Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.551

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Crytek hat seine öffentliche Roadmap zur Entwicklung der Cryengine aktualisiert. Die Version 5.6 für den Sommer wird zahlreiche Verbesserungen, darunter bei den Themen Speichernutzung und Mehrkernauslastung, erhalten. Für Nutzer spannend wird vor allem die Cryengine 5.7 im Frühjahr 2020 mit einer fortschreitenden Unterstützung für DirectX 12 und Vulkan sowie der Raytracing-Integration.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von FanboyOfMySelf
    Mitglied seit
    04.01.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.246

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Sollen mal Hunt Showdown auf die Aktuelle Cryengine aktualisieren

  3. #3
    Avatar von chrisTitanVII
    Mitglied seit
    06.03.2019
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hier und jetzt!
    Beiträge
    42

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Zitat Zitat von FanboyOfMySelf Beitrag anzeigen
    Sollen mal Hunt Showdown auf die Aktuelle Cryengine aktualisieren
    Oh jA!

    Klingt sehr interessant was die da vor haben. Cryengine hat mir schon immer sehr gefallen und Hunt sieht ja so schon mega aus. Nacher noch mit Raytracing *sabber*

  4. #4
    Avatar von Palmdale
    Mitglied seit
    20.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    3.824

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Worin liegt der Vorteil der hauseigenen Raytracing Variante? Wäre der Anpassungs- und Pflegeaufwand geringer gegenüber der DXR Variante?
    "Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

    "Desinformation ist im engen Kontext am effektivsten!" Frank Snepp

  5. #5

    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    290

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Zitat Zitat von Palmdale Beitrag anzeigen
    Worin liegt der Vorteil der hauseigenen Raytracing Variante? Wäre der Anpassungs- und Pflegeaufwand geringer gegenüber der DXR Variante?
    Die Lösung ist API- und GPU-unabhängig.

  6. #6
    Avatar von Palmdale
    Mitglied seit
    20.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    3.824

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    @Teacup

    Aber (vorerst) auf die Cryengine beschränkt, Implementierung in andere Engines unklar, Übernahmeaufwand in Eigenproduktionen unklar. Da DXR auf quasi fast allen Spiele-Rechnern vorhanden ist bzw. darüber die Spiele funktionieren auf Basis der 2018 veröffentlichten Spiele, stellt das für mich per se kein Vorteil dar. Hat der Entwickler etwas davon?

    Wie die Vergangenheit zeigte wars ja wirklich kein Garant, dass wenn die zugrundeliegende Engine Fähigkeit X besaß es auch das damit erzeugte Spiel umsetzte.
    "Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

    "Desinformation ist im engen Kontext am effektivsten!" Frank Snepp

  7. #7
    Avatar von Leuenzahn
    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    506

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Eventuell müßen sich dann Dorftrottel (unter uns Hardwareliebhabern auch als "Enthusiasten" verkannt, verspottet und verschmäht) weltweit nicht mehr hunderte Euro zu teure Grakas aufschwatzen laßen, welche "magische" RT Kerne haben?

  8. #8

    Mitglied seit
    16.04.2019
    Beiträge
    290

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Zitat Zitat von Palmdale Beitrag anzeigen
    @Teacup

    Aber (vorerst) auf die Cryengine beschränkt, Implementierung in andere Engines unklar, Übernahmeaufwand in Eigenproduktionen unklar. Da DXR auf quasi fast allen Spiele-Rechnern vorhanden ist bzw. darüber die Spiele funktionieren auf Basis der 2018 veröffentlichten Spiele, stellt das für mich per se kein Vorteil dar. Hat der Entwickler etwas davon?

    Wie die Vergangenheit zeigte wars ja wirklich kein Garant, dass wenn die zugrundeliegende Engine Fähigkeit X besaß es auch das damit erzeugte Spiel umsetzte.
    Die Kompatibilitätsschnittmenge in der Crytek-Lösung ist größer.

  9. #9
    Avatar von LastManStanding
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    OWL der Berg, zum Tal der Exter
    Beiträge
    3.339

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Zitat Zitat von Palmdale Beitrag anzeigen
    Worin liegt der Vorteil der hauseigenen Raytracing Variante? Wäre der Anpassungs- und Pflegeaufwand geringer gegenüber der DXR Variante?
    Naja man erreicht wesentlich mehr Käufer nicht nur die, die eine High end RTX Karte gekauft haben um überhaupt spielbare FPS mit "facettenreichen" Reflexionen zu erlangen.
    Und das können dann auch Starke Chips wie die Radeon/Vega 64/1080T/1080.. darstellen, und man hat immer noch ausreichend viele fps damits flüssig bleibt.
    Es ist ein schritt nach vorne um nicht wieder Jahre lang hinten an zu stehen bzw wieder vorne dabei. DXR ja aber die Leistung die zur Verfügung steht für normal teure Graffikkarten ist quasi noch lange lange nicht existent. Also Viel Geld für ein Kurzlebiges Leistungsbild bei der (momentan nur)RTX oder, Reflexionen für alle und zwar jetzt schon. Bequem ab der Mittelklasse, für mittelklasse Geldmengen dafür aber mit gehobener Leistung

    Ich würde schon sagen das dies gut für die Engine ist/Crytek
    Geändert von LastManStanding (13.05.2019 um 20:31 Uhr)
    Wenn Gott mich also liebt wie er mich schuf, wieso darf ich nicht nackt in Kirche??
    Wie ich damals schon zu den Maya´s sagte: Willst du schnell gehen, geh Allein! Willst weit gehen, geh mit vielen!
    3900X, Brocken 3, Crosshair 6, 1080Ti @1972MHz, 32GiB 3000 CL15 D.R.@3600MHz/CL18, DPP 11 850W, DBP 900rev2, Technics SU7700K Asus Xonar MKII U7, Panasonic HD 5

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von KuroSamurai117
    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    2.265

    AW: Cryengine-Roadmap: Raytracing und mehr DirectX 12 + Vulkan ab 2020

    Zitat Zitat von LastManStanding Beitrag anzeigen
    Naja man erreicht wesentlich mehr Käufer nicht nur die, die eine High end RTX Karte gekauft haben um überhaupt spielbare FPS mit "facettenreichen" Reflexionen zu erlangen.
    Und das können dann auch Starke Chips wie die Radeon/Vega 64/1080T/1080.. darstellen, und man hat immer noch ausreichend viele fps damits flüssig bleibt.
    Es ist ein schritt nach vorne um nicht wieder Jahre lang hinten an zu stehen bzw wieder vorne dabei. DXR ja aber die Leistung die zur Verfügung steht für normal teure Graffikkarten ist quasi noch lange lange nicht existent. .....

    Erst mal muss sich in spielbarem Gameplay zeigen dass man die Darstellungsprobleme der Voxel-Variante in den Griff bekommt. Deswegen ist da noch lange nichts final.
    Wenn es selbst bei einer starren Demo schon auf Vega 56 zu Full HD mit 30 Bilder reicht würde ich da kein 4k mit 60fps auf den stärksten Karten erwarten. Aber sowas fordern einige schon mit DXR.
    Wird letzten Endes wohl nicht wesentlich performanter als DXR laufen mit noch mal eingeschränkterer Darstellung.

    Ich würde da nicht so viel Hoffnung reinlegen dass es gleiche Ergebnisse wie dedizierte Hardware schafft. Es bleibt eine Softwarelösung die es schon lange mit einigen Kinderkrankheiten gibt.

    Alternativen sind immer gut aber bis es nicht in bewegten und steuerbarem Spielen gezeigt wird wäre ich zurückhaltend.

    Die Wunderperformance die DX12 angeblich bringt hat man die ersten Jahre auch nicht gesehen.
    -PC: Palit RTX 2080 Ti Gaming Pro / i7 6700K / MSI Z270 Mortar / 16GB DDR4 / 2x 1TB SSD, 2x500GB SSD/ Fractal Design Define Mini C / LG 32UD89-W/Acer XB271HU / LG OLED 65C9

    -Konsole: PS4 Pro, Xbox One X, Nintendo Switch

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •