Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.370

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Eine Studie von Sicherheitsforschern zeigt auf, dass mehr als 1.000 Android-Apps das Berechtigungssystem umgehen und Nutzerdaten wie Standortinformationen sammeln - selbst wenn Nutzer die Erlaubnis dazu explizit nicht erteilt haben.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Zuriko
    Mitglied seit
    18.01.2018
    Beiträge
    167

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Bei den Apps liest doch fast niemand das Kleingedruckte und was für Berechtigungen man den Dingern erteilt. Manche Apps wollen Zugriff auf das Fotoalbum, ohne dass dieses je für die Funktion der App benötigt wird! Aber man lädt sich das Zeug herunter und denkt nicht viel darüber nach. Die Apps fragen doch jetzt schon nach Zugriff auf Kamera o.a Dinge (iOS, Android weis ich nicht). Da sollte man die Herren mal in die Pflicht nehmen dass JEDER Zugriff auf Daten oder Hardware der Apps, nicht nur im Kleingedruckten ausgewiesen wird, sondern explizit vom User bei Benutzung bestätigt werden muss.

    Ich habe mir angewöhnt bei jeder App, auch bei iOS, zuerst einmal die Rechte zu studieren welche ich der App bei der Installation gebe. Es ist erschreckend!

  3. #3
    Avatar von BikeRider
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Europa
    Beiträge
    4.116

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Google will die Probleme erst mit dem in diesem Jahr erscheinenden Android Q beheben
    Und wer von seinen Smartphone Herstellern Kein Update auf Q bekommt, hat halt Pech gehabt und muss ggf. ein neues Smartphone kaufen.
    Sorry, aber das ist krank.
    01001111 01101110 01101100 01101001 01101110 01100101 00100000 01001011 01101100 01101001 01100101 01101110 01110100 01100101 01101110 00100000 01110011 01101001 01101110 01100100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01010000 01100101 01110011 01110100 00100000 01110101 01101110 01100100 00100000 01100111 01100101 01101000 11110110 01110010 01100101 01101110 00100000 01100001 01100010 01100111 01100101 01110011 01100011 01101000 01100001 01100110 01100110 01110100 00101110

  4. #4

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    2.955

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Ich frage mich ja bis heute noch, was man mit all den vielen Apps überhaupt anstellt.

  5. #5

    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.609

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Es gibt zumindest bei Android Möglichkeiten das zu verhindern, indem man einfach das richtige Smartphone kauft oder eben eine anständige Custom-ROM nutzt. OxygenOS blockiert z. B. jede App, die keine Erlaubnis bekommen hat, LineageOS ebenso. Habe bereits mehrmals eine App rausgeschmissen, da sie Zugriff auf Daten wollte, die ich nicht freigegeben habe und die deshalb nicht funktionieren wollte, weil das Telefon das nicht zuließ...
    Aber viele Smartphones werden eh mit Bloatware vollgemüllt, da braucht man so etwas gar nicht erst zu erwarten.
    Erinnerung an mich selbst: im PCGHX-Forum wird Trollen stillschweigend geduldet, jemanden als Troll bezeichnen nicht! (Gilt hier scheinbar ausschließlich für AMD-Nutzer -.-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

  6. #6

    Mitglied seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.140

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Zitat Zitat von BikeRider Beitrag anzeigen
    Und wer von seinen Smartphone Herstellern Kein Update auf Q bekommt, hat halt Pech gehabt und muss ggf. ein neues Smartphone kaufen.
    Sorry, aber das ist krank.
    Der richtige Frustadressat ist in dem Fall der Smartphone Hersteller.

    Ich hab zwei Smartphones - eins Releasejahr 2017 und eins Releasejahr 2018 - beide haben 150 Euro gekostet - beide bekommen Android Q.

    Zitat Zitat von Bevier Beitrag anzeigen
    Es gibt zumindest bei Android Möglichkeiten das zu verhindern, indem man einfach das richtige Smartphone kauft oder eben eine anständige Custom-ROM nutzt. OxygenOS blockiert z. B. jede App, die keine Erlaubnis bekommen hat, LineageOS ebenso. Habe bereits mehrmals eine App rausgeschmissen, da sie Zugriff auf Daten wollte, die ich nicht freigegeben habe und die deshalb nicht funktionieren wollte, weil das Telefon das nicht zuließ...
    Das Problem sind Apps, die trotz Verbot über Exploits an die Daten kommen. Siehe Beispiel im Text: Du gibst deine Fotos frei, aber nicht deinen Standort - die Fotoapp zieht sich den Standort dann eben aus dem EXIF des Fotos.

    Das kann auch kein Custom Rom verhindern. Dafür muss tief im System der generelle Zugriff anderer Apps auf EXIFs untersagt werden.

  7. #7

    Mitglied seit
    01.11.2010
    Beiträge
    51

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    "Zudem sollen nur Apps auf Wi-Fi zugreifen können, die auch eine Genehmigung für Standortinformationen bekommen haben."
    Das heißt also, ich MUSS jetzt meinen standort verwenden/teilen, um überhaupt WLAN nutzen zu können? Ist das nicht genau das Gegenteil von dem, wie es laufen sollte.
    Da zwingt Google seine nutzer quasi hintenrum dazu, immer schön den Standort zu teilen - super!

    Erste Ansätze gibts ja leider jetzt schon, so darf Tasker z.B. keine WLAN-SSID mehr erkennen, wenn nicht der Standort/GPS aktiviert ist. Sehr praktisch für Google... so ein MIST!

  8. #8
    Avatar von RedBrain
    Mitglied seit
    08.03.2008
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.022

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Das macht für mich ein Stückchen näher ans Apple. Windows Phone ist tot. Es gibt keine Alternativen.
    Haupt: Intel Core i7-3770 @ 3400 Mhz (3700 Mhz all core Turbo) | ASUS Geforce GTX 1070 ROG Strix Gaming 8096 MiB | ASRock Z77 Extreme 6 | 16384 MiB DDR3-1600 Corsair Vengeance LP | Creative SoundBlasterX AE-5 | Windows 10 Professional x64 1809 -> Sysprofile: http://www.sysprofile.de/id141874
    Retro: Pentium III-S @ 1266 Mhz | Nvidia Geforce 6600 GT 128 MiB | ECS P6S5AT, AGP4x | 512 MiB DDR-400 (@SD-RAM PC133) | Terratec XFire 1024 PCI | Windows 2000 Professional SP4



  9. #9

    Mitglied seit
    22.01.2018
    Beiträge
    1.041

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Einer der Gründe, warum ich GPS, Bluetooth und alles andere immer deaktiviert habe, wenn ich es nicht brauch.
    Apps werden auch immer vollständig geschlossen, die ich nicht wegen Push-Meldungen aktiv habe (was eigentlich eh nur bei Discord der Fall ist).
    Aktuell: i5 4690, GTX 980 Ti (gebraucht gekauft), 1440p 144 Hz FreeSync Monitor
    Geplant: Ryzen R5 3600, RX 5700 XT

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Gamer090
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weltweit
    Beiträge
    10.229

    AW: Android: Mehr als 1.000 Apps sammeln Nutzerdaten bei verwehrter Erlaubnis

    Und Google will nicht wirklich was dagegen machen ausser man hat Glück das Update auf Android Q zu bekommen, da bin ich irgendwie froh ein iPhone zu haben Nicht das Apple Perfekt sei, aber solchen Mist habe ich von den iPhones noch nie gehört.
    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wir tolerieren auch fähige Leute.

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •