Die CPUs mit nur einem CCD haben insgesamt zwei CCX.
    Je nach Anwendung sind 10-20% zu holen. Der Aufwand hält sich auch in Grenzen.
    >> könntest du mir das etwas näher erklären? In welchen Anwendungen, und was meinst du mit Aufwand?

    Ein höherer RAM-Takt bedeutet auch, dass das Infinity Fabric flotter läuft und damit die Kerne schneller gefüttert werden können.
    >> flotter bedeutet auch, wie bemerke ich das denn? Was heisst das genau in der Praxis? Und in den Anwendungen?

  5. #5
    Avatar von claster17
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Beiträge
    4.020

    AW: Neuaufbau geplant oder Erweiterung Altsystem

    Ich habe bei computerbase eine Ram OC Anleitung gefunden in der Version 2.0
    Meinst du wenn ich mir das reinziehe, das mein Verständnis über Ram dann signifikant besser wird?
    Das hängt davon ab, wie sehr du dich schon mit RAM-Optimierung auseinandergesetzt hast.

    Kann ich quasi out of the box einfach drauf loszocken bei entsprechend potenter Grafikkarte?
    Kannst du. Wie potent die Grafikkarte ist, hat nichts mit RAM zu tun.

    Auf die schnelle, wenn ich schon 3200er Ram habe, würde es fürs erste reichen, den Ram einfach per XMP (oder heisst das DOCP) Profil zu laden und so zu lassen?
    Ob es reicht, hängt von dir ab. Es besteht lediglich die Option, mehr Leistung rauszuholen.

    Wie sollte man deiner Meinung da herangehen ans Ram tweaken?
    Die einfachste Methode mit dem DRAM Calculator, wie es in der Anleitung steht.

    Und warum muss ich das xmp Profil des Rams laden? Kann ich nicht einfach die Werte so im BIOS einstellen? Ich meine reicht es nicht aus, einfach den Ram einzustecken und gut ist?
    XMP dauert nicht so lang wie alles händisch einzutragen, wobei das auch nur die primären Timings sind. Wenn du gar nichts machst, läuft der RAM mit hundsmiserablen 2133 MHz und laschen Timings.

    könntest du mir das etwas näher erklären? In welchen Anwendungen
    Im Grunde immer dann, wenn die CPU bremst, denn RAM-OC steigert die CPU-Leistungsfähigkeit.

    was meinst du mit Aufwand?
    Der Aufwand beläuft sich auf wenige Minuten einstellen und danach testen, ob es stabil ist. Du musst in erster Linie nur in der Lage sein, den Speicher auf deinem RAM herauszufinden (vmtl. Micron Rev E bzw. E-Die), den sich größtenteils selbsterklärenden Ryzen DRAM Calculator zu bedienen und anschließend die erhaltenen Werte im BIOS zu finden und einzutragen.

    flotter bedeutet auch, wie bemerke ich das denn? Was heisst das genau in der Praxis? Und in den Anwendungen?
    Ganz einfach. Die CPU arbeitet schneller. Ob du das bemerkst, hängt von deiner Software und wie du sie einstellst ab. Messbar ist der Unterschied allemal.
    Der Standard ≠ Die Standart
    3700X | 2x 16 GiB 3733C16 | X570 Aorus Master | Aorus 1080Ti XE | DPP11 550W | DBP900
    sysProfile

  6. #6

    Mitglied seit
    21.08.2014
    Beiträge
    284

    AW: Neuaufbau geplant oder Erweiterung Altsystem

    Quasi die Standardempfehlung:
    MSI B450 Tomahawk Max ab €'*'98,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab €'*'194,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


    Frage, warum die Standard Empfehlung?

    Soll was genau bedeuten? Sind die Boards anderer Hersteller in Summe nicht so gut? Ich würde ja denken, bei einem neuen System wäre auch entweder ein x 470 oder x 570 Board angebracht oder sehe ich das falsch?
    Was ist denn generell noch vom x 370 zu halten? x370 Taichi? Wurde bei yt mal in einem Video erwähnt und das auch mehrfach. Kennt jemand den Kanal rawiioli? Der Typ dort nennt sich cracky64 und hat es mehrfach emphohlen. Scheint sehr viel von Ryzen zu verstehen und verweist immer gerne auf den shop jzelektronik.de

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7
    Avatar von claster17
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Beiträge
    4.020

    AW: Neuaufbau geplant oder Erweiterung Altsystem

    Zitat Zitat von Versengold Beitrag anzeigen
    Frage, warum die Standard Empfehlung?
    Für den Preis bietet das Board eine eine der besseren Ausstattungen und vor allem eine volle Unterstützung für Ryzen 3000 ab Werk. Bei den meisten anderen 300er oder 400er Boards muss vorher ein BIOS-Update aufgespielt werden, da diese sonst mit aktuellen CPUs den Dienst verweigern.
    Der Ryzen 3600 hat ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Ich würde ja denken, bei einem neuen System wäre auch entweder ein x 470 oder x 570 Board angebracht oder sehe ich das falsch?
    Der Unterschied zwischen B450 und X470 ist quasi nicht vorhanden. Weil B450 aber günstiger für den Hersteller ist, bekommst du hier häufig die bessere Ausstattung fürs Geld.
    Für X570 musst du knapp doppelt so viel bezahlen und erhältst PCIe 4.0. Ob du das brauchst, musst du entscheiden. Kleiner Wermutstropfen ist der kleine Chipsatzlüfter, den du auf jedem bezahlbaren Board findest.

    Was ist denn generell noch vom x 370 zu halten? x370 Taichi?
    Bis auf das mittlerweile sehr günstige Asus C6H gibt es keinen einzigen Grund, auf X370 zu setzen. Das Hauptproblem ist schlicht das Alter, weshalb die Hersteller sich eher stiefmütterlich um BIOS-Updates kümmern. Diese brauchst du aber, damit ein Ryzen 3000 seine volle Leistung entfalten kann.
    Der Standard ≠ Die Standart
    3700X | 2x 16 GiB 3733C16 | X570 Aorus Master | Aorus 1080Ti XE | DPP11 550W | DBP900
    sysProfile

Ähnliche Themen

  1. Diablo 4 oder Diablo-3-Erweiterung: Keine Ankündigung auf der Blizzcon 2017 geplant
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Rollenspielen und Adventures
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.10.2017, 22:20
  2. Trine 2: Erweiterung mit sechs neuen Levels geplant - Trailer zeigt wunderschöne Welten
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 02:03
  3. Duke Nukem Forever: DLC geplant? Synchronsprecher deutet Erweiterung an
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.06.2011, 14:13
  4. Microsoft: Deutliche Erweiterung des Games-for-Windows-Programms geplant
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Windows
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 10:12
  5. Frage zur RAM-Erweiterung
    Von Atosch im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 22:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •