1. #1

    Mitglied seit
    06.02.2014
    Beiträge
    553

    Frage i9900k auf 5 GHz und nun?

    So, also ich habe jetzt nach dem der CPU ne ganze weile stabil lief mal im Bios auf 5ghz + cache 4,6ghz übertaktet (das offizielle intel "extreme" tool ist EXTREM behinderte *******, um das mal freundlich zu sagen, wie kann so ein unternehmen, solch eine "SOFTWARE" raus bringen?) - egal.

    Nur eine kleine Frage, jetzt steht im Taskmanager IMMER 5ghz. Er taktet also nicht mehr runter... (?) Macht sich das im Strom bemerkbar, oder erst wenn man dann wirklich auch was mit den 5GHZ macht? (ganz dumm gefragt)

    1. Gäbe es denn auch die Möglichkeit zusagen, takte weiterhin wie du willst, aber mit bis zu 5ghz auf allen cores? - Statt wie Standard (glaub 2 cores max 5ghz)?

    2. Was sind so Erfahrungswerte mit max ghz auf allen cores?
    Geändert von nuhll (10.05.2019 um 18:05 Uhr)
    Für alle die schlechtes Internet haben: 2 Internetleitungen "bündeln" bzw, gleichzeitig nutzen

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Schwarzseher
    Mitglied seit
    19.09.2016
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    6.390

    AW: i9900k auf 5ghz und nun?

    Der taktet ja per Turbo ohnehin auf 5 Ghz.
    Zitat:
    "Wie üblich nennt Intel für den Core i9-9900K, den Core i7-9700K und den Core i5-9600K nur den Basis- und maximalen Boost-Takt, nicht aber die einzelnen Stufen. Der Core i9-9900K kann allerdings unseren Informationen zufolge bis zu zwei Kerne auf 5 GHz beschleunigen, bis zu vier auf 4,9 GHz und bis zu sechs auf 4,8 GHz sowie alle acht auf 4,7 GHz. Der bisherige Core i7-8700K schafft bis zu 4,7 GHz Singlecore und bis zu 4,3 GHz Allcore - also gleich 500 MHz weniger auf sechs Kernen."
    Somit müsste der im IDLE eigl. runtertakten und hoch wenn Leistung benötigt wird.Natürlich ohne OC im Bios
    Mein System:Im Profil:)
    Wenn nix mehr geht die Null-Methode:https://www.computerbase.de/forum/sh....php?t=1550968
    Checkliste wenn das System nicht startet nach dem Zusammenbau:https://www.computerbase.de/forum/sh...d.php?t=861548

  3. #3

    Mitglied seit
    06.02.2014
    Beiträge
    553

    AW: i9900k auf 5ghz und nun?

    Das ist doch genau das was ich gesagt habe.
    Zitat: "1. Gäbe es denn auch die Möglichkeit zusagen, takte weiterhin wie du willst, aber mit bis zu 5ghz auf allen cores? - Statt wie Standard (glaub 2 cores max 5ghz)?"

    Das war nicht meine Frage.
    Für alle die schlechtes Internet haben: 2 Internetleitungen "bündeln" bzw, gleichzeitig nutzen

  4. #4
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    96.783

    AW: i9900k auf 5ghz und nun?

    Guck mal mit CPUz nach, ob sich die CPU im Idle herunter taktet.
    Sollte dann so aussehen.

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	image6.jpg 
Hits:	1429 
Größe:	108,5 KB 
ID:	1044383  
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  5. #5

    Mitglied seit
    06.02.2014
    Beiträge
    553

    AW: i9900k auf 5ghz und nun?

    Also im CPU Z steht Core speed auf 3600. (also der Standard Takt)
    Für alle die schlechtes Internet haben: 2 Internetleitungen "bündeln" bzw, gleichzeitig nutzen

  6. #6
    Avatar von Killermarkus81
    Mitglied seit
    18.07.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    2.125

    AW: i9900k auf 5ghz und nun?

    Und was ist jetzt die Frage?
    Wenn du im uefi "all cores" eingestellt hast, dann takten auch alle auf den eingestellten Wert hoch, sobald eine Last anliegt.

    Achtung auch beim Windows Profil "Höchstleistung" oder "ultimative Leistung", dann werden die Stromsparmechnamisen abgeschaltet...Die CPU taktet dann nicht mehr runter.

    Was den Stromverbrauch angeht... Du kannst einen errechneten Wert der mehr oder weniger genau der Realität entspricht über Tools wie Hardwareinfo auslesen.
    Geändert von Killermarkus81 (10.05.2019 um 19:20 Uhr)
    CPU: i7 9700k @ 5,1 GHz GPU: GTX 1080 Ti (Asus Strix mit EK WB Custom Kühler @ 2100MHz) MB: Gigabyte Master Z390 Arbeitsspeicher: 32 GB GSkill DDR4 3200 Mhz CL15 Gehäuse und NT:The Tower 900 Mod + Dark Base Pro11 650 Watt Wakü: (1x 420mm + Mora 360 Watercool; VP655 Pumpe, Heatkiller AGB) Monitor :
    PG348Q

  7. #7

    Mitglied seit
    06.02.2014
    Beiträge
    553

    AW: i9900k auf 5ghz und nun?

    Zitat Zitat von Killermarkus81 Beitrag anzeigen
    Und was ist jetzt die Frage?
    Zitat Zitat von nuhll Beitrag anzeigen
    1. Gäbe es denn auch die Möglichkeit zusagen, takte weiterhin wie du willst, aber mit bis zu 5ghz auf allen cores? - Statt wie Standard (glaub 2 cores max 5ghz)?

    2. Was sind so Erfahrungswerte mit max ghz auf allen cores?
    Der TExt ist zu kurz.

    Edit: hab jetzt cpuz geupdatet und jetzt zeigts auch dauerhaft 5ghz an..wtf
    Geändert von nuhll (10.05.2019 um 20:28 Uhr)
    Für alle die schlechtes Internet haben: 2 Internetleitungen "bündeln" bzw, gleichzeitig nutzen

  8. #8
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    96.783

    AW: i9900k auf 5ghz und nun?

    Zitat Zitat von nuhll Beitrag anzeigen
    Edit: hab jetzt cpuz geupdatet und jetzt zeigts auch dauerhaft 5ghz an..wtf
    Dann scheinst du keine Stromsparmaßnahmen aktiv zu haben. Dazu müsstest du mal im Bios schauen.
    Oder du guckst mal unter den Energieoptionen in Windows rein. Dort sollte Ausballaciert steht. Wenn nicht, mal aktivieren.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  9. #9
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.665

    AW: i9900k auf 5 GHz und nun?

    Gibt da zwei Sachen...

    1. Prozessor taktet bis 5 GHZ auf alle Kerne und geht nicht mehr runter.
    Das liegt am Energiespar Modus von Windows und sollte dann falls erwünscht auf "Ausgewogen" oder "Energiesparen" gesetzt werden. Ausgewogen lässt nur bis zum Grundtakt runter gehen, also nur bis 3,6 Ghz und mit Energiesparen geht der Takt runter bis auf 800 MHz.

    2. Die Spannung geht im Energiesparen nicht runter.
    Das liegt daran das du ggf. einer OC Anleitung gefolgt bist und so eine feste Spannung bestimmt hast, mit der festen Spannung wird die Spannung wenn der Prozessor herunter taktet nicht mit herunter gesetzt. Hier muss Offset oder Adaptive Mode verwendet werden.

    3. Die minimale CPU Cache Rotation muss auch auf 8 stehen, sonst taktet der Prozessor auch nicht mehr runter.
    Kann aber auch auf AUTO stehen bleiben.

    Am ende ist das auch nicht so schlimm, da ohne Last eh kein großer Energieverbrauch stattfindet.
    Du kannst dich auch hier mal umsehen: [Sammelthread] Intel 9000 Serie (Coffee Lake) OC Laberthread
    Geändert von IICARUS (11.05.2019 um 11:33 Uhr)
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von biosat_lost
    Mitglied seit
    03.03.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Düren
    Beiträge
    49

    AW: i9900k auf 5 GHz und nun?

    Zitat Zitat von nuhll Beitrag anzeigen
    So, also ich habe jetzt nach dem der CPU ne ganze weile stabil lief mal im Bios auf 5ghz + cache 4,6ghz übertaktet (das offizielle intel "extreme" tool ist EXTREM behinderte *******, um das mal freundlich zu sagen, wie kann so ein unternehmen, solch eine "SOFTWARE" raus bringen?) - egal.

    Nur eine kleine Frage, jetzt steht im Taskmanager IMMER 5ghz. Er taktet also nicht mehr runter... (?) Macht sich das im Strom bemerkbar, oder erst wenn man dann wirklich auch was mit den 5GHZ macht? (ganz dumm gefragt)

    1. Gäbe es denn auch die Möglichkeit zusagen, takte weiterhin wie du willst, aber mit bis zu 5ghz auf allen cores? - Statt wie Standard (glaub 2 cores max 5ghz)?

    2. Was sind so Erfahrungswerte mit max ghz auf allen cores?
    Also ich kenne die neuen Z-Chipsatz -Boards nicht so, aber viel kann sich nicht verändert haben.

    Also ich würde auf manuell einstellen damit du den Coremultiplikator bei jedem Kern auf 50 stellen kannst. Der Uncoreratio darf eigentlich nicht um mehr als 2 Zähler abweichen von dem Wert der Coremultiplikatoren.
    Der( enhanced) Turbomode und XMP sollten aktiv sein, der Tubomode muss auf jeden Fall aktiv sein.

    Die Ringspannung( für den Uncoreratio) würde ich auf den vom 8auer, in einer Tabelle, empfohlenen maximalen Wert für 7 Tage 24 Stunden einstellen.

    Damit alle Kerne stabil auf 5 GHZ hochtakten musst du wohl auch die Corevoltage übervolten, indem du die vccin Spannung auf den vom 8auer empfohlenen Wert erhöhst. Darunter aktivierst du Offset oder Adaptive und darunter das + Symbol.

    Teste oder schaue mal in wie weit die angegebene Corevoltage von der empfohlenen maximalen Corevoltage für den 7 Tage24h Betrieb abweicht.

    Justiere die veränderten Einstellungen bis sie der empfohlenen Corevoltage entspricht.

    Gegebenenfalls kannst du auch im Feld unter Offset oder Adaptive und +, noch die Spannung um den " fehlenden" Wert erhöhen, indem du einfach diese Differenz dort einträgst und speicherst.

    [Deaktiviere alle Stromsparmodi wie C States usw, sowie das Übervoltungs( Overcurrent), wie Überhitzungs also das thermale Modul( auf eigene Gefahr), aber nur mit starker Wakü!] Nur wenn der erwünschte Takt nicht erreicht wird, oder stabil bleibt!

    Deaktiviere das CPU Spread Spectrum.

    Wenn man bei dem Board die Load Line Calibration einstellen kann, so würde ich die trotzdem maximal auf 120% erhöhen, und maximal auf High einstellen, besser noch auf Standart, oder auch Auto.

    Die Spannungsphasenwandler würde ich auf das Profil optimized einstellen, die Intel Speed Step Technology ist ja aktiv bei dir, das natürlich lassen;
    Obwohl es natürlich performanter ist, wenn die CPU dauerhaft auf 5 Ghz hochgetaktet ist.

    Denn das heißt ja nicht dass der CPU dann dauerhaft volle Leistung abverlangt wird. Jedoch der Stromverbrauch und die Wärme steigen schon.

    Es entscheidet der enhanced turbo mode, oder allcore turbo( von Asus) ob eine CPU mit allen Kernen den maximalen Turbotakt seitens Intel erreicht, wenn man nicht schon grundsätzlich die Coremultiplikatoren für jeden Kern einzeln auf diesen Wert einstellen kann, oder eingestellt hat.*

    Wie sich der normale , also nicht-enhanced-turbo mode auswirkt, entscheidet Intel und bessert das auch schon mal über CPUID-Code Updates nach, die in den neuen Biosversionen enthalten sind.

    Manche Boardhersteller haben deshalb vor einiger Zeit den enhaced turbo mode, unter dem Namen allcore turbo, als einstellbare Biosfunktion fest implementiert, z.B. Asus wie gesagt.
    Das ist vor Allem bei den Xeons von Bedeutung.

    [Übrigens bei den Intel Desktop Boards mit Z-Chipsatz, z.B. beim Intel DZ87 KLT-75K, oder zumindest bei diesem wunderbaren Teil, welches meiner Meinung nach das beste Z87 Mainboard überhaupt ist, kann man bei einem E3-12XXvX z.B. die Coremultiplikatoren für jeden Kern bis mindestens 50 einstellen, meine ich.]

    Hat man ein Board mit einem Z-Chipsatz zusammen mit einer K-Suffix CPU oder einem E5-16XX vX, kann man immer für jeden Kern den Coremulti einzeln einstellen.

    *Nun würde ich das Fastboot in den Booteinstellungen deaktivieren und den PC wieder hochfahren.

    Nun im Windows solltest du dann in den Energieeinstellungen, unter erweiterte Energieeinstellungen, die minimale Prozessorleistung auf 5 oder 10%( würde 10% nehmen) einstellen und die maximale Prozessorleistung selbtverständlich auf 100%.

    Wenn du die CPU so einstellen willst, dass sie dauerhaft mit allen Kernen mit 5 GHZ taktet, wäre es ratsam auch den Wert für die minimale Prozessorleistung auf 100% einzustellen.

    Als Energieschema würde ich in beiden Fällen ausgewogen wählen, Höchstleistung macht wenn nur bei Benchmarks Sinn.

    Starte neu, gehe erneut in das Bios und deaktiviere die Einstelllung, die die Spannung für Cores and Cache automatisch reduziert( von der ich in einem Beitrag in diesem Thread las und gar nicht so recht weiß was da jetzt genau gemeint ist, weil einige Einstellungen ähnliches bewirken können ), damit die CPU nicht instabil werden kann und der PC schlimmstenfalls abschmiert, du ein Bluescreen zu sehen bekommst.

    Gibt es irgendwo die Möglichkeit die CPU Bootvoltage einzustellen, so gib die Corvoltage+ ~5% manuell ein.

    Aktiviere das Fastboot wieder.

    Ich denke entscheident für dich sind der von Intel vorgegebene turbo mode, der durch das manuelle Einstellen der Coremultiplikatoren( aller) Kerne umgangen werden kann, oder den allcore turbo als Biosfunktion, sowie das Energiesparprofil im Windows, das auf ausgewogen mit seinen Grundeinstellungen bezüglich der Prozessorleistung stehen muss.

    So könnte es klappen, frage aber bitte noch Leute die ein ähnliches Board und die gleiche CPU haben!
    Geändert von biosat_lost (29.09.2019 um 02:52 Uhr) Grund: da waren Fehler drin, hatte was durcheinander gebracht

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 23:27
  2. Phenom mit 3.0 Ghz
    Von grabhopser im Forum Prozessoren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 16:12
  3. Intel X9650 luftgekühlt auf 4,6 GHz übertaktet
    Von jetztaber im Forum User-News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 00:14
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 14:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •