Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von JackA$$
    Mitglied seit
    15.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    6.012

    AW: Roccat Renga Boost: Neues Over-Ear-Stereo-Headset mit Studio-Sound

    Der Preis ist interessant, bei Amazon sogar für 39€ momentan, da bin ich auf Tests gespannt, denn so offene Headsets wie das Rengar Boost gibts ja so gut wie garnicht.

    @lukas93h: Weil man mittlerweile einsieht, dass kein Schwanz Surround beim Kopfhörer braucht, weil das das Game selbst bereits liefert! Hör dir das Video hier an mit Stereo Kopfhörern und sage dann, dass du nicht hörst, woher der Sound kommt.

    @Mircosfot: Niedliche Kopfhörer, aber wenn du so argumentierst, dann wäre der MDR-1A der High-End-Kopfhörer, der High-End-Kopfhörer und das für gerade mal 100€ wenn er auf Amazon im Angebot ist. Zu Klang gehört ein bisschen mehr als das Frequenzspektrum und da können 20Hz-20KHz auch sehr gut abschneiden.

    @Ahab: Mach mal die Glubscher auf, wo ist das denn nen Superlux Kopfhörer?

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    25.02.2012
    Beiträge
    4.995

    AW: Roccat Renga Boost: Neues Over-Ear-Stereo-Headset mit Studio-Sound

    Zitat Zitat von MircoSfot Beitrag anzeigen
    ''von 20 bis 20.000 Hz'' ist keine Studioqualität sondern 0815 Bluetoothkake. 10 bis 50.000 Hertz, und wir können hier von Qualität reden.
    Die Frequenzangabe (die ja auch nicht genormt ist) sagt gar nichts über die Klangqualität aus. Das ist ein (eher sogar nebensächlicher) Aspekt von vielen und für eine natürliche Wiedergabe ist es keinesfalls nötig, dass der Frequenzgang bis in den Ultraschall geht.
    Sinclair ZX81, Speichererweiterung auf 16kB, Monochrom Bildschirm

  3. #13
    Avatar von Leob12
    Mitglied seit
    18.06.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    8.358

    AW: Roccat Renga Boost: Neues Over-Ear-Stereo-Headset mit Studio-Sound

    Zitat Zitat von lukas93h Beitrag anzeigen
    jetzt ein anderes Thema, aber was ist aus 5.1/7.1 Headsets geworden? Irgendwie hab ich das Gefühl etwas verpasst zu haben, als ich mit PC-Gaming angefangen habe, waren Surroundsound-Headsets ganz groß im Kommen, aber von denen sieht man immer weniger. Was ist passiert?

    Ich hatte kurzzeitig ein Roccat Kave 5.1 Headset und ich war begeistert, ich hatte leider das Pech, dass es mir zweimal nach kurzer Verwendung kaputt gegangen war und das Umtauschen mir dann zu blöd wurde. Habe jetzt ein Logitech G35 mit simuliertem 7.1 aber das ist kein vergleich zu einem waschechten 5.1 Headset wie damals das Kave.
    Surround-Sound braucht Raum, und den bietet ein Headset halt nicht.

    [i5-2400]__[Gigabyte H61-GA-USB3-B3]__[EKL Brocken Eco]__[8 GB Corsair XMS DDR3-1333 MHz]__[Zotac GTX 980 AMP! Extreme]__[120 GB Samsung Evo 840]__[256 GB Crucial MX100]__[1 TB Seagate HDD]__[BQ E10 500W]__[Phanteks Enthoo Pro]
    [Scythe Kaze Master]__[4x Enermax TB silence]__[Asus Xonar DG]__[Cherry MX-Brown]__[MX-Performance]__[Beyerdynamic DT 990 Pro 250 Ohm]__[Windows 8.1]

  4. #14
    Avatar von KaneTM
    Mitglied seit
    08.12.2008
    Beiträge
    1.133

    AW: Roccat Renga Boost: Neues Over-Ear-Stereo-Headset mit Studio-Sound

    Zitat Zitat von MircoSfot Beitrag anzeigen
    ''von 20 bis 20.000 Hz'' ist keine Studioqualität sondern 0815 Bluetoothkake. 10 bis 50.000 Hertz, und wir können hier von Qualität reden. Wer das nötige Kleingeld hat: LCD-3 | Audeze Diese Dinger bieten Qualität. Das Argument ''Mehr als 20hz bis 20khz nimmt ein erwachsender Mensch eh nicht wahr'' ist genauso bescheuert wie; '' man benötigt nicht mehr als 30fps weil der Mensch ab 24fps schon ein flüssigen Bildablauf wahrnimmt'' Ich will FÜHLEN! Ein Gewitter über 10hz 50khz fühlt und hört sich eben anders an als über Bluetooth 20Hz 20khz.
    Keine Ahnung, wo du den Quark her hast. Wenn Bluetooth in der Qualität unkomprimiert übertragen >>könnte<<, hätte keiner was dran zu meckern! In dem 20-20-Frequenzspektrum ist alles, was du hören kannst [PUNKT] Es gibt mal diese Ausnahmemenschen, die auch noch von 21khz was hören, aber das war es dann auch. Bei Blindtests mit derart hohen Frequenzen rauschen die ganzen Fachleute der Reihe nach durch, weil sie glauben, was zu hören, was nicht da ist. Und von Unten geht es mit dem (tatsächlichen) hören auch erst so ab 25-30 hz für fast jeden los. Der Rest da unten ist der tolle Infraschall, der sich wie ein zweiter Herzschlag auf einem ordentlichen Konzert anfühlt - deinem Trommelfell gehr der komplett am Allwerwertesten vorbei. Da gibts mit einem Kopfhörer nix zu FÜHLEN. Dafür stellst du dir einen 30cm Subwoofer unter den Schreibtisch, dann gibts auch was zu fühlen Such dir mal einen schönen 10hz-Sub, das macht Laune! Subwoofer mit Frequenzbereich min.: bis 10Hz Preisvergleich Geizhals Deutschland Viel Glück, sowas in einem Studio zu finden, das stört eher bei den Aufnahmen als alles andere - das macht mit gnug Watt dahinter viel Laune - klar - aber erstmal Quellen finden, die überhaupt so tiefe Frequenzen haben...

    Alles über 20khz ist eher so eine Glaubensgeschichte. Dass das nicht gehört wird, ist nicht mal die Frage. Aber da wird dann eher so spirituell drangegangen, dass es sich halt natürlicher Anfühlen könnte, weil echte (live) Musik diese Frequenzen aufweist und die Wiedergabe einer entsprechenden Aufnahme sich unterbewusst echter anfühlen könnte, als wenn man sich auf das vom Menschen wahrnehmbare Frequenzspektrum begrenzt.
    Geändert von KaneTM (27.11.2018 um 15:14 Uhr)
    01000010 01101100 01101111 01101111 01100100 00100000 01100110 01101111 01110010 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01000010 01101100 01101111 01101111 01100100 01100111 01101111 01100100 00100000 01100001 01101110 01100100 00100000 10100111 00110001 00110011 00100000 01100110 01101111 01110010 00100000 01101000 01101001 01110011 00100000 01110100 01101000 01110010 01101111 01101110 01100101 00100001


Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •