Seite 4 von 4 1234
  1. #31

    Mitglied seit
    09.06.2013
    Beiträge
    664

    AW: Matrox und Nvidia: Historische Zusammenarbeit - das steckt dahinter

    Die berühmte 2D Qualität von Matrox rührt auch daher, dass die Qualität von VGA Signalen schon fast lächerlich schlecht war damals. Dann kam hinzu, dass man seine 3dfx Karte ja analog durch die 2D Karte schleifen musste. Wenn man das mit einer mittelmäßigen Karte gemacht hat war ein ein stabiles Bild nicht zu denken. Da haben sich Zeilen gegeneinander verschoben und ganz fies geflimmert. Also hat jeder mit einer 3dfx eine Matrox Mystique oder Millenium genommen und Matrox war der Liebling der Gamer.

    Das hat nur nicht lange gehalten, denn im 3D Bereich war Matrox nicht so der Burner, was dazu geführt hat, dass niemand mehr Matrox Karten gekauft hat, als 3dfx und Riva Karten plötzlich selbst 2D konnten und ein Durchschleifen des Signals überflüssig geworden war. Es gab dann eine Zeit mit 3dfx, Nvidia und Radeon Karten, aber Matrox konnte sich nie richtig durchsetzen. 3dfx hat Matrox noch überlebt.

    Parhelia war dann die letzte Marketinghysterie von Matrox, die Erlöserkarte, die beste aller Zeiten die kommen wird. Pech nur, dass Nvidia damals so eine komische Karte mit dem Zusatz "Ti" veröffentlicht hatte. Als die Marketingblase geplatzt ist und die Parhelia-Benchmarks da waren, konnte man nicht mehr überall Parhelia, Parhelia, Parhelia hören. Es war auf einmal Ti, Ti, Ti. Der König war tot, lang lebe der König. Ich spekuliere mal, dass neben der ersten GeForce dieser Moment bei Nvidia immer noch 'der' Moment ist und deswegen bekommt die dickste 2080 einen Ti Zusatz, deswegen leitet man daraus die Titan Serie ab, weil sich das schön überschneidet.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32
    Avatar von Downsampler
    Mitglied seit
    25.11.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.583

    AW: Matrox und Nvidia: Historische Zusammenarbeit - das steckt dahinter

    OMG es lebt!!

  3. #33
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.250

    AW: Matrox und Nvidia: Historische Zusammenarbeit - das steckt dahinter

    Zitat Zitat von Bevier Beitrag anzeigen
    aber letztlich muss man einfach davon ausgehen, da AMD nV immer und überall preislich unterboten hat.
    Warum?

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  4. #34
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    14.506

    AW: Matrox und Nvidia: Historische Zusammenarbeit - das steckt dahinter

    Zitat Zitat von Tech_Blogger Beitrag anzeigen
    Warum?
    Naja an der Technik liegts halt einfach nicht. Weder von den Features noch vom Treibersupport, noch von der Effizienz her hat AMD das bessere Paket. Es kann also angenommen werden, dass Nvidia teurer war, denn an der Qualität lags halt nicht

    Verstehe aich nicht ganz warum du nochmal nachfragst, nachdem 1. die Aussage eh angepasst wurde 2. das ja schon besprochen wurde und 3. die Indizien nunmal dahingehend deutbar sind. Die Frage ist eigentlich bislang eher gewesen: warum eig. AMD und nicht Nvidia?
    Geändert von Rollora (24.01.2020 um 21:47 Uhr)
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die Stasi hätte Freundentränen in den Augen heutzutage - damals musste man aufwendig Wanzen verstecken und extreme finanzielle Mittel aufbringen um massenhaft Leute abzuhören. Heute installieren die Leute ihre Wanzen selbst, kümmern sich um die Verbindung und zahlen alles auch noch selber. Genial.

  5. #35
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    1.250

    AW: Matrox und Nvidia: Historische Zusammenarbeit - das steckt dahinter

    Ich hab mir halt eine Begründung erwartet, gekommen sind aber nur Bauchgefühle.

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  6. #36

    Mitglied seit
    21.12.2019
    Beiträge
    88

    AW: Matrox und Nvidia: Historische Zusammenarbeit - das steckt dahinter

    Ich denke, dass Matrox einfach mit anderen Herstellern nicht mithalten konnte. Z.B. bekommt man eine Sapphire GPRO 6200 mit 6 mDP-Ports in 28nm-Fertigung für ca. 230€, während die entsprechende Matrox C680 mit den gleichen Eigenschaften 630€ kostet.

    Matrox scheint also 400€ zusätzlich zu wollen, und wie es aussieht, nur, weil Matrox auf der Karte steht.

    Wenn Matrox Nvidia-GPUs nimmt, und die eventuell dann so exklusiv bekommt, dass man es nicht vergleichen kann (z.B. könnte es ja sein, dass Nvidia Matrox zusichert, keine Consumer-Karten mit mehr als X mDP-Ports von anderen Herstellern zu erlauben), dann könnte Matrox immernoch behaupten, dass die anderen Karten mit vielen mDP Anschlüssen ja eine AMD-GPU hätten, und es deshalb nicht vergleichbar wäre.

    Aus meiner Sicht sieht das also eher wie eine Flucht vor Konkurrenz aus.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #37

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    3.200

    AW: Matrox und Nvidia: Historische Zusammenarbeit - das steckt dahinter

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Naja an der Technik liegts halt einfach nicht. Weder von den Features noch vom Treibersupport, noch von der Effizienz her hat AMD das bessere Paket. Es kann also angenommen werden, dass Nvidia teurer war, denn an der Qualität lags halt nicht

    Verstehe aich nicht ganz warum du nochmal nachfragst, nachdem 1. die Aussage eh angepasst wurde 2. das ja schon besprochen wurde und 3. die Indizien nunmal dahingehend deutbar sind. Die Frage ist eigentlich bislang eher gewesen: warum eig. AMD und nicht Nvidia?
    Um mich mal zu wiederholen:
    Es lag schliucht an der Anzahl der unterstützten Monitore.
    Matrox hat sich auf extreme Multi Monitor Setups spezialisiert.
    AMD bot mit Eyerfinity deutlich mehr Anschlüsse mit den normalen consumer Chips.
    Unter normalen Umständen war mit Kepler sinnvol ein Setup aus drei Monitoren machbar (ein vierter konnte als Zusatzdisplay dienen, aber nicht den gleichen Inhalt anzeigen, wie die andren drei im Array).
    Bei den AMD Eyefinity Karten waren immerhin 6 Monitore machbar - im direkten Anschluss.
    Mit den Displayport Eyefinity Versionen ging ja auch Dasy Chain für normale 2D Inhalte.

    Die Anzahl der unterstützten Displays war für Matrox eben entscheidend.

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •