Seite 2 von 13 12345612 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.123

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Kommt wohl drauf an, was man als besser fahren bezeichnet, aber wenn es um vorausschauendes Fahren, Spriteffizienz und allgemeines Einhalten der StVO geht, sehe ich auch eher negative als positive Einflüsse. Bei den Reflexen und dem sicheren Fahren von schwierigen, kurvigen Strecken könnte es aber auch helfen, solange man halt nicht anfängt den Rennfahrer raushängen zu lassen, sondern trotzdem vernünftig fährt. Erstere Aufzählung ist aber eben deutlich öfter wichtig als letztere.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von RyzA
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL) - In der schönen Provinz
    Beiträge
    10.969

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern
    Ich bin zutiefst überrascht.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung Evo 860 | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 550W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    "Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, sofern du nicht stehen bleibst." - Konfuzius


  3. #13

    Mitglied seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.814

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Zitat Zitat von beastyboy79 Beitrag anzeigen
    Dafür darfst du in bestimmten Temperaturregionen auf der Welt dann auch den Lauf wechseln nach einem Magazin Dauerfeuer. ^^ Das "Eisen" G3 schießt auch genau, wenn du damit durch den Schlamm gekrochen bist, hat dafür dann auch einen "kleinen" Komfortverlust ! Sowas müsste man in Shooter/Simulatoren einbauen, dann würde BF oder COD etc. nah/ näher am Realismus agieren.
    Naja.

    Wenn ich mich richtig erinnere waren die fraglichen Gewehre in einem achtstündigen Feuergefecht und schossen noch dazu mit "fauler" Munition. Ich bin mir nicht sicher, ob das G3 hier wirklich besser abgeschnitten hätte.
    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Kommt wohl drauf an, was man als besser fahren bezeichnet, aber wenn es um vorausschauendes Fahren, Spriteffizienz und allgemeines Einhalten der StVO geht, sehe ich auch eher negative als positive Einflüsse. Bei den Reflexen und dem sicheren Fahren von schwierigen, kurvigen Strecken könnte es aber auch helfen, solange man halt nicht anfängt den Rennfahrer raushängen zu lassen, sondern trotzdem vernünftig fährt. Erstere Aufzählung ist aber eben deutlich öfter wichtig als letztere.
    Eben. Reflexe sind gut und schön, aber wenn man die braucht ist es oft schon zu spät.

    Und ich glaube das Problem ist generell eher, dass Rennspielfahrer auch im echten Leben eher "sportlich" fahren. Vielleicht sähe das Ergebnis anders aus, wenn man die Ergebnisse aus ruhigeren Spielen wie dem Truck Simulator o.Ä. berücksichtigt hätte. Ist aber wahrscheinlich noch mehr Nische als Rennspiele.

  4. #14

    Mitglied seit
    15.09.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Zu hause
    Beiträge
    221

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Zitat Zitat von beastyboy79 Beitrag anzeigen
    Glaub mir, ich habe gedient. Die meisten, die Shooter spielen und nicht gedient haben, würden auch nach einem "professionellen Schießstand"-Training mit einem G3 an der Schulter auf nem "realen Schießstand", sich erstmal das Jochbein prellen oder schlimmeres. Genauso verhält es sich mit fast allem simulierten ebenfalls.

    PS: Studie abgeschlossen, wo ist mein Geld?!
    Ich war ebenfalls bei der Bundeswehr. Bei uns hatten die Waffen beim Simulator (G36) den gleichen Rückstoß, wie bei echter Munition. Man muss beim G36 allerdings auch sagen, dass der Rückstoß nicht gerade stark war. Mit dem MG 3 haben wir allerdings nur mit dem echten geschossen.

  5. #15

    Mitglied seit
    20.01.2017
    Beiträge
    245

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Zitat Zitat von beastyboy79 Beitrag anzeigen
    Glaub mir, ich habe gedient. Die meisten, die Shooter spielen und nicht gedient haben, würden auch nach einem "professionellen Schießstand"-Training mit einem G3 an der Schulter auf nem "realen Schießstand", sich erstmal das Jochbein prellen oder schlimmeres. Genauso verhält es sich mit fast allem simulierten ebenfalls.

    PS: Studie abgeschlossen, wo ist mein Geld?!
    Ich denke er meinte die Simulation bei der BW wo man vor einer Kinoleinwand liegt und mit einem umgebauten G36 als "Eingabegerät" eine digitale Schießübung durchführt. Da sind dann auch so Späße wie druckluftsimulierter Rückstoß mit dabei, also ja, danach sollte man auch mit einem G3 ohne Prellungen auf dem realen Schießstand zurecht kommen.^^


    Edit: Maasl war schneller^^

  6. #16

    Mitglied seit
    30.11.2008
    Beiträge
    10.005

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Selbst Formel-1-Fahrer sitzen heute in Simulatoren, um ihre Geschicke zu verbessern.
    Ihr vergleicht professionelle, explizit auf bestimmte Berufsgruppen abgestimmte Rennsimulationen mit Consumer-Rennspielen? Ernsthaft?
    In a mad world, only the mad are sane
    - Akira Kurosawa

  7. #17
    Avatar von beastyboy79
    Mitglied seit
    09.01.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Silentville
    Beiträge
    497

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Du weißt hoffentlich, dass das G3 nicht gleich das MG3 ist. Man hat zu meiner Zeit beim Bund experimentiert mit so nem Lasersystem, da war nix mit Rückstoß in der Sim.
    Aber MG3 schießen war auch ein Spaß. Die Schützenaufsicht meinte damals zu mir, ich sollte Feuerstöße probieren , das wäre effektiver. Dabei hab ich den Gurt dann voll durchgeprügelt! Hach ja, das waren noch Zeiten. Spaßig sondergleichen.
    AMD 2700X @4,15GHz|| ASUS X470 Crosshair VII Hero|| Corsair H110+ 4x Noctua A14 PWM@500U/min||32GB GSKILL 3200Mhz@CL14||ASUS GTX 1080Ti RoG Strix OC@stock (reicht!)||Samsung 850/500GB+CrucialMX300/525GB+1050GB||Corsair Obsidian 750D 3x NB eLoop B-14PS||Acer Predator 27"||Logitech G933||QNAP TS-453B||16GB RAM|| 4 x 4TB WD Red||NF-S12B Lüfterreplacement|| in progress: Ryzen7 1700||MSI B350|| 16GB GSkill Aegis||TT-CoreV21||Pure Power 11 500W||auf Halde:i7 4790K||Asus Strix Advanced 1070ti||

  8. #18
    Avatar von Lexx
    Mitglied seit
    26.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    5.067

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Carmageddon!

    Und ob... !
    Deskto-Plast

  9. #19

    Mitglied seit
    20.11.2013
    Beiträge
    999

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Es ist und bleibt halt immer eine Frage wie ein solcher Simulator angelegt ist. Die Fahrsimulatoren in der Fahrschule sind sicherlich geeigneter das Autofahren zu verbessern als ein Rennspiel dessen Physik häufig nicht korrekt ist. Need 4 Speed z.B. ist halt keine echte Simulation.

    Das das AGSHP der Bundeswehr (Schießsimulator der BW mit Rückstoß nachladen etc.) die Schießfähigkeiten verbessert ist durchaus realistisch.

    Die Probleme mit dem G 36 lagen daran, dass die Waffe unter Bedingungen genutzt wurde für die sie nie gebaut wurde. Das Einsatzscenario lag außerhalb der bei Anschaffung definierten Einsatzparameter.
    Für eine schnelle Schussabgabe im Bereich ~100m und beim Schießen auf Distanzen > 200 Meter ist das G36 dem G3 bei "normalen, im Einklang mit den bei Anschaffung definierten Parametern stehenden" Temperaturen um längen überlegen.
    MSI Z390 Gaming Pro Carbon (AC) | I9 9900K | MSI RTX 2080 "Duke" | 2x16 GB G Skill Trident Z @3200Mhz | BeQuiet Straight Power 11 850 Watt | Kryos HF mit 600 x 30mm Radiator Fläche | BeQuiet DarkBasePro 900 | 2x WD Blue 1TB | Samsung 840 Evo 250GB
    ~ Dieses System wurde zusammengestellt mit freundlicher Unterstützung durch Pimp My PC 2018 ~

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.800

    AW: Rennspiele machen Menschen nicht zu besseren Autofahrern

    Bei mir ist es genau umgekehrt, ich bin ein verdammt guter Autofahrer aber in Rennspielen eine Nullnummer... ^^

    Effektiv habe ich in den über 20 Jahren Autofahren nur 2 Unfälle gebaut, die ich auch mit Training (weder am Computer noch RL) nicht hätte vermeiden können. Hund, der mir vors Auto rennt und ich fahr beim Ausweichmanöver in die Büsche am Straßenrand, sowie anderer Fahrer nahm mir die Vorfahrt. Das einzige, wo Training hätte wirklich noch helfen können, war der Sturm, bei dem ich durch eine rund 120 km/h schnelle Böe von der Straße gepustet wurde...
    Punkte habe ich auch nur ein einziges Mal bekommen, weil ich ein Verkehrsschild übersehen hatte, war dann leider 20 km/h zu schnell als es blitzte.
    Erinnerung an mich selbst: im PCGHX-Forum wird Trollen stillschweigend geduldet, jemanden als Troll bezeichnen nicht! (Gilt hier scheinbar ausschließlich für AMD-Nutzer -.-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

Seite 2 von 13 12345612 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •