Likes Likes:  0
Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Avatar von Singlecoreplayer2500+
    Mitglied seit
    10.12.2008
    Ort
    Nordisch
    Beiträge
    5.841

    Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Nach dem was ich nachlesen konnte, beträgt die Mehrleistung zur GTX580 momentan um die 20%.
    Das entspricht ungefähr auch das was die GTX580 mehr als eine GTX480 leistet, wobei das sehr gut nachvollziehbar war, da es sich um die gleiche Fertigung und Architektur handelte.
    Mit der GTX680 ist es aber schon die dritte Karte die höchstens nen Viertel mehr Leistung gegenüber dem Vorgänger bietet.

    Bitte nicht falsch verstehn, die 680er ist sicherlich gut gelungen und es lassen sich auch kaum richtig gute Punkte zur Kritik finden, aber bei dem Sprung zu einem neuen Fertigungsprozess und einem (fast) komplett neuen Chip, hätt ich vielleicht etwas mehr erwartet.
    Schliesslich fiel der Leistungszuwachs von 9800GTX zu GTX280 und dann auf GTX480 doch erheblich grösser aus.

    Oder hab ich da einige wesentliche Dinge übersehn und liege falsch mit meiner Interpretation?
    For all: Ryzen5 3600@NZXT Kraken62 | Gigabyte X470 Aourus Gaming7 | 32GB G.Skill RipjawsV 3200 | Sapphire Vega64 Nitro+ | Crucial P1 | Corsair RM750x "White" | Corsair 760T "White"
    Stube: Xeon E3 1245 |
    ASUS P8H77-ITX| 2x8GB DDR3-2400 G.Skill Ares | EVGA GTX1060SC | Samsung 840 EVO 500GB | EVGA 550 B3 | Cooltek Coolcube


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    31.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    4.402

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Übersehen? Beispielsweise den im Vergleich extrem niedrigen Verbrauch der GTX 680
    Das allein finde ich schon eine sehr gute Entwicklung. Mehr Effizienz ziehe ich purer Mehrleistung i.d.R. vor.

  3. #3
    Avatar von ViP94
    Mitglied seit
    16.05.2009
    Ort
    Ingolstadt, Bayern
    Beiträge
    1.367

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Naja, wenn du die Chips mit gleichem Stromverbrauch vergleichst, sieht es wohl wieder ganz anders aus.
    Außerdem werden gerade Chips mit neuer Architektur mit der Zeit noch schneller. Das liegt zum einen an den Treibern, zum anderen direkt an den Engines, die die Hersteller auf die neuen Karten hin optimieren.
    Battlefield-Knecht: Phenom II X6 @ 3,5GHz @ 1,32V | GTX 560Ti @ 1GHz @ Accelero Xtreme PLUS II | 6 GiB RAM | A790GXH/128M | OCZ Vertex 3 MaxIOPS 240GB
    LAN-Knecht: Samsung R710 | T6400 @ 2,0GHz | 9600M GT @ 9700M GT+ | 4GiB RAM
    Unterwegs: Lenovo Thinkpad x121e | AMD E-450 | 4GiB RAM | UMTS-Modul | Samsung 830 128GB
    Hosentasche: LG Nexus 4 16GB finally arrived | iPod Shuffle 4G 2GB

  4. #4
    Avatar von Singlecoreplayer2500+
    Mitglied seit
    10.12.2008
    Ort
    Nordisch
    Beiträge
    5.841

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Zitat Zitat von cPT_cAPSLOCK Beitrag anzeigen
    Übersehen? Beispielsweise den im Vergleich extrem niedrigen Verbrauch der GTX 680
    Das allein finde ich schon eine sehr gute Entwicklung. Mehr Effizienz ziehe ich purer Mehrleistung i.d.R. vor.
    Das ist mir klar, aber es geht mir hier nicht um die Energieeffizienz, sondern um den "Performancezuwachs", wie es im Threadtitel steht!
    For all: Ryzen5 3600@NZXT Kraken62 | Gigabyte X470 Aourus Gaming7 | 32GB G.Skill RipjawsV 3200 | Sapphire Vega64 Nitro+ | Crucial P1 | Corsair RM750x "White" | Corsair 760T "White"
    Stube: Xeon E3 1245 |
    ASUS P8H77-ITX| 2x8GB DDR3-2400 G.Skill Ares | EVGA GTX1060SC | Samsung 840 EVO 500GB | EVGA 550 B3 | Cooltek Coolcube


  5. #5
    Avatar von Lars Weinand
    Mitglied seit
    07.12.2010
    Ort
    Muc
    Beiträge
    303

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Die 20% sind ein Durchschnittswert. Zudem liefert die GTX 680 die Leistung bei deutlich geringerem Stromverbrauch. Gerade letzteres wurde viel und oft gefordert und ist manchem wichtiger, als maximale Performance. Wer allerdings mehr Performance möchte, kann auch kräftig an der Taktschraube drehen. Von daher ist die GTX 680 weitaus mehr, als nur 20% im Durchschnitt. Diese Zahl hängt auch stark von den Titeln ab, die man betrachtet.

    Aber sicherlich werden nur wenige GTX 580 Besitzer zur GTX 680 wechseln. Dafür ist die GTX 580 einfach zu gut. Ab einer GTX 470/480/570 werden die Vorteile einer GTX 680 aber immer größer. Aber ja, Kepler hat noch viel Potential!

  6. #6

    Mitglied seit
    31.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    4.402

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Zitat Zitat von Singlecoreplayer2500+ Beitrag anzeigen
    Das ist mir klar, aber es geht mir hier nicht um die Energieeffizienz, sondern um den "Performancezuwachs", wie es im Threadtitel steht!
    Dann achtest du einfach nicht auf das Wesendliche^^
    Wenn du mehr Leistung willst, dann nutze SLI.

  7. #7
    Avatar von doenertier84
    Mitglied seit
    31.01.2009
    Beiträge
    420

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Mich würde auch interessieren wie sehr Nvidia in diesem Zusammenhang auf den Konsolenmarkt schielt, da Cross-Plattform Titel kaum einen Anreiz zum Kauf einer neuen Grafikkarte liefern.
    Eine neue Generation lässt sich nur für absolute Enthusiasten rechtfertigen...die Leistung wird unter normalen Bedingungen nicht mehr benötigt.

  8. #8
    Avatar von Lars Weinand
    Mitglied seit
    07.12.2010
    Ort
    Muc
    Beiträge
    303

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Der PC Markt ist eigentlich sehr gesund und wächst. Konsolen sind teilweise eine andere Zielgruppe. Natürlich fokusieren sich einige Entwickler sehr stark auf Konsolen. Aber auch nicht alle mit Erfolg. Im allgemeinen würde ich sagen, für Set-Top Boxen Hersteller sind Konsolen eine größere Konkurrenz als für den PC. Viele benutzen Konsolen nur für ein paar Sozial Games und/oder Media-Player (Mich eingeschlossen).

  9. #9
    Avatar von debalz
    Mitglied seit
    03.11.2009
    Ort
    Euregio M/R
    Beiträge
    2.050

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    also ich bin leider wieder angefixt was ne neue Graka angeht - nix gegen meine 480amp! aber ca. +- 60fps ultra bei bf 3 hört sich echt gut an
    was mich aber noch davon abhält ist diese Sache mit der 1. Generation des neuen Chips und natürlich das liebe Geld!
    "what the caterpillar calls the end - the world calls a butterfly" - Lao Tzu
    ------------------------------------------------------------------------------------
    I7 8700K, Pure Rock Slim, ASrock Z370 Extreme4, 4x8 GB
    DDR4-3000, GTX1080 Exoc, 2 x Intel 600p, 2TB WD Black, Win10, 760W Corsair AX, Creative X-Fi HD+Musical Fidelity VCan+T1, Asus VG278HE

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    31.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    4.402

    AW: Performancezuwachs zu den Vorgänger(n) der GTX680

    Zitat Zitat von debalz Beitrag anzeigen
    also ich bin leider wieder angefixt was ne neue Graka angeht - nix gegen meine 480amp! aber ca. +- 60fps ultra bei bf 3 hört sich echt gut an
    was mich aber noch davon abhält ist diese Sache mit der 1. Generation des neuen Chips und natürlich das liebe Geld!
    Ich glaube, das mmit der Generation kannst du so nicht festmachen. Die erste Generation des Fermi war energieeffizienztechnisch teilweise eine Katastrophe, das ist die aktuelle aber nicht. Beim G80 hat sich auf den G92 auch wenig verändert, beim Sandy Bridge auf den Ivy Bridge auch wenig. Ich bin froh, letztes Jahr einen Sandy Bridge gekauft zu haben. Das eine Jahr hat sich für die Mehrleistung nicht gelohnt.
    Ich würde meine Hardware dann kaufen, wenn sie gebraucht wird.

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •