Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.413
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch

    Microsoft warnt aktuell vor einer Sicherheitslücke in Windows 7, 8.1 und Windows 10 sowie bei Windows-Server-Versionen. Diese ermöglicht es Angreifern, aus der Ferne Code auszuführen. Noch gibt es keinen Patch, aber einen offiziellen Workaround.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    08.07.2010
    Beiträge
    457

    AW: Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch

    Mhm ich lese nur Lokal und mit den nötigen Rechten ausgestattet sein also auf gut Deutsch der Böse muß Direkt an den PC und auch die nötigen Zugriffsrechte haben um seinen Blödsinn zu starten wow das nenn ich aber jetzt

    gefährlich

  3. #3

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.222

    AW: Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch

    Ich lese dort eher etwas von Explorer-Vorschau und Schriften.

    Demnach muss Dich nur jemand dazu bringen, eine Schriftdatei lokal zu speichern und danach den Explorer in diesem Verzeichnis zu öffnen. Genauso kann es genügen, wenn Dir jemand ein Dokument mit eingebettetem Zeichnsatz sendet, welches Du mit deaktierten Makros ausrufst.

    Siehe auch hier, wenn Dir die verlinkte Origialquelle nicht genügend darüber sagt:
    Angreifer attackieren Windows ueber Zero-Day-Luecken | heise online

  4. #4
    Avatar von Farning
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.08.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    München
    Beiträge
    284

    AW: Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch

    Wie gefährlich ist denn diese Sicherheitslücke? Wie findet der Angriff statt? Millionenfach verbreitet durch verseuchten Code automatisch beim Websurfen? Oder muss der Angreifer schon gezielt händisch mein System als Ziel haben?
    -----
    MY RIG: Intel i7 9700K | MSI Z390 Gaming Edge AC | Gigabyte RTX 2080 Ti Gaming OC | G.Skill Ripjaws V 16GB DDR4-3200 | Fractal Design R6
    SSD Samsung 950 Pro 256GB + 1TB 840 Evo | be quiet! Dark Power Pro 10 | Win 10 64 | Acer Predator Z35 21:9 | Valve Index

  5. #5
    Avatar von Pilo
    Mitglied seit
    02.09.2013
    Beiträge
    560

    AW: Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch

    Was Microsoft damit sagen will ist: Windows 7 und 8-Nutzer sollen endlich auf Windows 10 umsteigen...mit seiner mehr schlecht als recht funktionierenden Suchfunktion (Bing, YAY!) und der kaputten Privatnetzwerk-Implementierung.

  6. #6

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    4.222

    AW: Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch

    Zitat Zitat von Farning Beitrag anzeigen
    Wie gefährlich ist denn diese Sicherheitslücke? Wie findet der Angriff statt?
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ob Du nun ein veraltettes Win 7, ein Win 8.1, ein altes oder ein aktuelles WIn 10 nutzt, weisst nur Du.

    Eine Angriffsmöglichkeit steht im PCGH-Artikel, eine weitere im Heise Artikel. Was z.B. dein Lieblingsbrowser macht, wenn die Webseite eine solche Schrift nutzen will, oder was Dein Lieblings-PDF Viewer, weiss ich nicht.

    Zitat Zitat von Pilo Beitrag anzeigen
    Was Microsoft damit sagen will ist: Windows 7 und 8-Nutzer sollen endlich auf Windows 10 umsteigen...
    Win 8.1 wird wohl eine Fix erhalten, das reicht doch für die Privatanwender vollkommen. Dass man keine Dokumente oder Dateien (=Schriftarten) aus unbekannten/unsicheren Quellen öffnet, war schon mit Win 3.0 so und wird auch immer so bleiben.

    Bing, was war das? Gerüchteweise kann mas das wohl für eine Websuche nutzen (wer es denn braucht) und Heimnetzgruppen musste man auch nie nutzen, die haben shcon immer nur Probleme bereitet. Mien privates Netzwerk hatte zuletzt bei der Interaktion zwichen Win XP auf Win 7 Probleme (oder war es zwischen Win 2000 und Win XP, ist schon zu lange her). Die Linux-PCs waren aber immer erreichbar.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7
    Avatar von Rotkaeppchen
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    18.920

    AW: Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch

    Zitat Zitat von PCGH-Redaktion Beitrag anzeigen
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Per Remote können Windows-PCs angegriffen werden - Workaround bis zum Patch
    Für WIN 7 gab es noch diese tolle Liste. Einfach alle übrflüssigen Dienste deaktiveren
    Die Windows 7 Diensteverwaltung fuer Paranoiker | 3DCenter.org

    Geht das in WIN 10 nicht mehr? Ich nutze das ja noch nicht wirklich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •