Seite 4 von 20 1234567814 ...
  1. #31

    Mitglied seit
    07.11.2018
    Beiträge
    530

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Zitat Zitat von Malc0m Beitrag anzeigen
    Gut geschriebener Artikel.
    Auch wenn selbst durch die fachliche und zudem sachliche Beschreibung, hier der Aufschrei einiger wieder groß sein wird.

    In euerem Artikel fehlt mMn noch die Erwähnung, dass neben der Ersparniss bei den Abgaben (30%vs12%), auch jeder Publisher / Entwickler, die Kosten für die Unreal-Engine spart, wenn Epic als Vertriebsplatform gewählt wird. Was nochmal 5% sind.
    Was Genau ist der Vorteil für mich als Kunde ? Seid Ihr pro leute eigentlich alles Entwickler ? oder warum Argumentiert ihr Ausschließlich aus deren Sicht ?

    selbst wenn Steam nur noch 10% nimmt Kosten die Spiele weiterhin 50-60€ und haben den Gleichen Umfang / Qualität.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    Mitglied seit
    11.02.2014
    Beiträge
    526

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Für den Kunden ist Epics Exklusivspielpolitik einfach nur ein großer Kuhfladen in's Gesicht. Wenn die Entwickler/Publisher mehr Geld wollen, dann sollten sie ihre Spiele auf allen Plattformen anbieten, um die größtmögliche Kundenmenge mit dem Spiel versorgen zu können.

    So wie das jetzt abläuft, haben nur Epic sowie gierige Entwickler einen Vorteil von der Geschäftsstrategie. Ich benutze vielleicht nicht alle Features von Steam (z.B. In-Home-Streaming), aber ziemlich viele, die ich nicht freiwillig missen möchte. Warum sollte ich ein Spiel im Epic-Store kaufen, wenn es genauso viel (oder mehr) kostet, mir aber weniger Komfort bietet und ich somit auf Features verzichten muss oder extra Zeit/Geld in externe Lösungen stecken muss. Die Pro-Epic-Store-Argumentation, die man hier öfter zu lesen vermeint, ist für mich als Kunden nicht schlüssig. "Die Entwickler verdienen mehr Geld" bedeutet nicht, dass sie dadurch mehr/bessere Spiele in der Zukunft machen (man könnte sogar mutmaßen, dass dies den gegenteiligen Effekt haben könnte).
    Motherboard: Gigabyte GA-Z87X-OC - CPU: i7-4770K @4.1 GHz - 8+8 GB generischer DDR-3 RAM - Kühler: Alpenföhn Brocken 2 - Grafikkarte: Sapphire R9 290 Vapor-X OC @1060 MHz - Gehäuse: Enthoo Pro Luxe - Datengrab: 2 x Seagate Barracuda 2TB - Boot-SSD: SanDisk Ultra Plus (128 GB) - Schnellspeicher: Transcend SSD 340 (256 GB)

  3. #33
    Avatar von Malc0m
    Mitglied seit
    07.02.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    615

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Zitat Zitat von thrustno1 Beitrag anzeigen
    Was Genau ist der Vorteil für mich als Kunde ? Seid Ihr pro leute eigentlich alles Entwickler ? oder warum Argumentiert ihr Ausschließlich aus deren Sicht ?

    selbst wenn Steam nur noch 10% nimmt Kosten die Spiele weiterhin 50-60€ und haben den Gleichen Umfang / Qualität.
    Wieso brauch ich immer einen "Vorteil" ?
    Ich persönlich hatte bisher keinen Nachteil, ob das Spiel nun bei Steam oder Epic rausgekommen ist.
    Die Werbeaktion mit den Gratis Spielen nehme ich auch gerne mit.

    Da ich eh, wie der größte Teil, auch mehr Launcher installiert hab, schadet der Epic-Client mir persönlich nun auch nicht.

    Zudem mach ich keinen großen Aufriss über die fehlenden Funktionen gegenüber dem Steam-Client, da das worauf es ankommt funktioniert. Und das ist das Produkt Installieren , Updaten und Spielen zu können.
    Zumal aktzeptiere ich es, das der Client noch weiterentwickelt wird, sogar mit fixen Ankündigungen.

    Aber glaube das wichtigste ist eigentlich, das ich dem Epic-Store einfach eine Chance gebe, ohne nur auf Steam fixiert zu sein.
    Für mich als Konsument haben sich keine Spielentscheidenen Nachteile ergeben, also stehe ich dem ganzen erstmal nicht negativ gegenüber.
    AMD 2700X - Asrock Taichi X470 - Gskill F4-3600C15D-16GTZ - Gainward Phoenix GTX 1080ti - SoundblasterX G6 - Enermax Platimax 500W - Dell U2713HM + Samsung C24FG73

  4. #34
    Avatar von Noofuu
    Mitglied seit
    27.06.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    942

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Ich wurde zensiert , ich sage / schreibe meine Meinung wie mir das passt zu diesem Thema.

    Für mich sieht es so aus das es Epic nur wichtig ist in aller Munde zu sein, ob PCGH , Gamestar und Co. überall Epic, wem es gefällt.

    Und Täglich grüßt das Murmeltier
    i7 7700K // GTX 1070 // 16GB DDR4 // Fractal Define R5 // Asus z270-P // 256GB SSD // 2TB HDD // Win10 // Thermalright Macho // Dell S2716DG 27" 144HZ G-Sync

  5. #35
    Avatar von sethdiabolos
    Mitglied seit
    07.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    5.120

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Zitat Zitat von Noofuu Beitrag anzeigen
    Ich wurde zensiert , ich sage / schreibe meine Meinung wie mir das passt zu diesem Thema.

    Für mich sieht es so aus das es Epic nur wichtig ist in aller Munde zu sein, ob PCGH , Gamestar und Co. überall Epic, wem es gefällt.

    Und Täglich grüßt das Murmeltier

    Warte erstmal bis Dark Souls 4 oder ein Dark Souls Prequel exklusiv im EGS kommt.

    Praise the Sun.....
    Gaming-RIG: AMD Ryzen R7 1700@3,8Ghz, Asus X370 Pro, 32 GB Corsair Vengeance LPX 2666Mhz@2733Mhz Dualranked (Kleinvieh macht auch Mist^.^)
    2x Samsung UE 28E590 (4K), Palit RTX 2080 Dual 8GB

    Wohnzimmer-RIG: i7 3930k@3,8Ghz, 16GB DDR3 1600@1866Mhz, Geforce GTX 760 2GB

  6. #36
    Avatar von Johnjoggo32
    Mitglied seit
    06.06.2018
    Ort
    Franken (Genauer sag ich's nicht)
    Beiträge
    843

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Zitat Zitat von sethdiabolos Beitrag anzeigen
    Warte erstmal bis Dark Souls 4 oder ein Dark Souls Prequel exklusiv im EGS kommt.

    Praise the Sun.....
    Hoffentlich nicht. Ein Dark Souls würde ich ungern auslassen.

    Aber Rebel Galaxy und Borderlands hätt ich mir auch gerne geholt. Die werd ich jetzt wohl beide skippen müssen.
    Aerocool Quartz / 5xBol.Quiet 120mm Red Lüfter / Ryzen 5 1600x / AsRock Fatal1ty x370 / G.Skill Aegis 16GB / BeQuiet 630CM / Aerocool P7-L240 / Vega Frontier Edition Air (300W) mit LC-Kühler / 32" 4K Freesync Monitor

  7. #37
    Avatar von Amigo
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.534

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Nachfolger des großartigen Arena-Shooters, der kostenlos in einer Art Early Access Zustand verweilt.
    Das arme UT...

    Interessant, dass sie Mod-Support bieten wollen: Mid-Term (4-6 months) ... mal sehen was da kommt.

  8. #38

    Mitglied seit
    13.08.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    17

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Wenn Epic sich von Anfang an gesagt hätte, dass sie von sich aus keine Exklusiv-Titel wollen, sondern nur mit der höheren Gewinnbeteiligung gearbeitet hätten, so hätte ich nichts gegen den Store. So müssten Epic wahrscheinlich auch nicht so einen Shitstorm erleben, sondern nur die jeweiligen Puplisher, wenn diese eine Exklusivität wollten.

    Mir stößt jedoch die Tatsache sauer auf, dass Epic den Publishern eine Art Mindestumsatz garantiert, sollte sich das Spiel schlechter verkaufen als erwartet. Ich meine, das ist doch klar, dass einige Publisher dann diesen Exklusiv-Deal eingehen, wenn Sie auf jeden Fall keine Verlusten haben. Auch mit dem Wissen im Hinterkopf, dass PC-Versionen sich allgemein weniger verkaufen. Aber diese Tatsache finde ich einfach nicht fair. Besser wäre es doch, wenn ein Spiel auf mehren Plattformen veröffentlicht wird und dann halt mit unterscheidlichen Verkaufspreisen gehandelt wird, da die Publisher bei einem Store mehr Umsatz haben als bei einem anderen.

    Die Datengeschichte ist halt auch so eine Sache. Ich meine jeder andere Store ist schon mal deswegen irgendwie negativ in den Schlagzeilen gelandet, aber gerade deshalb sollte es Epic doch besser wissen.

    Werde die ganze Sache noch ein paar Monate ruhig und gelassen von der Seitenlinie aus beobachten und solange auf die Etablierten setzen.

  9. #39
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.102

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Zitat Zitat von Malc0m Beitrag anzeigen
    Weil der Store Betreiber, mehr Vorteile durch die Sales hat, als die Publisher selbst.
    Ob jetzt durch den Sale 60€ Umsatz erzeugt wird, bei 3-5 verkauften Produkten, oder ohne Sale 60€ bei einem Produkt. Das ist für den Store Betreiber egal.
    Doch ob ein Publisher sein Spiel im Sale verkauft oder normal hat schon mehr Einfluss.

    Zudem Steam schon gut Vorgaben gibt was im Sale landet, bzw was wann Rabatiert werden darf. Da ist der Publsiher nicht so frei im handeln, wie es hier einige vielleicht denken.
    An alle, die den Epic-Store nicht für gut halten...
    Schon mal darüber nachgedacht, dass bei zwei Konkurrierenden, die Nicht-Exklusiv-Titel, auch preislich konkurrieren?
    Kann also (in Zukunft) durchaus Vorteile für den Kunden bringen...

    mfg
    4790K@4,5GHz - Asrock Extreme 6 - 16GB Corsair 2133 -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Crucial SSD 512GB/Sandisk 960GB/div. HDDs

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #40

    Mitglied seit
    29.04.2013
    Beiträge
    20

    AW: Epic macht Dampf: Das sind Exklusivspiele des Steam-Herausforderers

    Zitat Zitat von thrustno1 Beitrag anzeigen
    Was Genau ist der Vorteil für mich als Kunde ? Seid Ihr pro leute eigentlich alles Entwickler ? oder warum Argumentiert ihr Ausschließlich aus deren Sicht ?

    selbst wenn Steam nur noch 10% nimmt Kosten die Spiele weiterhin 50-60€ und haben den Gleichen Umfang / Qualität.
    Spiele kosten doch seit gefühlt 20 Jahren "nur 50-60€", Inflation fehlt bei Software eigentlich komplett.
    Jammern können wir also nicht, eigentlich müssten Triple-A Spiele mittlerweile 70-80€ kosten.

    Vorteil für mich als Kunde ist, dass das "pöhse Monopol" vielleicht bald ein Ende hat.
    Valve mag nicht der böse Kapitalismusmoloch sein wie in anderen Monopolen aber mir ist die fehlende Leistung seitens Valve ein Dorn im Auge.
    Valve macht laut konservativen Schätzungen über 4 Millarden Gewinn pro Jahr (offizielle Zahlen gibts keine, nur Steam via SteamSpy, keine Ingamekäufe und DLCs).
    Und wofür? Ein Client der kaum Pflege braucht, ein CDN und "ein paar" Game Server.
    Ziemlich viel Geld für einen Selbstläufer.

    Mich persönlich stören die Launcher nicht, ich hab <50 Spiele insgesamt und die, die ich regelmässig spiele haben ein Desktopicon.
    Ich hoffe, dass die Entwickler bei Epic profitieren und wir weiterhin gute Spiele kriegen, falls nicht spiele ich halt mal wieder meine "Bibliothek" durch, sollte reichen bis was Neues kommt.

Seite 4 von 20 1234567814 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •