Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    02.05.2019
    Beiträge
    2

    Ram übertakten

    Hallo

    Ich würde gerne meinen Ram übertakten/erhöhen habe im Bios gesehen das dieser nur mit 2133 MHz läuft.
    Ich habe nicht so viel Ahnung vom übertakten ...
    Habe jetzt mit ( Memory Try it ) auf 3200 MHz 16-18-18-18-36 probiert und es hat geklappt ( zumindestens fährt mein Rechner hoch und im bios wird 3200 MZh angezeigt ) ( ich kann aber auch über A-XMP auf 2933 MHz einstellen dort müsste ich nichts mehr ändern und übertaktet wäre der ram auch nicht oder ? )

    Wo kann ich testen ob mein ram stabil läuft. reicht es wenn ich es 30 min mit Prime teste ? Lohnt es sich überhaupt von 2933 auf 3200 zu erhöhen ?
    Hab ein Bild von den Einstellungen gemacht sind die okay ?

    Meine Hardware ist : ryzen r5 2600 / G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit und ein msi b 450 tomohawk.

    Vielen Dank im Voraus an alle die helfen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1556833770894623626697442027480.jpg 
Hits:	155 
Größe:	2,26 MB 
ID:	1043277   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	15568336964278904586763620955337.jpg 
Hits:	94 
Größe:	2,26 MB 
ID:	1043278  
    Geändert von Rick96 (03.05.2019 um 00:35 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    26.12.2016
    Beiträge
    48

    AW: Ram übertakten

    Bei RAM-OC empfehle ich das folgende Tool zum Stabilität testen: Memtest86+ | heise Download

  3. #3
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.804

    AW: Ram übertakten

    Nimm Hyper-PI oder LinpackXtreme dazu.
    Von Programmen die auf Fehlersuche aus sind finde ich nicht so geeignet, da sie den Ram nicht stark auslasten.

    Mit 3000 MHz oder mehr ist vielleicht der Ram nicht übertaktet da er ja für 3000 MHz vorgesehen ist, aber der Controller auf der CPU wird hiermit übertaktet. Daher ist es ja besonders mit AMD etwas Glücksache wenn der Ram bis 3200 MHz kommt. Aber kannst ihn ruhig mit 3000 MHz oder wenn er stabil ist mit 3200 MHz laufen lassen. Davon profitiert er sehr stark.

    Nur hast du halt recht, nur weil System und OS startet muss er nicht stabil sein.
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

  4. #4
    Avatar von Cinnayum
    Mitglied seit
    06.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.658

    AW: Ram übertakten

    Ich würde RAM nur bis zu den aufgedruckten Spezifikationen betreiben. Alles darüber handelt dir nur unvorhergesehene Abstürze ein.
    Wenn du dann mal dein System neu aussetzen durftest, weil es in einem kritischen Prozess abgeschmiert ist (Windows-Update, um nur einen zu nennen), lässt du freiwillig die Finger davon.

    Die IMCs der Ryzen sind auch nicht sonderlich OC-freudig. Wenn das XMP-Profil sauber läuft, würde ich es dabei belassen. Schon das müsste bei 10% OC ggü. dem von AMD offiziell unterstütztem RAM-Takt liegen.
    PC: i7-3770K 4GHz, 16GB RAM DDR3, Gigabyte Gaming G1 GTX1070
    NB: Medion P15805 (i5-9300H + GTX1660Ti)
    NB: Gigabyte P55K V3 (i7-4720HQ + GT965m)

  5. #5
    Avatar von Birdy84
    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.757

    AW: Ram übertakten

    Zitat Zitat von Cinnayum Beitrag anzeigen
    Ich würde RAM nur bis zu den aufgedruckten Spezifikationen betreiben. Alles darüber handelt dir nur unvorhergesehene Abstürze ein.
    Wenn du dann mal dein System neu aussetzen durftest, weil es in einem kritischen Prozess abgeschmiert ist (Windows-Update, um nur einen zu nennen), lässt du freiwillig die Finger davon.
    Das ist grundsätzlich richtig, Übertakten ist immer auf eigene Gefahr. Man ist ab dem Punkt für die Systemstabilität absolut selbst verantwortlich. In diesem Fall, halte ich die Situation für wenig kritisch. Tests sind dennoch unverlässlich!

    Zitat Zitat von Cinnayum Beitrag anzeigen
    Die IMCs der Ryzen sind auch nicht sonderlich OC-freudig. Wenn das XMP-Profil sauber läuft, würde ich es dabei belassen. Schon das müsste bei 10% OC ggü. dem von AMD offiziell unterstütztem RAM-Takt liegen.
    2933Mhz sind in diesem Fall innerhalb der Spezifikation sowohl von CPU (Speichercontroller), RAM und Mainboard.
    Ich empfehle in jedem Fall auf Stabilität zu testen. Auch neue Komponenten können inkompatibel zueinander oder defekt sein.
    GTX 1080Ti (1,9/ 5,9Ghz)||i7-6800K (4Ghz)||Liquid Freezer 240||32GB-DDR4 3000||X99M Killer/ USB3.1||M4 256GB||850 Pro 256GB||MX100 512GB||MX300 1TB||Define R5||E10-CM-500W

  6. #6

    Mitglied seit
    02.05.2019
    Beiträge
    2

    AW: Ram übertakten

    Ich hätte noch eine Frage wenn ich den Ram übertakte entfällt die Garantie doch aber ich habe gelesen das man das beim ram nicht nachweisen könnte. Stimmt das ? Beim Prozessor werde ich einfach den Turbolader Modus wählen wären dann 3.85.

    Ist der Unterschied zwischen 2933 und 3000 so sehr ? ( 3200 )

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.804

    AW: Ram übertakten

    Der Ram geht auch nicht gleich kaputt, da musst schon mit der Spannung sehr hoch gehen damit er Schaden nehmen kann und solange nichts ersichtlich ist kann dir keiner was nachweisen.

    Bis 3200 Mhz macht der Arbeitsspeicher noch was aus, klar zwischen 2933 und 3000 Mhz tut sich da nicht viel und auch sogar zu den 3200 Mhz ist der Unterschied gering, aber wie sagt man... Kleinvieh macht auch Misst. Aber deine Anwendungen werden mit 2933 Mhz bzw. 3000 Mhz auch schon bereits sehr gut laufen und den Rest kannst du ggf. auch mit anpassen der Latenzen selbst noch weiter übertakten. Meinen 3600 MHz Speicher habe ich auch bis 4266 Mhz übertaktet bekommen. Klar mit AMD brauchst du da nicht lange überlegen, da er mit etwas Glück noch 3200 MHz mit macht.
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

Ähnliche Themen

  1. RAM übertakten aber wie ?
    Von TowLy_das_Handtuch im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 09:10
  2. RAM übertakten
    Von Nils Reinhard im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 16:14
  3. Graka Ram übertakten ohne Ramkühlung?
    Von Kadauz im Forum Overclocking: Grafikkarten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 14:42
  4. MSI M7N -> Ram übertakten, aber wie?
    Von m4soN im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 23:46
  5. Fragen zum RAM übertakten...
    Von CentaX im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.02.2008, 09:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •