Seite 2 von 3 123
  1. #11

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.761

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von FarChri Beitrag anzeigen
    Klar kann man verzichten, aber es hatte doch auch vor ein paar Jahren anders funktioniert und war für beide Seiten fair.
    Du hast halt zwei Optionen: Mitmachen oder nicht mitmachen. Das hat auch nicht primär was damit zu tun, dass man damit den Markt ändert, sondern einfach, ob einem das das Geld wert ist. Und ein Spiel, bei dem ich nicht nur den Vollpreis zahlen muss, sondern auch noch immersionsbrechende Mikrotransaktionen durchführen muss, die vermutlich schon das Spiel kaputtmachen würden, wenn sie nichts kosten würden, ist mir mein Geld halt nicht wert. Ist wie mit Leuten, die sich ewig über EAs QA-Politik geärgert haben. Einfach nicht mehr kaufen, dann spart man sich den Ärger. Im schlechtesten Fall ärgern sich dann andere, im besten Fall muss EA doch irgendwann einlenken.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    18.10.2010
    Beiträge
    127

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von Kondar Beitrag anzeigen
    Was gibt es daran nicht zu verstehen?
    Viele lieben es verarscht zu werden und kaufen nicht nur das Spiel sondern nutzen auch fleissig die Mikrotransaktionen & Lootboxen.
    Wenn das keiner machen würde wäre die Funktion nicht mehr intrigiert.
    Der Markt kriegt eben das was er will.
    Also nutzt weiter die Funktionen um dann bei nächsten FIFA / NBA / was-auch-immer wieder ein Shitstorm zu starten.
    ES nervt mich mitlerweile nur.
    Ich finde den Shitstorm gut. Muss es ja nicht gekauft haben um mich daran zu beteiligen.
    Mich nervt nur was mittlerweile als Vollpreistitel veröffentlicht wird. Shitstorms - immer her damit (wenn gerechtfertigt).
    Man darf sich halt nicht immer alles bieten lassen und stillschweigend akzeptieren damit sich was ändert.

    Aber klar, das wichtigste ist eben nicht kaufen - das würde alleine würde schon reichen.

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Du hast halt zwei Optionen: Mitmachen oder nicht mitmachen. Das hat auch nicht primär was damit zu tun, dass man damit den Markt ändert, sondern einfach, ob einem das das Geld wert ist. Und ein Spiel, bei dem ich nicht nur den Vollpreis zahlen muss, sondern auch noch immersionsbrechende Mikrotransaktionen durchführen muss, die vermutlich schon das Spiel kaputtmachen würden, wenn sie nichts kosten würden, ist mir mein Geld halt nicht wert. Ist wie mit Leuten, die sich ewig über EAs QA-Politik geärgert haben. Einfach nicht mehr kaufen, dann spart man sich den Ärger. Im schlechtesten Fall ärgern sich dann andere, im besten Fall muss EA doch irgendwann einlenken.
    Ja, sehe ich genau so. Wenn es Alternativen geben würde, dann wäre es mir auch egal. Aber die gibt es hier leider nicht und bei vielen anderen Genres auch nicht.

    Wie gesagt, es ärgert mich nur, weil ich Basketball einfach geil finde und die NBA 2k Serie mal gut war. Ich habe mir den Kauf gespart und ärgere mich trotzdem extrem...
    Geändert von FarChri (10.09.2019 um 11:22 Uhr)
    AMD Ryzen 7 3700X ------ Noctua NH-D14 ------ MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
    ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme Edition ------ 16GB HyperX Predator 3333
    Samsung 840 ------ be quiet! Straight Power E9 580W CM
    CM Storm Trooper

  3. #13

    Mitglied seit
    03.08.2019
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    nähe Ruhrpott
    Beiträge
    40

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von Zuriko Beitrag anzeigen
    Aber es ist schon eine Schweinerei was mit den Sportspielen betrieben wird. Egal ob NBA, Fussball oder NFL....jedes Jahr ein Kaderupdate und kleinste Änderungen zum Vollpreis. Dabei würden sich genau diese Spiele perfekt für "Games as a Service" eignen. Einfach jedes Jahr ein Pack anbieten für 10-15 Euro um die Updates zu bekommen würde doch reichen.
    Ich finde die Praktik mit Ingame-Käufen und Lootboxen auch total überzogen und gehören nicht in ein Vollpreisspiel. Gerade Lootboxen sind wirklich reines Glücksspiel und gehören alleine deshalb schon verboten.

    Aber auf der anderen Seite wollen die Kunden mit ihren Idolen spielen. Die Original-Kader sollen in den Spielen vorhanden sein, und das kostet Geld, viel Geld sogar. Die Verbände lassen sich die Lizenzen mittlerweile unverschämt teuer bezahlen. Und warum? Weil es funktioniert. Weil die überhöhten Summen gezahlt werden. Letztendlich kann man ohne Zweifel die Geldgier der Verbände und Vereine dafür mit verantwortlich machen, dass der Fan auf jede nur erdenkliche Art und Weise gemolken wird.
    - AMD Ryzen 9 3900X - Gigabyte X570 Aorus Pro - Scythe Mugen 5 PCGH-Edition - 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3.200MHz - MSI RTX 2080 AERO 8G
    - Fractal Design Define R6 TG USB-C - be quiet! Straight Power 11 750W - 3 x 24" SAMSUNG S24C350H 60 Hz FHD -
    - Corsair MP510 NVMe SSD 960GB - Samsung SSD 860 EVO 500GB - HGST Deskstar 5K4000 4TB -

  4. #14

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.761

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von FarChri Beitrag anzeigen
    Ja, sehe ich genau so. Wenn es Alternativen geben würde, dann wäre es mir auch egal. Aber die gibt es hier leider nicht und bei vielen anderen Genres auch nicht.
    Ist natürlich ärgerlich. Ich suche auch schon lange nach einer Alternative für Battlefield. Am ehesten kommt vermutlich WW3 ran. Aber bevor ich dann schwach werde, EA wieder Geld in den Rachen schmeiße und mich dann wochenlang nur über den Kram, den EA nunmal so veranstaltet, ärgere, mache ich lieber was anderes. Man hat halt die Wahl zwischen nichts haben und was schlechtes haben. Dann habe ich lieber nichts.

  5. #15
    Avatar von Leob12
    Mitglied seit
    18.06.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    8.461

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von Kondar Beitrag anzeigen
    Was gibt es daran nicht zu verstehen?
    Viele lieben es verarscht zu werden und kaufen nicht nur das Spiel sondern nutzen auch fleissig die Mikrotransaktionen & Lootboxen.
    Wenn das keiner machen würde wäre die Funktion nicht mehr intrigiert.
    Der Markt kriegt eben das was er will.
    Also nutzt weiter die Funktionen um dann bei nächsten FIFA / NBA / was-auch-immer wieder ein Shitstorm zu starten.
    ES nervt mich mitlerweile nur.
    Mich nerven Typen wie du, die es nervt dass es andere Menschen nervt
    Wieso unterstellst du jedem, dass er noch etliche MTs tätigt? Solche dummen Verallgemeinerungen nerven.

    [i5-2400]__[Gigabyte H61-GA-USB3-B3]__[EKL Brocken Eco]__[8 GB Corsair XMS DDR3-1333 MHz]__[Zotac GTX 980 AMP! Extreme]__[120 GB Samsung Evo 840]__[256 GB Crucial MX100]__[1 TB Seagate HDD]__[BQ E10 500W]__[Phanteks Enthoo Pro]
    [Scythe Kaze Master]__[4x Enermax TB silence]__[Asus Xonar DG]__[Cherry MX-Brown]__[MX-Performance]__[Beyerdynamic DT 990 Pro 250 Ohm]__[Windows 8.1]

  6. #16

    Mitglied seit
    18.10.2010
    Beiträge
    127

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von MrHonk1978 Beitrag anzeigen
    Ich finde die Praktik mit Ingame-Käufen und Lootboxen auch total überzogen und gehören nicht in ein Vollpreisspiel. Gerade Lootboxen sind wirklich reines Glücksspiel und gehören alleine deshalb schon verboten.

    Aber auf der anderen Seite wollen die Kunden mit ihren Idolen spielen. Die Original-Kader sollen in den Spielen vorhanden sein, und das kostet Geld, viel Geld sogar. Die Verbände lassen sich die Lizenzen mittlerweile unverschämt teuer bezahlen. Und warum? Weil es funktioniert. Weil die überhöhten Summen gezahlt werden. Letztendlich kann man ohne Zweifel die Geldgier der Verbände und Vereine dafür mit verantwortlich machen, dass der Fan auf jede nur erdenkliche Art und Weise gemolken wird.
    Das ist allerdings richtig. Wenn einzelne Spieler, Rennfahrer, Schauspieler, Musiker,... etliche Millionen pro Saison bekommen - muss das auch bezahlt werden. Aber auch das sehe ich nicht ein. Klar dürfen die für ihre Leistungen und eventuelles Risiko gut bezahlt werden, aber man kann es auch übertreiben. Das ist mittlerweile schon so abgehoben, das man sich das gar nicht mehr vorstellen kann.

    Nun gut, ich habe jetzt deutlich gemacht das ich sowas nicht mehr unterstütze. Mehr wollte ich eigentlich nicht - hab mich nur in rage getippt
    AMD Ryzen 7 3700X ------ Noctua NH-D14 ------ MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
    ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme Edition ------ 16GB HyperX Predator 3333
    Samsung 840 ------ be quiet! Straight Power E9 580W CM
    CM Storm Trooper

  7. #17
    Avatar von Kondar
    Mitglied seit
    04.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.204

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von FarChri Beitrag anzeigen
    Ich finde den Shitstorm gut. Muss es ja nicht gekauft haben um mich daran zu beteiligen.
    Mich nervt nur was mittlerweile als Vollpreistitel veröffentlicht wird. Shitstorms - immer her damit (wenn gerechtfertigt).
    Man darf sich halt nicht immer alles bieten lassen und stillschweigend akzeptieren damit sich was ändert.

    Aber klar, das wichtigste ist eben nicht kaufen - das würde alleine würde schon reichen.

    ...
    Natürlich nervt es mich auch wenn ich mich erst einmal erkundigen muss! ob und wann es Lootboxen & Co geben wird aber was ist die echte Alternative?
    Shitstorm ist nur heiße Luft. Das hätte nur eine Daseinsberechtigung wenn das auch mal Konsequenzen hätte.
    Also warum sollte EA & Co. damit aufhören wenn weiterhin die Spiele zum VP gekauft werden und wie Blöd die Microtransaktionen genutzt werden?
    Sorry aber im Jahr 2019 gibt es genug "alte" AAA Spiele die auch ohne den Mist auskommen.
    Notfals kann man >noch< zu Indie greifen.
    Ryzen 1700X + Vega 56 + 16GB RAM DDR4-3200 => an nem 1080p 75Hz TFT

  8. #18
    Avatar von SilentHunter
    Mitglied seit
    06.02.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.066

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von MrHonk1978 Beitrag anzeigen
    Ich finde die Praktik mit Ingame-Käufen und Lootboxen auch total überzogen und gehören nicht in ein Vollpreisspiel. Gerade Lootboxen sind wirklich reines Glücksspiel und gehören alleine deshalb schon verboten.

    Aber auf der anderen Seite wollen die Kunden mit ihren Idolen spielen. Die Original-Kader sollen in den Spielen vorhanden sein, und das kostet Geld, viel Geld sogar. Die Verbände lassen sich die Lizenzen mittlerweile unverschämt teuer bezahlen. Und warum? Weil es funktioniert. Weil die überhöhten Summen gezahlt werden. Letztendlich kann man ohne Zweifel die Geldgier der Verbände und Vereine dafür mit verantwortlich machen, dass der Fan auf jede nur erdenkliche Art und Weise gemolken wird.
    Stimmt, aber hätten die Publisher mal Eier in der Hose und würden bei den Lizenzkosten einfach mal sagen bis hierhin und nicht weiter. Statt dessen scheissen sie sich ein geben klein bei und versuchen dann selbst über abstruseste Ingamemechaniken dem Käufer wieder sein Geld aus der Tasche zu ziehen. Das der Käufer von dem Dreck dann seinen Teil zum Kreislauf beiträgt ist auch klar.
    Diese Produkte nicht zu kaufen ist die einzige Möglichkeit wie der Kunde zeigen kann das er das nicht mehr weiter mitmacht. Aber bevor man nichts spielt wird der Rotz gekauft und dann geshitstormt. Allen die gekauft haben aber sich dann aufregen sei gesagt das ist einfach armselig und ihr seit genauso mitschuld das es läuft wie es läuft da hab ich kein bisschen Mitleid.
    Früher BF2 und Bad Company gesuchtet. Dann kam BF3 und das war mein letztes BF, weil ich finde was sie draus gemacht haben ********. Ergo nehme ich als Kunde meine einzige Wahlmöglichkeit wahr und kauf nicht mehr.
    Geändert von SilentHunter (10.09.2019 um 12:38 Uhr)
    Cpu:Xeon1230.v2/3,7Ghz@all + ScytheGrandKamaCross 3MB:AsRock Z77 Pro4Ram:16GB CorsairVengeanceBlackLPGpu:Sapphire Fury Nitro OCSound:Creative Omni USBNT:BeQuiet Str.Power10 CM 600WSSD´s:1x 128Gb OCZ- 128&256Gb Samsung 840 EvoHDD`s:3 TB WD-1,5 TB Seagate;Gehäuse:Chieftech,LF-01B;Lüfter:2x Noctua S12A; 3x NB B12-2;Peripherie: LG 27" IPS/UHD/Freesync (gemoddet10-60Hz)+Acer 27"120Hz; G19; G602; Q-Pad_QH 90Konsole:PS4pro

  9. #19
    Avatar von Bongripper666
    Mitglied seit
    14.09.2016
    Ort
    South of heaven
    Beiträge
    537

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Niemand wird gezwungen, solche Spiele zu kaufen.
    "Die Ursache sitzt meistens vor dem Monitor." (unbekannt)
    Du willst ein immer aktuelles, stabiles und flottes Windows? Dann setze dich gefälligst mit deinem Betriebssystem auseinander. Nur mit Jammern und Motzen erreicht man wenig bis gar nichts.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von Kondar
    Mitglied seit
    04.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.204

    AW: NBA 2k20: Glücksspiel nicht nur beim Freiwurf - Spieler entzürnt über Basketball-Spiel

    Zitat Zitat von Leob12 Beitrag anzeigen
    Mich nerven Typen wie du, die es nervt dass es andere Menschen nervt
    Wieso unterstellst du jedem, dass er noch etliche MTs tätigt? Solche dummen Verallgemeinerungen nerven.
    mich nervt nicht der Shitstorm sondern das ganze Heuchlicher & Verlogene daran.
    Ansonsten GMV? Wenn der Aufwand höher ist als der Nutzen würde das nicht weiter umgesezt.
    Richtig drollig finde ich aber Leute die den ganzen Scheiß noch gut finden und ggf. zu nichts ne eigene Meinung haben.
    Ryzen 1700X + Vega 56 + 16GB RAM DDR4-3200 => an nem 1080p 75Hz TFT

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •