Seite 5 von 10 123456789 ...
  1. #41
    Avatar von Ska1i
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    nähe Mönchengladbach
    Beiträge
    162

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Zitat Zitat von Keyborder Beitrag anzeigen
    tss
    Juckt mich nicht. Alle kostenlosen Spiele bisher gehen auch an mir vorbei. Ist im Grunde also egal wie billig die sind / sein werden / sein können.
    Ich kauf auch nicht in irgend welchen Keystores ein, ich kaufe hauptsächlich direkt in Steam.

    Nur pauschalaussagen. Sind ja auch total hilfreich
    Schön für Steam. Die kostenlosen Games habe ich auch nicht abgegriffen, da nichts für mich dabei war.

    Zitat Zitat von Keyborder Beitrag anzeigen
    Origin ist für mich seit damals fast 100% gestroben. Sind glaub schon 3 Jahre bald, wo ich den nicht mehr installiert habe
    Aber wen juckt das schon. So lange es welche gibt, die erst meckern und dann Fifa zocken, so lange kann man ja ein jedem sowas unterstellen.
    Hört sich dann gewichtiger an?
    Man kann es ja nicht jedem recht machen und wenn es ein paar wenige boykottieren und man als Publisher unterm Strich trotzdem davon profitiert, dann ist ja eine win-win Situation für den Publisher... Da gebe ich mich keiner Illusion hin
    Wenn man Pornos im Internet verbieten würde, gäbe es nur noch eine Internetseite auf der steht: Gibt uns die Pornos wieder!
    (Dr. Cox, Scrubs)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42
    Avatar von raumich
    Mitglied seit
    21.09.2010
    Beiträge
    376

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Zitat Zitat von Ska1i Beitrag anzeigen
    Ich weiß noch wie damals alle über Origin gemeckert haben und sich dann trotzdem Fifa etc. gekauft haben...
    Ich weiß noch wie 2004 alle über Steam gemeckert haben, weil Steam einen Online-Zwang verlangte, obwohl Half Life 2, welches exklusiv ->huch<-über Steam kam, eigentlich nur ein Singleplayer-Game war.
    Ja, die IT Infrastruktur war damals deutlich schlechter als heute und viele hatten noch analog Modems oder ISDN aber im Prinzip war es damals die gleiche Leier. Irgendwann still und heimlich, outeten sich mehr und mehr Leute die vorher gemeckert hatten indirekt, weil sie auf einmal Spiele spielten, die ebenfalls Steam-only waren. So wird es auch dieses Mal wieder laufen. Everybody is a *****. Alles nur eine Frage des Preises. Schon bei dem ersten Epic Sale werden die ersten weich werden, da bin ich mir ziemlich sicher.
    Mein PC:
    Intel i7 9700k, BeQuiet Dark Rock 4, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO, G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB (F4-3200C14D-32GTZR), Samsung SSD 860 EVO 500GB, Samsung SSD 860 EVO 1TB,
    WD Blue 3D NAND SATA SSD 1TB, WD Red 4TB, 3.5" HDD, ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 Advanced, Seasonic Focus Plus Gold 650W, Fractal Design Meshify C Dark, Windows 10

  3. #43
    Avatar von Basti1988
    Mitglied seit
    20.10.2016
    Beiträge
    543

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Zitat Zitat von Keyborder Beitrag anzeigen
    Lerne lesen. Ich habe geschrieben, dass mir egal ist ob Epic groß wird oder zugrunde geht. Nicht, dass mich das Thema nicht interessiert.
    Es ist natürlich insofern relevant, dass ich nicht vorbehaltslos den Laden stürme und mit einer Gleichgültigkeit und meinem Geld und meinen Daten diese Kundenfeindliche Gebaren und steinzeitlichen Store unterstütze.

    Du spielst aber gerne "stille Post" damit du Inhalte so zurecht legen kannst und argumentieren, um leichter zu negieren.
    Armselig, wie immer.
    Von dir nix neues.
    Einfach auf die Ignore Liste setzen, solche BOTS braucht keiner.

    Zitat Zitat von raumich Beitrag anzeigen
    Epic muß es einfach nur nachmachen? Interessant. Ja, so einfach ist programmieren. Man muß nur das Endprodukt sehen und weiß wie die Programmierung vorher funktioniert hat. Epic hat ja auch nur aus purer Boshaftigkeit gegenüber seinen Kunden essentielle Features weggelassen. Wäre ja auch noch schöner, wenn man dem Kunden von Anfang an gleich alles bieten würde, wo es sich ja schließlich wie von selbst programmiert.
    Das schafft mittlerweile jeder vernünftige Programmierer, ferner geht es darum diese lästigen Sachen wie Bewertungen und co verschwinden zu lassen. Man soll schließlich die Katze im Sack kaufen.
    Zitat Zitat von raumich Beitrag anzeigen
    Ob GOG Galaxy wirklich ALLE Features von Anfang an geboten hat, die bei Epic vermisst werden, kann ich nicht beurteilen. Ich nutze zum bestellen die Webseite und den Client nur für die Installation bzw. De-Installation. Aber wenn Du das sagst, wird es schon stimmen.

    GOG sind doch aber auch Polen oder? Die Pollen sollen ja laut Vorurteil gut klauen können. Ist dann quasi ein genetischer Vorteil bei der Client-Programmierung. Mal abgesehen davon, das im Falle von Epic wieder jeder gemeckert hätte, das die alle Features nur bei Steam geklaut hätten. Ich will damit sagen: Die Kritiker hätten auch dann einen Grund zum meckern gefunden. Aber eigentlich wollte ich ja aufhören über das Thema zu diskutieren. Wer Epic nicht nutzen will, soll es halt bleiben lassen.
    Epic klaut sich doch auch alles zusammen was einem Vorteile bietet. Hat nichts mit Polen zu tun.

    Siehe Apex Legends - Respawner ....paar Wochen später gibt es einen Fortnite Respawner...


    Summa Summarum kann mann sagen: "Exclusivdeals sind schlecht für den Gaming Markt".

    Es geht nur um Gewinnmaximierung der Publisher, der Spieler hat keinerlei Vorteile da durch.

    1. Lian Li PC-O11 ROG Edition: AMD Ryzen 7 2700X 8x 3.70GHz || EKWB-Custom Hardtube-WaKü || 8GB Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ || ASRock X470 Taichi Ultimate || 32GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200 DIMM CL14 || 500GB M2 970 EVO & 1TB 970 PRO>>Bild<<
    2. Aerocool Xpredator X3: AMD FX 9590 - 5351,42MHz || Gigabyte Radeon R9 280X || Asus Crosshair V Formula Z || 16GB Vengeance DDR3 1600 Mhz CL9

  4. #44
    Avatar von raumich
    Mitglied seit
    21.09.2010
    Beiträge
    376

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Zitat Zitat von Basti1988 Beitrag anzeigen
    Das schafft mittlerweile jeder vernünftige Programmierer, ferner geht es darum diese lästigen Sachen wie Bewertungen und co verschwinden zu lassen. Man soll schließlich die Katze im Sack kaufen.
    Ganz ehrlich: Wenn ich mir Bewertungen durchlese (bei Steam aber auch bei Amazon und Co) dann frage ich mich ernsthaft, ob diese überhaupt etwas bringen. Egal ob positiv oder negativ. Zumal sich bei Steam mittlerweile die Unart etabliert hat, das die Dinger einfach nur lustig sein sollen aber ansonsten ziemlich überflüssig sind.
    Vielleicht solltest Du mal intensiv Bewertungen zu einem Spiel lesen, das Du selber gut kennst und Dir dann vorstellen, Du würdest das Spiel nicht kennen und würdest jetzt versuchen anhand der Reviews eine Kaufentscheidung zu treffen.

    Du wirst sehr schnell merken, das ein großteil der Reviews crap sind. Entweder nicht aussagekräftig genug, oder lediglich bemüht witzig. Und um die guten von den schlechten Reviews unterscheiden zu können, musst Du Dir eigentlich schon vorher ein Bild gemacht haben, Insofern sind die Reviews bei Steam sowieso eher lästiger Ballast.

    Zitat Zitat von Basti1988 Beitrag anzeigen
    Summa Summarum kann mann sagen: "Exclusivdeals sind schlecht für den Gaming Markt".
    Es geht nur um Gewinnmaximierung der Publisher, der Spieler hat keinerlei Vorteile da durch.
    Naja, sagen wir so "Exklusiv" ist immer schlecht für den Konsumenten. Da gebe ich Dir recht. Mit einem Exklusivrecht hast Du immer die Möglichkeit dem Kunden Deinen Preis, dein Vertragsmodell etc. aufzuzwingen, weil der Kunde keine Alternative hat.
    Dem Markt Ansich sind solche Exklusiv-Deals aber nicht egal. Denn die Mitbewerber machen bei dem Produkt ja auch keinen Umsatz. Folglich haben solche Exklusivdeals schon den Vorteil für den Kunden, das er bisherige Branchenprimus (nennen wir ihn Steam) seine Strategie den Publishern gegenüber anpassen muß, um auch weiterhin im Geschäft zu bleiben. Ob sich das gleich für den Spieler auswirkt, wage ich auch zu bezweifeln aber ich hatte es an einer anderen Stelle schon geschrieben:

    Steam hat mittlerweile fast eine Monopolstellung. Und ich finde, das wirkt sich mittlerweile auch auf die Steam Sales aus. In der Vergangenheit war es so, das die Spiele von Jahr zu Jahr immer günstiger wurden. Von meinem Empfinden her ist das bei weitem nicht mehr so. Man findet die Spiele außerhalb von Steam oftmals viel günstiger und das ganze Jahr über, ohne das sie explizit im Sale waren.

    Im letzten Humble Monthly Bundle war die dritte Episode von The Journey Down, einem Point&Click Adventure. Ich wusste, ich hatte Episode 1 irgendwann mal gekauft aber tatsächlich befand sich Episode 2 nicht in meiner Library. 19,99 EUR wollte Steam dafür. Selbst bei einem 75% Sale hätte ich noch 4,99 EUR hinblättern müssen. Zum Glück bekam ich die mir fehlende Episode in einem Keyshop für 0,80 EUR. Das entspräche einem 96% Sale-Preis, den ich bei Steam noch nie gesehen habe. Jetzt kann man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen aber man muß sich schon fragen, warum ein Titel auf Steam 20 EUR kostet, wenn er außerhalb von Steam für 1 EUR verscherbelt wird. Und die Antwort ist einfach: Weil Steam es kann. Weil keine wirkliche Konkurrenz zu ihnen existiert und nur ein Bruchteil der Nutzer den Keyshop gefunden oder dort bestellt hätte. Und daher ist es gut, wenn Konkurrenz wie Epic auf den Markt drängt. Damit Steam eben nicht mehr die Preise monopolisieren kann. Denn wie gesagt, bei so vielen Usern ist es fast logisch das ein Großteil derer eben blind die von Steam geforderten 19,99 EUR zahlen würden oder sich über 4,99 EUR im 75% Sale gefreut hätten, obwohl sie das Spiel längst für einen fünftel davon hätten kaufen können.
    Mein PC:
    Intel i7 9700k, BeQuiet Dark Rock 4, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO, G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB (F4-3200C14D-32GTZR), Samsung SSD 860 EVO 500GB, Samsung SSD 860 EVO 1TB,
    WD Blue 3D NAND SATA SSD 1TB, WD Red 4TB, 3.5" HDD, ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 Advanced, Seasonic Focus Plus Gold 650W, Fractal Design Meshify C Dark, Windows 10

  5. #45

    Mitglied seit
    04.06.2016
    Beiträge
    456

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Das kann ja dann aber kein legaler Key sein. Zumal das absolut nicht die Regel ist.
    Selbst wenn der Keyseller gar nichts pro verkauften Key selbst behält, wäre das für den Publisher bzw die Entwickler bedeutend weniger als das was übrig bliebe wenn man 30% an Steam vom erlös abzieht.

    Von daher völlig unrealistisch, zumal niemalsnicht 100% vom Keyseller an die Entwickler geht. Never.

    Aber es stimmt schon, dass Valve da Spielraum hat. Ich würde aber nicht behaupten, dass sie das ausnutzen. Als Konsument habe ich nicht das Gefühl zu viel zu bezahlen - ich meine, man hat ja auch die Möglichkeit auf einen Sale zu warten, wenn man weniger Geld dafür zu verfügung hat oder wegen sonstigen Gründe.

    Ist ja auch nicht so, dass Valve irgend wen zwingt irgend welche Spiele über Steam zu vertreiben, oder dass sie auch einen Anteil wollten, selbst wenn man nicht über Steam gekauft hat, so wie Epic das zB macht.

    Ich finde das entschärft die Debatte um Valves quasi-Monopol gewaltig.
    Man macht sich halt nur gerne und freiwillig von Valve abhängig.
    Die Verkauften Exemplare über Steam sind ein Zugewinn, fertig. Steam ist ein Gewinn. Für beide Seiten.
    Ich denke, man gönnt es Valve nur nicht. Die Gier alleine kann das nicht sein. Vielleicht will man auch weitere Entwicklungen von Valve ausbremsen. Wer weiß schon was so für Gründe existieren können, dass man so eine Unzufriedenheit gegenüber Steam vorbringt.

    Ausserdem, die Publisher haben dohc ihren eigenen Store. Wenn sie keine 30% abgeben wollen, sollen sie halt auf Steam verzichten.
    Das traut sich aber niemand. Und wenn Tim keine mindest-Umsatzgarantie geben würde, würden die Publisher sich bestimmt nicht trauen den Konsumenten so vor den Kopf zu stoßen.

    Einer frecher als der andere

  6. #46
    Avatar von yojinboFFX
    Mitglied seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.054

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Im Text steht: Gestern nacht kam die Meldung in Fortnite? Stellt sich mir nur die Frage: Bis wann dürfen die lieben Kleinen denn heutzutage aufbleiben?
    Oder war Nachtschicht in der Grundschule?
    Zum Thema Epic: Ahm NÖ-ist Alles schon tausendmal gesagt worden-davon 500x von Dadash!
    Gruß Yojinbo

  7. #47
    Avatar von Amigo
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.531

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Zitat Zitat von Keyborder Beitrag anzeigen
    Hättest du lieber noch Securom, dass man sich nach 5 Installationen mit dem Support rum schlagen darf und beweisen, dass einem das Spiel auch wirklich gehört?

    Eine DRM-Maßnahme gab es gefühlt schon immer und wird auch grundsätzlich aus Publisher- und Entwicklersicht verlangt. GoG bildet hierbei vorbildlich eine Ausnahme u ist nicht das Thema.
    Warum also dann nicht eine DRM_Maßnahme mit Mehrwert, die den Konsumenten daneben auch Features u Freiheiten gibt als ihn nur zu gängeln?
    Steam ist nicht einfach nur DRM, es steigert das Spieleerlebnis enorm. Sofern man den ganzen bzw einigen Features etwas abgewinnen kann.
    Zurück, in die Securom_Steinzeit zu gehen - aka EGS - kann man dagegen zurecht als "Pest und Cholera" bezeichnen.

    Du willst nicht erleuchtet werden. Du scheinst schlicht Epics Gebaren denen von Steam vorzuziehen und willst nicht verstehen, dass man Steam auch toll finden kann. Dabei muss man nicht mal eine Meinung zu Epic haben, allein der Verzicht auf Epic scheint einigen von euch überhaupt nicht zu schmecken.
    Völlig unverständlich, wie Epic ständig verteidigt, geradezu gelobt und gegen Valve gewettert wird. Als wenn Epic mit Valve auf einer Höhe stände bzw als wenn Steam so schlecht wie Epic wäre, als dass man Epic ähnlich Steam zu tolerieren hat.

    Wie sich Epic entwickelt bleibt erst mal noch abzuwarten.
    Ich glaube aber kaum, dass ich je meine Meinung ändere und Epic irgend wann mal Aufmerksamkeit schenke.
    Aber ich schaue mir die Entwicklung an.
    Securom, sicher nicht... dafür kann man sich mit Denuvo ärgern lassen... auf Steam... zum Glück lenk(t)en die Publisher schnell ein.

    Ich lasse mich gern erleuchten und finde Steam ansich als Plattform auch toll und vom Umfang definitiv besser, ohne Frage.
    Grundproblem, was viele scheinbar immer wieder ausblenden:

    Die Publisher lassen sich kaufen!!! Da fängt das Problem an...
    Nur die erfahren wenig bis gar keinen Hass. Komisch...

    Dass jemand neues auf den Markt drängt und dann evtl. auch aggressiver vorgeht als die Konkurrenz (EA,Ubi etc...) ist doch logisch...

    Wer Epic boykottieren will, coole Sache! Machen viel zu wenige allgemein... etwas boykottieren... fand es auch mega kacke von Epic, dass sie UT haben fallen lassen...

    Schwieriges Thema, ja...

    Gruß und einen schönen Abend an alle!

  8. #48
    Avatar von Jahtari
    Mitglied seit
    14.08.2018
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    669

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Zitat Zitat von Krabonq Beitrag anzeigen
    Tencent will noch ein paar Telefonnummern.
    ich erinnere mich noch genau an mein gesicht, als man mir mein telefon geklaut hatte und steam just an diesem abend wieder mal ne verifikation wollte.
    verifikation via app geht mal so gar nich.
    Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
    ~Mahatma Gandhi

    ~Jedes Paradies ist Ignoranz.~
    -Gundermann-


  9. #49
    Avatar von KuroSamurai117
    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    1.915

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Zitat Zitat von Keyborder Beitrag anzeigen

    Ich finde das entschärft die Debatte um Valves quasi-Monopol gewaltig.
    Man macht sich halt nur gerne und freiwillig von Valve abhängig.
    Die Verkauften Exemplare über Steam sind ein Zugewinn, fertig. Steam ist ein Gewinn. Für beide Seiten.
    Ich denke, man gönnt es Valve nur nicht. Die Gier alleine kann das nicht sein. Vielleicht will man auch weitere Entwicklungen von Valve ausbremsen. Wer weiß schon was so für Gründe existieren können, dass man so eine Unzufriedenheit gegenüber Steam vorbringt.
    Es wäre für alle drei Seiten (ja der Kunde zählt auch) vom Vorteil wenn man es DRM-frei und ohne Launcher Anbindung wie über GoG bekommen würde. Aber da spielen viele Publisher auch nicht mit.
    Da ist der Freifahrtschein von Steam oder Epic viel verlockender es einzusetzen weil die Investoren es auch so wollen dass ein Publisher so handelt.

    Valve bietet zwar gefühlt 1000 Funktionen an die aber auch die breite Masse gar nicht so sehr nutzen und wichtig sind. Ja, nice to have und Steam lässt sich auch leicht bedienen. Aber insgesamt hat man immer das Gefühlt man verwaltet die PC Plattform nur aber bringt sie nicht in den wesentlichen Punkten mehr voran. Epic, EA, Ubisoft, MS usw bringen halt aktuelle Spiele und schaffen neue Engine die sich weiterentwickeln. Bei Valve hast uralt Dota 2 und CS Go wo sie mit Mictotransaction noch weiter verdienen. Dann wird in teure Hardware wie Steam-Machine, Controller oder VR-Headset investiert die es als Zubehör eh von zich Drittherstellern angeboten werden. Aber bei aufwendige Games oder Engine die rein für den PC als Plattform gedacht diesen voranbringen wie Sony. MS und Nintendo ihre Konsolen fördern sieht man einfach nicht wirklich. Daher wohl auch ein Teil des Unmutes wo man sich mehr von Valve erhofft als nur fair und nett zu allen zu sein und Dinge zu verwalten als richtig was für dieses System zu machen als nur ab und an mit paar Sales im Gespräche zu sein.
    Man wirkt irgendwie zu träge und reagiert die letzten Jahre nur nach und nach. Beim Rückgabe recht hat auch nicht Valve angefangen. Modernere Oberfläche die den Launcher attraktiver macht kommt jetzt erst im Sommer. Es hat auch lange gedauert bis man höher aufgelöste Monitore unterstützt hat. Big Picture geht Heute noch nur bis 1080p.

    Glaube daher erhoffen sich Publisher wie auch Kunden dass Valve einfach etwas mehr macht. Nicht weil man perse dagegen ist sondern weil man hofft dass sie mehr tun können als was sie jetzt machen. Flexibler bei den Abgaben, aufgeräumter für Indie-Entwickler die oft das Gefühl haben unterzugehen bei dem Angebot weil sehr viel Billigsoftware zugelassen wird.
    Kunden wollen halt in erster Linie Games sehen, Eigenproduktionen die es so nicht auf anderen Plattformen gibt. Nicht die Verwaltung von Third Party Software die gestartet eh kaum zeigt ob es über Steam, Epic , Origin oder MS Store läuft.
    -PC: Palit RTX 2080 Ti Gaming Pro / i7 6700K / MSI Z270 Mortar / 16GB DDR4 / 2x 1TB SSD, 2x500GB SSD/ Fractal Design Define Mini C / LG 32UD89-W/Acer XB271HU / LG OLED55C7D

    -Konsole: PS4 Pro, Xbox One X, Nintendo Switch

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #50
    Avatar von Old-Knitterhemd
    Mitglied seit
    08.06.2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.697

    AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

    Zitat Zitat von raumich Beitrag anzeigen
    Steam kam 2003 heraus, der die Linux Version 2013. Was hattest Du die zehn Jahre dazwischen gemacht?
    Steam ist toll und bietet viel. Aber man sollte auch bedenken, wieviele Jahre sie gebraucht haben dies alles umzusetzen, Und von einem neuen Store von Anfang an genau die selben Features zu erwarten, wofür Steam für die Implementierung Jahre gebraucht hat, ist nicht nur illusorisch, sondern auch unfair.
    Das gleiche wie jetzt, mit Linux gearbeitet und auch gespielt, beides nur nicht so bequem wie heute.
    Linux hat seit 2010 gigantische Sprünge auf dem Desktop gemacht und Steam war da bezüglich Gaming ein Vorreiter.

    Mir stößt am meisten die zugekaufte Exklusivität auf, das ist einfach nicht schön.
    Wenn ich so einen Sprung machen will, dann gebe ich mein Geld erst für einen funktionierenden Shop und eine gute Userexperience aus und dann erst für Marketing.

    Mit dem "da kommt noch mehr" Gebrabbel bei gleichzeitiger Markenkauferei geht mir einfach nicht gerade das Herz auf.

    Wenn Spiele dann angekündigte Linux Unterstützung dank Epic Launcher verweigert bekommen, bin ich sogar pissed.
    Stunden wo der Unsinn waltet, sind so selten, stört sie nie!
    Schöner Unsinn, glaubt mir Leute, er gehört zur Poesie.


Seite 5 von 10 123456789 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •