Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.356

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Fractal Design Node 202: ITX-Gehäuse im Test [User-Artikel von Tim-CrossfireMachine]

    Dieses Mal musste sich das Node 202 von Fractal Design in meinen Tests behaupten. Das Gehäuse kann horizontal oder mit dem mitgelieferten Standfuß auch vertikal aufgebaut werden, hier wurde in der stehenden Position getestet. Was das möglicherweise für Nachteile hat, erläutere ich später. Im Gegensatz zu vielen anderen Gehäuse setzt Fractal Design hier auf einen "gestapelten" Aufbau mit festem Riser Bracket und 2-Kammer System.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Fractal Design Node 202: ITX-Gehäuse im Test [User-Artikel von Tim-CrossfireMachine]

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    2.708

    AW: Fractal Design Node 202: ITX-Gehäuse im Test [User-Artikel von Tim-CrossfireMachine]

    Schön das das mal getestet wurde.
    Was kann ich nach über einem Jahr mit dem Node 202 noch dazu sagen...

    Ich setze auf eine DHE Design bei der Grafikkarte und habe damit natürlich jegliche Entlüftungsprobleme des Node 202 umschifft.
    Meinen I7 6700K kann ich ungeköpft mit bis zu 44GHz laufen lassen unter meinem L9i Kühler.

    Wegen der GPU und der CPU könnte man bei nicht DHE Karten das Gehäuse noch drehen, so das die GPU oben ist und die Abluft entweichen kann. Denn eine High End GPU entwickelt viel mehr Abwärme, als es eine CPU in diesem Gehäuse (da man eh mit den CPU Kühlern limitiert ist).

    Meiner Meinung nach kann man ohne Probleme hier ein High End System betreiben (Mainstream)
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

  3. #3
    Avatar von MiezeMatze
    Mitglied seit
    11.11.2012
    Beiträge
    1.098

    AW: Fractal Design Node 202: ITX-Gehäuse im Test [User-Artikel von Tim-CrossfireMachine]

    Bestest mini case atuell.
    Vom P/L super verarbeitet.
    Vom Aufbau fast perfekt.
    Habs highend gemodded

    Kleine Schwächen sind.
    -das dicke Netzteikabel wird sinnlos quer durchs Gehäuse geleitet...anstatt es unten direkt auszuleiten.

    -die frontpanel Anschlusskarte verbraucht durch schlechte positionierung 2-3cm an maximaler Gpu länge.

    - kleine überflüssige Metallecken limitieren die Gpu breite auf 2slot...obwohl locker ne 3 slot!!! Karte passen würde.

    -auf der Gpu rückseite gibts es kein Abluft/wärme Gitter.

    - es brauch sehr weiche kurze netzteilkabel ...
    Sonst ist das Kabelmanagement bei der grösse die hölle.

    Fractal node 202 BFG&C Mod
    Gpu temp jetzt 50-55
    CPU 55-65
    Geändert von MiezeMatze (27.02.2019 um 11:23 Uhr)
    34 Zoll Predator X34A 3440 x 1440 Pixel UWQHD (@100Hz G-sync)
    i7 6700k (@ 4,6Ghz) /16GB Corsair 3000 DDR4/ Asus Maximus Impact VIII
    Samsung SSD 2x 1TB / Win 10
    ASUS STRIX OC 2080Ti @ 2070/8000 Mhz
    Silverstone SFXL 700Watt Platin I FRACTAL NODE - Big Fucking Card Mod

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •