Seite 5 von 5 12345
  1. #41
    Avatar von turbosnake
    Mitglied seit
    04.03.2011
    Beiträge
    15.082

    AW: Valve Index: Valve enthüllt eigenes VR-Headset

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Aha, mhmhm.
    Was hast du denn bei dir?
    Bzw was meinst du überhaupt?
    Redest du jetzt von VR-Hardware oder Audiolösungen oder warst du jetzt noch bei Lighthouse?
    Der erste Satz spricht von Lighthouse, was hier mangels Steckdosen an den passenden Orten und Türen die im Weg sind nicht geht.

    Der zweite Satz bezieht sich auf das hier vorher verlinkte VR-Headset wo man recht deutlich On-Ears sieht. (unteres Foto)
    "Zumal wahrscheinlich eh alles was mit einem VR-Headset kommt schlechter ist als was ich hier hab." bezieht sich auf das Audioquiment das ich hier hab.


    Ich nutze auch zwei Soundkarten (eine mobil, eine stationär) und Studiokopfhörer, weil mir herkömmliche Headsets zu unbefriedigend klingen.
    Trotzdem komme ich mit der Klangqualität beispielsweise der Rift CV1 Kopfhörer wunderbar klar.
    Der relevanteste Punkt war, dass wenn nur On-Ears mitkommen und man sie nicht abnehmen kann das Produkt im Ganzen für mich nicht nutzbar ist.
    Ich finde dieses Gefühl auf den Ohren einfach unangenehm.
    Das war die Hauptaussage die ich treffen wollte.
    Not a gamer.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.929

    AW: Valve Index: Valve enthüllt eigenes VR-Headset

    Achso, das ist nachvollziehbar.
    Würde aber meine Hand dafür ins Feuer legen, dass die abnehmbar sind.
    Allein, weil auf Competetive-Tournaments auch jeder mit geschlossenen Kopfhörern spielt um die Nebengeräusche auszublenden.
    Und Valve wäre bekloppt, wenn die nicht abnehmbar wären.
    Bei Rift und Vive waren die auch abnehmbar.

    Hier übrigens, anderes Thema:
    You can get free VR for a year with a new HTC Vive – but not for long | TechRadar

    HTC hat Angst, dass die Vive[Pro] bald obsolet wird und will vor dem Index-Launch noch möglichst viele Neukunden abgreifen.
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | Crucial Ballistix Sport 32GB OC
    MSI Z87-G43 | Corsair CX600M | Creative Sound Blaster Z | be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB

    AMD R9 3900X incoming

  3. #43

    AW: Valve Index: Valve enthüllt eigenes VR-Headset

    Zitat Zitat von turbosnake Beitrag anzeigen
    Der erste Satz spricht von Lighthouse, was hier mangels Steckdosen an den passenden Orten und Türen die im Weg sind nicht geht.

    Der zweite Satz bezieht sich auf das hier vorher verlinkte VR-Headset wo man recht deutlich On-Ears sieht. (unteres Foto)
    "Zumal wahrscheinlich eh alles was mit einem VR-Headset kommt schlechter ist als was ich hier hab." bezieht sich auf das Audioquiment das ich hier hab.



    Der relevanteste Punkt war, dass wenn nur On-Ears mitkommen und man sie nicht abnehmen kann das Produkt im Ganzen für mich nicht nutzbar ist.
    Ich finde dieses Gefühl auf den Ohren einfach unangenehm.
    Das war die Hauptaussage die ich treffen wollte.
    Die Netzteile der Lighthouse haben recht lange und dünne Kabel. Ich habe ehrlich gesagt nie nachgemessen, aber drei Meter müssten es mindestens sein, vermutlich eher fünf. Verglichen mit den 5 m USB-Kabeln von Constellation ist man bei der Verlegung also nicht eingeschränkt.

    Die Kopfhöhrer der Rift tragen sich deutlich anders als normale On-Ears, da sie durch das Kopfband gehalten werden. Beim Testen klappe ich sie sogar meistens nach außen, sodass es eher "in front of ear"s sind. Kann man also auch als Over-/In-Ear-Fan ruhig einmal ausprobieren. Wenn wirklich Hifi verlangt wird, ist die Vive aber die flexiblere Wahl. Im Extremfall versucht man es mit einem DAC am integrierten USB-Port. Auch hier würde ich aber zum ausprobieren raten, denn viele Vive-Besitzer fluchen über die umständliche Handhabung von Headset und separatem Kopfhörer.

  4. #44

    Mitglied seit
    18.12.2014
    Ort
    Mitten in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    64

    AW: Valve Index: Valve enthüllt eigenes VR-Headset

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Nur fürs Guardian System muss man eine Neueinrichtung/Kalibrierung vornehmen.
    Das Tracking ansich geht auch, wenn man während des Spiels die Sensoren umstellt.
    Es kann höchstens mal sein, dass die Körperhöhe nicht korrekt erfasst wird, aber diese neuzukalibieren dauert etwa 5-10 Sekunden, wenn man das ein paar mal gemacht hat.

    Ich nutze Beispielsweise das Programm "Sensor Bounds" um meine Sensoren perfekt zu orientieren.
    Dort kann man die Erfassung aller Kameras live einsehen und diese in Echtzeit aufs Spielfeld ausrichten.
    Dreht man an den einzelnen Sensoren wird dies nach einem kurzen Tracking-Glitch direkt erkannt und man kann mit den anderen fortfahren.

    Zuletzt richte ich dann das Guardian-System ein, damit die virtuellen Wände korrekt stehen.
    So kann man sich viel Zeit ersparen.
    Hört sich vielversprechend an. Wo bekommt man dieses Programm ?
    Intel I9 9900K | Asus Maximus XI Hero Z390 | G.Skill 32GB Ripjaws V DDR4-3200 Dual Kit | Gigabyte Aorus GTX 1080 TI OC | Soundblaster Z | 256GB + 2TB MX500 SSD + 4TB WD Blue HDD| beQuiet! Dark Base 900 gedämmt + Dark Rock Pro 4 + 750 Watt Straight Power 11 | 32" Asus XG32VQ + 27" Iiyama XUB2790HS-B1

  5. #45
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.929

    AW: Valve Index: Valve enthüllt eigenes VR-Headset

    Zitat Zitat von LevArris1 Beitrag anzeigen
    Hört sich vielversprechend an. Wo bekommt man dieses Programm ?
    Kostenlos im Oculus Store bzw Oculus Home.

    Oder hier:
    Sensor Bounds | Oculus

    Sehr empfehlenswert.

    Sensor Bounds lets you see the tracking volume of your sensor(s) inside VR from first person -
    helpful for setting up room scale or just optimizing sensor placement in general.
    It dynamically adjusts to your room size so that you can more easily see the bounds relative to your walls,
    and shows your hands and Touch controllers (if you have them) so you can see where you can reach to as well as walk to.
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | Crucial Ballistix Sport 32GB OC
    MSI Z87-G43 | Corsair CX600M | Creative Sound Blaster Z | be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB

    AMD R9 3900X incoming

  6. #46

    Mitglied seit
    18.12.2014
    Ort
    Mitten in Schleswig-Holstein
    Beiträge
    64

    AW: Valve Index: Valve enthüllt eigenes VR-Headset

    Danke. Ja, die Position von 2 Sensoren auf dem Schreibtisch ist doch nicht so optimal. Das sieht man damit erst.
    Der Dritte Sensor steht gegenüberlegend auf einem Stativ auf höchster Positon, u. auch weiter weg. (hinter einem Kickertisch)
    Und der steht dort perfekt, wie es in der App scheint.
    Ich möchte mir ja die Wand hinter dem Schreibtisch nicht verunstalten. Sonst könnte ich sie auch oben an die Wand schrauben.
    Aber es geht so auch ganz gut.
    Bis zur Valve Index reicht es
    Intel I9 9900K | Asus Maximus XI Hero Z390 | G.Skill 32GB Ripjaws V DDR4-3200 Dual Kit | Gigabyte Aorus GTX 1080 TI OC | Soundblaster Z | 256GB + 2TB MX500 SSD + 4TB WD Blue HDD| beQuiet! Dark Base 900 gedämmt + Dark Rock Pro 4 + 750 Watt Straight Power 11 | 32" Asus XG32VQ + 27" Iiyama XUB2790HS-B1

Seite 5 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •