Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.551

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Nachdem einige Nutzer herausgefunden hatten, dass man zwar in Windows 10 das Sammeln von Aktivitätsdaten und das Senden der Daten an Microsoft deaktivieren kann, aber trotzdem noch Daten online einzusehen sind, hat Microsoft nun versucht, das Problem durch die Verwendung nicht korrekter Begriffe zu erklären.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von GoodCat1987
    Mitglied seit
    07.12.2016
    Beiträge
    365

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Nur "falsch bezeichnet"

    Erwischt werden und dann noch lügen... traurig.

  3. #3
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.910

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Wo man sich schon fragt, warum da die Datenschutzbeauftragten nicht eingreifen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  4. #4

    Mitglied seit
    01.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.154

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Damit die Verwirrung um den Aktivitätsverlauf beendet wird, will Microsoft die Bezeichnungen demnächst anpassen und eindeutiger machen.
    Also weiß Microsoft ja schon länger bescheid bezüglich dieser ausversehen uneindeutigen Benennung? Ist klar!

  5. #5
    Avatar von purzelpaule
    Mitglied seit
    03.01.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Havelland
    Beiträge
    647

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Ist mir eigentlich relativ egal ob da nun was gesendet wird oder nicht. Schließlich weiß doch eh schon gefühlt jedes Unternehmen über jeden Alles. Die die sich am meisten aufregen, sind dann oft noch bei diversen Plattformen angemeldet wo sie alles posten, und sei es der letzte Pups am Abend, was sie machen und wo sie sind. Wer heutzutage anonym leben möchte, muss dazu in die Taiga nach Sibirien oder in die Wüste ziehen .
    Intel Core i7-6700 | Scythe Mugen 4 PCGH-Edition | MSI Z170A PC-Mate | EVGA GTX 1070Ti SC| 16 GB DDR4-Ram 2400 | 240GB SSD (System, Treiber etc.) + 525GB SSD (Origin, UPlay, Epic etc.) + 2TB SSD (Steam) | be quiet System Power 9 600 Watt | Bitfenix Shinobi USB 3.0 | Creative Soundblaster Recon 3D | SteelSeries Siberia 200 | Logitech G510s| Logitech G502 Proteus Core

  6. #6
    Avatar von cuteEevee
    Mitglied seit
    23.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    297

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Zitat Zitat von purzelpaule Beitrag anzeigen
    Ist mir eigentlich relativ egal ob da nun was gesendet wird oder nicht. Schließlich weiß doch eh schon gefühlt jedes Unternehmen über jeden Alles. Die die sich am meisten aufregen, sind dann oft noch bei diversen Plattformen angemeldet wo sie alles posten, und sei es der letzte Pups am Abend, was sie machen und wo sie sind. Wer heutzutage anonym leben möchte, muss dazu in die Taiga nach Sibirien oder in die Wüste ziehen .
    Ich stimme dir da zu...

  7. #7

    Mitglied seit
    22.01.2018
    Beiträge
    1.170

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Zitat Zitat von purzelpaule Beitrag anzeigen
    Ist mir eigentlich relativ egal ob da nun was gesendet wird oder nicht. Schließlich weiß doch eh schon gefühlt jedes Unternehmen über jeden Alles. Die die sich am meisten aufregen, sind dann oft noch bei diversen Plattformen angemeldet wo sie alles posten, und sei es der letzte Pups am Abend, was sie machen und wo sie sind. Wer heutzutage anonym leben möchte, muss dazu in die Taiga nach Sibirien oder in die Wüste ziehen .
    Nein.
    1440p 144 Hz FreeSync Monitor, Fractal Design R6, MSI X570-A Pro, 2x 8GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 CL14, Ryzen 5 3600 + Arctic Freezer 34 Duo, Radeon RX 5700 XT Red Dragon

  8. #8
    Avatar von Lexx
    Mitglied seit
    26.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    5.220

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Zitat Zitat von purzelpaule Beitrag anzeigen
    Ist mir eigentlich relativ egal ob da nun was gesendet wird oder nicht.
    Also deine Behausung hat auch keine Eingangstüre mehr, und du legst nach meiner Bitte auch deine Krankenakte, deine Gehaltsnachweise,
    deine Passwörter, dein Finanzgebaren, deine Kontobewegungen und Kreditkartenabrechnungen und deine sexuellen Vorlieben und ganz
    besonders deine Schwanzgröße hier im Thread offen?

    Immerhin, ich ja keine Firma, sondern nur dein "Freund". Oder hast du etwa was zu verbergen?

    Ach ja, deine Postadresse, Telefonnummer und deinen Arbeitgeber hätt'ma auch noch gerne.
    Fridays for NASCAR!

  9. #9

    Mitglied seit
    23.01.2008
    Beiträge
    968

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Einen echten Win10 Nutzer lässt Überwachung doch kalt oder nicht? Schließlich wurde Ihm/Ihnen dies doch vom ersten Tag an mehr als deutlich mitgeteilt, dass MS auf die Daten der User scharf ist. Und u.a. auch hier im Forum wurde immer wieder vermutet, dass die niedlichen Schieberegler nur optische Attrappen sind und im Kern nur folgendes ändern.

    On = Daten abschnorcheln alle und für Kunden sichtbar.
    Off = Daten abschnorcheln alle und für Kunden nicht sichtbar.

    Auch wenn man einen Vollpreis für das Produkt bezahlt, werden Daten vom Kunden abgeschnorchelt und Werbung platziert.

    Jetzt fehlt nur noch der Kommentar eines Win10 Nutzers: "Also bei mir läuft es super und von der Überwachung habe ich noch nichts bemerkt".

    Zitat Zitat von purzelpaule Beitrag anzeigen
    Ist mir eigentlich relativ egal ob da nun was gesendet wird oder nicht. Schließlich weiß doch eh schon gefühlt jedes Unternehmen über jeden Alles. Die die sich am meisten aufregen, sind dann oft noch bei diversen Plattformen angemeldet wo sie alles posten, und sei es der letzte Pups am Abend, was sie machen und wo sie sind. Wer heutzutage anonym leben möchte, muss dazu in die Taiga nach Sibirien oder in die Wüste ziehen .
    Nein, muss er nicht. Er muss nur sein Gehirn benutzen. Ich weiß auch nicht, wie Du darauf kommst, das "jedes Unternehmen über jeden Alles" weiß. Die wissen nur das, was Du ihnen lieferst (irgendwelche Scoring Dienste mal außen vor, aber das gab es schon vor dem Internet, was nicht heißt, dass es gut zu heissen ist).
    Ein Gruß von einem verärgertern Kunden
    Nobbis

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    23.11.2008
    Beiträge
    5.701

    AW: Windows 10: Datensammeln beim Aktivitätsverlauf - nur "falsch bezeichnet"

    Zitat Zitat von Nobbis Beitrag anzeigen
    Einen echten Win10 Nutzer lässt Überwachung doch kalt oder nicht? Schließlich wurde Ihm/Ihnen dies doch vom ersten Tag an mehr als deutlich mitgeteilt, dass MS auf die Daten der User scharf ist. Und u.a. auch hier im Forum wurde immer wieder vermutet, dass die niedlichen Schieberegler nur optische Attrappen sind und im Kern nur folgendes ändern.
    Ist doch nichts neues.
    Schon damals gab es "XP Antispy" weil bereits Windows XP Daten übertragen hat. Auch Windows 7 überträgt Telemetriedaten.
    Aber würde es für die ganzen gefakten "heulern" in den Foren wirklich ein Problem darstellen, würden diese kein Windows nutzen. Hauptsache künstlich aufregen.
    Geändert von Freakless08 (17.12.2018 um 14:31 Uhr)

Seite 1 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •