1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.182
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Oculus Rift: Bundles mit Oculus-Ready-PCs vorgestellt

    Wer für die Oculus Rift einen neuen Rechner braucht, der kann in den USA nun sogenannte "Oculus Ready"-Systeme kaufen und im Bundle ein paar Dollar sparen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Oculus Rift: Bundles mit Oculus-Ready-PCs vorgestellt

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Jobsti84
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.203

    AW: Oculus Rift: Bundles mit Oculus-Ready-PCs vorgestellt

    Wie schaut's denn da derweil mit dem Crossfire aus?
    War da nicht mal was im Gespräch von wegen jede Graka berechnet ein Auge?

    Falls das funkt und man net so mega viel über hat (Außer für die VR Brille), gibt der Gebrauchtmarkt ja derweil recht viele erschwingliche R9's her.

    Ich würde mich mal über einen Artikel freuen, der aktuelle Techniken von AMD und Nvidia ausführlich beschreibt und wie sich das entwickeln könnte.
    Objektiver AMD-Liebhaber | Alles was Audio betrifft, gerne an mich




  3. #3

    Mitglied seit
    04.01.2012
    Beiträge
    124

    AW: Oculus Rift: Bundles mit Oculus-Ready-PCs vorgestellt

    Also ich wage zu bezweifeln dass sich ein VR Ready PC jemals lohnen würde preislich
    CPU: I7-2600k@4,2Ghz Wassergekühlt// GPU:KFA² GeForce GTX1080 EXOC 8GB // MB: ASRock Z68 Extreme4 Gen3 // Gehäuse: Corsair Carbide Quiet 600Q // RAM: G-Skill RipJaws 8GB // Headset: DT-770 Pro + ModMic // Bildschirm: Asus PG278QR 144Hz

  4. #4
    Avatar von Jobsti84
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.203

    AW: Oculus Rift: Bundles mit Oculus-Ready-PCs vorgestellt

    Kommt immer drauf an was man unter "lohnen" versteht und in welcher Qualität man VR erleben möchte,
    aber auch wie sich der Kram noch entwickelt, gerade Softwaretechnisch.
    Auch muss ich net zum Release gleich ein Witcher 3 in Ultra in VR spielen
    (Eigentlich muss ja nicht für jedes Auge eine volle Berechnung stattfinden, z.B. wie bei der Physikberechnung. Schon CPU gespart)

    Ich zocke z.B. mit ner alten Möhre als 2t-Rechner Witcher 3 auf High (30-35fps), CPU frisst das Game ja net so mega viel,
    da reicht der uralte X6 locker aus. Klappt das mit Crossfire, kommt für 85€ (Gebrauchtmarkt) ne zweite 270x rein
    und schon bin ich VR-Ready (Lege ich 30€ drauf, habe ich auch 16 anstatt 8gb Ram).
    Will ich dann dauerhafte 60fps (oder vorgegebene 90fps), muss ich eben runter auf Medium oder gar Low, oder doch in eine andere Graka investieren.
    In Zukunft gibt's mit DX12 ebenfalls noch bissel Boost und größere Grakas werden günstiger, da neue kommen.

    Ich sehe das also garnetmal so mega eng mit der Hardware.
    Wer die mega Immersion bei neusten AAA Titel möchte, klar, der muss bissel was auf den Tisch legen
    (Aber sind die VR Geschichten denn Primär für die neusten Grafikbomber-Titel gedacht? Ich denke nicht)

    Frage: Muss das mit den 90fps eigentlich sein für die Immersion? Was sagt dazu Framedoubling und Freesync?
    Geändert von Jobsti84 (13.02.2016 um 05:54 Uhr)
    Objektiver AMD-Liebhaber | Alles was Audio betrifft, gerne an mich




    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •