Seite 8 von 8 ... 45678
  1. #71
    Avatar von RyzA
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL)
    Beiträge
    11.414

    AW: Windows 10: Nur noch ein großes Update pro Jahr?

    Wie ist das eigentlich mit Refurbished Windows? Das sind doch gebrauchte Versionen mit OEM Lizenzen, oder?
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung Evo 860 | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 650W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    Schöne atmosphärische Musik von einer meiner Lieblings-Spielereihen: Klick


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #72

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.614

    AW: Windows 10: Nur noch ein großes Update pro Jahr?

    Zitat Zitat von Headcrash Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich mit Refurbished Windows? Das sind doch gebrauchte Versionen mit OEM Lizenzen, oder?
    Das sind dann "gebrauchte" Lizenzen, die MS dem zertifizierten Händler gegen neue getauscht hat (und dafür fürstlich entlohnt wird, ohne eine echte Leistung zu erbringen, früher gab es wenigstens einen neue COA + CD). Wenn der Händler dies hieb- und stichfest nachweisen kann, sollte so eine Lizenz selbst beim Audit von MS als legale Lizenz akzeptiert werden.

    Woher weisst Du als Kunde aber, dass Du so einem Händler mehr vertrauen kannst wie einem Händer, der seit vielen Jahren (mit Firmensitz in D und korrekten Firmenangaben) OEM oder Gebrauchtlizenzen für 5-20€ verkauft?

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Das ist keine Besonderheit des Online-Vertriebs, sondern stammt eigentlich aus der physischen Strafverfolgung: Wie sollte man eine ganze Verbrecherbande sonst Dingfest machen, wenn der eigentliche Dieb den gestohlenen Schmuck noch am Fenster seinem Kollegen "günstig verkauft", der ja "geglaubt hat, dass das nicht geklaut" ist?
    Der Verkäufer wird bestraft (wenn man ihn denn bekommt), der Käufer ist in der Regel "nur" die Ware und sein Geld wieder los und der rechtmäßige Eigentümer bekommt seine Sachen zurück.

    Genau dort schlampf MS seit Jahrzehnten. Sie bieten den Kunden keine Möglichket, einen Key auf garantierte Echtheit zu prüfen, außer ihn halt zu aktieren und zu sehen, was der MS-Server dabei antwortet. Ohne Fremdtools kann ich noch nicht einmal ermitteln, welche Art von Key (retail, OEM, MSDN usw...) ich denn gerade nutze.

    Und selbst ganz offenslichtlich illegale Keys sperren sie nur dann (MSDN ist personengebunden, da könntenn sie also problemlos das MSDN-Abo bei der Aktivierung abfragen, Keys, die mit nicht gedeckten Kreditkarten gekauft wurden, könnte MS auch problemlos sperren), wenn sie gerade mal Lust dazu haben. Gegen Händler, die dann wohl allesamt nur illegale Ware verkaufen können, geht MS seit PC Fritz auch nicht mehr vor. Vermutlich sind sie selber nicht in der Lage, dort angebotete Keys als legal oder illegal zu erkennen.

    Darf ich auf eBay auf Ware erst mitbieten, wenn mir das aktuelle Gebot mind. "marktüblich" erscheint? Bzw. muss ich dort eine gewonnene Auktion ablehnen, wenn mir der preis viel zu niedrig erscheint? Nein, da hoffe ich sogar, dass ich Waren weit unter dem martüblichen Wert bekomme. Egal, ob als Auktion oder als Diretkkauf.

    Es gab schon einige Urteile, bei denen PKW-Verkäufer auf eBay ihren PKW zum Startgebot (und damit wohl eher bei 1% des marktüblichen Preises) heraus geben mussten.

  3. #73
    Avatar von RyzA
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL)
    Beiträge
    11.414

    AW: Windows 10: Nur noch ein großes Update pro Jahr?

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    Das sind dann "gebrauchte" Lizenzen, die MS dem zertifizierten Händler gegen neue getauscht hat (und dafür fürstlich entlohnt wird, ohne eine echte Leistung zu erbringen, früher gab es wenigstens einen neue COA + CD). Wenn der Händler dies hieb- und stichfest nachweisen kann, sollte so eine Lizenz selbst beim Audit von MS als legale Lizenz akzeptiert werden.

    Woher weisst Du als Kunde aber, dass Du so einem Händler mehr vertrauen kannst wie einem Händer, der seit vielen Jahren (mit Firmensitz in D und korrekten Firmenangaben) OEM oder Gebrauchtlizenzen für 5-20€ verkauft?
    Ich habe mein Windows 10 Refurbished bei meinem PC Händler gekauft. Hat um die 50 Euro gekostet.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung Evo 860 | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 650W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    Schöne atmosphärische Musik von einer meiner Lieblings-Spielereihen: Klick


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 8 von 8 ... 45678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •