Seite 1 von 8 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.136
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Wer noch immer meint, dass für 360 Hz auch 360 Fps notwendig sind, das ganze ja nur Marketing-Gewäsch ist oder das Auge sowieso nur 24 Fps sieht, geht Mythen auf dem Leim. Ich habe mir die neue Nonplusultra-Bildwiederholrate angesehen, sehe auch als Non-Pro-Gamer einen Unterschied und möchte bei der Gelegenheit mit Halbwahrheiten aufräumen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.531

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Also der 360er ist so gut wie bestellt, ich würde sagen beim scrollen oder Desktopbetrieb inkl. scharfer Schriften, dürfte der Unterschied riesig sein, da mir selbst mein 240Hertz Monitor noch viel zu verschwommen ist.
    Hätte nichts gegen ein deutlich geschmeidigeres Scrolling einzuwenden.
    Highlander Sys: 2x Nvidia Titan RTX 24GB| i9 9900KF | 64GB G.Skill TridentZ 3466 CL14 | MSI Z390 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Midlander Sys: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14
    Highlandish HMX Pro Workstation: Ryzen 2990WX | MEG X399 Creation | EKWB TR4 RGB WaKü | Corsair Dominator 128GB | 2x Radeon Vega Frontier









  3. #3

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.234

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Ich freue mich auch über alle Bildqualitätssteigerungen!
    Daher auch über 360Hz, auch wenn das für mich erstmal nur bedeutet, das eventuell 240Hz schneller günstiger werden und oder das auch in 1440p, oder gar 4k.
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

  4. #4
    Avatar von ryzen1
    Mitglied seit
    06.10.2011
    Beiträge
    5.088

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Ich freue mich auch schon noch flüssiger scrollen zu können.

  5. #5
    Avatar von geist4711
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.002

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    ha! ich hab schon so ein ding zuhause sehn!
    auch FHD
    auch 24"
    nur bei den Hz fehlt die 3 vorn

    mir mit meinen alten augen, reicht das völlig aus.
    ich spiele aber auch nichtmehr 8std täglich und auch keine schnellen shooter, sindern bin scifi-/aufbau-spieler.
    ich habe auch alle spiele bewusst auf 60hz festgelegt, da hab ich stabile 60hz und die grafikkarte kann auchnoch günstiger ausfallen,
    bzw meine alte R9-290 reicht dann noch aus, jedenfalls bei meinen, alles ältere, spielen.

    wenn mein moni mal das zeitliche segnet, wird es einen mit 120hz geben, ich bleibe bei FHD
    und wenn es dann ja grafikkarten mit der leistung einer 5700 für unter 250€ gibt, hol ich mir auch eine nue grafikkarte,
    250 ist nämlich mein persönliches limit von dem ich nicht abweiche nur weil die preise explodieren in den letzten jahren,
    dann wird eben NICHT gekauft, wenn die solche überzogenen preise aufrufen, ich kann verzichten, läuft ja noch alles,

    ja ich weiss, ich bin nur ein kauf und denen is es sch... egal, ich denke aber ich bin nicht allein damit,
    allerdings gibt es leider auch zu viele denen preise anscheinend egal sind die kaufen zu jedem preis, leider.......

    nunja, mal sehen, evtl werden 120 bzw 144hz-monitore ja dadurch günstiger, hat doch auch was für sich
    dann wird der nächste ja evtl ein IPS-panel?
    Phobia Benchtable/Eigenbau, I7-4790K (WK), MSI Z97 Gaming5, Crucial 16GB 1600/CL9, MSI RX5700XT MECH OC, Crucial 240GB, Crucial BX200 240GB, Seasonic S12 530W, WIN-10 64bit + K-Ubuntu-linux 64bit

  6. #6

    Mitglied seit
    29.07.2013
    Beiträge
    38

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Ausschliesslich beim scrollen wird die Schrift etwas schärfer dar gestellt. Ansonsten ist eine höhere Auflösung für mehr Schärfe besser.
    Ryzen 9 3900X (12/24)@Stock, Noctua NH-U12A, 2080 KFA2 @ 1972MHz, 32GB RAM DDR43200, BeQuiet PP 600W, Asus ROGXonarPhoebus, Logitech G910 ORION

  7. #7

    Mitglied seit
    06.10.2008
    Beiträge
    135

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Es gibt auf Youtube Videos, wo die Leute die Hz-Zahlen am Monitor schätzen sollen. Und sie liegen fast immer daneben.

  8. #8

    Mitglied seit
    22.06.2017
    Ort
    D:\Ba-Wü\Stuttgart\Umgebung
    Beiträge
    423

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Ich merke keinen Unterschied mehr zwischen 144 und 165 Hz. Aber vielleicht muss ja der Sprung zwischen den Frequenzen bei steigender Hz-Zahl immer größer werden um einen Unterschied zu spüren...?

    greetz
    hrIntelNvidia
    Core i9 7900X@4,8 GHz (geköpft, all core und unter Wasser) - Asus Rampage VI Apex - ASUS ROG Strix RTX 2080 OC - 32 GByte DDR 4@4100 MHZ

  9. #9
    Avatar von stolle80
    Mitglied seit
    07.09.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    1.414

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Klar ist das besser, finde nur schade das so Milliardenkonzerne auf so ein billiges Programm wie Blurbuster-Demo zurückgreifen um es zu präsentieren.
    Haben die keine Kohle um ein vernünftiges Programm zu entwickeln welches die Vorteile aufzeigt??

    Außerdem von den ganzen Schnickschnack Demos von Nvidia hat man in den Games bis heute noch nichts gesehen.

    i7 7700
    RTX 2080 Super
    24 GB DDR 4 RAM 2400 MHZ
    *H270 Plus*


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.764

    AW: 360 Hz im "Eyes-on": Warum das Ganze nicht sinnlos ist und es keine zu hohe Bildfrequenz gibt

    Zitat Zitat von hrIntelNvidia Beitrag anzeigen
    Ich merke keinen Unterschied mehr zwischen 144 und 165 Hz. Aber vielleicht muss ja der Sprung zwischen den Frequenzen bei steigender Hz-Zahl immer größer werden um einen Unterschied zu spüren...?

    greetz
    hrIntelNvidia
    genau das ist es , von 60 HZ auf 120 war ein Quantensprung von 120 auf 144 schon bestenfalls messbar aber nicht mehr Seh bar ...
    mag also sein das ich von 144 auf 360 noch was merken wuerde , aber ich denke der aha Effekt wie bei 60 auf 144 HZ wird auch da eher ausbleiben .
    Was das einschätzen auf YT angeht , wer nie einen 144 HZ TFT genutzt hat und ich meine genutzt und nicht nur mal gesehen, der wird kaum in der Lage sein das abzuschätzen wenn man ihn mal eben kurz davor setzt , aber ich merke es sofort wenn Win nach einem Patch die HZ wieso auch immer wieder auf 60 zurueck stellt ...
    ASUS Crosshair VII Hero, Ryzen 2700X, MSI Vega56 Airboost, 32Gb Kingston 3333CL16
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston 1600CL10, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

Seite 1 von 8 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •