1. #1
    Avatar von DjTomCat
    Mitglied seit
    27.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    782

    GTX Titan OC

    Mich würde gerne mal Interessieren wie das mit dem Power Target und Temp Target aus sieht beim OC? Welche Dinge spielen noch eine Rolle die ab gefragt werden von dem Boost 2.0 Chip der ja alles kontrollieren soll.

    Ich habe gelesen das die gesamte Karte 300 Watt verbrauchen darf in begriffen auch Lüfterverbrauch und Speicher verbrauch an Leistung. Wie hängt das alles zusammen ?

    Wenn man die GPU Voltage anhebt wird dann auch gleichzeitig die Speicher Voltage mit an gehoben?

    Vielen dank im vorraus.
    I9 9900K @5GHz 1,23V |MSI MEG Z390 ACE|Corsair Vengance PRO RGB 32GB 3200MHz @3400MHz CL16|Titan X (Pascal)|Corsair HX850i|960 EVO M.2 250GB|2x Samsung 860 QVO 4TB|Thermaltake The Tower 900|Cuplex Kryos Next|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Aquaero 6 Pro|farbwerk|Alphacool NexXxoS XT45 420|Phobya G-Changer 560 V.2|Ac Filter|Ac Durchflusssensor "high flow"|Asus PG27AQ|Predator XB3|12x NB-eLoop B14-PS


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    678

    AW: GTX Titan OC

    Da hier meine Frage gut reinpasst, denke ich, bin ich mal so frech:

    Warum hat Nvidia das Powertarget und Temperaturtarget bei Titan so konservativ ausgelegt? Gerade in den deutschen Reviews, die unter praxisnahen Bedingungen testen, hat Nvidia sich damit selbst ein Bein gestellt. Ist es bei so einer teuren und prestigestarken Karte nicht etwas mickrig, wenn man das Powertarget nur um 6% anheben kann? Ich konnte meine beiden Titanen erst mit Wasserkühlung voll ausfahren.

  3. #3
    Avatar von Lars Weinand
    Mitglied seit
    07.12.2010
    Ort
    Muc
    Beiträge
    303

    AW: GTX Titan OC

    Das Thema ist etwas komplex. Da hat PCGH sicher schon etwas zu geschrieben

    Kurz gesagt: Hohe Voltages und hohe Temperaturen sind Gift für einen Prozessor. Es gibt da eine Grenze, ab der die Lebensdauer der Transistoren abnimmt.

    Wenn man nur mehr Voltage gibt, steigt der Stromverbrauch und auch die Temperatur. Boost hat die Temperatur aber in 1.0 nur indirekt berücksichtig. Nämlich über den aktuellen Stromverbrauch hochgerechnet. Wenn die Kühlung aber sehr gut ist und eigentlich noch Headroom da ist (im Extremfall mit Wasserkühlung), dann wurde das Potential nicht genutzt. Mit 2.0 geht das nun, da auch die aktuelle Temperatur berücksichtigt wird.

    Man kann nun Temperatur Targets setzen.

  4. #4
    Avatar von DjTomCat
    Mitglied seit
    27.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    782

    AW: GTX Titan OC

    Wenn man die GPU Voltage anhebt wird dann auch gleichzeitig die Speicher Voltage mit an gehoben?

    Ich stell die frage einfach nochmal vielleicht wurde sie ja übersehen
    I9 9900K @5GHz 1,23V |MSI MEG Z390 ACE|Corsair Vengance PRO RGB 32GB 3200MHz @3400MHz CL16|Titan X (Pascal)|Corsair HX850i|960 EVO M.2 250GB|2x Samsung 860 QVO 4TB|Thermaltake The Tower 900|Cuplex Kryos Next|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Aquaero 6 Pro|farbwerk|Alphacool NexXxoS XT45 420|Phobya G-Changer 560 V.2|Ac Filter|Ac Durchflusssensor "high flow"|Asus PG27AQ|Predator XB3|12x NB-eLoop B14-PS


  5. #5

    Mitglied seit
    02.12.2010
    Beiträge
    678

    AW: GTX Titan OC

    Ne, die bleibt gleich. Man wüsste ja auch gar nicht, in welchem Verhältnis das geschehen würde. Ich hab von sowas auch noch nie gelesen, also dass mehrere Spannungen gekoppelt erhöht würden.

  6. #6
    Avatar von Lars Weinand
    Mitglied seit
    07.12.2010
    Ort
    Muc
    Beiträge
    303

    AW: GTX Titan OC

    Nein, die Speichervoltage wird nicht erhöht. Boost 2.0 kümmert sich derzeit nur um die GPU selber. Der Speicher lässt sich nur manuell übertakten.

  7. #7
    Avatar von LSSJBroly
    Mitglied seit
    23.10.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    93

    AW: GTX Titan OC

    Zitat Zitat von Lars Weinand Beitrag anzeigen
    Nein, die Speichervoltage wird nicht erhöht. Boost 2.0 kümmert sich derzeit nur um die GPU selber. Der Speicher lässt sich nur manuell übertakten.
    Interessant wäre es, wenn man bei zukünftige Karten auch die Speicherspannung etwas erhöhen/senken könnte, wie es AMD schon bei den 7900er anbietet. So wären auch mit etwas mehr Spannung mehr Speichertakt möglich Auf ner 680 oder ner Titan läuft dieser ja mit 1,5V. Auf 1,6 oder 1,7V sollte der Speicher sicherlich 100-200Mhz mehr mitmachen können.

  8. #8
    Avatar von Match-Maker
    Mitglied seit
    29.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    355

    AW: GTX Titan OC

    Allerdings würde dann eh wieder das mickrige Powertarget limitieren.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #9
    Avatar von DjTomCat
    Mitglied seit
    27.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    782

    AW: GTX Titan OC

    Ja das Power Target ist für eine Titan echt klein gehalten, da hätte ich etwas mehr erwartet, bei so einer Deluxe Karte.

    Ich hätte mich bei der Titan mehr OC Möglichkeiten gefreut.
    I9 9900K @5GHz 1,23V |MSI MEG Z390 ACE|Corsair Vengance PRO RGB 32GB 3200MHz @3400MHz CL16|Titan X (Pascal)|Corsair HX850i|960 EVO M.2 250GB|2x Samsung 860 QVO 4TB|Thermaltake The Tower 900|Cuplex Kryos Next|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Aquaero 6 Pro|farbwerk|Alphacool NexXxoS XT45 420|Phobya G-Changer 560 V.2|Ac Filter|Ac Durchflusssensor "high flow"|Asus PG27AQ|Predator XB3|12x NB-eLoop B14-PS


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •