Seite 10 von 13 ... 678910111213
  1. #91
    Avatar von usernamepleasehere
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    07.06.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Im Schwabenland
    Beiträge
    565

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    Kann man von halten was man will, aber Win 10 ist in fast allem besser als Windows 7. Sei es der höhere Speicherverbrauch, die höhere CPU Auslastung, die schönere Oberfläche, integrierte Werbung etc.
    Während Win 8/.1 der letzte Müll war, hat man mit Win 10 imo einen würdigen Nachfolger gebracht und das kostenlos, kann man schon auch gerne mal so annehmen.
    Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten
    AMD TR 1920X | Gigabyte X399 DESIGNARE EX | XFX RX 480 8GB | 240Hz AGON AG2541FZ

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #92

    Mitglied seit
    03.04.2017
    Beiträge
    114

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    Ich habe vor, dieses Jahr auf Zen3 zu wechseln, und gehe davon aus, dass ich dadurch zu Windows 10 gezwungen werde. Aber ich werde es mir sicher nicht nehmen lassen, zuerst zu versuchen, Windows 7 zu installieren. Sollte ich Erfolg haben, wird das auch die nächsten 5+ Jahre dort laufen.

    Auf bestehenden Systemen kommt ein Wechsel schon mal gar nicht in Frage.

    Mir fehlt der Masochismus, den man wohl braucht, wenn man ein Betriebssystem verwendet, dass sich alle halben Jahre neu erfinden will und man bei jedem noch so kleinen Update beten darf, dass nachher noch alles da ist und auch noch funktioniert. Auch sonstige Änderungen zu Windows 7 sehe ich allesamt negativ. Voller Support für DirectX12 (win7: DX12 nur etwas eingeschränkt, aber trotzdem möglich) rettet das ganze dann auch nicht.

    Klar, man kann sich mit allem arrangieren, vor allem dann, wenn man ohnehin keine Wahl hat. Aber Windows 10 als besser als Windows 7 darzustellen, das regt mich leider immer wieder auf.
    Zitat Zitat von Iconoclast Beitrag anzeigen
    Kommentare von "ich halte an meinem 1 Jahrzehnt altem OS fest" incomming.
    Konnte auch ich mir nicht verkneifen.
    Wie auf A das B folgt, folgt eben auf "Ihr müsst Gewohntes gegen Dreck tauschen" ein "Mein Gewohntes ist mir aber lieber". Das lässt sich kaum vermeiden.
    Geändert von Fim8ulv3tr (13.01.2020 um 12:43 Uhr)
    i7-4790K | ASUS Maximus VII Hero (Z97) | 32GB (4x8) G.Skill TridentX DDR3-2400 CL10 | ASUS ROG Matrix GeForce GTX 780 Ti Platinum | Samsung 850 Pro 250GB (System), Crucial MX500 1000GB (Games), HDDs | Corsair HXi1000W | Win 7

  3. #93

    Mitglied seit
    06.05.2010
    Beiträge
    840

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    Zitat Zitat von machero Beitrag anzeigen
    Wie sicher ist das mit diesem Upgrade-Tool von Windows 7 auf Windows 10 zu wechseln ?


    Restrisiko gibt es natürlich immer, aber die Gefahr sich damit seinen PC zu zerschiessen dürfte doch eigentlich extrem niedrig sein, oder ?
    Solange man keine super exotische Hardware hat oder sich mit diversen Säuberungstools die Registry halb zerschossen hat sollte das keine Probleme geben, hatte ich damals auch nicht. Würde aber dennoch einen Clean-Install empfehlen, das geht bei Windows 10 echt fix, habe mit dafür einen Sandisk Extreme Pro USB Stick geholt der nahe an SSD Performance kommt und darauf das Media Creation Tool installiert, die Windows-Installation von dort auf eine SSD ist in unter ner halben Stunde erledigt. Man kann ja auch die eigenen Dateien über die Windows Backup Funktion sichern und später wieder zurückspielen.

  4. #94

    Mitglied seit
    17.10.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    356

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    @iago

    Exotische Hardware habe ich zwar absolut nicht verbaut. Allerdings immer so alle 3-4 Wochen mal den "CC-Cleaner" drüberlaufen lassen....

    Denke mal, ich werde einfach erstmal bei Windows 7 bleiben.
    Sicher ist sicher!
    Intel Core i7-3770 // Gigabyte GA-H77-D3H // 16 GB Kingston HyperX // Sound Blaster Z // be quiet! Straight Power E9 580W // 27" Dell U2715H // Windows 7

  5. #95

    Mitglied seit
    24.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    5

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    @geist4711

    Wegen Windows XP. Ich erinnere mal nur an das Thema bei der Deutschen Bahn mit WannaCry

    Ransomware WannaCry befaellt Rechner der Deutschen Bahn | heise online


    Und das ist nur mal ein populäres Beispiel. In der Regel geht kein Unternehmen damit hausieren bzw. an die Öffentlichkeit.
    HTML-Code:
    <a target="_blank" href="http://www.sysProfile.de/id157368">
    <img src="http://sig.sysprofile.de/effgpic/sysp-157368.png"></a>

  6. #96
    Avatar von DudenDoedler
    Mitglied seit
    06.12.2019
    Ort
    ירושלים
    Beiträge
    116

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    Zitat Zitat von usernamepleasehere Beitrag anzeigen
    Während Win 8/.1 der letzte Müll war, hat man mit Win 10 imo einen würdigen Nachfolger gebracht und das kostenlos, kann man schon auch gerne mal so annehmen.
    Am meisten gefällt mir an Win10, dass es ständig ungefragt auf die Kamera zugreifen will...

    Ein Glück, dass das blockiert wurde. Die Meldung erhält man trotzdem bei entsprechender Software.
    Würde mich nicht wundern, wenn das bei dem Mikrofon ebenso ist.
    Geändert von DudenDoedler (13.01.2020 um 14:00 Uhr)
    Wenn ich mal ne richtige Frau habe, werde ich mit ihr und meinem Kind über den Basar laufen.
    Meine Frau wird mich fragen: "Möchtest du ein paar Datteln?"
    Und sie wird wunderschön sein und ich werde sie anlächeln und sagen: "Ja, aber nur, wenn wir teilen."

  7. #97

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    NO RISK NO FUN!

    Zitat Zitat von pizzazz Beitrag anzeigen
    Hier scheints mit dem Ryzen 3900X auf X570 board aber geklappt zu haben:
    YouTube @38:26

    FRAGE AN PCGH: wisst ihr, ob es 3900Xer mit nur einem aktiven chiplet gibt? wäre überhaupt mal interessant zu erfahren, wie sich die aktiven kerne auf die chiplets der 3000er ryzen- und threadripper-cpus verteilen und wie sich das auf wärmeentwicklung und übertaktbarkeit auswirkt.
    Wir haben bislang nur vereinzelt von solchen Problemen gehört, aber da Willi ohnehin gerade an einem "so upgraden sie zu 10"-Video arbeitet, werden wir es die Tage nochmal ausprobieren und bei der Gelegenheit auch die X570-Funktionalität betrachten.


    Zitat Zitat von Chicien Beitrag anzeigen
    Was für eine Panikmache denn WIN 10 ist auch nicht viel sicherer trotz regelmäßiger Updates. Sogar Intel-CPU´s hatten Schwachstellen die erst Jahre später entdeckt wurden und gepatcht wurden.

    Ich für meinen Teil nutze immer noch WIN 7 und das automatische Update ist seit dem Erscheinen von WIN 10 deaktiviert da mir Microsoft auf den Keks ging mit dem Download im Hintergrund. Gefahr kann nur von Außen kommen also durch das Internet oder USB-Sticks die verseucht sind und für das Internet habe ich eine Internet-Security und sonst kommt nur Software drauf die bekannt ist. Klar kann auch mein PC gehackt werden aber selbst ein PC mit Sicherheits-Updates kann gehackt werden und was in den letzten Jahren mehrmals gehackt wurde waren Accountdaten die nicht auf dem eigenen PC gespeichert werden sondern bei den jeweiligen Unternehmen!
    Auch wenn es länger her ist, dass frei von außen zugängliche Lücken gefunden wurden: Manuelles Updaten ist zu empfehlen. Die Telemetrie- und Win10-bezogenen Updates kann man weglassen, beinahe alle sind ohnehin optional. Diverse Webseiten führen entsprechende Listen der KB-Nummern, meiner Erfahrung nach kann man sie aber leicht im Umkehrschluss erkennen: Wenn die Namensgebung keinen Sinn enthält und im Kurztext nur dasteht, dass sie das Windows-Erlebnis verbessern sollen, dann will man sie in der Regel nicht auf dem Rechner haben.


    Zitat Zitat von machero Beitrag anzeigen
    Wie sicher ist das mit diesem Upgrade-Tool von Windows 7 auf Windows 10 zu wechseln ?


    Restrisiko gibt es natürlich immer, aber die Gefahr sich damit seinen PC zu zerschiessen dürfte doch eigentlich extrem niedrig sein, oder ?
    Ich habe schon lange nicht mehr von Problemen gehört, würde aber trotzdem immer ein Systemimage anlegen.



    Zitat Zitat von BabaYaga Beitrag anzeigen
    Vor vielen vielen Jahren habe ich mal mit Dos angefangen.
    Dann kam Windows 95,98 bli bla blo und irgendwann XP, 7 und jetzt eben 10.
    XP & 7 hatte ich schon sehr ins Herz geschlossen und nein ich mag es nicht, wenn ich nach vielen Jahren mit bewährter Software etwas ändern muss aber trotzdem hat jede Veränderungen einen Fortschritt mitgebracht, den ich jetzt nicht mehr missen möchte.

    Von XP hatte ich mich noch sehr zaghaft erst zum Support-Ende hin verabschiedet und gefühlt ewig daran festgehalten. Der Wechsel von Win7 zu Win10 ging aufgrund der vereinfachten Prozedur und ohne irgendwelche Kosten im Zuge eines Festplattentauschs vergleichsweise für mich schon schnell über die Bühne. Auch Clean Installs danach sollten binnen einer Stunde locker über die Bühne gehen, da verbrauche ich mittlerweile sicher das 4fache an Zeit für das Installieren diverser Apps & deren Konfiguration
    Clean Installs habe ich schon bei Win98 in deutlich unter einer Stunde gemacht, aber die schon damals nervige Installation der restlichen Software ist seitdem zur Sisyphos-Arbeit geworden.

  8. #98

    Mitglied seit
    19.12.2016
    Beiträge
    156

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    Ich kann es schon gut verstehen, dass einige Leute nicht updaten wollen. bisher war jedes einzelne Windows10 update nicht ohne Probleme geblieben. Was mir immer noch nicht gefällt ist die Systemsteuerung, die alten Oberflächen existieren noch, sind aber versteckt und muss man immer erst suchen/ewig hinklicken, die neuen Oberflächen enthalten weniger Optionen.

    Bsp.: 1609 - Ich bin igendwie auf eine merkwürdige Entwicklerversion gekommen und von der konnte Windows kein automatisches Update auf die nächste Version durchführen, musste also einen USB-Stick mit Installationsmedium erstellen. 1809 - auf gleich 4 Rechnern hatte ich das selbe Problem: Dateiendungen konnen nicht anderen Anwendungen zugeordnet werden, nur auf default zurückgesetzt werden; zweites Problem bei 1809 - die Startmenü-Kacheln konnten nicht bearbeitet. 1909 - Alle Anwendungen waren die ersten 3 Wochen beim ersten Start nach dem Anschalten vom System extrem langsam bzw haben extrem langsam gestartet. Der Log-in Screen ist immer noch ab und zu sehr träge und es kann schon einmal 5-20 sek dauern bis das Feld mit der Passworteingabe erscheint nach dem klicke (und das Hintergrundbild unscharf wird) oder es geht wieder zurück zum Startbild ohne das PW-Feld anzuzeigen. USB ist währenddessen scheinbar auch nicht aktiv. (oder meine Docking-Station gibt den Geist auf, k.a.)

    4 Rechner desswegen: Mein normaler Gaming Tower, mein Gaming Laptop, Arbeits-Laptop und ein Tower für jemand anderen den ich gerade frisch installiert habe.

  9. #99

    Mitglied seit
    30.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.520

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    Windows 7 wird nicht plötzlich von heute auf morgen unsicher. Es werden aber in den nächsten Wochen und Monaten bestimmt irgendwelche Lücken gefunden werden, die dann nicht mehr gepatcht werden.
    Dann wird es gefährlich.
    Wer nicht auf Windows 10 wechseln will, soll halt bei Win7 bleiben. Wenn was passiert, ist das dann deren eigene Schuld.
    Firmen hingegen sollten bereits alle Rechner migriert haben. Da kann eine Lücke ernsthafte Folge haben.
    Wir haben in unserer Firma mittlerweile fast alle 600 Rechner und Notebooks ausgetauscht.
    Im Januar kommen noch die letzten Notebook daran.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #100
    Avatar von LastManStanding
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Stolzes Dorfkind aus dem Fürstentum Lippe
    Beiträge
    3.649

    AW: Windows 7: Nutzung kann gefährlich und teuer werden, kostenloses Win-10-Upgrade noch möglich

    Zitat Zitat von pizzazz Beitrag anzeigen
    Hier scheints mit dem Ryzen 3900X auf X570 board aber geklappt zu haben:
    YouTube @38:26....
    Zitat Zitat von DaXXes Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich bei Windows 8.1 dieses Problem auch?
    Hab W8 nie gehabt.
    Es soll ja zum Teil auch Funktionieren mit W7 und 2 Chiplets. Allerdings auf meinem W7 64Bit Pro gings nicht. Hab hin und her gewerkelt alle möglichen How To´s und Tips, ging nicht. Naja nu isses so!

    Zitat Zitat von machero Beitrag anzeigen
    Wie sicher ist das mit diesem Upgrade-Tool von Windows 7 auf Windows 10 zu wechseln ?
    Restrisiko gibt es natürlich immer, aber die Gefahr sich damit seinen PC zu zerschiessen dürfte doch eigentlich extrem niedrig sein, oder ?
    Bei mir gings ohne Probleme. Der Vorteil war viele eigene Settings hat Windows 10 von W7 gleich mit übernommen und ich musste nicht "alles" neu machen.
    Geändert von LastManStanding (13.01.2020 um 18:14 Uhr)
    Wenn Gott mich also liebt wie er mich schuf, wieso darf ich nicht nackt in Kirche??
    Tamagotchi: 3900X, Brocken 3 2x140, Crosshair 6, 1080Ti 2,0/6Ghz@Luft, 32GiB Dual-R.@3600MHz/CL18, DPP 11 850W, DBP 900Rev2, Technics SU7700K, Xonar MKII U7, Panasonic HD 5
    Das Wichtigste ist die Leistung nicht der Name. Das gilt überall! Markenkinder waren schon vor über 20 Jahren unbeliebt

Seite 10 von 13 ... 678910111213

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •