Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von FanboyOfMySelf
    Mitglied seit
    04.01.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.210

    AW: Hunt: Showdown - Finaler Release-Termin bekanntgegeben

    Zitat Zitat von lifestorock Beitrag anzeigen
    Hunt: Showdown hat weder ein Problem mit Cheatern noch gibt es zu wenige Updates. 2018 wurden vier große Feature Updates herausgebracht und in diesem Jahr bisher zwei Feature Updates. Dazu noch kleinere Updates. Aktuell gibt es jede Woche einen Dev Stream in dem neue Inhalte für die Release Version vorgestellt werden.

    Ich glaube weder du noch ich haben einen Einblick in die aktuelle Finanzlage Cryteks. Ich weiß von etlichen Hunt Streamern, die Crytek besucht haben, dass dort ein par Hundert Leute arbeiten und nicht nur zwei bis drei.
    Die mini Updates zähle ich nicht als Updates an, spiele Shodown seit Tag 1 ( zurzeit eher weniger ) und hab knapp 600 Stunden.
    Dev streams hab ich mir bisher erst einmal angeschaut und danach nicht mehr, weil zum einschlafen ist, Teasen ein Feature an und danach um die zeit zu strecken nur sinnlosen blablabla.

    Irgendwelche Streamer die das game pushen oder um sich selbst zu pushen oder weil sie bezahlt werden sind aber keine gute Quelle für Authentizität.
    Zudem muss man zwischen richtige Entwickler, Designer und der Marketing Abteilung unterscheiden können.

    AA ist zurzeit der am meisten gesubbte Cheat für Hunt showdown, das game alleine hat ca. 2000 Customers auch wenn nur noch die Hälfte aktiv Showdown spielen bleiben trotzdem noch 1500 Cheater übrig.
    Und das game hat avg. ca 3000 Spieler
    Noch dazu die Dunkelziffer von Privaten cheats, cheats mit nur Einladung und anderen non known pay cheats.
    Aber es spielt auch irgendwie keine rolle, da jeder Shooter ein riesiges Cheater Problem auf der PC Plattform hat.
    Es gibt aber ausnahmen wie Fortnite wo wirklich aktiv gegen das Cheaten gekämpft wird, mit saftigen strafen gegen Cheater und Cheat Anbieter und durch ein cleveres memory auslese System um wirklich 90% der cheater aus dem game raus halten zu können. Es ist so weit gegangen das Cheat Entwickler einfach kein bock mehr auf fortnite hatten und ihre cheats aus dem Sortiment genommen haben.
    Nur schade das ich mich mit Fortnite nie anfreunden konnte.

    Es ist auch nicht mehr so wie früher wo Cheater auf Teufel komm raus erkannt werden wollen durch krasse aimbots.
    Die meisten cheater tun nur so als würden sie gut Spielen, mit leichten bis mittleren aimbot und natürlich mit visuals on ( ESP, Chams, wallhack ).

    Deswegen bekommt die Konsolen Plattform auch oft mehr Aufmerksamkeit von den Devs als die PC Plattform, weil sie wissen das Multiplayer games auf dem PC oft echt cancer ist
    Geändert von FanboyOfMySelf (01.07.2019 um 13:56 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •