Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    6.960

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Bethesda-bashing hier wie immer. Gut, die haben Fallout76 vergeigt, passiert jedem Entwickler das einige Projekte nicht so laufen wie geplant (Google Plus any1? xD)
    An anderer Stelle macht Bethesda richtig geile Spiele, DOOM hat mich irre gut unterhalten, lief wie ne Rakete, Vulkan sehr gut implementiert und so weiter.
    DOOM:Eternal wird auch sofort gekauft. Ohne wenn und aber.

    Ich hab das Gefühl das Leute hier Bethesda einfach das Klo runterspülen wollen, auch wenns da nicht durchpasst. Konstruktive Kritik sieht nicht so aus. Man muss Bethesda einfach nur zeigen was die Leute wirklich aus der Franchise Fallout machen wollen. Die restlichen Franchise-Namen aus den alten Zeiten sind alle schon tot oder im Koma. Das einzige Spiel was sich treu geblieben ist, ist DOOM. Und wie man sieht, kann Bethesda alte Spiele aus einer Franchise nehmen und was richtig gutes auf ihrer Basis machen ohne das sie abdriften, kaputt gehen, 1001 Patches brauchen und Leute besser abschrecken als Zeugen Jehovas vor der Tür...
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    23.11.2008
    Beiträge
    5.823

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    An anderer Stelle macht Bethesda richtig geile Spiele, DOOM hat mich irre gut unterhalten, lief wie ne Rakete, Vulkan sehr gut implementiert und so weiter.
    DOOM:Eternal wird auch sofort gekauft. Ohne wenn und aber.
    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Und wie man sieht, kann Bethesda alte Spiele aus einer Franchise nehmen und was richtig gutes auf ihrer Basis machen ohne das sie abdriften, kaputt gehen, 1001 Patches brauchen und Leute besser abschrecken als Zeugen Jehovas vor der Tür...
    Du vermischt hier Bethesda als Entwickler und Bethesda als Publisher.

    In Fallout 76 ist Bethesda der Entwickler und auch der Publisher. Doom und Doom Ethernal hat nichts mit Bethesda als Entwicker zu tun, denn die Spiele programmiert eine andere Firma. Bei Doom ist Bethesda lediglich der Publisher.
    Geändert von Freakless08 (13.11.2019 um 16:49 Uhr)

  3. #13

    Mitglied seit
    24.11.2017
    Beiträge
    8

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Bethesda-bashing hier wie immer. Gut, die haben Fallout76 vergeigt, passiert jedem Entwickler das einige Projekte nicht so laufen wie geplant (Google Plus any1? xD)
    An anderer Stelle macht Bethesda richtig geile Spiele, DOOM hat mich irre gut unterhalten, lief wie ne Rakete, Vulkan sehr gut implementiert und so weiter.
    DOOM:Eternal wird auch sofort gekauft. Ohne wenn und aber.
    DooM ist aber von id Software und Bethesda Softworks ist nur der Publisher, mit der Entwicklung haben die also nix zu tun.
    Und bethesda hat jedes bashing verdient seit Fallout76.

  4. #14
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    6.960

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    Du vermischt hier Bethesda als Entwickler und Bethesda als Publisher.

    In Fallout 76 ist Bethesda der Entwickler und auch gleichzeitig der Publisher. Doom und Doom Ethernal hat nichts mit Bethesda als Entwicker zu tun, denn die Spiele programmiert eine andere Firma. Bei Doom ist Bethesda lediglich der Publisher.
    Bethesda ist in beiden Fällen der Publisher. Bethesda hat in beiden Fällen das kreative Ruder in der Hand - sie sind für alles verantwortlich - Ideen, Kontrolle, Änderungen im Design, Finanzierung, alles. Egal wer es entwickelt, was für ein Studio dahinter steckt. Wenn das Spieledesign nicht stimmt wird das Spiel halt Kacke, hatten wir schon oft.
    Nur das es sich in dem letzten 10 Jahren rum so entwickelt hat das praktisch alles vom Publisher ausgeht, nix mehr vom Studio.

    Bethesda KANN also gute Spiele in Auftrag geben und es durchziehen. Deswegen muss man sie nicht bashen bis die vom Markt verschwunden sind.

    Das beste Beispiel wäre wohl EA. Die haben einen so schlechten Ruf, da kommt keine andere Firma in der Gaming-Industrie auch nur annähernd ran und die Spiele sind trotzdem nicht schlecht, sie KÖNNEN gute Sachen produzieren (egal ob die Entwicklung in-house ist oder extern).
    1.PC:Ryzen 9 3900x@H2O | ASUS Crosshair VII Hero | Corsair Vengeance 32GB 3200 Cl16 | Lian Li PC-O11W | EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE | Zotac 1080Ti Mini@H2O | Samsung 840 EVO & 970 Pro| Evga 850W G3
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 7 1700| 16GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 11 600W | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD | Gigabyte 1070 Gaming

  5. #15
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.274

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Zitat Zitat von SIR_Thomas_TMC Beitrag anzeigen
    Was ist ein Dataminer?
    Jemand, der große Datenmengen untersucht und daraus Schlüsse zieht.
    Software wird da eher selten untersucht. Normalerweise sind das große Datenbanken, oder viele Rohdaten.
    Also alles, was heute so in den Bereich "BigData" fällt.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  6. #16

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Steinfort, Luxemburg
    Beiträge
    5.095

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Bethesda KANN also gute Spiele in Auftrag geben und es durchziehen. Deswegen muss man sie nicht bashen bis die vom Markt verschwunden sind.

    Das beste Beispiel wäre wohl EA. Die haben einen so schlechten Ruf, da kommt keine andere Firma in der Gaming-Industrie auch nur annähernd ran und die Spiele sind trotzdem nicht schlecht, sie KÖNNEN gute Sachen produzieren (egal ob die Entwicklung in-house ist oder extern).
    Naja, Bethesda und Activision Blizzard geben sich beide redlich Mühe, EA vom Unbeliebtbarkeitsthron zu stürzen.

    Naja, bei mir sind seit langem alle drei unten durch. Doom und Doom: Ethernal kommen wohl bei einem sehr stark reduziertem Sale noch auf den Rechner, aber das wars dann

  7. #17
    Avatar von Nightslaver
    Mitglied seit
    17.06.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.357

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    In Fallout 76 ist Bethesda der Entwickler und auch der Publisher. Doom und Doom Ethernal hat nichts mit Bethesda als Entwicker zu tun, denn die Spiele programmiert eine andere Firma. Bei Doom ist Bethesda lediglich der Publisher.
    Ja und nein.
    Doom Eternal wird zwar nicht direkt von Bethesda Softworks selbst entwickelt, aber die Entwickler id Software wurden von Bethesda Softworks aufgekauft, gehören also faktisch Bethesda.
    ASUS RTX 2060 Super RoG Strix O8G | ASUS Rampage IV Formula S.2011 | Corsair Dominator Platinum 32GB DDR3 RAM 1866MHz| Intel Core i7 4820K @3.9GHz | Corsair AX760W Platin | EVGA DG-85 Big-Tower | Windows 7 Pro x64 | LG 24GM77-B

  8. #18
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.731

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Zitat Zitat von scorplord Beitrag anzeigen
    Für jemand der nach Sicherheitslücken sucht sehe ich den Begriff hier aber zum ersten Mal.
    Er hat eigentlich primär gar nicht nach Sicherheitslücken gesucht, sondern selbst Tools für das Spiel entwickelt, und sich deswegen durch den Code gekämpft.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  9. #19
    Avatar von Maverick3k
    Mitglied seit
    19.12.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    2.231

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Bethesda ist in beiden Fällen der Publisher. Bethesda hat in beiden Fällen das kreative Ruder in der Hand - sie sind für alles verantwortlich - Ideen, Kontrolle, Änderungen im Design, Finanzierung, alles. Egal wer es entwickelt, was für ein Studio dahinter steckt. Wenn das Spieledesign nicht stimmt wird das Spiel halt Kacke, hatten wir schon oft.
    Nur das es sich in dem letzten 10 Jahren rum so entwickelt hat das praktisch alles vom Publisher ausgeht, nix mehr vom Studio.

    Bethesda KANN also gute Spiele in Auftrag geben und es durchziehen. Deswegen muss man sie nicht bashen bis die vom Markt verschwunden sind.

    Das beste Beispiel wäre wohl EA. Die haben einen so schlechten Ruf, da kommt keine andere Firma in der Gaming-Industrie auch nur annähernd ran und die Spiele sind trotzdem nicht schlecht, sie KÖNNEN gute Sachen produzieren (egal ob die Entwicklung in-house ist oder extern).
    Der Publisher scheisst auf Kritik, interessiert sie nicht. Deren Community Manager sind in den Foren genausowenig aktiv. Die deutschen CMs sind nur dann aktiv, wenn sie wieder die Werbetrommel und die Hu.. Gronkh mit der Gamescom einbinden. Oder halt Gronkh und seine Freunde die derart subtil Werbung für Fo76 gemacht haben, weil sie so versucht haben, das Spiel schönzureden. Gronkh hat doch keine Eier mehr und würde sich Bethesda niemals negativ gegenüber äußern. Influencer halt, der halt jetzt ein 25k PC Setup wie Puderzucker in den A... gebl.... bekommen hat. Ähm, abgeschweift. Was ich meine ist: Selbst Influenzer trauen sich nicht gegen Publisher was zu sagen. Die "kleinen" Leute werden nicht gehört und ignoriert, also macht der Publisher so weiter wie bisher. Weiterhin Ignorieren und aussitzen - und nur dann aktiv werden, wenn der Shitstorm zu groß ist.

    Spieler mit einem Desaster nach dem anderen vergraulen, versuchen die Lage auszusitzen. Der Publisher hat sich den Hate verdient. Die haben seit FO76 eine 180° Drehung gemacht.

    Für mich ist das einfach nur noch absurd, wenn man "Private Server" bezahlen soll, was es früher kostenlos gab, damit die Community eigene Server hosten können...

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    Er hat eigentlich primär gar nicht nach Sicherheitslücken gesucht, sondern selbst Tools für das Spiel entwickelt, und sich deswegen durch den Code gekämpft.
    Stelle ich mir interessant vor, wenn Spiele DRM bzw. eine VM benutzen... abgesehen sollte das eigentlich unter RCE (=Reverse Code Engineering) fallen und daher illegal.
    CPU: i7 6700K Kühler: Corsair Hyro H80i GT Board: Gigabyte Z170X Gaming 3 RAM: 32GB (2x16) HyperX Savage 2400MHZ PSU: be quiet! Straight Power E10 (600w) GPU: ASUS GTX 1070 Dual OC OS: Win 8.1 Pro (64bit) HDD: 4x, SSD: 1x, Gehäuse: Fractal Define R5 Monitor: Asus VX279Q KB: Speedlink Parthica Beste Maus: Logitech G403 (Wired)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von freshprince2002
    Mitglied seit
    25.07.2008
    Beiträge
    494

    AW: Fallout 76: Gesperrter Dataminer musste weiter Abo zahlen

    Und alle meinen ständig, EA sei schlimm...
    PC: i7 2600K @4,5 GHz, Prolimatech Mega Shadow, Asus RTX2070 Strix O8G, 16GB G.Skill RipjawsX DDR3-2133, Asus P8Z68 Deluxe Gen3, X-Fi Ti Fatality, Samsung 860 Evo + 850, HGST 4TB x3, Enermax Modu87+ 600W, Terratec DVB-C, Antec 1200, Samsung S27C450B + 245B, Teufel E300, Logitech G500s, Cherry Evolution Stream
    Heimkino: Sony 65XF9005, Sony UBP-X800, Marantz SR6010, Teufel Theater 6 Hybrid
    HTPC: i3 6100T, Asus B150i Aura, 8GB G.Skill, Corsair SF450, Silverstone ML09, Terratec DVB-C

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •