Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    13.08.2015
    Beiträge
    13

    RAM auf Aorus Pro B450

    Hallo,

    ich bin vor 1 Monat aus meinem ITx gehäsue in ein o11 Dynamic umgezogen. Bis letzte woche hatte ich aber noch das B450 I Aorus Pro wifi drinnen. Da es aber etwas mikrig in dem Großen Gehäuse ist habe ich da mein R7 2700X nicht von B550 unterstürzt wird mir einfach das B450 Aorus Pro halt als ATX gekauft.

    Auf dem alten Bord hatte ich den Ram Gskill Ripsav v CL19 3600Mhz immer mit 3533Mhz mit XMP laufen. auf dem neuem Board geht das nicht da geht nur 3200Mhz da kann ich aber auch CL15 fahren Stabil. Aber sobald ich mehr als 3200Mhz mache habe ich Bluescreens. Hätte jetzt nicht damit gerechnet das auf dem ATX board dann schlechter läuft als auf dem ITX vorher

    16GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-3600 DIMM CL19 Dual Kit - DDR4-3600 (PC4-28800U) | Mindfactory.de

    Hat jemand da eine erklären warum das so ist. Also Benchmark technisch scheint es nicht wirklich was auszumachen ob 3200 mit CL15 als 3600 mit CL19. Eingebaut habe ich die beiden riegel in Ram bank die mit 1 und 2 beschriftet sind also eine frei dazwischen.

    Wollte eigentlich noch auf 32GB gehen aber dann ist nun die Frage ob ich dann nicht lieber ganz neuen kaufe RGB wäre ja auch noch interessant. In der Speicherkompatibilitäsliste von Gigabyte stehen max 3466 Mhz speicher die liste ist bei beiden Boards identisch.

    Danke schon mal

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Noel1987
    Mitglied seit
    19.01.2019
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    726

    AW: Ram auf Aorus Pro B450

    Du musst die Spannung des soc anpassen
    Das Board schafft halt nicht so viel wie das alte
    Je nach Board kann es Mal mehr oder Mal weniger sein
    Ich würde aber für den täglichen Gebrauch nicht mehr als 1.1v anlegen

  3. #3

    Mitglied seit
    13.08.2015
    Beiträge
    13

    AW: Ram auf Aorus Pro B450

    Habe das XMP Profil geladen und dann steht bei Dram Voltage 1,35V. Das kann man dort auch nicht anpassen. Auf der HAuptseite habe ich dann noch Erweiterte Spannungseinstellungen Dort kann ich Dram Spannung, Dynamic Vcore und Dynamic Vcore SOC einstellen. Alle stehen auf Auto. bei Dram Spannung steht noch dahinter Standardwert 1,2V leider nicht was derzeit anliegt. Genauso bei den anderen. Was sind den sie Standart Volt angaben. In easy Tune gibt es die Einstellungen auch dort kann ich dann einen +Wert angeben die grade verwendete Spannung steht da aber auch nicht.

    Was muß ich den dort nun angeben? muß ich im Bios die gesamte Voltage angeben oder nur das was Dynamisch dazu kommen soll?

  4. #4
    Avatar von Noel1987
    Mitglied seit
    19.01.2019
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    726

    AW: Ram auf Aorus Pro B450

    Also für tägliche Nutzung wird glaub ich so 1.1v gesagt
    Erfahrungsgemäß braucht es meistens weniger als 1.1 kann man sich aber runter Tasten

    Bei soc voltage einen festen wert geben (1.025-1.1v)
    Dram Spannung passt (1.35v)
    Vcore voltage ist für CPU
    Alles über das BIOS machen unter erweiterte Spannungseinstellungen

    Dram voltage ist Standart bei 2400 MHz bei 1.2v
    Bei 3000er oder höher wird diese angehoben
    Die voltage die xmp anlegt mit 1.35v ist die richtige und diese wird auch Anliegen

    Du kannst auch den RAM auslesen mit thaiphoon Burner und diesen in den ryzen RAM calculator einlesen dort hast du dann alle Spannungen stehen und auch einen memtest

    Übertakten/Overclocking mit dem AMD Ryzen DRAM Calculator | 3200 auf 3400 mit angepassten Timings - YouTube

    Musst nicht übertakten aber es zeigt dir ganz gut wie du den RAM ausliest und im Tool einfügst
    Geändert von Noel1987 (01.08.2020 um 19:54 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Shinna
    Mitglied seit
    09.05.2020
    Ort
    Rammstein Konzert, 1ste Reihe.
    Beiträge
    656

    AW: Ram auf Aorus Pro B450

    Durch den Formfaktor haben ITX Boards kürzere Traces zu den DIMM Sockeln. Daher eignen sich ITX bzw Boards mit nur 2 DIMM Slots auch am besten für Memory OC. Dadurch das es sich um ein 4 Layer PCB handelt hat das schon einen Einfluß auf die Übertaktbarkeit des RAMs. Kürzere Traces bieten den Vorteil das sie nun mal weniger anfällig für Störgeräusche sind. Und je nach Aufbau des Mainbaords sind da einige Bauteile die Noise verursachen können.

    Die ATX Variante schafft lt. QVL bis zu 3466mhz mit Zen+ CPUs. Was aber wohl auch daran liegt, dass es bereits ewig auf dem Markt ist und kein Ram nachvalidiert wird.

    VDDR, also die Spannung der DIMMs, wird dir AFAIK in WIndows durch keine Software angezeigt. Das kannst Du nur im BIOS überprüfen. Du kannst zum einen es mal mit 1,4v für VDDR versuchen. Unter Umständen kannst Du damit dann mit CL19 3600mhz erreichen. Mit SoC erhöhst Du die Spannung des Memory Controllers, welche direkt in der CPU sitzt. Da kannst Du es mal mit 1,05v versuchen. 1,1v sollte imo das Maximum für daily usage sein. Wenn Du dir nicht sicher bist was die jeweilige Einstellung bewirkt(ein Offset oder fixen Wert) lass die Finger davon. Den Memory Controller kann man relativ schnell grillen. Zumal ja die Performance quasi identisch ist(3200 mit scharfen Timings vs. 3533 mit loose Timings)

    In HWInfo kannst Du den SOC Spannungswert überprüfen. Dort solltest Du eine Sektion finden: CPU[#0]: AMD Ryzen xxxxxxxxx Hier sollte sich ein Eintrag finden: SOC Voltage (SV12 TFN) Das ist der entsprechende Sensor im CPU DIE. Der Wert ist AFAIK auch sehr akurat.

    P.S. Welche VDDR aktuell anliegt solltest Du im Hardware Monitor des BIOS sehen können.
    Ryzen7 3800x /// ASrock x570 Taichi /// DDR4 3600 32GB G.Skill Trident Z /// 2x 1TB Crucial MX Sata SSD /// EVGA 2060 KO /// 750W Corsair RM750 80 PLUS Gold /// Fractal Meshify C mit Arctic Liquid Freezer II (360iger)

  6. #6

    Mitglied seit
    13.08.2015
    Beiträge
    13

    AW: Ram auf Aorus Pro B450

    Habe mal in Hwinfo geschaut das sind die angaben die ich dort sehen kann an Voltage. Und das letzte ist das was Easy tune anzeigt in Default Einstellungen und im Idle. Vcore CPU hat immer zwischen 0.8V und 1,48V und bei Vcore soc immer 1,1 -1,16 ohne das ich was eingestellt habe. Daher wunderte mich die aussage nie mehr als 1,1V. Habe eben auch nochmal Bios Reset gemacht ändert daran auch nichts..
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	cpu.PNG 
Hits:	6 
Größe:	24,9 KB 
ID:	1097204   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	gig.PNG 
Hits:	5 
Größe:	9,9 KB 
ID:	1097205   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	default.PNG 
Hits:	4 
Größe:	19,7 KB 
ID:	1097207  
    Geändert von Mastercontrol (03.08.2020 um 13:10 Uhr)

  7. #7

    Mitglied seit
    13.08.2015
    Beiträge
    13

    AW: Ram auf Aorus Pro B450

    hat jemand auch ein Aorus Pro laufen und Ram der auf 3600MHZ läuft. CL16. Will mir dann evtl. nächsten Monat mal 32GB kaufen. Bis dahin muss ich warten mein 144Hz Monitor und das Mainboard hat nun ja doch mehr gekostet als gedacht da ich auch ein anderes Netzteil kaufen musste und auf Samstag nicht so viel Auswahl hatte bei uns hier auf dem land war das Netzteil teurer als es hätte sein müssen, wollte aber wissen ob es daran lag oder das neue Mainboard eine Macke hat da ich nach dem umbau beim zocken auch mit Standard RAM Takt Bluescreens hatte und die Graka dann zurückgesetzt wurde. Das Fanless Seasonic 460Watt hat echt nicht mehr gereicht scheinbar mit dem neuen Board nach tausch lief er ja dann. Aber das ist ein anderes Thema zurück zum RAM. RGB nicht so wichtig aber doch schön und er sollte mit XMP laufen wobei ich das ja nun gelernt habe nicht gehen muss. Habe schon gelesen das B-Die fast immer gehen aber die schein Samsung nicht mehr zu produzieren.Und so wirklich angeben scheint das auch kaum ein hersteller. Scheinbar kann der Name des Rams gleich sein aber einmal B-Die oder halt einmal anderen Die haben. Sowas finde ich immer unpraktisch

    Und schon mal Danke an alle die hier schreiben und helfen.

  8. #8
    Avatar von Noel1987
    Mitglied seit
    19.01.2019
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    726

    AW: Ram auf Aorus Pro B450

    Es gibt eine Liste für b dies
    Einfach Mal googlen

    RAM bei einem 2700x liegt glaub ich offiziell bei 2666 MHz
    Alles darüber kann muss aber nicht laufen

    Mir kommen im allgemeinen deine ganzen Spannungen zu hoch vor
    Auch die der CPU
    Ich kann dir aber leider nicht sagen ob's so richtig ist
    Hatte nie einen ryzen der 2000er Reihe

  9. #9

    Mitglied seit
    13.08.2015
    Beiträge
    13

    AW: Ram auf Aorus Pro B450

    Ja das mit den spannnungen ist mir auch komisch vor gekommen aber sind alle auf Auto. Wenn man bei Dynamisch SOC ganz nach unten scrollt kommt dann noch Normal zum auswählen. Dann geht die Spannung bis 0.4V runter statt nur bis 0,8V . In windows Taktet der Prozessor auch nur bis 2Ghz runter zumindest zeigt er das an meine früher ist der bis auf 500Mhz runtergegangen da die Spannung aber bis 0,4V runtergeht würde ich sagen die 2Ghz die angezeigt werden stimmen so nicht.

    Die B-Die liste im Netz ist schon recht alt und die "günstigen" gibt es so auch nicht mehr mit den Modellbezeichnungen und bei den Dominator z.b haben die jetzt andere Timing als das was in der Liste steht daher auch nicht so sicher ob die noch die gleichen sind. Gar nicht so einfach aber irgendwie will ich das nun doch wissen auch wenn es nichts bringt Leistungstechnisch.

    Also Preis Leistunstechnisch zumindest auf dem Papier finde ich Ballistix RGB - DDR4 - 16 GB: 2 x 8 GB - DIMM 288-PIN - 3600 MHz / PC4-28800 - CL16 würde derzeit 82€ kosten. Komisch finde ich auch das die meisten Herstellen zwar Dual Kits haben aber selten 4er. Aorus hat auch ram mit 3600Mhz der hat aber nur CL18 und ist mit 120€ auch teurer wobei da zwei Dummys bei sind um Optisch zumindest anzupassen.

    Ist echt so ein Thema der Prozessor wird erst im Dezember getauscht. Wenn den wirklich lust habe würde ich dann evtl. auch b550 gehen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    13.08.2015
    Beiträge
    13

    AW: RAM auf Aorus Pro B450

    also gestern an einem Ryzen 7 3Gen gesessen auf einem TUF Gaming B450 Mainboard da sahen die Spannungen aber Identisch aus. Also CPU geht in der Spitze auch auf 1,5V. Bios als auf Auto.

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Suche passenden RAM für B450 Aorus Pro
    Von TheBarryyy im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.08.2020, 17:43
  2. Gigabyte B450 AORUS PRO B450 lädt Treiber der GPU nicht schnell
    Von Funmachine im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.02.2020, 08:28
  3. Gigabyte X399 Aorus Pro / RAM-Kompatibilität
    Von Pastor_of_Muppet im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2019, 11:40
  4. PC (Ryzen 3 2200g, Gigabyte Aorus Pro B450, M.2 NVMe SSD): Windows 10 32 bit?
    Von Herbert989 im Forum Komplette Rechner: Praxisprobleme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2019, 18:28
  5. Suche anderen RAM für GigaByte B450 Aorus Pro
    Von Hofei im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.12.2018, 17:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •