Seite 1 von 15 1234511 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    103.301
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Am 14. Januar 2020 endet offiziell der Support für Windows 7. Nach diesem Datum erhalten nur noch Firmenkunden gegen Bezahlung Sicherheitsupdates, doch auch das endet im Jahr 2023. Unabhängig davon können Unternehmen via Windows Virtual Desktop weiterhin auf Windows 7 setzen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von latinoramon
    Mitglied seit
    12.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Sizilien & Deutschland
    Beiträge
    624

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Für manche vielleicht:
    Habe es als 2t. System immer noch und das bleibt auch.

  3. #3
    Avatar von Barnie
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hier inne Stadt.
    Beiträge
    108

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Windows 8 hatte damals den guten Ruf beschädigt, den 7 nach dem Vistadebakel wieder aufgebaut hatte.

    8.1 und insbesondere 10 sind aber gute Betriebssysteme. Steht Windwoos 7 in meinen Augen in nichts nach und hat dazu noch einige Vorteile.

    Ist mit 7 wie mit XP damals, eh man die Leute mal zum Wechseln bewegt hatte, fühlte es sich schon fast wie nötigen an.

    Ich nutzte 7 gern, aber auch 8.1 und seit längerer Zeit auch 10. Bin zufrieden.

    So wechselt schon, ihr Win7 verfechter

  4. #4

    Mitglied seit
    23.01.2008
    Beiträge
    1.005

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Schöner Microsoft Werbeartikel. Wieso sollte Win7 am Ende sein, nur weil die Garantie abgelaufen ist? Niemand schmeisst seinen TV oder sonst etwas weg, weil die Gewährleistung endet. Ist doch absurd!

    Schöner Hinweis auch auf das kostenlose Update incl. aktuellem BKA/NSA Trojaner.

    Alle Daten müssen zukünftig in der Cloud gespeichert werden und lokale Dateien können dank der Indexdienste für Behörden/Dienste zugänglich gemacht werden, inkl. natürlich Office360 Dokumente.
    Ein Gruß von einem verärgertern Kunden
    Nobbis

  5. #5
    Avatar von chill_eule
    Mitglied seit
    24.12.2018
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    519

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Den Aluhut heute auf, ja?

    Dass ein Betriebssystem nach 10 Jahren dann EOL ist, kann man, denke ich, nachvollziehen.
    Apple z.B. bringt doch quasi jedes Jahr ein neues macOS...
    10 Jahre Support seitens MS, mit dem null Geld verdient wird, reicht dann auch irgendwann ein mal...
    Zumal es ja mit 8 und 8.1 sogar noch einen Zwischenschritt gab, bevor 10 released wurde...

    Mal davon ab, dass Google und Apple auch quasi unser ganzes Leben in ihren Servern gespeichert haben, dank unserer Smartphones
    "Nein! Nein, macht Euch nicht lächerlich, Unsinn!"
    "Ist alles gut, Käpt´n. Wir wussten schon immer, dass Ihr ´ne Tunte seid."

    AMD Ryzen 5 3600X/Alpenföhn Ben Nevis Advanced/MSI X570-A Pro/2x 8Gb Crucial Ballistix Sport LT 3200-16-18-18-36[@3600-14-18-14-36]
    Sapphire Radeon RX580 Nitro+/be quiet! Dark Base 700 [+4x140mm Lüfter]/600 Watt be quiet! System Power 9

  6. #6

    Mitglied seit
    29.07.2011
    Beiträge
    618

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Zitat Zitat von Nobbis Beitrag anzeigen
    Schöner Microsoft Werbeartikel. Wieso sollte Win7 am Ende sein, nur weil die Garantie abgelaufen ist? Niemand schmeisst seinen TV oder sonst etwas weg, weil die Gewährleistung endet. Ist doch absurd!

    Schöner Hinweis auch auf das kostenlose Update incl. aktuellem BKA/NSA Trojaner.

    Alle Daten müssen zukünftig in der Cloud gespeichert werden und lokale Dateien können dank der Indexdienste für Behörden/Dienste zugänglich gemacht werden, inkl. natürlich Office360 Dokumente.
    Das ist der größte Aluhut Unfug den ich je gehört habe.
    Sicherheitsbedenken und der Wunsch einer lokalen Datenablage statt einer Cloud Speicherung ist ja ein legitimer Wunsch, aber das sind einfach nur zusammenhaltlose Anschuldigungen.

    Man kann seit je her ein lokales Konto zur Anmeldung verwenden. Niemand zwingt einen Daten in der Cloud zu speichern.
    Niemand zwingt dich Office365 in der Cloud zu verwenden, eine lokale Installation ist immer noch verfügbar.
    Und das mit dem Trojaner, der "natürlich" bei "jeder" Installation "einfach so" mit untergeschoben wird... Als wenn damit jemand durchkommen würde... Auf die Art und weise verbrennt man seine Spionagesoftware innerhalb von einem Tag. Von daher ist das einfach nur unglaubwürdig und eine unhaltbare Behauptung.

    Jeder der sein System auch weiterhin gegen künftige Exploits geschützt wissen will wird auf Win 10 Upgraden müssen. Einzige Lösung.

    (Ich persönlich verstehe, rein von der Benutzung her, überhaupt nicht wie sich Win 10 angeblich so fundamental anders bedienen soll; ich hab seit Win NT keine Veränderung mehr festgstellt.)
    Über tatsächliche Sicherheitsbedenken kann man ja reden, aber so haltloses Zeug liest man nicht alle Tage...
    Wenn du beweisbare Tatsachen nennen kannst, dann tu das jetzt bitte.
    Geändert von Dooma (09.12.2019 um 16:24 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Verruckt-Birdman
    Mitglied seit
    14.09.2019
    Ort
    Santa Catalina Mountains
    Beiträge
    356

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Nach über 10 Jahren sind sicher die meisten und gefährlichsten Lücken gepatcht. Hinzu kommt das sinkende Interesse der Angreifer an Windows 7 Rechner. Man kann es also bedenkenlos weiternutzen.
    CPU: FX 8350, mit Kabuto 3, GPU: RX 570 4GB, MB: GA-990XA-UD3, RAM: HyperX 8GB
    System-SSD: 256 GB, Battlefield-SSD: 240 GB, Spiele-HDD: 1TB, Speicher-HDD: 3TB
    Gehäuse: Comrade Window, mit 3 Propeller, NT: KL-600M, Laufwerke: 2x DVD, OS: Windows 8.1

  8. #8

    Mitglied seit
    24.12.2014
    Beiträge
    561

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Was soll denn passieren, wenn man den PC nur zum Spielen und für Youtube benutzt?
    RGB sucks!

  9. #9

    Mitglied seit
    18.10.2009
    Beiträge
    1.780

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Zitat Zitat von BeaverCheese Beitrag anzeigen
    Was soll denn passieren, wenn man den PC nur zum Spielen und für Youtube benutzt?
    Nun eine Abmahnung weil der PC als Bot genutzt wird?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    13.09.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    am Computer
    Beiträge
    1.042

    AW: Das Ende von Windows 7 naht: Wie es im Januar weitergeht

    Zitat Zitat von Verruckt-Birdman Beitrag anzeigen
    Nach über 10 Jahren sind sicher die meisten und gefährlichsten Lücken gepatcht. Hinzu kommt das sinkende Interesse der Angreifer an Windows 7 Rechner. Man kann es also bedenkenlos weiternutzen.
    Völliger Quatsch.
    Es werden oft in neuen Versionen gleiche Codeteile verwendet.
    Wird dann eine Lücke in Win 8.1 gefunden und repariert, passiert das für Windows 7 nicht und dein System wird angreifbar.
    Das betrifft aber hauptsächlich Systeme, die mit dem Internet direkt verbunden sind und welche, auf denen mehrere Benutzer arbeiten.

    Zudem gibt es verseuchte Rechner auch mit Updates, sehe ich oft genug.
    Pentium D 945@4.4 Ghz 1.5 Volt auf Gigabyte X48 DS5 Pentium 4 670@3.8GHz im HP Compaq DC7100 CMT beide Lubuntu 18.04 x64
    Ryzen 7 2700 ASUS PRIME X370-A 48GB RAM Realtek RTL8139 Compaq Premier Sound PCI (Ensonic ES1371) Lubuntu iiyama Vision Master Pro 512 CRT



Seite 1 von 15 1234511 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •