Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von RichieMc85
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    10.01.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    432

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Zitat Zitat von Bongripper666 Beitrag anzeigen
    Massenware

    Mein neuer 4k Fernseher hat 480€ gekostet und ich bin damit extrem zufrieden. Und werde es in ein paar Jahren sicherlich immer noch sein.
    Nicht böse sein! Aber das kann ich mir nicht vorstellen. Ich bin sogar mit meinem Oled unzufrieden, weil zu dunkel in HDR. LCDs sind keine Option wegen Halo und schlechtem Schwarzwert. Sehe ich ja bei meinem Asus PG27UQ. Wenn du mal ein vernünftiges Geräte probiert hast wirst du deinen ganz schnell entsorgen wollten, natürlich unter er Prämisse das du adäquates Material guckst. Wer natürlich nur den 720p Müll im linearen Fernsehen guckt merkt davon wenig.
    Gaming: Lian Li PC-O11WGX ROG Edition, 9900K@5,2@1,22V, Asus Z390 Gene, 16GB 4500CL17, 2080TI@2055/8000, Denon@Nuline, AOC AG352UCG6, Asus PG27UQ
    Office: Node 304, 2600@3800@1,1V, RX570@1V FLareX 3466CL14

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von sfc
    Mitglied seit
    10.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.285

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Zitat Zitat von MatimaDE Beitrag anzeigen
    Wir haben fast das Jahr 2020. Und es ist immer noch nicht standard 4K Inhalte zu schauen! Nur in kleinen Mini Kategorien wo es dann 5 4K Filme für 10 Euro zum ausleihen gibt.

    Einfach nur lächerlich die ganze Industrie! In zwei Jahren gibt es dann 16K mit 120 Zoll TV's.

    Die sollen erstmal mal 4K als standard format etablieren!

    Habe letzte bei einem Kunden einen 85 zoll 4K QLED Ultra Monster weiß ich was aufgebaut. Selbst Full HD ist da nur noch matsch. Da muss man schon 20 Meter entfernt sitzen....
    Die meisten Nutzer legen halt keinen Wert auf so was. DVDs sind auch nicht totzukriegen. Meine Eltern haben zum Beispiel immer noch einen uralten "HDTV"-Fernseher und gucken damit ihr allabendliches GEZ-Fernsehen. Den Unterschied zwischen 720p, 1080p oder 4k kennen die nicht mal. Sie streiten die bessere Bildqualität sogar ab, wenn man ihnen mal ne Bluray an einem modernen Gerät zeigt. Sie können nicht mal selbstständig ihre Unitymediabox anstöpseln, die letzte lag schon fast als Retoure eingepackt im Karton, da angeblich defekt. Nur weil sie nicht gerafft haben, dass sie am Fernseher die Quelle ändern müssen.

    Und da kenne ich noch einige. Hauptsache da wird irgendwas angezeigt. War doch neulich noch eine Umfrage, laut der den meisten Leuten völlig egal ist, was die Geräte können.

    Außerdem schmeißen die Leute auch ungern Geld zum Fenster raus. Ist ja tatsächlich auch Verschwendung, alle paar Jahre den Fernseher und Abspielgeräte wegzuschmeißen, nur weil es inzwischen bessere Standards gibt. Und wenn das Material, weil es die Masse kaltlässt, nicht nachgefragt wird, strömt es auch nur langsam in den Handel.

    Dass jemand, der Ferseher verkauft, mehr Ware an den Mann bringen will, ist verständlich. Und als Technikenthusiast sieht man die Welt natürlich auch anders, aber die breite Masse repräsentiert man damit nicht.

    Ansonsten ist es natürlich völliger Quatsch zu fordern, dass der eine Standard erst kommen darf, wenn der vorherige allgegenwärtigt ist. Wenn es danach geht, wären wir heute immer noch bei der DVD als höchstes der Gefühle.
    Geändert von sfc (06.09.2019 um 10:07 Uhr)

  3. #13
    Avatar von AlphaMale
    Mitglied seit
    02.06.2019
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    99

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Zitat Zitat von sunburst1988 Beitrag anzeigen
    Die Plasmas waren auch eher ein Heizkörper der nebenbei noch Bilder angezeigt hat
    Ja, stimmt. Im Winter waren die richtig gut
    Nur die Starken überleben!

  4. #14

    Mitglied seit
    15.07.2014
    Beiträge
    1.158

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Verstehe die Aufregung nicht, die neueste Technologie wird doch oft mit absurden Preisen in Kleinststückzahlen in den Markt gebracht. Ich kann mich noch an meine erste Begegnung mit einem Flachbild-TV erinnern. Anfang der 00er stand bei Promarkt ein Gerät, 40" für 12.000 DM, bin mir nicht mal sicher, ob der schon HD Ready war. Bauklötze haben wir gestaunt, ob wir so was jemals im Leben kaufen können?
    Ca. 6 Jahre später hab ich mir einen 42" Plasma für 1.200€ gekauft, das Gerät nutze ich heute noch.

    Ob 8k wirklich in den Markt findet, ist noch mal eine andere Frage. Klar ist, dass klassisches TV wie wir es kennen mit solchen Auflösungen nichts mehr zu tun haben wird, zumindest in DE
    Geändert von tandel (06.09.2019 um 10:34 Uhr)

  5. #15
    Avatar von Zero-11
    Mitglied seit
    28.08.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    858

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Es gibt Smartphones mit 4K Displays, da muss es auch Fernseher mit mehr geben.
    RX 570@970mV & Chill 4GB VRAM / Ryzen 1600 / 16GB Ram - Beyond Skyrim erwartet

    Es gibt keine Beweise für das NASA Universum, nur ignorante Annahmen. Alle Bilder vom Weltall sind Fälschungen.

  6. #16
    Avatar von juko888
    Mitglied seit
    01.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Gibt es
    Beiträge
    1.877

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Zitat Zitat von sfc Beitrag anzeigen
    Die meisten Nutzer legen halt keinen Wert auf so was. DVDs sind auch nicht totzukriegen. Meine Eltern haben zum Beispiel immer noch einen uralten "HDTV"-Fernseher und gucken damit ihr allabendliches GEZ-Fernsehen. Den Unterschied zwischen 720p, 1080p oder 4k kennen die nicht mal. Sie streiten die bessere Bildqualität sogar ab, wenn man ihnen mal ne Bluray an einem modernen Gerät zeigt. Sie können nicht mal selbstständig ihre Unitymediabox anstöpseln, die letzte lag schon fast als Retoure eingepackt im Karton, da angeblich defekt. Nur weil sie nicht gerafft haben, dass sie am Fernseher die Quelle ändern müssen.
    Naja, da kannst Du aber auch nicht auf die Allgemeinheit schließen. Bei meinen Eltern sieht das deutlich anders aus. Sie haben zwar noch ihren 65" FullHD-TV von Philips und werden den vermutlich auch nicht zu bald gegen ein 4K-Gerät tauschen (sie sitzen im großen Wohnzimmer auch mehr als weit genug weg), aber sie kennen sehr wohl die Unterschiede, haben 'nen zusätzlichen Sky-Receiver (der TV kann mit der Karte theoretisch auch Sky, aber Sky verlangt eine Gebühr für die Umstellung und das sieht mein Vater nicht ein ), einen Bluray-Player und eine ordentliche Soundbar.

    Natürlich schließe ich von meinen Eltern auch nicht auf die Allgemeinheit, möchte damit nur aufzeigen, dass das bei einigen auch ganz anders aussieht.
    Intel Core i3-8100 • be quiet! Dark Rock 3 • MSI Z370 TOMAHAWK • HyperX FURY 16 GB DDR4-2666 • ZOTAC GTX 1070 Mini • SAMSUNG NVMe SSD 970 Evo 500 GB • Seagate BarraCuda 2000 GB • be quiet! Pure Power 9 600W • be quiet! Pure Base 600 Window BLACK • ViewSonic VX3276-2K-mhd 1440p • Windows 10 Home x64 • Sony Playstation 4 Slim 1000 GB SSD (Sandisk 3D Ultra) • Steelseries Arctis Pro

  7. #17

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.849

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Zitat Zitat von sunburst1988 Beitrag anzeigen
    Ein recht ordentliches Jahresgehalt für ein Gerät für das es sowieso noch so gut wie keine Inhalte gibt?
    Es gibt eben auch Leute, die mehr als 100.000€ netto verdienen, dann relativiert sich das auch wieder.

    Zitat Zitat von juko888 Beitrag anzeigen
    Hieß es nicht mal, dass VRR mit HDMI 2.1 quasi Pflicht wird?
    Nein, es wurde nur offiziell in die optionalen Funktionen aufgenommen. Kann ein Gerät haben, muß es allerdings nicht. Genau wie mehr als 8 Bit Farbtiefe, 4k+, mehr als Stereoklang, 3D Bilder usw., kann man haben, muß man aber nicht.

    Zitat Zitat von MatimaDE Beitrag anzeigen
    Die sollen erstmal mal 4K als standard format etablieren!
    Wozu?

    Damit ich dann höllisch viel Geld für einen 4K Fernseher blechen darf. Die sollen mal schön die 8K voran bringen, dann werden die 4K Geräte billiger, so wie es bei Full HD geschehen ist. Am besten wären auch noch 16K, damit ich mir, wenn ich einen neuen Fernseher brauche, etwas schönes, für wenig Geld zulegen kann. Für Monitore ist das auch interessant, je eher 8K bei den Fernsehern Einzug hält, umso eher gibt es auch bezahlbare 8K Monitore und umso eher wird auch 4K 240Hz in Angriff genommen.

    Zitat Zitat von RichieMc85 Beitrag anzeigen
    Nicht böse sein! Aber das kann ich mir nicht vorstellen. Ich bin sogar mit meinem Oled unzufrieden, weil zu dunkel in HDR. LCDs sind keine Option wegen Halo und schlechtem Schwarzwert. Sehe ich ja bei meinem Asus PG27UQ. Wenn du mal ein vernünftiges Geräte probiert hast wirst du deinen ganz schnell entsorgen wollten, natürlich unter er Prämisse das du adäquates Material guckst. Wer natürlich nur den 720p Müll im linearen Fernsehen guckt merkt davon wenig.
    Tja,
    die Ansprüche mancher Leute sind eben etwas bescheidener. Ich kenne auch Leute, die mit TN Geräten, die sie aus einem unglaublich schlechten Blickwinkel betrachten (Das Ding steht auf einem 1,5m hohen Schrank, sie sictzen auf dem Sofa) zufrieden sind. Die Farben stimmen nicht, das Bild ist viel zu dunkel (obwohl die Helligkeit bis zum Anschlag aufgedreht wurde), ihnen macht das nichts aus, ich könnte mir das auf dauer nicht antun. Im vergleich dazu ist ein, im richtigen Blickwinkel angesehener Fernseher, ein echtes Bildwunder.

    Die letzten Fernseher, für unter 500€, die absolut überzeugt haben, gab es, als die Plasmafernseher ihren Ausverkauf hatten.

    PS: eine geringe Auflösung entbindet noch lange nicht von einer guten Farbdarstellung und geringer Blickwinkelabhängigkeit, im Gegenteil.

    Zitat Zitat von juko888 Beitrag anzeigen
    Naja, da kannst Du aber auch nicht auf die Allgemeinheit schließen.
    In dem Fall schon, ein extrem großer Teil will einfach etwas billiges. Die Geräte unter 1000€ machen die absolute Mehrheit aus, meines Wissen schaffen das sogar die für unter 500€. Jedenfalls, wenn man von den Stückzahlen ausgeht, beim Umsatz sieht es unter 500€ schon wieder anders aus.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

  8. #18
    Avatar von Kronos
    Mitglied seit
    08.11.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Insel der Seligen
    Beiträge
    5.265

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Ich bin ja richtig gespannt, was da noch alles kommt. Bzw mit welchen tollen Dingen man zukünftig den Leuten sagen möchte "kauf das, es ist der neueste Shit und du wirst mega glücklich damit" (für ein paar Stunden) ��

    Mein FullHD von Samsung (46") TV durfte jetzt etwa 8 Jahre auf dem Buckel haben und läuft wie am ersten Tag. Solange er das tut, kommt mir auch nichts Neues ins Wohnzimmer.

    Danach wird es aber wohl ein zeitgemäßes 4k Gerät werden. Wann auch immer das sein wird.
    CPU: Intel Core i7-7700K
    RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 DIMM Kit 32 GB
    MoB: MSI Z270 Gaming Pro Carbon SSD: 2x Samsung SSD 860 PRO 512 GB
    GPU: EVGA GeForce GTX 1080 Ti SC2 GAMING
    Steam: http://steamcommunity.com/id/17370360/

  9. #19

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.752

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Die sollen mal schön die 8K voran bringen, dann werden die 4K Geräte billiger, so wie es bei Full HD geschehen ist.[
    Sind sie ja auch schon. Fernseher mit UHD, die, abgesehen von der Auflösung natürlich, mit meinem ca. 4 Jahre alten FHD-TV vergleichbar sind, gibt es schon für weniger Geld als ich damals ausgegeben habe. Ich werde vermutlich eh bei UHD bleiben.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von juko888
    Mitglied seit
    01.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Gibt es
    Beiträge
    1.877

    AW: 30.000 Euro für 8K-TV: LG kündigt Markteinführung des 88-Zoll-OLED-Geräts an

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Nein, es wurde nur offiziell in die optionalen Funktionen aufgenommen. Kann ein Gerät haben, muß es allerdings nicht. Genau wie mehr als 8 Bit Farbtiefe, 4k+, mehr als Stereoklang, 3D Bilder usw., kann man haben, muß man aber nicht.
    Naja, das klang hier im Forum deutlich anders, z.B. in Bezug darauf, dass Nvidia nun FreeSync unterstützt. Es hieß dann häufig, dass sie das machen, weil sie VRR mit kommenden Karten-Generationen mit HDMI 2.1 ohnehin unterstützen müssen und nun quasi schon mal vorsorgen.

    Aber nun gut, wieder was gelernt.
    Intel Core i3-8100 • be quiet! Dark Rock 3 • MSI Z370 TOMAHAWK • HyperX FURY 16 GB DDR4-2666 • ZOTAC GTX 1070 Mini • SAMSUNG NVMe SSD 970 Evo 500 GB • Seagate BarraCuda 2000 GB • be quiet! Pure Power 9 600W • be quiet! Pure Base 600 Window BLACK • ViewSonic VX3276-2K-mhd 1440p • Windows 10 Home x64 • Sony Playstation 4 Slim 1000 GB SSD (Sandisk 3D Ultra) • Steelseries Arctis Pro

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •