Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    100.856

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    FSP hat mit dem Hydro PTM+ 850W eine kompaktere und vor allem günstigere Variante des Hydro PTM+ 1200W angekündigt. Bis 1.000 Watt lassen sich aus dem neuen Netzteil rausholen. Möglich macht das die integrierte Wasserkühlung.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.929

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Ich verstehe nicht so ganz warum man abgesehen von reinem Marketing ein Netzteil wasserkühlen sollte.

    Ich meine wenn ich ein High-Endler bin der so teure Hardware in Betracht zieht kann ich mir Titanium-Netzteile kaufen mit annähernd 95% Effizienz und semipassiv bis 500W und mehr. Da brauchts gar keine aktive Kühlung für die 20-30W Abwärme und wenns wirklich mal hart kommt und der PC mehr Saft zieht tuts ein 140mm-Lüfter mit 300-400 UPM der quasi unhörbar ist wenn man nicht mit dem Schädel auf dem Netzteil liegt.
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100/H370-Board, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  3. #3
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    94.289

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Viel interessanter ist ja, dass FSP angibt, dass das Hydro PTM+ 1200W ein voller Erfolg war.
    Wo denn? Gibt es Verkaufszahlen?
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  4. #4
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    2.904

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Oman. RGB und Wasserkühlung. Da stehen doch schon alle in der Reihe vor dem Laden

    Ich verstehe das auch nicht. Können die Hersteller nicht daran arbeiten noch effizientere Netzteile zu bauen, oder zumindest die Budget Line ihrer Netzteile aufzurüsten?
    PC1: CPU: Ryzen 7 2700X; GPU: Gigabyte R9 Fury; MB: Gigabyte B450 Aorus Pro; RAM: G.Skill RipJaws V DDR4-3200 (2x8GB); SSD:850 Evo (250 Gb); SSD:MX500 (500 Gb);HDD: Toshiba P300 3TB; NT: BeQuiet E11-650W; CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Brocken 3 ; Case: Cooltek Skall (red)

  5. #5

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    362

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Einsatzzweck wären (quasi) lautlose und zugleich extreme Systeme, bei denen das Netzteil ab einer gewissen Last eben nicht aktiv mittels Lüfter gekühlt werden soll, sondern lautlos mit Wasser. Ich finde es hat seine (Nischen-)Daseinsberechtigung.
    Persönlich verwende ich aber ein komplett passives Netzteil, das geht bis 600W... für meine Zwecke ausreichend.

  6. #6
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.929

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Zitat Zitat von Gabbyjay Beitrag anzeigen
    Einsatzzweck wären (quasi) lautlose und zugleich extreme Systeme, bei denen das Netzteil ab einer gewissen Last eben nicht aktiv mittels Lüfter gekühlt werden soll, sondern lautlos mit Wasser.
    Dann musste aber die Pumpe der WaKü auch in nem Nebenraum platzieren denn die ist wenn sie läuft genauso "laut" wie ein 1000W Titanium-Netzteil mit 400 upm-Lüfter.
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100/H370-Board, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  7. #7

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    362

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Das heisst es zwar immer wieder - stimmt meines Erachtens aber oft nicht.
    Die sogenannten "unhörbaren" Lüfter vieler expliziter Silent-Netzteile - und ich habe echt viele davon durch - haben mich jedenfalls oft immer noch gestört.
    Eine heruntergeregelte Magicool DCP-450 ist da wesentlich angenehmer.

  8. #8
    Avatar von Gordon-1979
    Mitglied seit
    10.01.2008
    Ort
    Sachsen anhalt
    Beiträge
    6.265

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Dann musste aber die Pumpe der WaKü auch in nem Nebenraum platzieren denn die ist wenn sie läuft genauso "laut" wie ein 1000W Titanium-Netzteil mit 400 upm-Lüfter.
    Kommt auf die Lüfter und auf die Pumpe an.
    Eine entkoppelte 1046er bei 50hz ist kaum hörbar.

  9. #9
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.929

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Also nach meiner Erfahrung von zig Netzteilen und Pumpen geben sich die im hochwertigen Bereich lautstärkentechnisch nichts, lediglich die "Klangfarbe" ist eine andere.
    Ich hatte selbst auch jahrelang ne (gedrosselte+entkoppelte) AquastreamXT und ein DarkPowerPro11 im Gehäuse und beides war aus dem geschlossenen Gehäuse nicht hörbar. Wenn man den Kopf reingehalten hat gabs ein ganz leises brummen von der ASXT und ein minimales Rauschen vom Netzteil. Insgesamt gesehen waren meine beiden Archiv-HDDs das mit Abstand "lauteste" im PC.

    Ganz ehrlich, wenn Geld keine Rolle spielt ist es gar kein Problem mehr heutzutage, ein quasi-lautloses System zu bauen (damit meine ich nicht technisch lautlos sondern aus einem geschlossenen Case für den Benutzer lautlos) und dafür brauche ich garantiert kein wassergekühltes Netzteil. Da sehe ich wirklich nur eine Nische für diejenigen, die auch ein technisch lautloses System wollen (also faktisch 0 sone) - die können so ein Ding verwenden und Radiator+Pumpe in einen anderen Raum verfrachten und Rohre legen zum PC. Und hoffen dass das Netzteil keine sonstigen Elektronikgeräusche emittiert.
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100/H370-Board, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    362

    AW: Hydro PTM+ 850W: FSP stellt kompakteres und günstigeres Netzteil mit integrierter Wasserkühlung vor

    Ich hatte selbst auch jahrelang ne (gedrosselte+entkoppelte) AquastreamXT und ein DarkPowerPro11 im Gehäuse und beides war aus dem geschlossenen Gehäuse nicht hörbar.
    Die Aquastream XT bekommt man meines erachtens aufgrund der Vibrationen nie wirklich leise.
    Klar gehen die Ansprüche was "silent" angeht weit auseinander, aber als Silent-Pumpe würde ich sie wirklich nicht empfehlen.
    Wenn Du die zum Vergleich nimmst, nimmt sich das freilich nicht viel zwischen Lüfter und Pumpe.

    Interessant wirds bei einem (praktisch) unhörbaren System OHNE Gehäuse.

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •