Seite 7 von 7 ... 34567
  1. #61
    Avatar von Hannesjooo
    Mitglied seit
    11.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dort Nicht
    Beiträge
    1.053

    AW: Windows-Lizenzen: Edeka mit günstigen Codes für Windows und Office

    @BxBender
    Dann erstell eine Kosten-Nutzen Vergleich mit Worstcase Beispielen in einfach und mit dicken Balken, zähle auch beispiele aus der Vergangenheit, vorallem die die Schmerzlich waren (ohne Fingerzeig), auf, und schlage dich selbs für das neue Economically Efficient Management als Manager vor .
    Der Angreifer muss Admin sein!

    AMD´s Probleme werden immer größer.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #62

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.601

    AW: Windows-Lizenzen: Edeka mit günstigen Codes für Windows und Office

    Zitat Zitat von Benji21 Beitrag anzeigen
    Ich bemitleide Menschen die alle paar Jahre über 1000 Euro in den PC stecken, aber scheinbar keine Kohle für ein BS vom Hersteller haben...
    Zwischen nicht haben und nicht einsehen (da vom Hersteller nicht gefordert) gibt es einen großen Unterschied. Warum erlaubt MS bis heute noch das kostenlose Upgrade von Win 7 auf Win 10? Wenn ich damals die Win 7 Lizenz (noch inkl. COA und DVD) von Win 7 gekauft habe und MS das Upgrade immer noch unterstützt, dann sehe ich nicht ein, das Geld für eine neue Lizenz zu verschwenden und die alte (die ich laut Lizenzbedingungen und/oder laut EUGH-Urteil übertragen darf) auch zu übertragen.

    Warum hat MS sogar die Möglichkeit eingeführt, offiziell an ein Gerät gebundene Upgrade-Lizenzen mittels Kontobindung auch auf ein anderes Gerät übertragen zu können? Offenslichtlich sind MS dabei die Kundendaten mehr wert wie der Verkauf einer neuen Lizenz.

    Zitat Zitat von Benji21 Beitrag anzeigen
    Auf 5 Jahre gesehen sind die "Mehrkosten" schlicht ein Witz,
    Alle 5 Jahre? Meine überrtagbaren Win 7 Lizenzen sind 8 Jahre alt. Der alte PC (q6600) steht mit Linux als NAS in der Ecke, die Win 7 System Builder Lizenz von damals läuft jetzt auf dem neuen i9.

    Ob ich nun vom Händler eine Win 7 OEM-Lizenz mit oder ohne HW kaufe, ist laut Rechtssprechung auch egal. Wenn ich dann Gebraucht-HW vom Händler inkl. Win 7 Lizenz für 55 € bekomme (Core2Dou mit 80 GB HDD und 1 GB DDR2 Ram), dann kann die Lizenz ohne HW keine 20€ wert sein. Alleine bei uns in der Firma stehen noch hunderte von Altrechnern mit bisher ungenutzten Win 7 Pro Lizenzen, die in den kommenden jahren verschrottet werden.

    Zitat Zitat von Benji21 Beitrag anzeigen
    Soll der dumme Programmierer halt sehen wo er bleibt, vom eigentlichen Kuchen bekommt der so schon nahezu nichts ab.
    Der Programmierer ist bei MS angestellt, und die werden ihn wohl auch weiterhin zahlen. Wenn MS sein Lizenzmodell so aufbaut und Altlizenzen, genauso wie anscheinend legal zu erwerbende Win 10 OEM-Lizenzen, von jedem Gerät und jedem Kunden akzeptiert, ist das nicht mein Problem als Endkunde.

  3. #63
    Avatar von AMG38
    Mitglied seit
    08.07.2012
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    525

    AW: Windows-Lizenzen: Edeka mit günstigen Codes für Windows und Office

    Zitat Zitat von Benji21 Beitrag anzeigen
    Ich bemitleide Menschen die alle paar Jahre über 1000 Euro in den PC stecken, aber scheinbar keine Kohle für ein BS vom Hersteller haben... o0 Auf 5 Jahre gesehen sind die "Mehrkosten" schlicht ein Witz, aber Geiz ist halt geil. Soll der dumme Programmierer halt sehen wo er bleibt, vom eigentlichen Kuchen bekommt der so schon nahezu nichts ab. Edeka wird da auch ein nettes Sümmchen im vorbeigehen abgreifen und für den Kunden wird schlicht Microsoft schuld sein weil er ein DAU ist und die Software ja nicht "funktioniert" bzw. sich nicht aktivieren lässt.
    Als ob der Coder plötzlich mehr bekommt, wenn man man seinen Key bei MS für 500% Aufpreis kauft. MS erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von 110Mrd. USD, davon sind 16,5Mrd. USD Gewinn. Wenn du dich wichtig fühlen möchtest, indem du deinen Key direkt bei MS kaufst und dir somit das ultimative Besonderheitsgefühl verleihen willst, dann mach es.
    Aber wenn ICH die Möglichkeit habe, völlig legal 4/5 weniger zahlen kann, dann tu ich das auch und das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht die Kohle hätte.

    Microsoft weiss hier ganz genau was sie tun und warum sie es zulassen. Bemitleide dich selbst.
    CPU History: 386 DX 25MHz / 486 DX4 100Mhz / K6 400Mhz / Celeron 766MHz / Athlon XP 1700+ / Athlon 64 X2 4200+ / Athlon 64 X2 6000+ / Phenom II X4 940BE @3,7GHz / to be continued

  4. #64

    Mitglied seit
    20.07.2019
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    704

    AW: Windows-Lizenzen: Edeka mit günstigen Codes für Windows und Office

    Also mein windows hat 2,70 gekostet. Microsoft gehts bestimmt nicht ab.^^

  5. #65

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.701

    AW: Windows-Lizenzen: Edeka mit günstigen Codes für Windows und Office

    Zitat Zitat von Slezer Beitrag anzeigen
    P.s. Mainboard Tausch noch nicht hinter mir. SSD, GPU, CPU usw schon getauscht
    Ein Kumpel von mir hat nach einem Defekt von Haswell HEDT auf Coffee-Lake Mainstream gewechselt und Windows ist wohl ohne Umstände gebootet.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 7 von 7 ... 34567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •