1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.066

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Peter Moore, einst bei EA COO und heute Vorsitzender beim Liverpool FC, macht sich Sorgen darum, dass Millennials sich nicht mehr für Fußball interessieren, sondern mehr für Fortnite. Die Sorge ist als Ex-EA-Chef und als Fußballclub-Vorsitzender berechtigt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Gamer090
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weltweit
    Beiträge
    10.504

    AW: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Fortnite ist ein Spiel das sich in den letzten Jahren sehr gut verkauft hat und Fussball gibt es seit Ewigkeiten. Ich schaue Fussball schon lange nicht mehr, es interessiert mich einfach nicht mehr so sehr wie früher. Fortnite spiele ich nicht aber ich würde eher mir ein Video von einem Fortnitespiel als ein Video von einem Fussballspiel anschauen.
    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wir tolerieren auch fähige Leute.

  3. #3

    Mitglied seit
    27.07.2008
    Ort
    Ludwigshafen
    Beiträge
    480

    AW: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Bessere Qualität der Spiele = mehr Spieler

  4. #4
    Avatar von ric84
    Mitglied seit
    10.01.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    ganz oben, viele Treppen
    Beiträge
    604

    AW: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Ich spiele beides nicht, weil es nur Müll ist 👍
    Ryzen 7 3700x | 16GB Patriot Viper Steel 3800cl16 | Noctua NH-D15 | MSI X570 Gaming Plus | MSI GTX 970 | Antec 620w | 120gb + 240gb + 480gb SSD | 1tb HDD
    Link: Geekbench 5, CPU-Z

  5. #5
    Avatar von The_Rock
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    2.656

    AW: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Fortnite (oder welcher Trend es in Zukunft denn sein wird) wird garantiert nicht der Untergang des Fußballs sein. Die Verantwortlichen mit ihrer stetig wachsenden Gier schaffen das schon ganz alleine. Wieviele verschiedene TV/IPTV-Pakete braucht man dieses Jahr, um die gesamte Bundesliga zu schauen? Drei? LMAA!
    Über den englischen Fußball will ich erst garnicht anfangen. Bei den Ticketpreisen kann ein Normalbürger kaum noch mithalten. Und dann wundern die sich, warum die Stimmung in deren Stadien immer schlechter wird (wenn nur noch reiche Mode-Fans rumsitzen und eventuell mal klatschen...).

    Wobei die Spieleindustrie auch nicht besser ist. Die größten Innovationen findet man heutzutage nicht mehr in den Spielen selbst, sondern in den Möglichkeiten, den Spielern das Geld aus der Tasche zu ziehn.
    Und wenn die GPU-Preise weiter in dem Tempo steigen, mutiert Gaming - wie Fußball in England - ebenfalls zum Luxushobby für Reiche
    Geändert von The_Rock (01.02.2019 um 18:31 Uhr)

  6. #6

    Mitglied seit
    07.02.2017
    Beiträge
    262

    AW: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Ach du liebe Güte, geht dem Fußball das Geld aus? Komisch dass dann 100 Mio für einen Spieler schon wieder bald billig ist.
    Abgesehen davon reicht mir von einem 90min Spiel (+15 min Pause, + 2x4 min Nachspielzeit) eine 3-5 Minuten Zusammenfassung. Nichtmal das schaue ich. Dann lieber Handball, Basketball oder US-Sport (aber da auch gerne als Aufzeichnung zum Vorspulen der Werbung, aber das Spiel selbst ist wenigstens actionreich). A propos, So/Mo Superbowl (mit würg elendlanger Halbzeitpause).
    Ach ja, früher war alles besser, auch die Aufmerksamkeitsspanne. Früher war halt mehr Lametta. Wenn man anfängt, von früher war ... zu erzählen, wird man alt.
    Meine Kinder schauen mich auch an, wie wenn Opa vom Krieg erzählt hat, wenn ich sage, früher gab es kein Internet und Telefone waren angebunden zuhause oder in einer Kiste die auch als Toilette gedient hat über die Stadt verteilt.

  7. #7

    Mitglied seit
    10.11.2015
    Beiträge
    128

    AW: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Im Internetzeitalter ist es erwiesen, dass Aufmerksamkeitsspannen immer kürzer werden
    Wenn ihr sowas im Indikativ schreibt solltet ihr auch auf die Beweise verweisen.

    junge Leute
    Millenials
    Die ältesten Millenials sind Ende 30. Ich bin Ende 20 und in meinem Umfeld spielen schon relativ wenig Leute Fortnite. Ich vermute mal, dass es relativ wenig Ende 30-Jährige gibt, die ihr Leben tatsächlich überwiegend Fortnite statt Fußball widmen. Man kann den Begriff nicht einfach willkürlich verwenden für "die Generation die ich nicht mag". Der gute Herr meint vermutlich eher Generation Z.

  8. #8

    Mitglied seit
    07.02.2017
    Beiträge
    262

    AW: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Zitat Zitat von Flaubaer Beitrag anzeigen
    Der gute Herr meint vermutlich eher Generation Z.
    Was aus seiner Sicht wahrscheinlich dasselbe ist wie Millenials. Ist ja nimmer der Jüngste und erzählt schon von der guten alten Zeit um vom Krieg.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #9
    Avatar von turbosnake
    Mitglied seit
    04.03.2011
    Beiträge
    15.093

    AW: Ex-EA-Boss Moore hat Angst, Millenials an Fortnite zu verlieren

    Zitat Zitat von The_Rock Beitrag anzeigen
    Und wenn die GPU-Preise weiter in dem Tempo steigen, mutiert Gaming - wie Fußball in England - ebenfalls zum Luxushobby für Reiche
    Du meinst PC-Gaming. Eine Xbox ONE bekommt man für unter 200€ und dazu den MS Gamepass und man hat einen Haufen Spiele die man für wenig Geld spielen kann.

    Ich find Fußball einfach nur noch langweilig und nicht unterhaltsam, die Zeiten in denen ich mich dafür interessiert hab sind, auch was WM/EM angeht langsam vorbei.
    Not a gamer.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •