1. #1

    Mitglied seit
    11.01.2009
    Beiträge
    296

    Warum ist der GK104 so schlecht in GPGPU?

    Ich arbeite viel mit CUDA Produkten wie dem Octane Renderer, der Adobe Creative Suite, iRay etc.
    Ich war begeistert als ich gelesen habe das die Shader Anzahl erhöht wurde, welche ja im Grunde die "CUDA Cores" sind da maßgeblich die GPGPU performance beeinflußen.
    Jedenfalls war das bei den alten Geforce Generationen so. Nun ist es aber leider der Fall das die GTX680 teilweise sogar schlechter als die GTX470 abschneidet.
    Deswegen meine Frage wieso und warum? Hat das mit den Treibern zu tun, mit der Architektur oder hat das mit den halbierten SIMD einheiten zu tun? (war jetzt das einzige was "schlechter" wurde im Vergleich zur GTX580).
    Ich hätte gerne die Workstations in der Firma mit Kepler aufgerüstet aber daraus wurde jetzt leider nichts. Das Mantra das dafür ja eigentlich die Quadros da sind hab ich schon oft genug gehört nur leider sind diese kein deut besser in den genannten Applikationen als die Geforce Karten :/

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Skysnake
    Mitglied seit
    20.04.2010
    Beiträge
    9.800

    AW: Warum ist der GK104 so schlecht in GPGPU?

    Schau dir einfach mal das ALU/Cache- bzw (Flop/s)/Cache-Verhältnis an, dann kann man schon recht gut absehen, wo da die Ursachen zu suchen sind.

    Ganz abgesehen davon ist die Wahl der ALUs/SM(X) jetzt auch nicht gerade Glücklich in meinen Augen für GPGPU.

  3. #3

    Mitglied seit
    09.09.2010
    Beiträge
    49

    AW: Warum ist der GK104 so schlecht in GPGPU?

    Ich wollte die selbe Frage stellen, habe ein wenig gegooglet und das hier gefunden: Understanding the Efficiency of Ray Traversal on GPUs -- Project page

    Die GPGPU Performance ist wohl teilweise noch sehr Ausbau fähig.
    Geändert von moKi24 (08.05.2012 um 18:03 Uhr) Grund: Zu blöd zum posten

  4. #4
    Avatar von Lars Weinand
    Mitglied seit
    07.12.2010
    Ort
    Muc
    Beiträge
    303

    AW: Warum ist der GK104 so schlecht in GPGPU?

    Die GTX 680 ist primär als Gamer-Produkt designed. Die CUDA Compute Leistung ist eher sekundär bei dieser Karte.

    Wir werden bereits nächste Woche auf der GTC unsere Kepler Compute Strategie und Architektur vorstellen. Der CUDA-Kepler Launch ist also sozusagen nächste Woche. Also noch etwas abwarten und die GTC verfolgen

  5. #5
    Avatar von Skysnake
    Mitglied seit
    20.04.2010
    Beiträge
    9.800

    AW: Warum ist der GK104 so schlecht in GPGPU?

    Ich häng mich mal hier mit rein mit einer meiner Fragen, da es thematisch gut passt.

    Bezogen sich die 2,5x DP/W Effizienzsteigerung im Vergleich zu Fermi auf GK104 oder auf GK110?
    Ihr seht ja aktuell bzgl. Effizienz SEHR gut aus, aber wenn man sich den Chip so anschaut, dann weiß man durchaus auchwarum, und bei GPGPU siehts halt auch nicht mehr so effizient aus.

    GK110 wird da wohl eher nicht mithalten können befürchte ich.

    Es wäre daher wirklich interessant, auf was ihr eure 2,5x DP-Flops/W Effizienzsteigerung bezogen habt.

    PS: Bitte drückt euch in Zukunft klarer aus bei sowas. Die meisten Leute verstehen so was nicht, und denken dann, dass die Gamer-Effizienz so steigen soll, weil aber 250W ja für High-End Minimum sind, bekommen viele feuchte Träume, und dann muss man den dauerhaft erklären, was da überhaupt von euch gesagt wurde, was echt anstrengend werden kann.
    Ihr tut euch damit auch nichts gutes, da so manch einer bei solchen Wunschträumen sich dann natürlich in Verzicht übt, und am Ende die Gesichter dann SEHR lang sind. Das ist eine echte Lose-Lose-Situation in meinen Augen

  6. #6
    Avatar von PCGH_Carsten
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    5.217

    AW: Warum ist der GK104 so schlecht in GPGPU?

    Daran sind die Internetseiten schuld, die unrflektiert ein „2,5x schneller“ ausrufen ohne das in den richtigen Kontext zu setzen. DP/Watt kann eigentlich nur auf Big-K mit vielleicht 2,6 TFLOPS DP bezogen sein und wird - in dem Zusammenhang, in dem es präsentiert worden ist - sicherlich nicht auf die Specs, sondern auf die real erzielbare Leistung gemünzt sein.
    @@@ Kibibyte, Mebibyte und Gibibyte sind böhmische Dörfer? Nein seit 1998 internationaler Standard! @@@ Kein Heft beim Händler? Einfach hier eine Händlersuche starten! @@@ Bitte keine Supportanfragen per PM dafür gibt es das PCGH-Forum @@@ Piep

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7
    Avatar von Skysnake
    Mitglied seit
    20.04.2010
    Beiträge
    9.800

    AW: Warum ist der GK104 so schlecht in GPGPU?

    Ich glaub/spekulier da gar nichts, was das anbelangt Carsten. Da will ich ne klipp und klare Aussage vom Hersteller.

    Man muss sich doch nur mal an die Fermi Teslas erinnern, sorry wenn ich das jetzt so offen sage, aber da wurde auch "viel" Erzählt, wenn der Tag lang ist.

    Da waren so manche Leuts ziemlich pissed bei dem was bei rum kam. Daher bin ich da inzwischen sehr zurückhaltend, was solche Aussagen anbelangt. Aber nicht nur bei nVidia, sondern auch bei AMD oder Intel. Da wird geschönt und getrickts und gewindet, das es teilweise echt nicht mehr feierlich ist...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •